Alexandra Huß

 4.5 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor* von Schneeweiße Hand, Die Farbendiebin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alexandra Huß (©Alexandra Huß)

Lebenslauf von Alexandra Huß

Alexandra Huß studierte Creative Writing und absolvierte verschiedene Praktika in der Buchbranche. Sie lebt mit ihrer Familie im schaurig-schönen Ruhrgebiet und verfasst unter anderem Texte für Touristikportale. Auf Mallorca, ihrer zweiten Heimat, tankt sie Energie für neue Projekte. 

Der Schottlandthriller Schneeweiße Hand erschien am 19 März im Hansa Nord Verlag. Teil zwei, Blutrote Hand folgt vorraussichtlich im November 19. Die Autorin schreibt zur Zeit an ihrem Berlin Thriller, der 2020 in die Buchläden kommt.

Das Kinderbuch-Die Farbendiebin-ist ganz frisch auf dem Markt und der Pariskrimi-Finghal, Oscar und Paris-wird im November das Licht der Welt erblicken.

Botschaft an meine Leser

Der Schottlandthriller  - Schneeweiße Hand - ist im Handel erhältlich. Bald schon erscheint Teil 2 als E-Book.

Im Oktober erscheint der Berlinthriller ...

Auch das interaktive Kinderbuch-Der magische Teekessel- ist im Herbst 2019 wieder erhältlich.

Finghal, Oscar und Paris-ein fantastischer Kriminalroman, erscheint 2020.

Die Farbendiebin-eine Erzählung für Kinder ist am 01.07.2019 erschienen.

Alle Bücher von Alexandra Huß

Cover des Buches Schneeweiße Hand (ISBN:9783947145201)

Schneeweiße Hand

 (45)
Erschienen am 18.03.2019
Cover des Buches Die Farbendiebin (ISBN:9783947865086)

Die Farbendiebin

 (6)
Erschienen am 01.07.2019
Cover des Buches Rote Hand wie Blut (ISBN:9783946223443)

Rote Hand wie Blut

 (3)
Erschienen am 22.11.2017
Cover des Buches Der magische Teekessel (ISBN:9783946223139)

Der magische Teekessel

 (1)
Erschienen am 10.10.2016
Cover des Buches Schneeweiße Hand: Ein Schottland-Thriller (ISBN:9783947145218)

Schneeweiße Hand: Ein Schottland-Thriller

 (1)
Erschienen am 15.03.2019

Neue Rezensionen zu Alexandra Huß

Neu

Rezension zu "Die Farbendiebin" von Alexandra Huß

Von Mut, Freundschaft und Anderssein
Maza_e_Keqevor 2 Monaten

Die Hexe Arakiba, das kleine Dorfmädchen Mila und der Zwergenkönig Emerald werden durch ungewöhnliche Umstände zusammen auf ein Abenteuer voller Gefahren und Magie geschickt um die gestohlenen Farben zurück zu holen.

Die Geschichte wird in einer wundervoll poetischen Sprache erzählt, die viele Märchen auszeichnet, die ich bisher gelesen habe und die mich sofort für sich eingenommen hat.
Beispielsweise Vergleiche wie "blass wie Nebel" finden sich häufig und lassen die ganze Erzählung sehr lebendig wirken. An anderen Stellen hingegen fehlen mir Vergleiche um mir die handelnden Figuren besser vorstellen zu können.

Das Buch ist mit Bildern illustriert, die mich eher an Kinderzeichnungen erinnern, oft unsauber wirken. Allerdings haben sie einige Male meiner Vorstellungskraft auf die Sprünge geholfen. Ich hätte mir gewünscht, dass dies nicht nötig wäre, da durch die Sprache alles eindeutig beschrieben wird. Besonders für ein Buch zum Vorlesen ist mir das sehr wichtig.
Mein Lesefluss kam auch häufig ins Stolpern, weil ich auf Rechtschreib- und Grammatikfehler stieß, zu viele um einfach ignoriert zu werden. Auch inhaltlich bleiben einige Fragen bei mir offen oder überhaupt Aussagen und Handlungen unklar.
Das Buch hat 118 Seiten, nur zu gerne hätte ich noch einige mehr gelesen, die mich stärker in die Handlung hinein ziehen und mir die Geschichte noch näher bringen.

Ich vergebe gut gemeinte 3 Sterne, da die Geschichte wirklich einen schönen Hintergrund hat und spannend erzählt ist. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln und habe mit den Charakteren mitgefiebert. 

Kommentieren0
60
Teilen

Rezension zu "Die Farbendiebin" von Alexandra Huß

Süße Geschichte für jung und alt.
missdunkelblauvor 2 Monaten

“Die Farbendiebin” ist ein sehr schönes Märchen, voll mit Magie und Abenteuer. Das Buch ist witzig und sogar sehr spannend. Die Geschichte lehrt einem, dass niemand so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint und sich jeder ändern kann.

Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben und auch die Handlung war nachvollziehbar.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, was den Einstieg in die Geschichte leicht macht und auch Kinder sofort in ihren Bann zieht. Besonders gut gefällt mir, dass eine sehr schöne, umschreibende Sprache benutzt wird, wodurch man sich gut in das Geschehen hineinversetzen kann.

Die Illustrationen sind schön und die Idee, am Anfang in Grautönen zu zeichnen und im Laufe der Geschichte in vielen bunten Farben, finde ich sehr gut.


Das Buch ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet und ist perfekt zum Abtauchen in eine andere Welt.


Kommentare: 1
5
Teilen

Rezension zu "Die Farbendiebin" von Alexandra Huß

Spannend, geheimnisvoll und magisch
hanhanvor 2 Monaten

Mila ist acht Jahre alt und lebt in einem Dorf ohne Farben, Alles ist grau, schwarz oder weiß. Doch dass war nicht immer so. Die Farben wuden von der Hexe Arakiba gestohlen. Milas Großvater erzählt ihre eine geheimnisvolle Geschichte von einem Mädchen, dass im Wald verschwand. Niemand suchte sie. So recht kann Mila die Geschichte nicht glauben. Gegen alle Bedenken zieht sie selber los und will die Farben zurück holen. Doch so einfach und ungefährlich ist das gar nicht. Welches Geheimnis steckt nun wirklich dahinter. Im Zauberwald wird es abenteuerlich, spannend und gefährlich. Sie trifft verschiedene Wesen, die ihr auf ihrem Weg behilflich sein können. Sie muss ihren ganzen Mut zusammen nehmen. Es ist nicht unbedingt so, wie es auf den ersten Blick erscheint und es geht auch um Freundschaft und zweite Chancen.

Ein wunderbares Märchen, in dessen magische Welt man schnell eintaucht und man mitfiebern muss. Wir haben es sehr genossen. Wunderbare Botschaften und ein schönes Ende. 

Kommentare: 1
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Farbendiebin (ISBN:undefined)G
Wir verlosen sieben eBooks von Alexandra Huß' neuem Kinderbuch "Die Farbendiebin". Beantwortet einfach unsere Bewerbungsfrage und seid dabei! Viel Glück!
Hallo!

Wir verlosen sieben eBooks von Alexandra Huß' neuem Kinderbuch "Die Farbendiebin".

Darum geht's:

"Über dem Zauberwald von König Emerald ziehen dunkle Wolken auf. Denn die Hexe Arakiba hat die Farben aus der Menschenwelt gestohlen.

Das kleine Mädchen Mila zieht los, um die Farben für das Dorf, in dem sie lebt, zurückzuholen. Im Wald entdeckt sie ein geheimnisvolles Haus, hinter deren Fenster nachts das Licht brennt.

Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter?

Mit Emerald und Wolkengesicht an ihrer Seite, wächst sie über sich hinaus.

Taucht mit Mila in eine magische Welt ein, dessen Erbe ihr bald kennenlernen werdet!"

Beantwortet einfach unsere Bewerbungsfrage und seid dabei! Viel Glück!

29 BeiträgeVerlosung beendet
Weiße Hand wie Schnee geht weiter.
Ab dem 22.11. im Handel oder signiert bei mir.

0 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Weiße Hand wie Schnee (ISBN:undefined)

Fragefreitag mit Alexandra Huß

Alexandra Huß ist eine Meisterin des Geheimnisvollen und Bedrohlichen. In ihrem Thriller "Weiße Hand wie Schnee" ist das Leben von fünf Geschwistern in Gefahr. Zurückgezogen in die wilden schottischen Wälder versuchen sie einer zunächst nicht genauer bestimmten Bedrohung zu entfliehen. Vor wem verstecken sie sich? Und was lauert im Dunkel der Wälder? Stellt der Autorin zu ihrem spannenden und atmosphärischen Buch Fragen und gewinnt mit etwas Glück eines von 3 Exemplaren!

Zum Inhalt
Fatale Begegnungen. Dort, wo die schottischen Wälder am dunkelsten und die verfallenen Burgen fast vergessen sind, stoßen sie aufeinander: Eine Gruppe von fünf Geschwistern, die fatalerweise glauben, hier ein sicheres Versteck gefunden zu haben; zwei Psychiater, die sich auf der Suche nach einem überfälligen Patienten schon am Ziel glauben; und ein Serienkiller, der an die falsche Adresse gerät.

Neugierig geworden? Mehr erfahrt ihr in der Leseprobe!

Mehr über die Autorin
Als Autorin ist Alexandra Huß wirklich vielseitig unterwegs.
»Kurzgeschichte, Hörbeitrag, Hörspiel, Kinder-/Jugendliteratur, Krimi, Kurzkrimi, Thriller, lesbisch/schwule Literatur, Lyrik, Märchen, Sagen, Mythen, Mundart, Novelle, Prosa, Kurzprosa, Roman« - alles das interessiert sie, vieles davon hat Alexandra Huß schon praktisch für sich erprobt. Alexandra Huß studierte Creative Writing an der VHS Duisburg und absolvierte verschiedene Praktika in der Buchbranche.
Sie lebt mit ihrer Familie im schaurig-schönen Ruhrgebiet und verfasst unter anderem Texte für Touristikportale. Auf Mallorca, ihrer zweiten Heimat, tankt sie Energie für neue Projekte.

Unter allen Fragestellern, die sich am 13. Januar beim Fragefreitag mit Alexandra Huß beteiligen, vergeben wir gemeinsam mit Ganymed Edition 3 Exemplare von "Weiße Hand wie Schnee".

Wir wünschen euch viel Spaß und Glück beim Fragefreitag!
115 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  bondvor 3 Jahren
Viel "Vergnügen"dabei ;-)

Zusätzliche Informationen

Alexandra Huß wurde am 01. Oktober 1969 in Bochum (Deutschland) geboren.

Schreibt auch als: Charlie Oktober

Alexandra Huß im Netz:

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks