Alexandra Ivy Der Dunkelheit versprochen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(30)
(16)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Dunkelheit versprochen“ von Alexandra Ivy

Eine dunkle Liebe, die zum tödlichen Verhängnis wird

Die schöne Vampirin Jaelyn darf als Jägerin niemals ihren Gefühlen nachgeben. Sie ist bekannt für ihre Willensstärke – bis sie Ariyal, einem Mann aus dem verfeindeten Elfenvolk, begegnet und gefährliche Leidenschaft von ihr Besitz ergreift. Als eine schreckliche Prophezeiung die Dämonenwelt zu vernichten droht, beginnt sich zu zeigen, was die schicksalhafte Begegnung zwischen Jaelyn und Ariyal bringt: Rettung oder Verderben …

Alexandra Ivy muss man als Vampirfan gelesen haben

— Fantasiana

Tolles Buch, jedoch mit leichten Schwächen.

— DarkReader

Spannend und sehr romantisch, aber man könnte es schon als Erotik-Fantasy-Roman bezeichnen.

— Slatedfan

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Auf "alte Füchse" machende Jugendliche in einer düsteren, brutalen Umwelt, ist das Fantasy? Mir unverständlicher Hype...

ElkeMZ

Arakkur - Das ferne Land

Spannend wie der erste Band liest sich die Fortsetzung,

GabiR

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

ich muss leider sagen das ich das Buch abgebrochen habe. Es war mir zu Langweilig... Sorry an alle Fans....

Krissis_Buecherwelt

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diesmal nicht so begeisternd wie die Vorgänger, ein Band mit einigen Längen.

    Der Dunkelheit versprochen

    DarkReader

    06. October 2014 um 23:35

    Dieser Band aus der Serie "Guardians of Eternity" war nicht so wirklich meins. Ich kann nicht mal genau benennen, was mich gestört hat. Einerseits waren mir die Charaktere nicht so sympathisch wie bei den vorangegangenen Büchern, andererseits hatte das Buch für mich einige Längen. Außerdem waren meine Lieblingsakteure Styx und Salvatore nicht so präsent, ihre Gefährtinnen kamen gar nicht zum Zug in diesem Band. Ich hatte so meine Probleme mit Jaelyns Kälte, obwohl sich die im Lauf der Geschichte ein wenig lockerte. Sehr gestört hat mich die genaue Beschreibung von Styx, hier sollte die Leserin sich eigentlich ihr eigenes Bild von diesem Mann machen. Für mich hatte er immer Ähnlichkeit mit einem der Vampire aus "True Blood", verkörpert vom Schauspieler Alexander Skarsgård, irgendwie war er für mich Styx. Das Buch war wie immer spannend, erotisch und A.Ivys Schreibstil begeisterte mich ebenfalls, zu Mal auch viele Szenen dabei waren, die mich zum Schmunzeln und zum Lachen brachten. Das lag nicht nur an einem meiner Lieblinge, Levet, auch die anderen Protagonisten ließen mich des Öfteren grinsen. Trotzdem vergebe ich diesmal nur 4 Sterne aus vorgenannten Gründen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dunkelheit versprochen" von Alexandra Ivy

    Der Dunkelheit versprochen

    Bellasie

    04. January 2013 um 21:14

    Cover: Die gesamte Buchreihe hat wunderschöne Cover vorzuweisen. Ich finde es toll, dass jedes Buch seine eigene Farbe und eigenen Stil besitzt und trotzdem klar als Teil der Guardians of Eternity erkennbar ist. Schreibstil: Der Schreibstil von Alexandra Ivy ist perfekt. Man merkt richtig, wie viel die verschiedenen Figuren ihr bedeuten. Jeder Charakter kommt mit seinen Schwächen und Stärken wundervoll zur Geltung. Die Autorin haucht ihnen Leben ein. Als Leser wird man direkt in die Story hineingezogen. Der Roman liest sich flüssig und man hat das Gefühl nicht nur zu lesen, sondern alles selbst mitzuerleben. Außerdem schafft sie es, die Spannungskurve aufrecht zu erhalten. Man ist gar nicht in der Lage das Buch zur Seite zu legen. Da ist es kein Wunder, dass ich für keines der Bücher länger gebraucht habe, als 2-3 Tage. Inhalt: In diesem Teil wird die Geschichte von Ariyal und Jaelyn erzählt. Ein eigentlich sehr ungewöhnliches Pärchen, da Sylvermysts und Vampire eher schlecht aufeinander zu sprechen sind. Besonders die Streitigkeiten, Neckerein und Diskussionen der beiden Hauptcharaktere habe ich genossen zu lesen. Sie bekämpfen sich und versuchen diese innere Verbundenheit zueinander geflissentlich zu ignorieren. Zudem kommt noch hinzu, dass die Jägerin Jaelyn noch die Aufgabe zu erfüllen hat, den Sylvermyst gefangen zu nehmen und auszuliefern. Geschichte: Vor langer Zeit wurde der Fürst der Finsternis von der Erde verbannt. Doch seine Anhänger geben den Versuch nicht auf, ihn auf die Welt zurückzuholen. Diese Gruppe beginnt zunehmend zu wachsen und die Gefahr einer Rückkehr wächst. Die Guten versuchen eine Wiederauferstehung mit allen Mitteln zu verhindern. Werwölfe und Vampire legen ihren Zwist vorübergehend nieder, um sich der Gefahr gemeinsam zu stellen. Auch die Angehörigen des Feenvolkes sagen ihre Unterstützung zu. Trotz der Erfolge, die sie im Kampf gegen die Dunkelheit verzeichnen können, sind sie noch nicht in der Lage den Fürsten der Finsternis für immer zu besiegen. Der große Kampf steht ihnen allen noch bevor. Die Geschichte von der hübschen Jägerin Jayeln und dem Prinzen der Sylvermysts fügt sich hervorragend in das Gesamtgeschehen ein. Jedes Pärchen der Buchreihe trägt seinen ganz besonderen Teil zu der Geschichte bei. Jaelyns und Ariyals Beitrag dazu ist nicht minder gefährlich und/oder spannend. Zuerst fiel es mir jedoch schwer, die Erinnerungen an die vorherigen Bücher zurück ins Gedächtnis zu holen, da ich lange auf die Veröffentlichung gewartet habe. Aber diese Startschwierigkeiten waren nur von kurzer Dauer (zum Glück). Die gesamte Geschichte ist schlüssig und hervorragend durchdacht. Ich kann es gar nicht erwarten den nächsten Teil über Caine und Kassandra endlich in den Händen zu halten. Fazit: Eine Buchreihe, die verzaubert. Jedes Buch ist hervorragend und als echter Fantasyfan ein Muss im Bücherregal.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dunkelheit versprochen: Guardians of Eternity 8 - Roman" von Alexandra Ivy

    Der Dunkelheit versprochen

    Bellasie

    04. January 2013 um 21:12

    Cover: Die gesamte Buchreihe hat wunderschöne Cover vorzuweisen. Ich finde es toll, dass jedes Buch seine eigene Farbe und eigenen Stil besitzt und trotzdem klar als Teil der Guardians of Eternity erkennbar ist. Schreibstil: Der Schreibstil von Alexandra Ivy ist perfekt. Man merkt richtig, wie viel die verschiedenen Figuren ihr bedeuten. Jeder Charakter kommt mit seinen Schwächen und Stärken wundervoll zur Geltung. Die Autorin haucht ihnen Leben ein. Als Leser wird man direkt in die Story hineingezogen. Der Roman liest sich flüssig und man hat das Gefühl nicht nur zu lesen, sondern alles selbst mitzuerleben. Außerdem schafft sie es, die Spannungskurve aufrecht zu erhalten. Man ist gar nicht in der Lage das Buch zur Seite zu legen. Da ist es kein Wunder, dass ich für keines der Bücher länger gebraucht habe, als 2-3 Tage. Inhalt: In diesem Teil wird die Geschichte von Ariyal und Jaelyn erzählt. Ein eigentlich sehr ungewöhnliches Pärchen, da Sylvermysts und Vampire eher schlecht aufeinander zu sprechen sind. Besonders die Streitigkeiten, Neckerein und Diskussionen der beiden Hauptcharaktere habe ich genossen zu lesen. Sie bekämpfen sich und versuchen diese innere Verbundenheit zueinander geflissentlich zu ignorieren. Zudem kommt noch hinzu, dass die Jägerin Jaelyn noch die Aufgabe zu erfüllen hat, den Sylvermyst gefangen zu nehmen und auszuliefern. Geschichte: Vor langer Zeit wurde der Fürst der Finsternis von der Erde verbannt. Doch seine Anhänger geben den Versuch nicht auf, ihn auf die Welt zurückzuholen. Diese Gruppe beginnt zunehmend zu wachsen und die Gefahr einer Rückkehr wächst. Die Guten versuchen eine Wiederauferstehung mit allen Mitteln zu verhindern. Werwölfe und Vampire legen ihren Zwist vorübergehend nieder, um sich der Gefahr gemeinsam zu stellen. Auch die Angehörigen des Feenvolkes sagen ihre Unterstützung zu. Trotz der Erfolge, die sie im Kampf gegen die Dunkelheit verzeichnen können, sind sie noch nicht in der Lage den Fürsten der Finsternis für immer zu besiegen. Der große Kampf steht ihnen allen noch bevor. Die Geschichte von der hübschen Jägerin Jayeln und dem Prinzen der Sylvermysts fügt sich hervorragend in das Gesamtgeschehen ein. Jedes Pärchen der Buchreihe trägt seinen ganz besonderen Teil zu der Geschichte bei. Jaelyns und Ariyals Beitrag dazu ist nicht minder gefährlich und/oder spannend. Zuerst fiel es mir jedoch schwer, die Erinnerungen an die vorherigen Bücher zurück ins Gedächtnis zu holen, da ich lange auf die Veröffentlichung gewartet habe. Aber diese Startschwierigkeiten waren nur von kurzer Dauer (zum Glück). Die gesamte Geschichte ist schlüssig und hervorragend durchdacht. Ich kann es gar nicht erwarten den nächsten Teil über Caine und Kassandra endlich in den Händen zu halten. Fazit: Eine Buchreihe, die verzaubert. Jedes Buch ist hervorragend und als echter Fantasyfan ein Muss im Bücherregal.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dunkelheit versprochen" von Alexandra Ivy

    Der Dunkelheit versprochen

    sollhaben

    02. January 2013 um 13:57

    Ariyal, ein Sylvermyst hält die Vampirin Jaelyn gefangen. Er kann sich die Anziehungskraft, die sie auf ihn ausübt nicht genau erklären, dennoch will er sie nicht gehen lassen. Eigentlich sollte seine ganze Aufmerksamkeit dem Fürsten der Finsternis gelten, der versucht wieder die Macht zu übernehmen. Nachdem Caine und Kassandra in den Nebeln verschwunden sind, machen sich Werwölfe und Vampire gemeinsam auf die Suche nach ihnen. Ein zerbrechlicher Waffenstillstand zwischen diesen Völkern ermöglicht die Zusammenarbeit. Ariyal und Jaelyn sind durch die Einmischung der Orakel noch stärker aneinander gebunden, denn Jaelyn wird von ihnen beauftrag, dicht am Sylvermyst zu bleiben und Bericht zu erstatten. Jaelyn ist zwar vom Verstand her nicht gerade begeistert aber sie hat bald recht tiefe Gefühle für ihren "Feind". Ihr Weg führt sie immer in Richtung der Höhlen, wo Ariyals ehemalige Gefährten, dem Fürsten der Finsternis helfen. Ein Zauberer Rafael wurde beschworen, um die Rückkehr zu beschleunigen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Meine Meinung: Wichtigster Hinweis überhaupt - es sollten alle Vorgängerromane gelesen werden, damit man vorallem der Hauptgeschichte gut folgen kann. Bereits im Buch zuvor wurde das erste Zusammentreffen von Ariyal und Jaelyn geschildert. Irgendwas ging zwischen den beiden vor und ich konnte die Geschichte kaum erwarten. Zwischen den beiden funkt es sofort, wenn auch nicht so spritzig, wie gewohnt. Das fand ich aber sehr ansprechend. Es dauert recht lange, bis die zwei sich eingestehen, dass sie füreinander bestimmt sind. Vor allem Jaelyn, die Jägerin will/kann sich nicht sofort entscheiden. Sie weiss, dass viel von ihrer Entscheidung abhängt. Sie ist eine starke Frau, die kämpft ohne auf ihr eigenes Leben zu achten, doch wenn sie jemanden beschützt, dann mit aller Konsequenz. Ariyal, ein Alphamännchen wie es im Buche steht: stark, besitzergreifend und entschlossen. Eigentlich zwei Persönlichkeiten, die nicht für einander geschaffen sind, doch die Autorin schafft es leicht, die beiden sympathisch zu beschreiben. Beide gehen Kompromisse für ihre Liebe ein und lassen dem jeweils anderen seine Freiheiten. Mir hat das sehr gut gefallen. So ist es auch im wahren Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dunkelheit versprochen" von Alexandra Ivy

    Der Dunkelheit versprochen

    Silence24

    18. December 2012 um 14:46

    Wieder ein wahnsinnig toller Teil von Alexandra Ivy. Mit Witz, Spannung und einer kleinen Portion Erotik gelingt ihr immer die richtige Mischung, um mich zu begeistern. =) 5 Sterne von mir!!! Die Vampirin und Jägerin Jaelyn bekommt vom Orakel den Auftrag, den Sylvermist Ariyal zu fangen und ihnen zu bringen. Tatsächlich gelingt es Jaelyn ihn auf zu spüren, doch Ariyal hat Hilfe von jemandem und so kommt es, dass Jaelyn plötzlich die Gefangene ist. Der Sylvermist geht ihr schrecklich auf die Nerven, doch gleichzeitig fühlt sie sich wahnsinnig zu ihm hingezogen. Doch das darf sie nicht fühlen. Als Jägerin ist es ihr untersagt, ihren Gefühlen nach zugeben. Doch Ariyal stellt ihre bisherige Willensstärke hart auf die Probe. Und auch Ariyal kann sich seiner Begierde für die schöne Vampirin nicht erwehren. Doch Vampire und Sylvermist sind nicht unbedingt die besten Freunde. Im Gegenteil, sie sind seit jeher verfeindet. Die ganze Situation ändert sich schlagartig, als das Orakel seinen Auftrag ändert. Jaelyn soll den Sylvermist nicht ausliefern, sondern ihm helfen. Gemeinsam sollen sie das Kind finden, das das Gefäß für den Fürst der Finsternis darstellt. Solange der Magier Sergei das Kind hat, besteht die Gefahr, dass der Fürst wieder aufersteht. Und dies darf nicht geschehen. Doch je mehr Zeit die beiden mit einander verbringen, desto schwieriger wird es für Jaelyn, ihre Gefühle zu verstecken. Ist Ariyal womöglich ihr Gefährte???

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dunkelheit versprochen" von Alexandra Ivy

    Der Dunkelheit versprochen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. December 2012 um 15:50

    Inhalt: Die schöne Vampirin Jaelyn darf als Jägerin niemals ihren Gefühlen nachgeben. Sie ist bekannt für ihre Willensstärke – bis sie Ariyal, einem Mann aus dem verfeindeten Elfenvolk, begegnet und gefährliche Leidenschaft von ihr Besitz ergreift. Als eine schreckliche Prophezeiung die Dämonenwelt zu vernichten droht, beginnt sich zu zeigen, was die schicksalhafte Begegnung zwischen Jaelyn und Ariyal bringt: Rettung oder Verderben … Meine Meinung: Eine gelungene Fortsetzung einer erfolgreichen Fantasy-Reihe. Wie in jedem Alexandra Ivys sind die Protagonisten sympathisch - auch wenn sie in vorherigen Büchern eher negativ dargestellt wurden - , die Sprache ist gut & die Handlung spannend. Besonders toll fand ich den Wiederauftritt des Orakels Siljar, da ich die Komission schon in den vorherigen Büchern interessant finde. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch, in dem es um Caine und Kassandra gehen wird. Deswegen 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks