Alexandra Holenstein

 4,6 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorenbild von Alexandra Holenstein (©)

Lebenslauf von Alexandra Holenstein

Alexandra Holenstein wurde in Deutschlands äusserstem Südwesten geboren, verbrachte aber auch viele ihrer frühen Jahre an der Nordseeküste. 

Nach dem Studium zog sie aus Liebesgründen in die Schweiz, ins Tessin, wo sie seit bald vier Jahrzehnten lebt. 

Zum Schreiben kam sie erst recht spät, auch wenn die Vermittlung der deutschen Sprache ihr Berufsleben geprägt hat.  

Nun sind es Geschichten, die sie mit Begeisterung niederschreibt. Manche kurz, manche länger. Fast immer geht es in ihnen um Liebe, Beziehungen, Enttäuschungen und Neubeginn. Allerdings, und das ist wichtig, mit einer feinen Dosis Humor verfasst, damit es nicht zu dramatisch wird. 

„Das Heinrich-Problem“ ist ihr erster Roman. 

Der zweite Roman „Auszeit bei den Abendrots“ ist inzwischen als Ebook erschienen und wird am Ende des Monats Mai auch als Taschenbuch erhältlich sein. 

Alle Bücher von Alexandra Holenstein

Cover des Buches Das Heinrich-Problem (ISBN: 9783596701698)

Das Heinrich-Problem

 (38)
Erschienen am 27.02.2019
Cover des Buches Auszeit bei den Abendrots (ISBN: 9783596700202)

Auszeit bei den Abendrots

 (30)
Erschienen am 27.05.2020

Neue Rezensionen zu Alexandra Holenstein

Cover des Buches Das Heinrich-Problem (ISBN: 9783596701698)elisakings avatar

Rezension zu "Das Heinrich-Problem" von Alexandra Holenstein

Witzige Geschichte über eine Ehekrise
elisakingvor 10 Monaten

Keine Frage, die Autorin kennt ihre "Pappenheimer", die in ihrem Falle Abendrot heißen. Will sagen: die Figuren sind mit all ihren Stärken und Schwächen mitten aus dem Leben gegriffen. Nur, dass der Alltag normalerweise nicht soviel Witz und Humor bereithält, wie dieses Buch. Sprachwitz und Einfallsreichtum sind verblüffend und immer wieder schimmert dabei eine gehörige Portion Selbstironie durch – weil das Buch teilweise in der Ich-Perspektive aus Sicht von Helene Abendrot geschrieben ist, natürlich besonders wichtig und erfrischend.

In der dritten Person geschrieben erfahren wir wiederum alles über Josefs Affäre – richtig, das ist Helenes Ehemann. Der Klassiker: Ein Mann Anfang 50 hat eine Lebenskrise und glaubt, sie mithilfe einer weit jüngeren Frau besser bewältigen zu können als mit seiner langjährigen Partnerin. So weit, so normal, und dass die Lösung seiner Persönlichkeitskrise eben nicht in den Armen einer anderen Frau zu finden ist, nun ja, wir ahnen es und Josef muss es schmerzhaft erfahren. Ihn dabei zu erleben, wie die Erkenntnis nach und nach in sein liebeskrankes Hirn sickert, ist wiederum ausgesprochen amüsant. Zum Glück lässt Helene sich von den Eskapaden ihres Mannes jedenfalls nicht allzu sehr erschüttern, sondern nutzt die Gelegenheit und die neugewonnene Freiheit, eigene Erfahrungen zu sammeln. Man bekommt direkt Lust, es ihr nachzutun.


Fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle, die Freude an oftmals sehr feinen humoristischen Zwischentönen haben.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Auszeit bei den Abendrots (ISBN: 9783596700202)tigerbeas avatar

Rezension zu "Auszeit bei den Abendrots" von Alexandra Holenstein

Feinste Unterhaltung
tigerbeavor einem Jahr

Helene und Josef Abendrot sind seit 25 Jahren glücklich verheiratet - so der Anschein. Doch auf der gemeinsamen Urlaubsreise per Auto nach Venedig kriselt es. Josef nimmt seinen Koffer und läßt Helene allein an einer Mautstelle zurück. Helene fährt allein weiter nach Venedig. Josef meldet sich erst einige Tage später und bittet um eine Auszeit. Daß diese Auszeit seine halb so alte Assistenzärztin Nathalie ist, verschweigt er dabei. Einfach abwarten kommt für Helene gar nicht in Frage - sie unternimmt jetzt alles, wozu Josef nie zu begeistern war. Will sie Josef nun eigentlich noch? Oder genießt sie ihr Leben in Zukunft ohne ihn? 


Nach "Das Heinrich-Problem" gibt es bei Alexandra Holenstein nun eine "Auszeit bei den Abendrots". Auch diese Auszeit hat Biss. Denn die Autorin schreibt auch hier wieder auf eine bissig-humorvolle Art, die Spaß bereitet und nachdenklich macht. Denn es wird klar, daß man die Schuld an so einer Situation nicht unbedingt nur an einer Person festmachen kann. Durch die wechselnden Erzählperspektiven bekommt man Einblick in die Denkweise beider Charaktere - und man entdeckt bei beiden ihre Beweggründe für ihr Handeln. Klar ist die Sympathie dabei aber auf der Seite von Helene. Über beide Charaktere kann man herrlich schmunzeln. Helene hat die Situationskomik für sich gepachtet, während Josef halt der typische ältere Mann mit junger Geliebten ist. Hier findet man so ziemlich jedes Klischee wieder. Auch die Randcharaktere überzeugen durch ihre unverwechselbare Art und werden durch die Autorin gut an den Leser herangeführt. Alexandra Holenstein schreibt auf sehr lockere Art, schafft den Spagat zwischen Humor und Ernsthaftigkeit auf geniale Art. Denn eines ist das Buch definitiv nicht: Klamauk. Der Humor ist gut proportioniert und an genau den richtigen Stellen eingesetzt. Übrigens gibt es auch einen Familienhund namens Lego - der auch für einige lustige Szenen sorgt.


Von mir bekommt  das Buch eine ganz klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Auszeit bei den Abendrots (ISBN: 9783596700202)Buecherqueens avatar

Rezension zu "Auszeit bei den Abendrots" von Alexandra Holenstein

Ehekrise mit viel Humor
Buecherqueenvor einem Jahr

Inhalt

Helene Abendrot kann es nicht fassen, erst lässt ihr Mann Josef sie auf dem Weg in den Urlaub einfach ohne ein Wort sitzen und dann offenbart er ihr einfach so per E-Mail, dass er eine Auszeit zum Nachdenken braucht und zieht von zu Hause aus. Und das nach 28 Jahren Ehe. Was Helene zunächst nicht weiß, ist, dass der Grund für Josefs Auszug Nathalie heißt. Nathalie ist attraktiv und jung, so jung, dass sie seine Tochter sein könnte.

Während Josef nun einerseits frisch verliebt auf Wolke 7 schwebt, glaubt er andererseits dabei aber ebenso, dass seine Frau dennoch immer für ihn da ist, wenn er sie gerade braucht. Helene aber geht ihre eigenen Wege und tut Dinge, die sie immer schon mal ausprobieren wollte. Sie besucht einen Malkurs, nimmt an einem ein Weinseminar teil und Ähnliches. Dabei macht sie auch die ein oder andere Männerbekanntschaft. Das wiederum gefällt Josef so gar nicht…

 Meine Meinung

Mit sehr viel Humor und spitzer Zunge zeichnet die Autorin hier das Bild einer langjährigen Ehe, wie sie in ähnlicher Form vermutlich nicht gerade selten ist. Der Sohn ist erwachsen und aus dem Haus, der Mann erfolgreicher, vielbeschäftigter Arzt und Helene ist die treusorgende Hausfrau, die sich um alles kümmert. Dabei ist die Würze ihrer Ehe dem Alltag im Laufe der Jahre zum Opfer gefallen, eine Midlife-Krise ist vorprogrammiert.

Diese amüsante Geschichte wird aus den wechselnden Perspektiven der Eheleute erzählt. Vieles ist hier sicher übertrieben dargestellt und es werden einige Klischees bedient, aber in allem steckt ebenso mehr als nur ein Körnchen Realität. Ich musste häufig schmunzeln beim Lesen und habe oft gedacht: “Typisch Mann, was denkt der nur?“ oder “Was für ein Trottel!“ Aber trotz seines Ausbruchs und seiner Fehler mochte ich Josef irgendwie.

Helene entpuppt sich als toughe Frau, die nicht so schnell klein bei gibt. Sie weist Josef durchaus in seine Schranken und zeigt ihm deutlich, dass es nicht so geht, wie er sich das alles vorgestellt hat. Aber sie ist auch selbstkritisch und bereit, um ihre Ehe zu kämpfen.

Neben diesen beiden Protagonisten treten noch zahlreiche, zum Teil sehr eigenwillige Akteure auf, die für viel Spaß beim Lesen sorgen.

Der Schreibstil ist pointiert und gespickt mit viel Witz, Ironie und satirischen Elementen. Dennoch steckt in dem Ganzen ebenso eine Portion Ernsthaftigkeit, die verhindert, dass die Geschichte ins Alberne abdriftet. Gut gefallen hat mir in dieser Beziehung auch das Ende, bei dem nicht einfach nur (wie man so schön sagt) alles Friede-Freude-Eierkuchen ist.

Fazit

„Auszeit bei den Abendrot“ ist ein sehr unterhaltsamer, amüsanter Roman, bei dem man lachen und schmunzeln kann, der aber durchaus eine ernst zu nehmende Grundlage hat. Ich habe einige schöne Lesestunden erlebt und empfehle das Buch daher gerne weiter.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie schon in ihrem ersten Roman "Das Heinrich-Problem", erzählt uns Alexandra Holenstein auch in "Auszeit bei den Abendrots" auf amüsante und charmante Weise eine Geschichte über die Krisenanfälligkeit der Langzeitbeziehung.

Gerne begleitet die Autorin die LeserInnen in dieser Leserunde, steht für Fragen zur Verfügung und beteiligt sich aktiv an kleinen Gesprächen.

In knapp drei Wochen erscheint zu meiner großen Freude mein zweiter Roman als Taschenbuch. Als eBook ist er bereits erhältlich. 

Wer sind sie, die Abendrots? Ein Ehepaar, wie es viele gibt. Die Jahre haben in der Beziehung ein paar Verschleißspuren hinterlassen, mit denen die beiden direkt Beteiligten nicht gleich umgehen.

Habt ihr Lust, einen ausgiebigen Blick auf die auch diesmal an komischen Momenten reiche Ehegeschichte von Helene und Josef Abendrot zu werfen? 

Wenn ja, dann packt schon mal mental den Koffer und geht mit Helene auf Reisen. Spannend, dabei gleichzeitig auch Josef während seiner Auszeit über die Schulter schauen zu können. Hat die Ehe der Zwei noch eine Chance?

Ich freue mich sehr darauf, mit euch zu plaudern.

458 BeiträgeVerlosung beendet

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

502 Beiträge

So, ihr Lieben

Die Buchverlosung ist beendet und die Gewinnerinnen sind erkoren. 

Herzlichen Glückwunsch!

Ich habe mich über ALLE eure Beiträge sehr gefreut. Vielen Dank! Schön zu sehen, wie wichtig Familie und Freunde sind, mit denen man gerne zum Feiern zusammen ist. Und auch wer's lieber ruhig mag, gönnt sich Schönes zum Geburtstag. Richtig so.

Danke fürs Mitmachen  💛

Eure Alexandra Holenstein


Liebe Lovelybooks-Leserinnen 

Ich freue mich riesig, mal wieder mit euch zu plaudern. Zum Ablauf der Verlosung habe ich oben schon alles beschrieben. Jetzt kann‘s also losgehen mit den Bewerbungen.
Ein herzlicher Gruß

Alexandra 

165 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenmichas avatar
Letzter Beitrag von  Katzenmichavor 2 Jahren

Es hat tatsächlich geklappt-nochmal vielen Dank.Ich dachte ich hätte mich gemeldet,sorry.Das Buch ist gelesen und ich habe meine Rezension gemacht.Ich habe sie hier bei LOVELYBOOKS https://www.lovelybooks.de/autor/Alexandra-Holenstein/Das-Heinrich-Problem-1552698763-w/rezension/2574505279/ gemacht und auf meienem Blog https://michaelaweber58.wordpress.com und dann

bei Lesejury unter Katzenmicha

bei bücher.de unter Michaela aus Weimar Lahn

bei Weltbild unter Michaela W.

bei Thalia unter Michaela Weber

bei Hugendubel unter Katzenmicha

bei Bücher Pustet unter Katzenmicha

bei Buchhandlung Rombach unter Katzenmicha

Es kann sein das sie bei einigen noch freigeschaltet werden muß.Nochmals vielen Dank das ich das Buch lesen durfte.

LG Michaela

Zusätzliche Informationen

Alexandra Holenstein im Netz:

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks