Rindviehdämmerung

von Alexandra Kolb 
4,3 Sterne bei9 Bewertungen
Rindviehdämmerung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Eher etwas für Mystery-Fans als für Thrillerleser!

M

Spannend gruseliger Mystery-Thriller, der einen Sog entwickelt und den Leser mitzieht

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rindviehdämmerung"

Es muss nicht New York sein oder eine andere Welt-Metropole,
nicht der Dschungel der Großstadt mit düsteren Straßen.
Es reicht ein verschlafenes Dorf am Rande der Alpen.

Kathi Mühlbauer jobbt als Kellnerin in einem oberbayerischen Landgasthof. Aufgewachsen in einer Sektenkommune, hat sie immer noch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Als die Gattin des millionenschweren „Brezen-Barons“ unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, gerät Kathi ins Visier der Ermittler. Ihr Freund Joshi verändert sich beängstigend. Das Jagdhaus von Großmutter Lore wirkt zunehmend düster. Und sogar die Kühe auf der Weide
scheinen Kathi warnen zu wollen ...

Ein Roman-Debüt mit starken Charakteren, mit Witz, Verstand und jeder Menge Spannung!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783944936383
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:edition tingeltangel
Erscheinungsdatum:03.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Monat
    Kurzmeinung: Eher etwas für Mystery-Fans als für Thrillerleser!
    Ein mystischer Mord

    „...Aber selbst die nervigsten Therapeuten, an die sie bis jetzt geraten war, wussten, dass die „Entzugserscheinungen“ von Hasch die gleichen waren wie die von Schokolade: Man wollte es und wenn es nicht da war, war `s halt blöd...“


    Ursula und Bertram Bachinger kommen spätabends von einer Veranstaltung nach Hause. Ursula hat schon ein eigenartige Gefühl, als sie das Haus betritt. Wenige Minuten später ist sie tot.

    Kathi ist Kellnerin. In der gleichen Nacht streikt ihr Auto auf der Landstraße. Als sie zu Fuß nach Hause läuft, wundert sie sich über das eigenartige Verhalten der Kühe. Dummerweise steht ihr Wagen an der Grundstücksgrenze von Bachingers, so dass die Polizei bei ihr erscheint.

    Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Roman geschrieben. Meiner Ansicht nach ist es allerdings kein Heimatthriller, sondern eher eine Mystery-Roman. Der Begriff Heimat ist jedoch nicht falsch, denn alles dreht sich um eine kleines Dorf und die Vergangenheit seiner Bewohner.

    Zum eigentlichen Inhalt möchte ich mich nicht äußern, weil ich diese Art von Romanen sonst kaum lese und mir deshalb ein Urteil nicht zutraue. Das heißt auch, dass meine Punktbewertung aus der Beurteilung des sprachlichen, nicht des inhaltlichen Eindrucks resultiert.

    Dass ich das Buch überhaupt zu Ende gelesen habe, liegt an dem ungewöhnlichen Schriftstil der Autorin. Sie mischt auf äußerst geschickte Art Humor mit Grauen. Während die Handlung im überwiegenden Teil letzterem Punkt zuzuordnen ist, weist der Schriftstil viele amüsante Elemente auf. Sprechende Kühe und mitdenkende Hunde sind das eine. Auch wie Kuh und Hund miteinander kommunizieren, fand ich lustig. Hinzu kommt, dass die Gedanken der Protagonisten kursiv wiedergegeben werden. Das gleiche gilt übrigens für alle Äußerungen der Tiere.

    Das Eingangszitat stammt von Kathi.

    Selbst Andi, der neue Kommissar im Dorf, fällt aus dem Rahmen, denn für seine Ermittlungen interessiert ihn zuerst die Seele des Raums. Von Bayern hat er übrigens seine ganz eigene Ansicht.


    „...Bayern...gehört nicht wirklich zum Rest der Republik...“


    Dass Gustl, der einheimische Polizist, bei Vergehen gern einmal Lore konsultiert, die sich mit Wahrsagung und ähnlichen Methoden beschäftigt, wundert mich fast nicht mehr.

    Fast mit Erstaunen habe ich registriert, dass der Fall am Ende konsequent logisch aufgeklärt wurde, auch wenn es nicht die normale Logik eines Kriminalromans ist.

    Wer Mystery-Thriller mag, ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig. Wer einen normalen Thriller erwartet, sollte die Hände davon lassen.

    Kommentare: 6
    49
    Teilen
    Maddinliests avatar
    Maddinliestvor 2 Monaten
    Mystischer Thriller aus Bayern

    Kathi Mühlbauer ist eine junge Frau, die sich in Oberbayern mit einem Kellnerjob durchschlägt. Sie leidet unter psychosomatischen Störungen, die sich in Halluzinationen äußern. So hört sie Stimmen, die außer ihr niemand wahrnehmen kann. Nach dem Mord an der Frau des Brezeln-Barons gerät Kathi auch noch  in den Fokus der Ermittler, was zu Veränderungen in ihrem Umfeld führt. Gerade ihr bester Freund Joshi erscheint wie ausgewechselt. Was geht plötzlich vor in dem kleinen bayrischen Dorf?

    Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und es wurde mir angekündigt als ein Mystery-Heimat-Thriller, was in dieser Konstellation mein volles Interesse geweckt hat. Mit großer Spannung und ohne so wirklich zu ahnen, was da auf mich zukommt, habe ich mit "Rindviehdämmerung" begonnen. Zunächst konnte mich der Schreibstil von Alexandra Kolb begeistern, sie erzählt die Geschichte in einer außergewöhnlichen, aber dennoch gut zu lesenden Weise. Immer wieder streut sie geschickt die Gedanken der handelnden Protagonisten mit ein, die das Geschehen komplexer erscheinen lassen. Das Ganze wirkt zu Beginn schon ein wenig verworren und man sollte sich auch nicht zu sehr wundern, wenn man plötzlich sprechenden Kühen begegnet. Der Autorin gelingt es aber in dieser etwas skurrilen Kulisse einen guten Spannungsbogen aufzubauen, der mich dann auch bis zum überraschenden Finale fesseln konnte. 

    "Rindviehdämmerung" ist sicherlich ein verrücktes Buch, was an dieser Stelle aber ausdrücklich positiv gemeint ist. Die Handlung ist aus meiner Sicht definitiv nicht vorhersehbar und der erfrischend andere Schreibstil lässt das Buch aus der Vielzahl der Thriller herausstechen. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Buch polarisieren kann, denn ich denke man mag es, oder man kann so gar nichts damit anfangen. Mich konnte es in seiner Art jedenfalls überzeugen, so dass ich es mit guten vier von fünf Sternen bewerte und gerne weiterempfehle.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 2 Monaten
    Großartiger Mystery-Thriller

    Dieses Buch erschien 2018 in der edition tingeltangel und beinhaltet 318 Seiten.
    Kathi Mühlbauer jobbt derzeit in einem oberbayerischen Landgasthof als Kellnerin. Sie ist in einer Sektenkommune aufgewachsen und hat immer noch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Die Gattin des millionenschweren "Brezen-Barons" kommt unter mysteriösen Umständen ums Leben und Kathi gerät dabei ins Visier der Ermittler. Joshi, ihr Freund, verändert sich beängstigend. Das Jagdhaus ihrer Großmutter Lore wirkt zunehmend düster. Und selbst die Kühe auf der Weide scheinen Kathi warnen zu wollen...
    Der Autorin Alexandra Kolb ist es auch aufgrund des flüssigen Schreibstils fabelhaft gelungen, einen spannenden und aufregenden Mystery-Thriller zu verfassen. Ich war sofort in der Geschichte und habe die gesamte Zeit mit Kathi und allen anderen Personen mitgefiebert. Ich kann diesen Mystery-Thriller auf jeden Fall weiter empfehlen, er wird euch nicht mehr los lassen! Aber lest selbst und lasst euch überraschen!!! Ein tolles Lesevergnügen!

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    M
    melsunvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend gruseliger Mystery-Thriller, der einen Sog entwickelt und den Leser mitzieht
    Toller Thriller, der den Leser mitzieht

    Kathi Mühlbauer jobbt als Kellnerin in einem oberbayrischen Landgasthof. Aufgewachsen in einer Sektenkommune, hat sie immer noch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Als die Gattin des milionenschweren „Brezen-Barons“ unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, gerät Kathi ins Visier der Ermittler. Ihr Freund Joshi verändert sich beängstigend. Das Jagdhaus von Großmutter Lore wirkt zunehmend düster. Und sogar die KÜhe auf der Weide scheinen Kathi warnen zu wollen... Bei diesem Buch handelt es sich meiner Meinung nach mehr um einen Mystery-Thriller als um einen Heimatthriller. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen hat mir das Buch umso besser gefallen. Es fing schon bei der Optik an, das Cover ist sehr ansprechend, in dunklen Farben gehalten und mit dem Knochen sehr mysteriös. Wenn man das Buch aufklappt sind hinten und vorne noch Klappen mit mysteriösen Landschaften im Nebel und Spannung weckenden kurzen Texten. Im Buch findet sich bei jedem neuen Kapitel eine Vignette, die den Text auflockert. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, humorvoll und bildhaft, gerade die gruseligen Szenen hatte ich genau vor Augen und das hat mir sehr gefallen. Die Geschichte entwickelt im Verlauf einen Sog, der den Leser quasi zum Weiterlesen zwingt. Das Ende war in soweit offen, dass ein zweiter Teil auf jeden Fall möglich ist, den Leser aber nicht mit zu vielen Fragen zurücklässt. Also alles, was ein guter Thriller braucht, deshalb vergebe ich auch gerne verdiente 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bad_Snow_Whites avatar
    Bad_Snow_Whitevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eher Mystery - Roman statt Heimatthriller.
    Mystery - Thriller

    Inhaltsangabe: Kathi Mühlbauer jobbt als Kellnerin in einem oberbayerischen Landgasthof. Aufgewachsen in einer Sektenkommune, hat sie immer noch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Als die Gattin des millionenschweren „Brezen-Barons“ unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, gerät Kathi ins Visier der Ermittler. Ihr Freund Joshi verändert sich beängstigend. Das Jagdhaus von Großmutter Lore wirkt zunehmend düster. Und sogar die Kühe auf der Weide
    scheinen Kathi warnen zu wollen ...



    Meine Meinung: Für dieses Buch habe ich mich im Rahmen einer Leserunde beworben und gehörte zu den Gewinnern. An dieser Stelle bedanke ich mich nochmal für das Rezensionsexemplar. 
    Aufgrund des außergewöhnlichen Covers bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Live macht es aufgrund des Hochglanzes sogar noch deutlich mehr her, es ist ein echter Blickfang. 
    Auch die kurze Beschreibung hat mich neugierig gemacht, dieses Buch ist anders als alles was ich bisher gelesen habe. 
    Ich finde das Genre "Heimatthriller" jedoch etwas irreführend. Ich würde es eher als "Mystery - Heimathriller" beschreiben, denn darauf liegt der Hauptaugenmerk. 
    Mir war es alles in allem etwas zu abstrakt und abgehoben und hat stellenweise zu inszeniert gewirkt. Es war einfach etwas zu viel. 
    Auch das offene Ende hat mich etwas enttäuscht zurückgelassen. Hierbei muss man aber auch im Hinterkopf behalten, dass es ein Mysterythriller ist - einiges soll vielleicht auch im Unklaren bleiben.
    Nichtsdestotrotz hat die Autorin mit ihrem Debütroman einen rasanten Start mit starken, gut beschriebenen Protagonisten hingelegt. Des Weiteren ist die Autorin detailverliebt, was dafür gesorgt hat, dass man beim Lesen immer mittendrin war. 

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gruseliges aus Oberbayern, echt zum Fürchten und zum Mitfiebern, denn das Böse schläft nie.
    Aufstand der Tiere

    Ein sehr spannender Thriller mit enormem Gruselfaktor! Das Buch ist nichts für ängstliche Charaktere und schwache Nerven, aber sonst mal eine gute Abwechslung zu  den gewohnten Heimatkrimis, die nicht annähernd so gruselig sind. 

    Die Protagonisten sind nicht zu beneiden, ihnen wird teilweise übel mitgespielt. Wer kann da noch helfen? Man möchte sich in diesem scheinbar verfluchten Dorf nicht aufhalten.  Selbst die Polizei gerät in
     höchste Gefahr und ist ziemlich ratlos. Aber irgendwann wird jeder Fall gelöst, zumindest ansatzweise.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    JDaizys avatar
    JDaizyvor 2 Monaten
    Ein gelungenes Mysteriethriller-Debüt. Unbedingt lesen!

    "Knacken. Rascheln. Knacken. "Was?" Mit einem erschreckten Keuchen sprang Andi im Laufen zur Seite, so nah war das Geräusch diesmal - es folgte ihm! Ein ausgebüchster Hund? Ein Reh würde mir doch nicht NACHLAUFEN? Der Täter? │...│ ES LÄUFT MIR IMMER NOCH NACH! Inzwischen war die Schrittfolge kein Joggen mehr - Andi rannte! Neben ihm knackte es immer wieder. Dann erklang ein schrilles Fiepen, gefolgt von einem Knacken. Das stammte aber nicht von Ästen. Das sind Knochen!"


    Die Ruhe und Idylle im oberbayrischen Wander- und Skigebiet wird jäh durch den mysteriösen Tod der Gattin des millionenschweren "Brezen-Barons" gestört. War es ein unglücklicher Unfall oder Mord? Diese Frage stellt sich nicht nur ihr Mann Bertram und der junge, attraktive Kommissar Andi Doldinger, der von Darmstadt in die Provinz versetzt wurde, und der bei seinem ersten Fall gleich anständig auf die Probe gestellt wird; sondern auch Kathi Mühlbauer, die vor Ort als Kellnerin in einem Landgasthof jobbt und schnell in die Kreise der Verdächtigen gerät.
    Hat Kathi etwas mit dem Tod zu tun? Hat ihr reicher Ehemann Feinde? Oder versteckte seine Ehefrau eine dunkle Vergangenheit hinter der scheinbar aufrichtigen und liebevollen Fassade? Oder ist Ursula gar nur das erste Opfer einer Verschwörung?

    Das Buch wird als Heimatthriller "mit Akte X- und Twin Peaks-Touch" angekündigt. Und das sollte man unbedingt ernst nehmen. Wer sich unter Heimatthriller ein ähnliches Szenario wie unter einem Regionalkrimi erhofft, könnte danach vielleicht enttäuscht sein. Nicht, weil das Debüt der Autorin Alexandra Kolb kein Lesevergnügen und keine fesselnde Spannung bietet - denn das tut es! - , sondern weil sich der Thriller deutlich im Mysteriebereich beheimatet. "Mysteriethriller" wäre für mich deshalb eindeutig die treffendere Bezeichnung (als "Heimatthriller") gewesen.

    Was mir besonders gut gefallen hat, ist der Schreibstil der Autorin. Er ist atmosphärisch und erzeugt sofort Bilder in meinem Kopf. Außerdem spürt man die Stimmungen in der Geschichte fast körperlich: die Unruhe, die Kälte, die Verzweiflung. Und so konnte ich das Buch dann auch nicht aus der Hand legen. Es lässt sich nicht nur leicht und flüssig lesen, sondern fesselt mit einem starken Spannungsbogen, der nicht selten Gänsehaut verursacht. Und mir gefiel auch die Entwicklung der Figuren: Menschen mit starken und doch liebevollen Charakteren, Ecken und Kanten und Profil.
    Besonders gern mochte ich Frau Schmitt, mit ihrem Gespür für gefährliche Situationen und Joshi, den sauberkeitsliebenden Punk, mit einer Vorliebe für knackige Polizistenhintern. Aber auch die detailverliebten, sensiblen Beschreibungen der Gedanken von Andi und Kathi sind mir im Gedächtnis geblieben. Besonders das Erspüren der Seele im Raum hat mich immer tiefer in den Text gezogen. Manchmal verschwimmen in der Geschichte Realität und "Wahn". Nicht jeder hat die gleiche Wahrnehmung der (nicht) existierenden Dinge. Es ist schwer zu fassen und zu beschreiben. Und so habe auch ich gespannt auf das Ende und die Auflösung hingefiebert.

    Das Taschenbuch wurde im Juli 2018 im Verlag Edition Tingeltangel veröffentlicht, deren Bücher ich sehr mag, weil sie immer wieder überraschend und besonders sind. Es ist der Debütroman der Autorin Alexandra Kolb und überzeugt mit einer hochwertigen Verarbeitung, einem eingeklappten Cover mit tollen Abbildungen und liebevollen kleinen Details, wie zum Beispiel die Scherenschnitte an den Kapitelanfängen.


    Fazit:
    Ein gelungenes Debüt mit starken Charakteren und einer fesselnden, düsteren Handlung, die sich im Mysteriensegment beheimatet. Fesselnd und spannend bis zum Ende. Deshalb unbedingt lesen! Ich würde mich freuen in Zukunft mehr von Andi und Kathi zu lesen.
    Von mir 4,5 von 5 möglichen Sternen. 

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    Lilofees avatar
    Lilofeevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Starke Figuren, Spannung bis zum Schluss und der Humor fehlt auch nicht. Ein gelungenes Debüt.
    Unheimliches Landleben

    Kathi Mühlbauer jobbt als Kellnerin in einem oberbayerischen Landgasthof.
    Aufgewachsen in einer Sektenkommune,
    hat sie immer noch mit psychischen Problemen zu kämpfen.
    Als die Gattin des millionenschweren „Brezen-Barons“
    unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt,
    gerät Kathi ins Visier der Ermittler.
    Ihr Freund Joshi verändert sich beängstigend.
    Das Jagdhaus von Großmutter Lore wirkt zunehmend düster.
    Und sogar die Kühe auf der Weide scheinen Kathi warnen zu wollen ...

    Alexandra Kolb nimmt uns mit in eine mystische, geheimnisvolle Welt.
    Der Leser ist sofort drin in der Geschichte und sie entwickelt
    einen Sog, dem man sich kaum entziehen kann.
    Der Spannungsbogen steigt stetig und die Fantasie des Lesers
    wird mehr als angeregt.
    Die Charaktere sind bis in die Nebenfiguren lebensecht und
    liebevoll beschrieben. Die wunderbare Schreibweise der Autorin
    macht das ganze zu einem Leseerlebnis.
    Allerdings sollte man keinen Heimatthriller der üblichen Art
    erwarten. Hier geht es um Wesen aus einer anderen
    Welt. Unsere Helden müssen sich mit mystischen und unheimlichen
    Gespenstern auseinandersetzen.
    Es gibt keinen humorvollen, typisch bayerisch grantelnden Ermittler.
    Deshalb ist der Begriff Heimatthriller etwas irreführend.
    Das tut dem Leseerlebnis aber keinen Abbruch.
    Starke Figuren, Spannung bis zum Schluss und der Humor fehlt auch nicht.
    Ein gelungenes Debüt.

    Kommentare: 1
    20
    Teilen
    Inasbuecherregals avatar
    Inasbuecherregalvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Superspannend und überraschend
    Rindviehdämmerung - Alexandra Kolb

    Das Buch hat mich neugierig gemacht, als ich es in einer Leserunden-Verlosung entdeckt hatte. Das Cover hat mich sofort angesprungen, der Titel sowie die Bezeichnung Heimatthriller versprechen ein spannendens und düsteres Lesevergnügen. Ich wurde nicht enttäuscht….

    Vielen Dank für das Rezension-Exemplar.

    Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, man kommt sehr gut ins Buch rein und ist gleich zu Anfangs mitten im Geschehen. Die Gattin des Brezenbarons kommt ums Leben. Schon bei diesem ersten merkwürdigen Todesfall merkt man, dass das Buch kein Krimi oder Thriller mit Heimattouch im eigentlichen Sinne ist. Je weiter man im Buch vorankommt, desto düsterer wird die Geschichte. Andi, ein sensibler Polizist, wird in die Ermittlungen miteinbezogen, freundet sich dabei sogar etwas mit Kathi an. Gemeinsam erleben sie nervenaufreibende Tage, die sie fast an ihrem Verstand zweifeln lassen. Die Autorin beschreibt dabei die Gedanken der Figuren sehr gut bzw lässt sie viel denken, dadurch fühlt man sich den Figuren nahe und kann sich besser in sie hinein versetzen. Unzufriedenheit, Entsetzen und Hilflosigkeit kommen dadurch sehr gut rüber.

    Der Spannungsbogen steigt relativ zügig, die Autorin versteht es hervorragend, diesen auch das ganze Buch über aufrecht zu halten. Schon bald geschehen noch mehr mysteriöse Dinge, das Buch nimmt immer mehr an Fahrt auf, mit einem normalen Thriller im eigentlichen Sinn hat es nun nichts mehr zu tun, ist aber sauspannend 😉 Das hat mich auch nicht beim lesen beeinträchtigt, ich habe mich einfach auf die Geschichte eingelassen.
    Sehr gut gefällt mir, das man die Angst richtig spüren kann, die Figuren kommen authentisch rüber, auch wenn die Story etwas abgehoben ist. Aber diese Mischung ist perfekt.

    Auch wenn am Ende noch ein paar Fragen offen sind, hat die Autorin es geschafft, ein dem Buch würdiges Ende zu verschaffen. Da es ein offenes Ende ist, dürfen wir uns wohl auf ein weiteres Buch mit Kathi und Andi freuen.

    Wer allerdings einen Heimatthriller mit dem typischen Humor und den grantelnden Ermittlern erwartet, wird enttäuscht sein. Das Buch ist eindeutig in Richtung Mystery einzuordnen, gespickt mit ein klein wenig Horror. Trotzdem, oder gerade deswegen, gibt es eine ganz klare Lese-Empfehlung von mir.


    Kommentieren0
    28
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Blaubeeren vergisst man nicht" von Ina Rom (Bewerbung bis 10. September)
    - Buchverlosung zu "Mama hat Recht" von Andrea Matthews (Bewerbung bis 14. September) 
    - Leserunde zu "Tardigrada" von Alexander Meining (Bewerbung bis 16. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Der Kreis des Blutes: Die Schatten des Krieges" von Tobias Damaschke (Bewerbung bis 28. September)
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    L
    Letzter Beitrag von  Lothar-leppervor 4 Stunden
    Zur Leserunde
    thomas_endls avatar
    Achtung, schräg! Wir sind wahnsinnig gespannt, was ihr von unserem Mystery-Heimat-Thriller haltet! Er ist das - wie ich finde, sehr coole - Debut einer jungen Autorin, die auf der einen Seite Kampfkunst betreibt, auf der anderen Seite Tagesmutter ist. Und so ist auch das Buch: heftig spannend und zugleich liebevoll im Umgang mit den Figuren. Einfach etwas sehr Besonderes. Oder, was meint ihr? Alexandra Kolb wird sich an der Leserunde beteiligen! Beim Innenleben haben wir uns übrigens auch wieder viel Mühe gegeben. Zwei Klappen mit düsteren Fotos :-) und innen so einige Vignettenbilder.
    JDaizys avatar
    Letzter Beitrag von  JDaizyvor einem Monat
    Eine wirklich schöne, aussagekräftige Rezension. Danke.
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Wer schräge, gruselige und packende Romane liebt, der wird bei „Rindviehdämmerung“ voll auf seine Kosten kommen! Das macht Lust auf mehr – ich hoffe, von Alexandra Kolb wird man noch ganz viel lesen. (Katja Brandis, Autorin der Bestseller-Reihe „Woodwalkers“ und anderer Erfolgstitel)

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks