Alexandra Ivy Wächterin des Blutes

(79)

Lovelybooks Bewertung

  • 113 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(50)
(19)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wächterin des Blutes“ von Alexandra Ivy

Er würde alles tun, um sie für sich zu gewinnen. Doch sie will nur eins: Rache Als Salvatore, der König der Werwölfe, der schönen Harley begegnet, fühlt er eine nie gekannte Leidenschaft. Mehr als alles andere will er sie für sich erobern und mit ihr, einer der letzten Werwölfinnen reinen Blutes, den Fortbestand seiner Art sichern. Doch Harley würde eher sterben als sich mit Salvatore einzulassen — denn er ist es, der das Verderben über ihre Familie gebracht hat, ihn wird sie bis zum letzten Atemzug bekämpfen. Und sie weiß, dass sie seiner verstörenden Anziehungskraft auf keinen Fall erliegen darf …

Nach dem tollen Start konnte es mich nach 3/4 nicht mehr überzeugen & ich fand es echt langweilig..könnte gerne mind. 50 Seiten weniger sein

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Alexandra Ivy muss man als Vampirfan gelesen haben

— Fantasiana

Ein weiteres Highlight der Serie: Salvatore wird gezähmt! :)

— DarkReader

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Irgendwie nicht ganz so meins...

    Wächterin des Blutes

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    19. June 2016 um 23:29

    Art: Romantasy Seiten: 435 Sonstiges: Teil 6/12 Tags: Vampire/Werwölfe/Nachwuchs "Cristo." Salvatore drückte sie enger an seine Brust und sprintete durch die Tunnel. "Ich habe allmähnlich genug davon, dass ständig Höhlen über meinem Kopf einstürzen." "Ernsthaft ?", gab Harley zurück und spürte das Zittern, das einen ausgewachsenen Zusammenbruch ankündigte. "Könntest du das nächste Mal, wenn du einen Dämonenlord verärgerst, dafür sorgen, dass er ein Versteck an der Rivera hat ?" Salvatores Gelächter hallte von den berstenden Wänden des Tunnels wieder. "Ich werde sehen, was ich tun kann." //S.316// Klappentext: Er würde alles tun, um sie für sich zu gewinnen. Doch sie will nur eins: Rache Als Salvatore, der König der Werwölfe, der schönen Harley begegnet, fühlt er eine nie gekannte Leidenschaft. Mehr als alles andere will er sie für sich erobern und mit ihr, einer der letzten Werwölfinnen reinen Blutes, den Fortbestand seiner Art sichern. Doch Harley würde eher sterben als sich mit Salvatore einzulassen — denn er ist es, der das Verderben über ihre Familie gebracht hat, ihn wird sie bis zum letzten Atemzug bekämpfen. Und sie weiß, dass sie seiner verstörenden Anziehungskraft auf keinen Fall erliegen darf … Meine Meinung: Ich hatte mir das Buch vor ca. 5 Jahren, als es schon ein paar Wochen draußen war, gekauft. Story kalng super und ich weiß noch, dass es mich die ersten beiden Male auch wirklich sehr gut gefiel, sodass ich dann auch die ersten Teile las. So ganz verstehe ich nun nichtg mehr, was ich an Teil 6 der Reihe und überhaupt an den Büchern von Alexandra Ivy fand, denn ganz ehrlich ? Story ist gut, hätte aber gerne um ca. 80-100 Seiten gekürzt werden können. Denn nach dem Showdown bei Briggs hätte die Autorin mal zügig zu Ende kommen können, anstatt so auschweifend zu sein ! Was gefiel mir gut ? Auch wenn es typische Charaktere in dem Genre sind, gefielen mir die Charaktere und vor allem Salvatore & Harley wirklich gut. Er ein Schwerenöter, der eigentlich immer bekommt, was er will...genauso aber auch sehr fürsorglich sein kann und sie, eine junge unabhängige Frau, die sich nichts von Männern sagen lässt...sowas habe ich schon tausendfach gelesen...aber es passte hier ganz gut rein. Die Story fand ich zu 3/4 wirklich toll. Actionreich, mit viel Witz und gutem Tempo....aber nach Seite 316 war es mir dann zu lang gezogen !! Der Schreibstil ist gut lesbar und zum Glück wurde gut übersetzt. Was gefiel mir nicht ? Wie schon oben angedeutet, war nach ca. Seite 316 einfach die Luft für mich raus. Es wäre besser gewesen, wenn nach maximal 50 Seiten Schluss gewesen wäre, denn dieser erneute Showdown wurde meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen. Ich habe diese Seiten einfach meist überflogen, weil ich es sooo langweilig fand ! Ne wirklich...manchmal mehr !! Auch handelten die Charaktere manchmal doch recht klischeehaft und genretypisch... "Du Weib, ich Kerl...ich geil..." Ist ja ganz nett, aber manchmal wirkte dieses Machogehabe von Salvatore doch echt übertrieben !! Bewertung: Bis auf das zähe Ende und das Machogehabe von Salvatore hat es mir ganz gut gefallen..nun die Frage...lohnt es sich, die Reihe nochmal von Anfang an zu lesen ? Und weshalb ? Ich freue mich auf eure Antworten ! Von mir gibt es: 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Ein tolles Buch, das alles hat, was der Fantasy-Fan will!

    Wächterin des Blutes

    DarkReader

    26. September 2014 um 00:49

    Die "Guardians of Eternity" - Serie ist eine der wenigen, die ich noch regelmäßig lese. Sie ist einfach ZU gut, um sie nicht weiter zu verfolgen. Das beweist auch dieser Band wieder, von dem ich richtig angetan bin! Diesmal geht es um Salvatore, den eingebildeten und furchtbar von sich selbst überzeugten Macho-Werwolf, den König der selbigen. Die Geschichte ist einfach toll erzählt, rasant, spannend, zum Mitfiebern und sehr erotisch. Wie könnte es bei dem Typen auch anders sein. Doch auch Harley, die weibliche Protagonistin war mir auf den ersten Satz sympathisch, ich mochte beide Charaktere sehr. Besonders gut gefallen hat mir mal wieder, dass auch "alte Bekannte" aus den voran gegangenen Bänden wieder dabei waren und viel zum Gelingen des Buches beitrugen. Und auch mein kleiner Freund Levet, der Gargoyle, hatte wieder seinen Auftritt, zwar nur einen kurzen, aber immerhin. Der witzige Kerl mit seinem herrlichen französischen Gefluche bringt mich immer wieder zum Lachen, auch wenn die Situation gerade mal wieder sehr ernst ist. Somit schafft er das perfekte Gegengewicht zu den sehr großzügig  Testosteron versprühenden Herren - egal, ob Vampir, Dämon oder Werwolf, die meist Recht düster daherkommen. Die aber deswegen nichts von ihrer Faszination verlieren! Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt bildhaft, so dass mein Kopfkino mal wieder Überstunden machte. 5 Sterne für ein Buch, welches mich mal wieder voll und ganz überzeugte. Ich freue mich nun auf den nächsten Band, der schon auf meinem Nachtschrank liegt.

    Mehr
  • Macht lust auf mehr

    Wächterin des Blutes

    Mimabano

    19. October 2013 um 20:16

    Ich habe die geschichte von salvatore undharley gelesen und mir dann gleich vier weitere titel von ivy gekauft.man will noch mehr von ihr lesen.mehr geschichten mit anderen charakteren.super dieses buch.

  • Rezension zu "Wächterin des Blutes" von Alexandra Ivy

    Wächterin des Blutes

    Rineth

    29. October 2012 um 20:22

    Inhaltsangabe lasse ich aus Die Guardians of Eternity Reihe ist seit ich sie kenne, immer mein "Schmankerl" zwischendurch, leichte Lektüre, amüsant und natürlich auch erotisch, der Happen für Zwischendurch. Zugegebener Weise ist die Reihe keine Story, die einen Nachts nicht schlafen laässt, immerhin bleibt das Schema durchweg gleich: Dämon (meistens Vampir) trifft per Zufall Frau-Dämon (das kann alles mögliche sein, von der Werwölfin zur Dschinn oder Göttin), die beiden fühlen sich so zueinander hin gezogen das im wahrsten Sinne die Wände wackeln - dennoch bleibt Frau immer nach Leibeskräften auf Abstand weil sie natürlich keinem Kerl traut und Herr Dämon muss sich ran machen, sie zu erobern - dazu gibt es dann immer einen roten Faden von einem dicken Problem, das es gemeinsam und zusammen mit den restlichen Protagonisten der vorherigen Bücher, zu bewältigen gibt. Dennoch ist der Schreibstil konstant flüssig, bildhaft und ohne Makel - wenn man von den ab+an auftauchenden Wortwiederholungen absieht die in der deutschen Übersetzung mal auftauchen. Auch die Charaktere, alle natürlich der Traum jeder schlaflosen Nacht einer jeden Frau, haben alle eine eigene Art und sind amüsant und interesannt. Ich werde die Reihe mit Sicherheit immer verfolgen weil es solche Storys sind, die Frau gelegentlich mal braucht:-).

    Mehr
  • Rezension zu "Wächterin des Blutes" von Alexandra Ivy

    Wächterin des Blutes

    Silence24

    05. March 2012 um 21:07

    Und wieder ein toller Teil von Alexandra Ivy. Spannend, witzig und mit einem Schuss Erotik. In diesem Teil geht es um den Werwolf König Salvatore. Er ist auf der Suche nach Caine, einer Wolftöle, die den Glauben hat, dass Salvatore den Wolfstölen die Macht genommen hat. Er denkt, er könne von einer Wolfstöle zu einem Rassewolf werden. Auf der Suche nach der Töle, bemerkt er einen Duft. Einen Duft nach Vanille. Dieser Duft vernebelt ihm die Sinne. Er folgt diesem Duft und begegnet der Rassewölfin, der dieser Duft anhaftet. Sie rennt weg und lockt ihn in eine Falle. Und obwohl er das ahnt, kann er nicht anders. Er findet sich in einem Silberkäfig wieder. Die Rassewölfin namens Harley, lebt seit 30 Jahren bei der Wolfstöle Caine. Er hat ihr erzählt, dass Salvatore sie umbringen will und Caine sie vor ihm beschützt. Doch als Salvatore ihr erzählt, dass Caine derjenige ist, der sie aus seiner Kinderstube gestohlen hat, weiß sie nicht was sie glauben soll. Das einzige was sie weiß ist, dass sie eine Lust verspürt, seit sie Salvatore zum ersten Mal gesehen hat, die sie noch nie verspürt hat. Und dennoch kann und darf sie ihm nicht trauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wächterin des Blutes" von Alexandra Ivy

    Wächterin des Blutes

    Ajana

    27. November 2011 um 15:55

    Salvatore, der König der Werwölfe, trifft auf der Suche nach Caine, einer abtrünnigen Wolfstöle die ihm das Leben schwer macht, auf Harley. Sie ist Schwester von Darcy und Regan, zwei der 4 Schwester, die von Salvatore gezüchtet wurden um die Rasse der Werwölfe vor dem Aussterben zu retten und die vor vielen Jahren entführt wurden. Salvatore fühlt sich von Anfang an zu ihr hingezogen... aber schon seit vielen vielen Jahren gab es keine Verbindung mehr zwischen Rassewölfen.. kann es wirklich sein, dass sie seine Gefährtin ist? Und wie soll er sie davon überzeugen, hat Caine ihr doch jahrelang eingebläut, er hätte ihre Schwestern getötet. Als Salvatore auf Harley das erste Mal tritt, nimmt sie ihn gefangen. Sie will ihm nicht glauben, was er ihr erzählt? Caine soll sie jahrelang angelogen haben? Harley ist verwirrt und weiß nicht wem sie glauben soll... zusammen mit Salvatore gelingt es ihr zu fliehen, jedoch treffen die beiden auf einige Schwierigkeiten... wird Harley Salvatore vertrauen können und sind die beiden wirkliche Gefährten? Wächterin des Blutes schließt an das 4. Buch von der Autorin an. Dies mal geht es um den Werwolf Salvatore und Harvey. Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort wieder gepackt und die Geschichte ist mal wieder sehr flüssig zu lesen gewesen. Salvatore ist mir zwar nicht so symphatisch geworden, aber Harley hat mir wirklich gut gefallen. Eine starke, eigensinnige Wölfin, die sich nicht so leicht um den Finger wickeln lässt. Die Story war nicht zu übertrieben und sie enthält alles, was das Herz begehrt: Kampf, Liebe, Spannung usw. Natürlich gibt es wieder einen Kampf von gut gegen böse. Die Vampire haben diesmal in diesem Buch eine nebensächliche Rolle, was mich aber auch nicht so gestört hat. Werwölfe können ja auch sehr interessant sein ;) Wie bei diesen Serien üblich darf natürlich auch die übliche Dosis Leidenschaft nicht fehlen. Die Reihe von Ivy ist wirklich nur zu empfehlen und ich freue mich schon auf den 7. Teil nächstes Jahr =)

    Mehr
  • Rezension zu "Wächterin des Blutes" von Alexandra Ivy

    Wächterin des Blutes

    Letanna

    24. October 2011 um 13:59

    Die Handlung dieses Teils schließt direkt an den 5. Teil an. Salvatore, der König der Werwölfe, ist weiterhin auf der Suche nach den Schwestern von Darcy. Dabei stösst er auf Harley. Er merkt sofort, dass sie seine wahre Gefährtin ist, wovon sie aber gar nichts wissen will. Sie wurde seit 30 Jahren von Caine, einer Wolfstöle, gefangen gehalten. Caine hat ihr erzählt, dass Salvatore ihre Schwestern getötet hat und sie ebenfalls töten will. Als Caine dann Salvatore gefangen nimmt, kann dieser mit Harley zusammen fliehen. Harley merkt, dass Caine ihr die ganze Zeit über Lügen erzählt hat. Trotz der Flucht ist die Gefahr nicht vorbei, denn Caine arbeitet nicht alleine, ein alter, gefährlicher Feind von Salvatore steckt hinter allem und er scheint sogar mit einem Dämonenlord zusammen zu arbeiten. Mir hat dieser Teil wieder super gefallen. Es gibt wirklich sehr viel Aktion, Salvatore und Harley sind ständig in Gefahr, werden entführt und müssen gegen ihre Gegner kämpfen. Der Plot um die Thron der Werwölfe hat mir sehr gut gefallen. Aber auch die Romanze kommt nicht zu kurz. Salvatore haben wir ja bereits in den anderen Büchern kennengelernt. Er ist sehr arrogant und Harley kommt damit zuerst gar nicht klar. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist sehr stark, da es sich bei den beiden um wahre Gefährten handelt. Die Dialoge zwischen den beiden sind sehr humorvoll. Es gibt ein Wiedersehen mit Styx und Darcy, bei denen Salvatore und Harley Unterschlupft finden. Der nächste Teil wird von dem Vampir Tane und der Halbdämonin Laylah handeln. Es gibt eine kleine Leseprobe am Ende des Buches. Beide Charaktere werden hier in diesem Teil bereits vorgestellt. Besonders interessant fand ich die Entwicklung um Caine und bin wirklich sehr gespannt wie es mit ihm weitergeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks