Alexandra Jones Der Zauber des Sommers

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Zauber des Sommers“ von Alexandra Jones

Spannend - und wunderbar romantisch Sommer 1939: Die siebzehnjährige Roslin verbringt die Ferien auf Orca, einer der Scilly-Inseln südlich von Lands End. Wie jedes Jahr besucht sie ihre einzigen verbliebenen Verwandten. In diesem Sommer ist jedoch alles anders. Sie und die gleichaltrige Cousine Abigail verlieben sich in "Pater Luke". Er hat zusammen mit einigen Dominikanerbrüdern ein Haus auf der Insel gemietet. Bald wird klar, dass die angeblichen Mönche zum englischen Geheimdienst gehören. Als Luke schließlich Ros seine Liebe gesteht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Aber Abigail steht zwischen ihnen ...

Lese sehr gerne Romane, die in der Zeit des 2. Weltkrieges spielen.

— Perle
Perle

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alexandra Jones - Der Zauber des Sommers

    Der Zauber des Sommers
    Perle

    Perle

    15. June 2015 um 16:08

    Klappentext: Spannend - und wunderbar romantisch Sommer 1939: Die siebzehnjährige Roslin verbringt die Ferien auf Orca, einer der Scilly-Inseln südlich von Lands End. Wie jedes Jahr besucht sie ihre einzigen verbliebenen Verwandten. In diesem Sommer ist jedoch alles anders. Sie und die gleichaltrige Cousine Abigail verlieben sich in "Pater Luke". Er hat zusammen mit einigen Domenikanerbrüdern ein Haus auf der Insel gemietet. Bald wird klar, dass die angeblichen Mönche zum englischen Geheimdienst gehören. Als Luke schließlich Ros seine Liebe gesteht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Aber Abigail steht zwischen ihnen ... Eigene Meinung: Dieses Buch dischte mein Partner vor paar Monaten aus einem Öffentlichen Bücherschrank und meinte das wäre bestimmt ein tolles Buch. Ich nahm es mit und begann es vor wenigen Tagen zu lesen. Da es im Jahre 1939 begann - als auch der 2. Weltkrieg begann, konnte ich mir denken, dass es hauptsächlich darum ging. Ich lese gerne diese Bücher, weil sie immer sehr interessant sind. Ich kann jetzt nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat, es war wirklich interessand und informativ, doch einige Seiten gefielen mir weniger. Ich brauchte insgesamt 6 Tage diese 557 Seiten zu lesen. Es war etwas klein geschrieben und die Seite war voll von oben bis unten mit Wörtern und Sätzen. Der Schreibsatil war okay. Bei der Geschichte mit dem "Pater Luke" musste ich an die 80er Jahre denken, da war ich doch glatt als 13-16jährige in den Kaplan bei uns in der Gemeinde verliebt. Es war mein 1. Roman von Alexandra Jones, am Ende des Romans sind weitere Romane von ihr im Angebot. Zum Beispiel: "Die Wunder des Himmels" und "Das Echo der Liebe", vielleicht entdecke ich sie mal irgendwo und denke daran, dass ich "Der Zauber des Sommers" von ihr gelesen habe und nehme ein weiteres Buch von ihr mit und es gefällt mir noch besser als dieses hier. Hierfür vergebe ich liebendgerne gutgemeinte 3 Sterne.

    Mehr