Im Land der Wolken

von Alexandra Helmig und Anemone Kloos
4,7 Sterne bei14 Bewertungen
Im Land der Wolken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

blueleogreens avatar

Eine süße Kindergeschichte die zum nachdenken und Nichtstun anregt.

EmmyLs avatar

Wunderschöne Illustrationen und eine durchdachte Geschichte regen zum Nachdenken an.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Land der Wolken"

Im Land der Wolken gibt es keine Langeweile. Ständig tauchen neue Ideen am Himmel auf und beschäftigen die Menschen ununterbrochen. Henry macht da nicht mit. Als Sara in seine Stadt zieht, gibt es zum ersten Mal jemanden, der ihn versteht ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958540521
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:mixtvision
Erscheinungsdatum:29.01.2016

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    blueleogreens avatar
    blueleogreenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine süße Kindergeschichte die zum nachdenken und Nichtstun anregt.
    Im Land der Wolken

    Autor: Alexandra Helmig

    Illustratorin: Anemone Kloos

    Verlag: mixtvision

    Erscheinungsdatum: 29.01.2016

    Genre: Kinderbuch

    Seiten: 32

    Preis: 14,90€

    Bewertung: 4/5

    gelesen am: 05.04.2016


    Inhalt: Im Land der Wolken gibt es keine Langeweile. Ständig tauchen neue Ideen am Himmel auf und beschäftigen die Menschen ununterbrochen. Henry macht da nicht mit. Als Sara in seine Stadt zieht, gibt es zum ersten Mal jemanden, der ihn versteht ...


    Meinung: Eine süße Kindergeschichte die zum nachdenken und Nichtstun anregt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechernisches avatar
    Buechernischevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein farbintensiver Bilderbuchschatz mit einer eindrücklichen Botschaft: In der Rastlosigkeit des Alltags tut Innehalten wirklich mal gut.
    Lesehighlight 2016: Ein Farbfeuerwerk, das zum Innehalten einlädt - für Groß & Klein.

    Ein bewährtes Team findet wieder zusammen

    Alexandra Helmig ist vielseitig talentiert. Die gelernte Schauspielerin, Autorin und Sprecherin machte zuletzt mit ihrem Kinderbuch »Lua und die Zaubermurmel«, das ebenfalls bei Mixtvision erschienen ist, auf sich aufmerksam und überließ es der Leipziger Kreativen Anemone Kloos, Stift und Feder für stimmungsvolle Illustrationen sowohl für das Cover als auch im Innenbuchbereich zu schwingen.

    Die ganze Pracht des Regenbogens

    Auch für ihr neues Werk, das dieses Mal die jüngere Zielgruppe ab 3 Jahren anzusprechen gedenkt, ist die Diplomdesignerin wieder mit an Bord und setzte Helmigs Worte auf eindrucksvolle Weise im Bild um. Anemone Kloos selbst bezeichnet ihren Stil als „frech, charmant und manchmal etwas punkig„. Diesem lässt sie auch in diesem neuen Bilderbuch seinen Lauf und tobt sich mit der ganzen Farbpalette des Regenbogens aus – wie ihr an den unten entstandenen Fotografien erkennen könnt.

    Über die Freude an der Langeweile

    »Im Land der Wolken« ist eine eindrückliche, sanfte Geschichte über die Freude am Nichtstun, eine Ode an die Langeweile – wenn die Zeit mal wieder schneller als der Schall mit uns im Schlepptau vorüber rast, wenn Stress die Synapsen zum Feuern bringt und man sich einfach nur nach ein wenig Ruhe und Innehalten sehnt. Dieses zauberhafte, 32 Seiten umfassende Bilderbuch schlägt eine Kerbe für die Langeweile, die wir Menschen stets mit aufblitzenden Ideen um jeden Preis zu füllen versuchen. Wir haben regelrecht verlernt, abzuschalten.

    Erwachsene wie Kinder sind Tag für Tag damit beschäftigt, Ideen umzusetzen, etwas auszutüfteln, uns fortwährend mit uns und unserer Umwelt zu beschäftigen. Wir lernen, entwickeln uns stetig weiter, ständig darauf bedacht, irgendetwas zu unternehmen. Die Botschaft von Im Land der Wolken ist einfach: Sie möchte in einer Zeit des Überangebots unsere Rastlosigkeit bremsen und die Angst davor nehmen, etwas zu verpassen. Das Leben ist oft stressig und überfüllt von visuellen wie auditiven Eindrücken. Du hast das Recht, genau so wie Henry und Sara einfach einmal auf einer Wiese zu sitzen, das Nichtstun zu genießen und dabei in das Blau des Himmels zu blicken. Durchzuatmen. Dein Leben zu leben, ohne ständig auf die Überholspur zu geraten.

    So gesehen ist dieses Buch mit seinen zarten Tuschestrichen und kräftigen, ausdrucksstarken Aquarellakzenten nicht nur eine Augenweide für die junge Zielgruppe als auch erwachsene Leser, sondern auch ein eindringliche Nachricht an Herz und Verstand.

    Staunen & Genießen

    Jede einzelne Seite lädt zum Verweilen ein, zum kurz Innehalten, um einfach nur die wunderschönen Farbexplosionen zu betrachten, darin zu versinken und jedes liebevoll gezeichnete Detail in sich aufzunehmen. Während kräftige Farbkleckse in allen Regenbogenfarben zum Staunen bringen, lenken zarte, feine Tuschelinien die Aufmerksamkeit des Betrachters auf detailliert ausgearbeitete Häuserfassaden, kleine Wollknäule oder Papierschiffchen im Hintergrund. Anemone Kloos erschafft eine atemberaubende Komposition aus Farbe und Tuschezeichnung, die mich absolut begeistert. Die Geschichte selbst findet ihren Platz auf weitgehend farbneutralen oder weißen Flächen, so dass die Worte ausreichend Raum haben, sich zu entfalten und tief in die Wahrnehmung des Lesers einzudringen.

    Mein Fazit: Ein wunderschön illustriertes Bilderbuch, das sowohl Kinderaugen als auch Erwachsenenherzen begeistern wird und für diesen so wichtigen Moment im Leben sorgt, der uns innehalten lässt und die Freude am Nichtstun entfacht. Das Zusammenspiel zwischen regenbogenfarbener Aquarellmalerei und zarter Tuschezeichnung lädt den Betrachter zum Verweilen ein und wird mit Sicherheit noch viele Leser begeistern können. Daumen hoch für dieses Farbfeuerwerk und seiner liebevollen Aufforderung, die Langeweile ruhigen Gewissens zu zu lassen. Atmet durch, genießt, lebt. Wie nennt man das heutzutage so schön: Qualitytime. Danke für dieses beeindruckende Werk, das ich jedem aus ganzem Herzen weiterempfehlen möchte. 

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschöne Illustrationen und eine durchdachte Geschichte regen zum Nachdenken an.
    Der Unterschied zwischen dem Nichtstun und der Langenweile

    Im Land der Wolken ziehen wunderschöne Wolken in allen Farben des Regenbogens, angefüllt mit zahllosen Ideen, am Himmel vorbei. Sie animieren die Menschen, ihnen ununterbrochen zu folgen. Niemand kennt Langeweile, denn alle haben Angst sie könnten die beste Wolke verpassen. Ein wirklich merkwürdiger Junge, namens Henry, schließt sich diesem Treiben allerdings nicht an. Er bekommt von den vielen Ideen Kopfschmerzen und liegt lieber auf der Wiese. Die Erwachsenen finden sein Verhalten seltsam, die Kinder haben Angst sie könnten sich bei ihm anstecken. Henry ist sehr einsam, bis Sara in die Stadt zieht. Sara ist hübsch und mutig. Sie interessiert sich für Henry und fragt was er da eigentlich den ganzen Tag tut. Henry antwortet, er tut nichts. Sara setzt sich neben ihn und plötzlich ist Henry nicht mehr einsam. Gemeinsam tun sie Nichts und schauen in den Himmel. Das interessiert auch die anderen Kinder. Sie bleiben stehen, beobachten die beiden und warten darauf, dass etwas Aufregendes passiert. Doch es ereignet sich Nichts. Das ist für alle eine ganz neue Erfahrung. Die schillernden Wolken ziehen langsam vorbei und lösen sich auf. Sie geben den Blick auf die Häuser der Stadt frei. Für den Moment sind die bunten Wolken vergessen und Henry steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

    Die zarten, farbigen Illustrationen von Anemone Kloos, in Verbindung mit der feinsinnigen Geschichte von Alexandra Helmig, machen dieses Buch zu einem kleinen Kunstwerk, welches zum Nachdenken anregt. Es eröffnet die Sicht auf Ausgrenzung durch Mainstreaming, Langeweile, Stress und Überforderung, ohne es wirklich anzusprechen, aus einer sehr kindlichen Perspektive. Alles ist so wundervoll in zarte Pastellwölkchen und -farben verpackt, dass sich erst nach dem zweiten und dritten Lesen die gesamte psychologische Bandbreite dieses Werkes erschließt. Themen wie Überforderung, Stress, Konsumzwang und Burnout haben längst alle Kinderzimmer erreicht. Bereits von kleinen Kindern wird neben Kindergarten und Schule durch zahlreiche Bildungsangebote mehr gefordert, als diese oft leisten können. Die tägliche, nie zu stoppende Flut an zusätzlichen Informationen durch Smartphone, Werbung und Fernsehen kommt noch hinzu. Sie ergießt sich ungehindert in die kleinen Köpfe, wie ein defekter Wasserhahn in eine randvolle Schüssel. Als Folge sind Konzentrationsprobleme, Aggressivität, Nervosität und Hyperaktivität bei Kindern in allen Altersgruppen zunehmend spürbar. Nichtstun wird nicht als Erholung für den Geist empfunden, sondern als unangenehm und langweilig. Henry, dem Protagonist dieses Buches, gelingt es sich von den Einflüssen zu distanzieren, weil er schnell unter Kopfschmerzen leidet. So wird er zum belächelten Außenseiter. Als Sara sich ihm anschließt ist er nicht mehr allein. Nichtstun ist keine Zeitverschwendung, sondern eine Ruhepause, welche wesentlich zu einem gesunden Körper und Geist beiträgt. Man muss nicht immer dem Mainstream folgen und auf jeden neuen Trend aufspringen. Sonst wird das Leben fremdbestimmt. Besonders die Kinder werden so ihrer Individualität und Fantasie beraubt. Das zeigt dieses Buch sehr schön am Ende. Die Kinder wenden sich von den glitzernden Wolken ab und sind trotzdem glücklich.

    Mit den fantasievollen Illustrationen wird der Text nicht nur verbildlicht, sondern sein Interpretationsspielraum auch deutlich erweitert. Die zauberhaften Zeichnungen wurden mit Aquarellfarbe zart, bunt und fantasievoll koloriert.

    Dieses Buch eignet sich für Kinder ab 3 Jahren. Wegen der vielen tiefgreifenden psychologischen Denkansätze ist es aber auch ideal für Projekte zu Stress und Aggressivität in der Grundschule. Zeilenabstand, Schriftgröße, Textumfang und Textaufteilung machen es perfekt für Erstleser.

    Fazit: Eine Geschichte, die zum Innehalten und zur Langsamkeit auffordert. In einer durchgeplanten Welt, mit ständig vollen Terminkalendern, in der Worte wie „Zeitmanagement“ und „Optimierung“ eine Rolle spielen, bildet diese Aufforderung einen überlegenswerten Gegensatz.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    kathi_bookstas avatar
    kathi_bookstavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wünderschön gestaltet!
    Im Land der Wolken - so schön farbenfroh

    Das Buch ist richtig schön und farbenfroh gestaltet. “Über das Glück des Nichtstuns“ 

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Drei-Lockenkoepfes avatar
    Drei-Lockenkoepfevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschönes Bilderbuch mit einer Moral.
    Denn Alltag ausblenden und einfach Nichtstun!


    Denn Alltag ausblenden und einfach Nichtstun!


    Wunderschön!!
    Die Bewohner "Im Land der Wolken" von Alexandra Helmig und Anemone Kloos kennen keine Langeweile. Sie wissen nicht was Nichtstun ist, deshalb glauben alle mit Henry stimmt etwas nicht. Ist er vielleicht sogar krank?

    Ich habe dieses Buch einem 3 jährigen Vorgelesen. Für ihn war die Geschichte nicht so tiefsinnig wie für einen Erwachsenen, dennoch hat sie ihm gut gefallen. Hier waren die tollen bunten Farben im Vordergrund.

    Ein Buch, welches ich mit allen Sinnen genossen habe!
    Das Buch zeigt das Nichtstun nicht krank macht, sondern einem eine andere Welt offenbaren kann. Dieses Erlebnis miteinander zu teilen.
    Schön und ansprechend haben die Autoren ein Wichtiges Thema in einem Kinderbuch umgesetzt.

    Mit diesem Buch ist der Illustratorin Anemone Kloos ein kleines Meisterwerk gelungen. In diesem Falle liegt mein Augenmerk nicht auf den begleitenden Text sondern auf die atemberaubenden, aussagekräftigen Bilder. Ein Mix aus Tusche und Aquarellfarben stellen den Verlauf der Geschichte dar.

    Fazit: Nehmt euch eine Auszeit und tut einfach mal NICHTS!





    Auf der Verlagsseite findet ihr eine sehr Minikleine Leseprobe. Leider lässt sich die Abbildung nicht vergrössern. Aber schaut selber ;-)

    Kommentieren0
    104
    Teilen
    ChrischiDs avatar
    ChrischiDvor 2 Jahren
    Einfach nur wunderschön

    Die Bewohner im „Land der Wolken“ kenne keine Langeweile, wissen nicht was Nichtstun ist und können sich im Grunde auch nichts darunter vorstellen. Nur Henry hat keine Lust immer noch mehr, noch größere, noch schönere Wolken zu sammeln, die voller Ideen stecken. Deshalb bleibt er immer außen vor, bis Sara neu in die Stadt zieht und sich dafür interessiert was Henry eigentlich den ganzen Tag so macht...

    In der heutigen Zeit, in der alles immer schneller gehen muss, alles besser sein muss als noch eine Sekunde zuvor, gibt es im Grunde keinen Stillstand. Das wirkt sich nicht nur auf die Arbeit oder Schule aus, sondern schlussendlich auch auf das Privatleben. Irgendwann weiß niemand mehr wie man sich alleine beschäftigt, wenn einmal nicht alles in Bewegung und man ständig unterwegs ist. Dabei ist es gerade wichtig, sich auch mal eine Auszeit zu nehmen, Zeit für sich selbst, aber auch gemeinsam mit seinen Liebsten, ohne den stressigen Alltag.

    Obgleich ein sehr farbenfrohes Bilderbuch, so zeigt es doch auch indirekt die düsteren Seiten, die das Leben, welches im „Land der Wolken“ gelebt wird, haben kann. Entsprechend fühlen sich auch Erwachsene Betrachter angesprochen, denn es wird Zeit mit allen Sinnen zu genießen und zu entspannen, um sich nicht urplötzlich in einer Gesellschaft wiederzufinden, die nicht mehr weiß wie Nichtstun geht. Sich treiben lassen ist das Ziel, darüber nachzudenken ein erster Schritt in die richtige Richtung. Beim nächsten Mal wird man es vielleicht sogar wagen einmal auszuprobieren...
    Für die Kleinen, also die eigentliche Zielgruppe, sind die Bilder und die Geschichte natürlich nicht in einer solchen Form tiefgründig wie für Erwachsene, und doch spüren auch sie das Besondere, das Geschehen und Visualisierung zugrunde liegt.

    Wundervoll illustriert wurde Alexandra Helmigs Geschichte von Anemone Kloos, die mit ihren Bildern eine Atmosphäre erschafft, der man sich nicht entziehen kann. Auf der einen Seiten verwaschene Grenzen, auf der anderen Seite wieder konkrete, klare Konturen, ein Stil, den man so schnell kein zweites Mal findet und vor allem nicht vergisst. Absolut gelungen und passend zum Inhalt.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Girdies avatar
    Girdievor 2 Jahren
    Wichtiges Thema, schön und ansprechend umgesetzt

    Henry wohnt im Land der Wolken. Jedem Bewohner dieses Landes, der eine Wolke berührt kommen sofort ganz viele neue Ideen, die er natürlich in die Tat umsetzen möchte. So bunt und verschiedenartig die Wolken sind, so abwechslungsreich sind auch die möglichen Aktivitäten. Aber Henry geht es dabei gar nicht gut und so sitzt er lieber allein und schaut sich das Treiben an. Bis Sara, ein Mädchen in seinem Alter, ins Nachbarhaus einzieht. Statt sich für das wilde Geschehen zu interessieren, setzt sie sich zu Henry. Das bleibt nicht unbemerkt …

    Die Geschichte wird mit ansprechenden Worten von Alexandra Helmig kindgerecht für die Altersgruppe ab 3 Jahren erzählt. Ihre Lebendigkeit wird unterstützt durch die wunderschönen Illustrationen von Anemone Kloos. Die Wolken sind ein einziger Farbenrausch und sehr verführerisch. Man versteht, warum die Bewohner die Wolken mögen. Und weil man damit so vieles erleben kann, wünscht man sich gerne ins Land der Wolken.

    Doch es herrscht niemals Stillstand, Freizeitstress wäre wohl der richtige Begriff hierfür. Jeder will für sich das Beste und noch mehr. Wer innehält, hat Angst aus der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden, weil er den anderen nicht mehr über die erlebten Dinge erzählen kann. So wie Henry. Doch Henry zeigt, dass man keine Angst zu haben braucht. Denn sein non-konformes Verhalten ist wiederum so befremdlich, dass es auf Außenstehende interessant wirkt. Und wenn schon zwei sich anders wie die Menge verhalten, ziehen sie Aufmerksamkeit an. Was tuscheln die beiden da, was hecken sie aus, verpassen wir was?

    Das Buch ist ein Versuch schon die Kleinen zum Innehalten zu bewegen und ihnen zu zeigen, dass Nichtstun nicht krank macht, sondern ganz im Gegenteil Zeit gibt, mit anderen ins Gespräch zu kommen. Ein Kinderbuch zu einem wichtigen Thema, sehr schön und ansprechend umgesetzt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lauchmottes avatar
    lauchmottevor 3 Jahren
    Ein wunderschönes Bilderbuch über das Glück des Nichtstuns

    Ein Buch über die Hektik unseres Alltags, in dem Kinder selten Kind sein dürfen und wie Erwachsene stets neuen Impulsen folgen, anstatt im Hier und Jetzt zu verweilen. Langeweile und Nichtstun sind erlaubt und haben bisher niemandem geschadet!


    In einem Land, in denen Wolken in den schönsten Farben des Regenbogens vorbeifliegen, in denen Wolken gefüllt sind mit tollen Ideen und die Menschen dazu animieren, ihnen ununterbrochen zu folgen, sodass sie Langeweile nicht kennen, in diesem Land lebt ein wahrhaft merkwürdiger Junge namens Henry. Er ist sonderbar, sagen die Erwachsenen. Er muss eine Krankheit haben, meinen die Kinder. Mit mir stimmt etwas nicht, weil ich so anders bin, denkt er selber. Was ist nur mit ihm?, frage ich. Die Antwort ist denkbar einfach: Er tut hin und wieder einfach Nichts! Merkwürdig, oder? Weil die anderen das nicht verstehen können, bleibt er einsam zurück und beginnt an sich selbst zu zweifeln. Bis ein Mädchen kommt, Sara. Sie ist hübsch, mit großen, wunderschönen Augen. Und sie ist mutig - sie setzt sich zu ihm und fragt, was er tut. Über die Antwort ist sie sehr erstaunt. Und während die Wolken in ihren schillernden Farben langsam davonfliegen und damit die Sicht auf die Häuser der Stadt frei geben, deren graue Fassaden zart Farbe annehmen, währenddessen passiert es, dass auch die anderen Kinder etwas neues, bisher undenkbares erfahren...

    Mit diesem Bilderbuch ist der Autorin Alexandra Helmig und der Illustratorin Anemone Kloos gemeinsam ein kleines Kunstwerk gelungen. Überforderung, Stress und Burnout sind längst keine Themen mehr, die vor Kinderzimmertüren haltmachen. Schule, Instrument, Sport im Verein und vieles andere fordern bereits von kleinen Kindern mehr, als diese oft leisten können. Hinzu kommt eine Flut an Informationen über Werbung, Fernsehen und Smartphone, die verarbeitet werden will und ein bloßes Nichtstun lediglich in seltenen, zumeist als unangenehm empfundenen Momenten gestattet. Der Protagonist Henry und später auch Sara steigen aus diesem „Hamsterrad" aus, weil sie merken, dass ihnen diese Art zu leben nicht gut tut und Henry Kopfschmerzen davon bekommt. Beide zeigen mit ihrem Verhalten beispielhaft auf, dass es auch Ruhephasen und vermeintlich sinnlose Zeiten des Nichtstuns braucht, um ein glückliches und gesundes Leben zu führen. Darüber hinaus wehren sie sich gegen unangemessene Fremdbestimmung, indem sie ihre eigenen Wege gehen, auch wenn diese gesellschaftlich nicht akzeptiert sind.

    Die zauberhaften Illustrationen aus einem Mix von Tusche und Wasserfarbe stellen den Verlauf der Erzählung sehr passend dar. Kreativ und farbintensiv begeistern sie den Leser und wecken anmutige Bewunderung. Besonders Sara mit ihren blitzenden Augen und den braunen Wuschellocken lädt dazu ein, eigene Bilder zu zeichnen und klecksen.

    Die Zielgruppe sind Kinder ab 3 Jahren, wobei das ideale Lesealter zwischen Vorschule und beginnender Grundschulzeit liegt.

    Fazit: Ein wahrer Bilderbuchschatz, der mit viel Liebe zum Detail und einer aktuell relevanten Thematik Beachtung verdient hat.

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch, das nachdenklich macht mit einer wunderschönen graphischen Gestaltung.
    Ein Buch, das nachdenklich macht mit einer wunderschönen graphischen Gestaltung.

    Ein Land voller kunterbunter Wolken. Voller Ideen und Möglichkeiten. Aber das ist nichts für Henry. Er möchte nur in den Himmel schauen, nichts machen und ein wenig träumen. Alle anderen finden das merkwürdig. Aber dann zieht ein Mädchen ins Nachbarhaus ein.

    Ich mag Bilderbücher, die mich als erwachsenen Leser begeistern und auch zum Nachdenken und Träumen anregen.

    Langsamkeit. Zeit haben, um die Seele baumeln zu lassen. Träumen. Die Gedanken ein wenig im Wind fliegen lassen und in den Wolken Bilder entdecken. Das ist hier in diesem Buch wie ich finde ein wenig die Botschaft.

    Es ist eine kunterbunte, quirlige Welt, in der ein Kind nicht daran teilnimmt und sich damit distanziert. Ein kleines Mädchen aber erkennt das Anderssein und die Erkenntnis, dass genau das auch gut ist.

    Die Zeichnungen sind fast ein wenig minimalistisch. Die Wolken wirken wie aus Tusche gemalt. Die Kinder verschwimmen in diesen Tuschewolken und ich finde die Wolken suggerieren mir ein wenig die Hektik, Fülle, den Trubel, dem die Kinder hier ausgesetzt sind.  Nun der eine Junge möchte nicht daran teilhaben, auch wenn die Kinder ihn deswegen nun nicht beachten.

    Ich denke, das ist eine Botschaft, die auch die Kleinen verstehen. Auch für Eltern vielleicht ein Grund mal über den Alltag der Kinder nach zu denken. Gibt es genügend Freiräume, Zeit zum Spielen, Träumen, Entdecken?

    Einfach mal nichts tun- Innehalten, die Wolken beobachten und die Seele baumeln lassen- Ein Buch, das nachdenklich macht mit einer wunderschönen graphischen Gestaltung.

     

     

    Kommentare: 1
    42
    Teilen
    lisaAs avatar
    lisaAvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Herrliches Bild unsere Gesellschaft
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Buchraettins avatar

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!


    Hier geht es zur Challenge 2017

    https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/

    Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen.

    Hier sind die Regeln:

    Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen!
    Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016.

    Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt.

    Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste.

    Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht

    Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe

    Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren.

    (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag )

    Themen für die Kinderbuchchallenge 2016

    1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016

    2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016

    3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016

    4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016

    5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016

    6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind)

    Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher.

    >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich


    Challenge Beendet ( Übersicht)

    Floh

    Black-Horse

    Connychaos

    danielamariaursula

    MarTina3

    lauchmotte

    Smilla507

    Barbara62

    kellerbandewordpresscom

    Solveig

    Lehmas

    AndFe

    Lesezirkel

    Vucha


    Teilnehmerliste

    1. JuliB abgemeldet

    2. Buchgespenst

    3. DieBertha

    4. Mabuerle

    5. buchfeemelanie

    6. Floh  Challenge beendet

    7. Lesezirkel Challenge beendet

    8. smilla507 Challenge beendet

    9. anke3006

    10 Black-horse  Challenge beendet

    11. Buchraettin

    12. Arwen10
    13. Nele75
    14. thoresan
    15. connychaos Challenge beendet
    16. Solveig challenge beendet
    17. conneling
    18. danielamariaursula Challenge beendet
    19. Taluzi
    20. Kuhni77
    21. lesebiene27
    22. Getready
    23. MarTina3 Challenge beendet
    24. lexi216189
    25. Engel1974
    26. Donauland
    27. Gela_HK
    28. Barbara62 Challenge beendet
    29. kellerbandewordpresscom challenge beendet
    30. AndFe1 Challenge beendet
    31. Lehmas Challenge beendet
    32. Buechernische
    33. lauchmotte  Challenge beendet
    34. Clar
    35. Tine_1980
    36. AnjaFrieda
    37. Vucha  Challenge beendet
    38. Enysbooks  
    39.
    40.

    Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)


    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks