Alexandra Leclere Zwei ungleiche Schwestern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei ungleiche Schwestern“ von Alexandra Leclere

Louise, eine lebenslustige Kosmetikerin aus der Provinz kommt nach Paris, um ihre Schwester zu besuchen, aber auch, um einen Verleger zu treffen. Denn die Mittdreißigerin weiß nun endlich was sie will: Romane veröffentlichen! Voller freudiger Erwartung steigt sie aus dem Zug. Da hat Martine, ihre großbürgerliche und vom Leben frustrierte ältere Schwester, bereits einen enervierenden Morgen hinter sich: ihr Mann hatte die Frühstücksruhe zerstört, der Sohn keine Rücksicht auf ihren ständig schmerzenden Nacken genommen und hätte das Dienstmädchen sie nicht erinnert, dann hätte sie auch noch die Ankunft ihrer Schwester vergessen! Martines Freude auf ein Wiedersehen mit der Schwester hält sich in engen Grenzen. Es ist klar: diese Schwestern trennen Welten! Es folgen drei Tage, in denen die überschwängliche Louise die unterkühlte Martine auf eine schwere Probe stellt. Schließlich muss sich Martine, am Rande mehrerer Nervenzusammenbrüche, von ihrem Mann und ihren besten Freundinnen betrogen, die Frage nach dem Sinn ihres Lebens und nach der Gültigkeit ihrer Werte stellen und auch an Louise geht diese schwesterliche tour de force nicht spurlos vorüber ...

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zwei ungleiche Schwestern" von Alexandra Leclere

    Zwei ungleiche Schwestern
    Sokrates

    Sokrates

    11. April 2011 um 12:57

    Ein klassischer Film mit Isabelle Hubbert. Zwei überaus unterschiedliche Schwestern treffen sich nach drei Jahren wieder: während die Ältere von beiden mit dem Leben unzufrieden ist, ihre Mutterrolle nicht ausfüllt, ohne Arbeit lediglich als Hausfrau glänzt und ihren Mann arbeiten lässt, hat die Jüngere Ideen. Sie hat erst kürzlich einen Roman geschrieben, der nun an verschiedene Verleger gesandt wurde; ein Vorstellungsgespräch in Paris ist der Auslöser für das Treffen der beiden Schwestern. Und aufgrund der so unterschiedlichen Charaktere und das Ungleichgewicht zwischen beiden Lebenskonzepten kommt es bald zum Eklat. Von Isabelle Hubbert und Catherine Frot einwandfrei gespielt - großes französisches Kino!

    Mehr