Neuer Beitrag

cbj_Verlag

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine Irrfahrt von Leuchtturm zu Leuchtturm, ein verschollener Vater, zwei kleine Geschwister im Schlepptau

Manchmal, wenn sie nach Mitternacht aufs Meer schaut, kommt es der 15-jährigen Mika vor, als ob die Pause zwischen zwei Lichtzeichen ewig dauert. „Man wartet und wartet, die Nacht wird immer schwärzer, aber irgendwann dann kommt es doch. Und solange es hell ist, für diesen kurzen Moment, ist plötzlich alles ganz einfach. Du siehst den Weg wieder“.

Mika ist schon ziemlich erwachsen. Eine junge Frau, die sich kümmert. Um halbwegs gute Noten, um ihre beiden jüngeren Halbgeschwister, den Haushalt – und oft auch um ihre Mutter Katie, die in der vaterlosen Berliner Kleinfamilie gern den trotzigen Teenager spielt, weshalb Mika gar nicht anders kann, als Verantwortung zu übernehmen und (fast immer) die Vernünftige zu sein – ein Rollentausch wider Willen. Umso glücklicher ist sie, als Katie ihr Leben umkrempelt und Arbeit als Altenpflegerin findet. Plötzlich können sie in den Sommerferien zu viert in den Urlaub fahren, zum ersten Mal überhaupt. Und ausgerechnet dort passiert etwas - etwas, das jede Vernunft außer Kraft setzt und Mika zwingt, in Sachen Risikobereitschaft ausnahmsweise doch ihrer Mutter nachzueifern. Mit ihren Geschwistern im Schlepptau macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater, auf in Richtung Meer – ein Roadtrip, der Mika auch zu sich selbst führt…

Alexandra Kui wurde 1973 in Buxtehude geboren. Sie studierte Soziologie, Politikwissenschaften und Sozialgeschichte in Hamburg und arbeitete für verschiedene Tageszeitungen, bevor sie anfing, Bücher zu schreiben. Die Themen hierfür findet sie automatisch und überall, oft während intensiver Gespräche mit Freunden oder auch Fremden. Schriftstellerin wollte sie schon als Kind werden – dieser Traum hat sich erfüllt. Ihr Jugendtraum Rockstar zu werden, hat zwar nicht ganz geklappt, aber sie macht noch immer gern Musik, schreibt und komponiert eigene Songs, die sie zusammen mit ihrer kleinen Band bei Lesungen oder anderen Gelegenheiten aufführt.

Rahmenbedingungen für die Leserunde:

Ihr könnt euch für 15 Rezensionsexemplare bewerben, bis einschließlich 21.05.2018. Für eure Bewerbung erzählt uns von eurem Roadtrip: Wie würdet ihr diesen gestalten? Welches Ziel hätte der Trip, oder ist viel eher der Weg wichtiger als das Ziel? Mit wem würdet ihr fahren wollen?

Alexandra Kui diskutiert gerne mit euch und beantwortet eure Fragen. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und Beiträge!

Autor: Alexandra Kui
Buch: Solange es hell ist

Rees

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich liebe Leuchttürme und diese Geschichte klingt wirklich vielversprechend. Auch das Cover ist toll,....wow
Mein Roadtrip wäre ein weg zu Fuss nach Norden , so weit ich komme,...einfach mal loslaufen und schauen was passiert....

Odenwaldwurm

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Story hört sich total interessant und spannend an. Gerne würde ich mit auf den Roadtrip gehen. Deshalb werft mich bitte in die Lostrommel und vielleicht sucht mich dann die Glücksfee aus. Ich würde mich sehr freuen wenn ich an der Leserunde teilnehmen darf.

Beiträge danach
227 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Fuchskind

vor 4 Monaten

Cover-Diskussion

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht, jedoch spiegelt der Hauptpunkt sich darin wieder. Und zwar der Leuchtturm.
Die Farben versprühen so was wie Ruhe und Entspannung.

Fuchskind

vor 4 Monaten

Lieblingszitate
Beitrag einblenden

secretworldofbooks schreibt:
Ich habe keine Zitat , aber eine Textstelle die mich sehe berührt hat und eigentlich alles erklärt. 3. Leseabschnitt S. 287-288 "Ich wollte nie wirklich ans Ziel kommen, das begriff ich jetzt. In Wirklichkeit war es viel mehr darum gegangen, uns eine Verschnaufpause zu verschaffen, Zeit zu gewinnen. Warum? Weil ich Angst hatte vor dem, was auf uns zukam."

Das ist auch mein Lieblingszitat. Man merkt wie Mika der ganze Roadtrip beschäftigt und sie langsam die Erkenntnis bekommt.

JosBuecherblog

vor 4 Monaten

Diskussion Teil 1: Kapitel 1-12

So heute hatte ich endlich mal wieder Zeit, um dieses Buch weiterzulesen. Es tut mir leid, dass so wenig von mir bis jetzt gekommen ist.
Die Männer an der Tankstelle waren ja wohl wirklich das Letzte! Einfach Geld zerreißen und dann ihr großkotziges Benehmen - igitt!
Es hat mich etwas überrascht, dass Mika die Alditüte einfach zurückgelassen hat. Allerdings hatte sie auch keine wirkliche Alternative und so kann ich sie auch verstehen, obwohl die Alditüte mir schon ein bisschen leid tat. Ich finde es erstaunlich, dass Mika und ihre Geschwister fast keine Skrupel haben und einfach so in einen fremden Wohnwagen steigen. Ich hätte das nicht gekonnt!

JosBuecherblog

vor 4 Monaten

Diskussion Teil 2: Kapitel 13-26

Mika und ihre Geschwister haben ja nun gar keine Hemmschwelle mehr. Immer wieder brechen sie in fremde Häuser ein. Ich finde es wirklich unschön, mitzuerleben, wie die drei versuchen, sich durch das Leben zu schlagen und so immer wieder kriminell werden. Johannes war mir ganz sympathisch, allerdings kann ich auch Mika verstehen, die ihm nicht die Wahrheit sagen möchte.
Ich war absolut geschockt von Katies Tod. Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet! Ich finde es wirklich stark von Mika, wie sie damit umgeht. Dieses Ereignis schweißt vor allem sie und Penny richtig zusammen.
Die Suche nach dem Leuchtturm und somit auch nach Mikas Vater finde ich wirklich spannend und ich bin gespannt, ob sie ihn finden werden.

JosBuecherblog

vor 4 Monaten

Diskussion Teil 3: Kapitel 27-Epilog

Ich bin vom Ende des Buches wirklich positiv überrascht. Ich denke, dass es schön ist, dass Jens sich jetzt um die Kinder kümmert, da Mika ihren Vater ja nicht gefunden hat. Ich kann verstehen, dass ihr Leben jetzt trotzdem nicht leicht ist, aber ich denke, dass es allemal besser ist, als vorher mit den ganzen Gesetzesbrüchen.
Ich finde es auch sehr schön, dass es ein Wiedersehen mit Johannes gab, da er ein wirklich anständiger Junge ist. Er tut Mika wirklich gut.
Den Taxifahrer fand ich wirklich sehr creepy. Hab eine richtige Gänsehaut bekommen.

Meine Rezension folgt demnächst.

JosBuecherblog

vor 4 Monaten

Fazit/Resümee

Vielen Dank, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Hier die Links zu meiner Rezension:

- auf meinem Blog: https://josbuecherblog.weebly.com/startseite/rezension-solange-es-hell-ist-von-alexandra-kui

- auf Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Alexandra-Kui/Solange-es-hell-ist-1506154439-w/rezension/1631707068/

Emotionen

vor 4 Monaten

Plauderecke

Liebe anderen Teilnehmer, es tut mir Leid, dass ich bisher noch nicht dazu gekommen bin, etwas zu dem Buch zu schreiben. Als ich endlich anfangen wollte, zu lesen, bin ich krank geworden und muss mich grade immer noch etwas erholen. Meine Eindrücke zum Buch sollten aber in Kürze folgen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.