Alexandra Helmig

 4,6 Sterne bei 74 Bewertungen
Autorin von Lua und die Zaubermurmel, Im Land der Wolken und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alexandra Helmig (© Johannes Zacher)

Lebenslauf von Alexandra Helmig

Alexandra Helmig, 1975 in Düsseldorf geboren, arbeitet als Schauspielerin, Sprecherin und Autorin. Mit ihren preisgekrönten Theaterstücken wurde sie zu zahlreichen Festivals eingeladen. Außerdem schreibt sie Bilder- und Kinderbücher. Sie lebt mit ihrer Familie in München.

Alle Bücher von Alexandra Helmig

Cover des Buches Lua und die Zaubermurmel (ISBN: 9783944572109)

Lua und die Zaubermurmel

 (22)
Erschienen am 01.09.2015
Cover des Buches Im Land der Wolken (ISBN: 9783958540521)

Im Land der Wolken

 (18)
Erschienen am 29.01.2016
Cover des Buches Kosmo & Klax. Gute-Nacht-Geschichten (ISBN: 9783958540637)

Kosmo & Klax. Gute-Nacht-Geschichten

 (13)
Erschienen am 15.07.2016
Cover des Buches Kosmo & Klax - Freundschaftsgeschichten (ISBN: 9783958540859)

Kosmo & Klax - Freundschaftsgeschichten

 (4)
Erschienen am 01.06.2017
Cover des Buches Kosmo & Klax ABC-Geschichten (ISBN: 9783958540613)

Kosmo & Klax ABC-Geschichten

 (3)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Kosmo & Klax Mut-Geschichten (ISBN: 9783958541245)

Kosmo & Klax Mut-Geschichten

 (2)
Erschienen am 20.08.2018
Cover des Buches Kosmo & Klax (ISBN: 9783939435204)

Kosmo & Klax

 (1)
Erschienen am 01.06.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Alexandra Helmig

Cover des Buches Im Land der Wolken (ISBN: 9783958540521)books_games_and_mores avatar

Rezension zu "Im Land der Wolken" von Alexandra Helmig

Pop-up...bunte Wolken
books_games_and_morevor einem Jahr

Im Land der Wolken, da kannst du von einer Wolke zu nächsten hüpfen. Du hast immer eine Beschäftigung und dir wird nie langweilig. 

Nur Henry bekommt von den bunten Wolken Kopfschmerzen und schaut sie lieber nur an. Doch er fühlt sich einsam, da er von den anderen Kindern gemieden wird. Bis zu dem Tag an dem Sara im Nachbarhaus einzieht. 


Es ist ein sehr aktuelles Thema vor allem in unserer digitalen Gesellschaft, es zu schaffen auch mal nichts zu tun. Sich auf das schöne um einen herum zu konzentrieren und nicht non-stop z.B. am Handy zusein. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist das sehr wichtig. Sie sind viel schneller von der Reizüberflutung erschöpft ohne es zu merken. Das wird hier im Buch sehr schön auch mit den Illustrationen von Anemone Kloos dargestellt. 

Es wird auch gut gezeigt, dass man so, ohne übertriebenen Medienkomsum, die Augen offen hat um Freundeschaften zu schließen. Was etwas ist das jeder Mensch braucht, egal wie alt man ist.


Mein Fazit ist diese Buch für Kinder ein Augenschmaus und auch Inhaltlich wertvoll. So kommt man mit Kindern auch sehr leicht ins Gespräch über diese Themen und kann es auch in anderen Formen super aufarbeiten z. B. in Rollenspielen. Ein wunderbares Buch, egal ob jung oder alt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Im Land der Wolken (ISBN: 9783958540521)mama_liestvors avatar

Rezension zu "Im Land der Wolken" von Alexandra Helmig

Ein sehr zartes und gefühlvolles Kinderbuch über das Nichtstun...
mama_liestvorvor einem Jahr

Eine sehr gefühlvolle Geschichte für große & kleine Leser, über die Kunst des Träumens und Nichtstun. Ein sehr wertvolles und empfehlenswertes Kinderbuch aus dem mixtvision Verlag von der Autorin Alexandra Helmig, mit wunderschönen Aquarellzeichnungen zum Träumen von Anemone Kloos.

Einfach auf einer Wiese oder in einem Liegestuhl liegen und die vorbei ziehenden Wolken zu Beobachten und zu Deuten...Kennt ihr das auch ? Der kleine Henry genießt das süße Leben des Nichtstun und Träumen...ihn bereite es Sorge und manchmal auch Kopfweh , wenn um ihn herum viele von einer Wolke zur nächsten springen und keine Ruhe finden. Henry kann einfach nur dasitzen, in den Himmel schauen und vor sich hin Träumen...Erwachsene und Kinder finden das oft befremdlich und schütteln verständnislos ihre Köpfe. Henry macht das traurig und er fühlt sich dadurch auch sehr oft einsam...bis auf den Tag , andem ins Nachbarhaus eine neue Familie, mit einem Mädchen einzieht. Sie ist einfach zauberhaft und heißt Sara.....

Ein absolutes fünf Sterne plus Kinderbuch , das ich euch allen gerne empfehle. Eine einfühlsame, zarte und wunderschöne Geschichte zum Vorlesen. Ein perfektes Bilderbuch, das fabelhaft in unsere schnelllebige und hektische Zeit passt. Schon beim Betrachten der wundervollen Illustrationen kommt man ins Schwärmen und Träumen. Sehr farbenfroh , dabei jedoch überhaupt nicht überladen, denn durch die Aquarellzeichnerei, verlaufen die Farben sehr zart und harmonisch.Henry , der kleine niedliche Träumer,ist sofort symphatisch und man schließt ihn in sein Herz. Das kleine Nachbarsmädchen Sara ist einfach nur zauberhaft. Dagegen verständlich illustriert, die hektisch herumspringenden Menschen und Kinder, von Wolke zu Wolke...immer auf der Suche nach neuen Abenteuern...spiegelt genau das Bild unserer Gesellschaft. Das erkennen Kinder sofort , wenn sie das Buch IM LAND DER WOLKEN lesen und betrachten. Am Ende will jeder eine Runde NICHTSTUN mit Henry und Sara..... :)

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Im Land der Wolken (ISBN: 9783958540521)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Im Land der Wolken" von Alexandra Helmig

Eine phantasievolle, leise, gefühlvolle Geschichte über das Glück des "Nichtstun", über Anderssein und Außenseiter
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Wer kennt nicht das Spiel, das ganz ohne einen Spielplan zu jeder Zeit gespielt werden kann?

Wolken faszinieren und laden ein in ihnen etwas zu erkennen. Da sieht die eine Wolke aus wie ein fliegender Elefant eine andere wie ein Dino und wieder eine andere wie ein Schaf.... 

Im Land der Wolken fliegen ständig neue bunte Wolken vorbei, die den Menschen ständig neue Ideen liefern. "Der Himmel ist voller Ideen" denn man muss sie nur etwas antippen und schon "blitzt eine Idee auf". "Es gibt Wolken, in denen Papierschnipsel Polka tanzen und Wolken, in denen Tausendfüßler Geschichten spinnen. Es gibt Wolken, in denen Schneeflocken von verliebten Regentropfen singen, und Wolken, in denen Schmetterlinge Wollmäuse kitzeln." Im Land der Wolken springen die Menschen immerfort von einer zur anderen Wolke , kennen keine Langeweile. Klingt toll? Ja, das sollte man meinen, doch dem ist nicht so und das kann man sicherlich auch verstehen, denn bei so viel Möglichkeiten und Angeboten gibt es viele, die Angst haben etwas zu verpassen und das ist gar nicht so schön. Man steht permanent unter Strom und so wundert es einen nicht, das Henry,der Protagonist dieser Geschichte Kopfschmerzen von dem ganzen Wolkengewusel bekommt. Er sitzt lieber allein auf einer Wiese und schaut einfach nur in den Himmel anstatt von einer zur anderen Wolke zu springen. Die anderen finden ihn deshalb seltsam und das ist noch harmlos ausgedrückt, denn weil er anders ist wie die anderen haben die Kinder Angst vor ihm und glauben sogar er hat eine ansteckende Krankheit. Das die anderen so über ihn denken bleibt Henry nicht verborgen und irgendwie glaubt er es selbst schon ein wenig. Auch wenn es schön ist auf einer Wiese zu liegen und den vorbeifliegenden Wolken zuzusehen, es ist auch etwas einsam. Doch dann geschieht etwas mit dem Henry nie gerechnet hätte. Er lernt Sara kennen, die sich nicht für die Wolkenkinder interessiert sondern für ihn. Sie legt sich zu ihm auf die Wiese, schaut mit ihm in den Himmel und möchte wissen was Henry da macht. Als er ganz einfach "NICHTS" antwortet weiß Sara erst einmal nichts mit dieser Antwort anzufangen. Selbst Henry fehlen die Worte aber das macht nichts. "Wollen wir gemeinsam NICHTS machen? fragt sie und Henry ist überglücklich denn jetzt ist er nicht mehr einsam. Das ganze bleibt den anderen Kindern nicht verborgen. Sie wundern sich und warten darauf, dass etwas passiert. Ob noch etwas passieren wird?

Das verrate ich hier noch nicht doch vielleicht ist ja schon etwas passiert und sie sind mitten drin?

Dieses einfühlsame, ruhige Bilderbuch lädt zum träumen und nachdenken ein. Es bietet viel Gesprächsstoff und in den Bildern mit ihrer besonderen Farbigkeit kann man sich herrlich verlieren. Wer meint das bunte Gewusel macht muter der irrt, im Gegenteil es macht ruhig. Die Illustrationen in Verbindung mit der Erzählung ziehen einen förmlich in die Geschichte und schnell stellt sich ein Gefühl von Ruhe und Treiben lassen ein. Einige ältere Kinder beschreiben ein Gefühl wie bei einer Meditation.

Immer in Aktion zu sein, immer mithalten zu müssen, immer der Beste sein zu wollen, immer Angst zu haben etwas zu verpassen, das empfinden Kinder in unserer schnelllebigen medialen Welt und sehnen sich so wie Henry oft nach Ruhe. Nichtstun kann so schön sein, doch viele Eltern haben ihre Kinder so verplant, dass dieses gar nicht möglich ist und viele Kinder meinen tatsächlich sie müssten überall mithalten und überfordern sich selbst damit. Dieses Buch regt dazu an Nichts zu tun und darüber nachzudenken.

Ich habe als Kind oft auf einer kleinen Bank abseits unseres Bauernhofes gesessen und einfach nichts getan. Wenn meine Tante das sah und sich zu mir setzte und fragte was ich denn da so allein mache dann antwortete ich regelmäßig mit "Nichts". Und wisst ihr was meine Tante dann gesagt hat?- Ich sollte vielleicht dazu sagen, das sie Ärztin war und ich sie sehr, sehr liebte weil sie mit uns Kindern immer so herrlich Quatsch machte-.  Sie sagte, man könne nicht "Nichtstun", denn auch wenn man einfach nur so da sitzt tunt man doch etwas. Man sitzt so da und denkt. Unser Gehirn kann nicht aufhören zu denken. Mir gefiel die Antwort damals gar nicht doch als ich darüber nachdachte musste ich feststellen, dass man tatsächlich nicht nichts denken kann. Immer wenn mich seit dem jemand fragt was ich da gerade mache und ich antworte "Nichts" muss ich sofort an meine Tante und meine Lieblingsbank denken. 

Als ich den Lesekindern diese Geschichte erzählte sagte ein Junge von 5 Jahren zu mir:

"Weißt du was, Henry und du, ihr hättet einfach sagen müssen ich denke nach, dann hätten die anderen vielleicht gefragt über was ihr nachdenkt aber vielleicht hätten sie auch gar nichts gesagt und wären wieder gegangen. Wenn sie etwas gesagt hätten dann hätten sie wohl gefragt worüber ihr nachdenkt , dann hättet ihr sagen können über dies und das , oder ihr hättet irgend etwas gesagt was euch gerade eingefallen wäre aber dann hätte sich niemand gewundert."

Doch ist "Nachdenken" wirklich besser als "Nichtstun"?

Vermutlich nicht. Henry wurde als seltsam abgestempelt weil er anders war als die anderen. Aber müssen alle gleich sein?

Der eine spielt Fußball, der andere malt gerne, einer geht gern schwimmen, der andere musiziert gerne. Jeder ist anders aber niemand würde auf die Idee kommen jemanden als seltsam abzustempeln nur weil er kein Fußball spielt oder nicht gerne schwimmt.

Jeder ist anders und das ist auch gut so. Jeder ist einzigartig, einmalig und genau das macht unsere Welt so schön und bunt.

Wenn ich nach einer Lesestunde die Kinder zum Abschluss fragte was sie als Botschaft mit aus der Geschichte nehmen dann kommen viele Antworten, die auch ein wenig vom Alter abhängig sind nur eines hört man ganz oft:

"Man braucht keine Angst vor Menschen zu haben die sich vielleicht etwas anders Verhalten als man selbst."

Und:

"Einfach mal träumen und "NICHTS TUN" kann so schön sein!"

In diesem Sinn probiert es doch mal aus, das "NICHTS TUN"

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Einschlafen und wunderbar träumen…

mit den Gutenachtgeschichten rund um das Eichhörnchen Kosmo und seinen Freund, den Ball Klax, ist das kein Problem. Nach ihren Abenteuern in „Kosmo & Klax Jahreszeiten-Geschichten“, erleben die Helden mit ihren Freunden im verwunschenen Park zwanzig lustige und spannende Gutenachtgeschichten. Egal ob beim Glühwürmchentanz, oder einem Flötenkonzert, mit Kosmo und Klax erfahrt ihr, wie wunderbar die Nacht ist und könnt bestimmt toll schlafen.

Zum Inhalt
Das mutige Eichhörnchen Kosmo und Klax, der übermütige Ball erleben spannende Abenteuer mit ihren Freunden. Ob eine Nachtwanderung organisiert, ein Flohmarkt veranstaltet oder die Sonne herbeigemalt wird – bei den Freunden im verwunschenen Park ist immer etwas los. Die zwanzig fantastischen Geschichten rund um die sympathischen Helden schaffen in Kombination mit den detailreichen Illustrationen eine geborgene Stimmung, in der Kinder beruhigt einschlafen können.

Zur Autorin
Alexandra Helmig, geboren 1975 in Düsseldorf, arbeitet als Schauspielerin, Sprecherin und Autorin. Mit ihren Theaterstücken wurde sie zu zahlreichen Festivals eingeladen, u.a. zu den Autorentheatertagen des Thalia Theaters (2006) und zu den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters (2007). 2009 erhielt sie mit dem Theaterstück „oder Argentinien“ den Förderpreis der Landesbühnen. Alexandra Helmig lebt mit ihrer Familie in München.

Wir verlosen mit Mixtvision 15 Exemplare von „Kosmo & Klax Gute-Nacht-Geschichten“. Dabei könnt ihr euch entscheiden, ob ihr lieber das Buch zum vor- und selber lesen haben oder euch von der szenischen Lesung mit vielen Stimmen und Geräuschen sowie vier Liedern verzaubern lassen möchtet. Klickt dazu einfach auf den „Jetzt bewerben“ Button* und löst folgende Aufgabe.

Was war euer schönster oder spannendster Traum?

Verratet uns in eurem Beitrag bitte auch gleich, ob ihr lieber das Buch oder die CD haben möchtet.

*Bitte beachte, dass wir die Gewinne nur innerhalb Deutschlands und nur einmal pro Haushalt verschicken können.
115 BeiträgeVerlosung beendet

Ein magisches Abenteuer über Mut, Hoffnung und Neubeginn

Lua macht auf dem Spielplatz einen magischen Fund: Sie findet eine Zaubermurmel, die sie in die abenteuerliche Welt des Zirkus entführt. Das zauberhafte Buch "Lua und die Zaubermurmel" von Alexandra Helmig ist  genau wie seine Hauptfigur, die mutige Lua: lustig und traurig, rührend und abenteuerlich und an der Grenze zwischen Magie und Wirklichkeit! Hast du Lust Lua und ihre Zirkusfreunde in unserem Leseabenteuer kennenzulernen?

Mehr zum Inhalt:
Alles beginnt mit einer Zaubermurmel, die Lua eines Tages auf dem Spielplatz im Sand findet. Sie ist überzeugt, dass ihr Papa die Murmel für sie vom Himmel geworfen hat. Luas Vater ist vor Kurzem gestorben, und das Mädchen fühlt sich zwischen ihren nervigen Zwillingsschwestern und ihrer überlasteten Mutter nicht mehr zu Hause. Doch dann führt sie die Zaubermurmel in ein magisches Zirkusdorf: Seit der Magier Mo nicht mehr zaubern kann, verlieren die Artisten immer mehr ihre Fähigkeiten. Ob Lua ihren neuen Freunden und dem verbitterten Mo helfen kann?

Hier im Buchtrailer mit einer Lesung von Autorin Alexandra Helmig bekommt ihr einen ersten Eindruck von "Lua und die Zaubermurmel":

###YOUTUBE-ID=1j6IOs_GHHg###

Gemeinsam mit dem Mixtvision-Verlag möchten wir euch in die magische Zirkuswelt von Lua entführen & mit euch im Leseabenteuer mehr über das mutige Mädchen und ihre Geschichte erfahren! Wir vergeben 20 Exemplare von "Lua und die Zaubermurmel", geschrieben von Alexandra Helmig und ganz zauberhaft illustriert von Anemone Kloos, an mutige Mädchen und Jungs zwischen 9 und 12 Jahren! Die Bücher sind außerdem für euch handsigniert von der Autorin!

Im Rahmen dieses Leseabenteuers werden wir euch 5 kreative Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Mit jeder erfüllten Aufgabe erhaltet ihr eine Zaubermurmel auf eurem Punktekonto. Insgesamt könnt ihr 5 Zaubermurmeln sammeln und gegen eine tolle Leseabenteuer-Urkunde eintauschen.

Bewerbt euch einfach, indem ihr auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und uns verratet, wie alt eure Leseabenteurer sind und warum ihr gerne am Leseabenteuer teilnehmen möchtet!

Wir sind schon gespannt, was ihr bei diesem Leseabenteuer alles erleben werdet!
180 BeiträgeVerlosung beendet
lenikss avatar
Letzter Beitrag von  leniksvor 6 Jahren
Es hat zwar gedauert, aber her ist meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Alexandra-Helmig/Lua-und-die-Zaubermurmel-1205471839-w/rezension/1214771892/ Ich habe das Buch jetzt erst einmal alleine zu Ende gelesen, aber ich werde es meiner Tochter noch zu Ende vorlesen. Ihr gefällt die Geschichte nämlich sehr gut, nur hat sie momentan ein anderes Buch was sie unbedingt alleine lesen möchte, und da hat sie dann keine Lust mehr noch was mitzulesen.

Zusätzliche Informationen

Alexandra Helmig wurde am 14. Februar 1975 in Duesseldorf (Deutschland) geboren.

Alexandra Helmig im Netz:

Community-Statistik

in 100 Bibliotheken

von 31 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks