Alexandra Markus Der Duft von Glück und Rosen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(2)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Duft von Glück und Rosen“ von Alexandra Markus

Die junge Bildhauerin Gwen kehrt aus dem hektischen Boston in ihren beschaulichen Heimatort Portsmouth zurück, um für ihre geliebte Adoptivmutter Rose da zu sein. Unverhofft trifft sie dort auf Dr. Matt O´Leary, ihren Jugendschwarm, der mit seinem Lächeln noch immer ein Kribbeln in ihr auszulösen vermag. Plötzlich erscheint Gwens Leben in der Großstadt weit entfernt zu sein. Aber da gibt es ja auch noch Gwens Verlobten Kyle. Als er unerwartet aus Boston anreist, ist das Chaos perfekt.

Schöne Kurzgeschichte, die angenehm zu lesen ist und einem zeigt, dass man das tun sollte, was einen glückllich macht.

— lucia93

Dufte Kurzgeschichte für zwischendurch

— katikatharinenhof

Kurzweilige Unterhaltung mit tiefen Emotionen und etwas Humor

— vicky_1990

Eine sehr schöne und emotionale Kurzgeschichte, ich hätte noch weiterlesen können.

— Gosulino

Eine tolle Geschichte über eine Frau, die trotz Trauer und Intrigen versucht auf ihr Herz zu hören.

— niknak

Schade, ein schönes Thema, leider schlecht umgesetzt.

— Lotte1

Stöbern in Liebesromane

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

Sieben Tage voller Wunder

Solche Wendungen schafft nur Dani Atkins - einfach zauberhaft!

MissStrawberry

Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

Wow, einfach nur wow. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

zessi79

Ivy und Abe

Süße Idee, an der Umsetzung hapert es aber. Es sind mehr unzusammenhängende Kurzgeschichten.

jackiherzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Duft von Glück und Rosen

    Der Duft von Glück und Rosen

    jackdeck

    25. April 2017 um 19:13

    Gwen lebt mit ihrem Verlobten Kyle in Boston. Sie erfährt, dass ihre Adoptivmutter Rose unheilbar krank ist und bald sterben wird. Daher besucht Gwen ihre Adoptivmutter in ihrer alten Heimat, um die letzte verbleibende Zeit mit Rose zu verbringen und ihr beizustehen. Kyle kommt nicht mit, da ihm die Karriere immer am Wichtigsten ist.In ihrer Heimat trifft sie Matt wieder, in den sie früher einmal verliebt war. Matt ist gleichzeitig der Arzt von Rose und unterstützt Gwen. Gwen fühlt sich zu ihm hingezogen und will sich das jedoch selbst nicht erlauben, da sie mit Kyle verlobt ist. In der Zeit in der sie in ihrer alten Heimat ist merkt sie, dass ihr etwas Entscheidendes in ihrem Leben fehlt und sie zweifelt an ihren Gefühlen für Kyle. Kyle taucht unerwartet doch noch bei Gwen auf. Das stürzt sie endgültig ins Gefühlschaos. Kann Gwen ihrem Herzen folgen und sich für den richtigen Weg entscheiden um schließlich endlich ihr Glück zu finden?Meinung:Das Cover finde ich absolut bezaubernd. Mir gefallen die Farben und die Rosen. Das Cover hatte mich sofort angesprochen.Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Schön locker und flüssig. Die Kapitel sind relativ kurz, was ich persönlich ganz gut finde. Es war richtig angenehm dieses Buch zu lesen.Meiner Meinung nach wurde alles sehr gut beschrieben und dargestellt. Die Umgebung und die Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen. Einige Charaktere fand ich sehr sympathisch und habe mich für diese gefreut als ihnen etwas Gutes passiert ist. Eine packende Kurzgeschichte, die den Leser mit all seinen Emotionen in den Bann zieht und bis zum Schluss interessant und spannend zu lesen bleibt.

    Mehr
  • [Rezension] „Der Duft nach Glück und Rosen“

    Der Duft von Glück und Rosen

    Ninespo

    03. January 2017 um 09:48

    „Der Duft nach Glück und Rosen“ in drei Worten? Gefühlvoll, schön, begeisternd. Cover & Gestaltung von „Der Duft nach Glück und Rosen“? Das Cover ist wunderschön gestaltet. Wundervolle Rosen schmücken es, die Farbtöne aus Rosa und Weiß harmonieren einfach perfekt. Die vom Cover kreierte Stimmung und Atmosphäre passen perfekt zum Inhalt, ebenso wie der Buchtitel. Ein wahrer Hingucker. Schade nur, dass es leider ein e-book ist. Worum geht es in „Der Duft nach Glück und Rosen“? In „Der Duft nach Glück und Rosen“ geht es um Gwen, die ihrer kranken Adoptivmutter Rose zur Seite steht und sie auf ihrer schwersten Reise begleitet. Um diese Begebenheit herum entwickelt sich ein wundervoller Kurzroman, leider ist es eher eine Kurzgeschichte denn ein Roman, um Gwens Leben und Liebe. Der Schreibstil von Alexandra Markus? Ich habe mich pudelwohl gefühlt. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Die Landschaftsbeschreibungen sind wundervoll detailliert, ohne zu überbordend zu werden. Alexandra Markus hat ein Talent dafür, die Dialoge echt und lebhaft zu gestalten. Man fliegt nur so durch ihren Kurzroman, da ihre Schreibe unheimlich locker und angenehm ist und den Roman voranbringt. Das Figurenpersonal in „Der Duft nach Glück und Rosen“? Ich liebe die Figuren. Selbst die Figuren, die man nicht leiden kann, sind perfekt ausgearbeitet. Und das finde ich für 87 Seiten Geschichte unheimlich beeindruckend. Man spürt, dass die Figuren liebevoll und lange ausgearbeitet wurden. Sie haben Tiefe, wirken beeindruckend echt und gewinnen die Leserherzen. Vor allem Rose ist mein geheimer Liebling des Romans. Selten habe ich auf so wenigen Seiten so tolle Figuren kennen lernen dürfen. Positives an „Der Duft nach Glück und Rosen“? Ich schwebe hier auf Wolke 7, bin unheimlich zufrieden mit den Figuren, dem Plot und dem Schreibstil. Sogar die Krankheitsthematik von Rose passt super in den Plot – und normalerweise lese ich solche Handlungen eher ungern. In diesem Fall jedoch hat es die Autorin geschafft, Roses Krankheit einzubauen, zu einem Hauptpfeiler der Geschichte zu machen, ohne jedoch den Fokus auf andere Handlungsstränge zu verlieren. Die Krankheit wird nicht übermächtig, sie wird auch eher angerissen. Der Leser weiß immer, was es ist und wie es um Rose steht, aber dennoch stehen positive Gefühle und Erlebnisse im Vordergrund. Kritik an „Der Duft nach Glück und Rosen“? Einen Kritikpunkt habe ich dann aber doch: Die Länge des Romans. In der Leserunde wurde ein Roman ausgeschrieben, keine Kurzgeschichte. Die Handlung selbst bleibt wundervoll und schön, lediglich an der Länge könnte man arbeiten. Ich hätte nämlich zu gerne so viele Stunden mehr mit Gwen und Co verbracht, dass mir 87 Seiten einfach viel zu wenig sind. Deswegen Gemecker auf höchstem Niveau, etwas anderes habe ich nämlich nicht auszusetzen. Empfehlung zu „Der Duft nach Glück und Rosen“? Unbedingt lesen! Selbst wenn ihr Krankheitsthemen, so wie ich, nicht gerne in Büchern lest, dieses ist wundervoll. Ich habe jede Seite genossen, mich mit den Figuren angefreundet und gelacht, geweint und gehofft. Ich danke dem books-2-read-Verlag und Lovelybooks für die Bereitstellung eines Leseexemplars im Rahmen der Leserunde zu „Der Duft nach Glück und Rosen“. Rezension im Original auf: http://www.ninespo.de/2017/01/03/rezension-der-duft-nach-glueck-und-rosen/

    Mehr
  • Wunderschöne Kurzgeschichte

    Der Duft von Glück und Rosen

    lucia93

    01. January 2017 um 21:35

    Hörst Du auf Dein Herz und tust das was Dich glücklich macht? Inhalt: Gwen lebt mit ihrem Verlobten Kyle in Boston. Sie erfährt, dass ihre Adoptivmutter Rose unheilbar krank ist und bald sterben wird. Daher besucht Gwen ihre Adoptivmutter in ihrer alten Heimat, um die letzte verbleibende Zeit mit Rose zu verbringen und ihr beizustehen. Kyle kommt nicht mit, da ihm die Karriere immer am Wichtigsten ist. In ihrer Heimat trifft sie Matt wieder, in den sie früher einmal verliebt war. Matt ist gleichzeitig der Arzt von Rose und unterstützt Gwen. Gwen fühlt sich zu ihm hingezogen und will sich das jedoch selbst nicht erlauben, da sie mit Kyle verlobt ist. In der Zeit in der sie in ihrer alten Heimat ist merkt sie, dass ihr etwas Entscheidendes in ihrem Leben fehlt und sie zweifelt an ihren Gefühlen für Kyle. Kyle taucht unerwartet doch noch bei Gwen auf. Das stürzt sie endgültig ins Gefühlschaos. Kann Gwen ihrem Herzen folgen und sich für den richtigen Weg entscheiden um schließlich endlich ihr Glück zu finden? Meinung: Das Cover finde ich absolut bezaubernd. Mir gefallen die Farben und die Rosen. Das Cover hatte mich sofort angesprochen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Schön locker und flüssig. Die Kapitel sind relativ kurz, was ich persönlich ganz gut finde. Es war richtig angenehm dieses Buch zu lesen. Meiner Meinung nach wurde alles sehr gut beschrieben und dargestellt. Die Umgebung und die Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen. Einige Charaktere fand ich sehr sympathisch und habe mich für diese gefreut als ihnen etwas Gutes passiert ist. Die Charaktere wirken auf mich authentisch. Es gab auch böse Charaktere, die das gesamte Buch abgerundet haben. Den Tod von Rose fand ich sehr traurig und ich finde, dass dieser Teil besonders emotional dargestellt wurde. Ich konnte diese Stelle sehr gut nachempfinden. Das Buch hat mich persönlich zum Nachdenken angeregt, in Bezug darauf, das zu tun, was einen glücklich macht und auf sein Herz zu hören. Die Handlung fand ich sehr interessant und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. Ich finde es etwas schade, dass es nur eine Kurzgeschichte ist. Ich denke, diese Geschichte hätte man durchaus länger gestalten können. Ich denke, dann hätte mich das Buch viel mehr gepackt.  Fazit: Ein wunderschönes Buch, welches zwar traurig ist, aber auch symbolisiert, dass man selbst in schwierigen Zeiten das große Glück finden kann. Das Buch zeigt, dass es wichtig ist, seinem Herzen zu folgen und das zu tun, was einen glücklich macht. Es hat mir Lesevergnügen bereitet, auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen

    Mehr
  • Zurück nach Porthmouth

    Der Duft von Glück und Rosen

    Dreamworx

    07. December 2016 um 18:26

    Gwen hat durch einen Unfall ihre Eltern verloren und wuchs bei ihrer Adoptivmutter Rose liebevoll behütet in Porthmouth auf. Nun arbeitet Gwen erfolgreich als Bildhauerin in Boston und ist mit dem Bauunternehmer Kyle verlobt. Da ereilt sie die Nachricht, dass Rose todkrank ist und nur noch kurze Zeit zu leben hat. Gwen macht sich sofort auf den Weg nach Porthmouth, um ihrer geliebten Ersatzmutter in ihrer letzten Zeit beizustehen. Kaum in ihrer alten Heimat angekommen, merkt Gwen, wie sehr ihr dieser Ort und auch die Menschen gefehlt haben. Während Roses letzte Tage anbrechen, ist zwischen den beiden Frauen ein Gefühl tiefer Verbundenheit spürbar. Auch ihre alten Freundinnen und der Dorfarzt namens Matt, der sich um Rose kümmert und eine alte Jugendliebe von Gwen ist, tragen dazu bei, dass Gwen gar nicht mehr nach Boston zurück möchte, denn zwischen Matt und ihr knistert es gewaltig. An Roses Todestag steht plötzlich Kyle vor der Tür und Gwen ist im Zwiespalt. Für wen wird sich Gwen entscheiden – für Matt oder für Kyle?"Der Duft von Glück und Rosen" ist ein sehr gefühlvoller Kurzroman von Alexandra Markus. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, der Autorin gelingt es mühelos, den Leser schnell in den Bann der Handlung zu ziehen. Die Kapitel sind relativ kurz, so fliegen die Seiten regelrecht dahin. Ein bunter Strauß von Themen zieht sich durch die Geschichte wie Liebe, Familie, Freundschaft, Heimat, Lug und Betrug – der Leser findet sich wieder im normalen Alltag, allerdings in einer etwas malerischen Umgebung, die ebenfalls sehr schön und detailliert beschrieben ist.Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, aber liebevoll ausgearbeitet, so dass sie sehr lebendig und authentisch wirken. Gwen ist eine sympathische Frau, die in ihrer Arbeit versinken kann und ein künstlerisches Auge besitzt. Sie fürchtet sich vor dem Moment, da sie ihre engste Bezugsperson verliert und vermittelt ein wenig den Eindruck von Einsamkeit. Sie hat Träume, jedoch fehlt ihr noch der richtige Stoß, um diese zu verwirklichen. Rose ist eine herzensgute Frau, die ihre Adoptivtochter sehr gut kennt und ihr behutsam aufzeigt, dass Gwen etwas wagen soll. Matt, der Arzt, ist ein alter Jugendfreund, bei dem sich die Vertrautheit sofort wieder einstellt. Er ist ein warmherziger und ehrlicher Mann, der für seinen Beruf genau der Richtige ist und dem Freundschaft und Vertrauen wertvoll sind. Kyle ist ein selbstsüchtiger Klotz, der mehr Schein als Sein ist und zu keinerlei Gefühlsregung fähig, es sei denn, jemand stellt sich ihm in den Weg. Auch die anderen Protagonisten sind sehr schön gewählt, mit ihren kleinen Geschichten tragen sie schön zur Handlung bei und stützen diese.„Der Duft von Glück und Rosen“ ist ein wirklich gelungener und unterhaltsamer Kurzroman, der jedem Fan von schönen und emotionalen Geschichten gefallen wird. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung, denn man hätte noch stundenlang weiterlesen können!  

    Mehr
  • Dufte Kurzgeschichte für zwischendurch

    Der Duft von Glück und Rosen

    katikatharinenhof

    05. December 2016 um 09:12

    Cover: Springt durch die tollen pinkfarbenen Rosen sofort ins Auge und macht so auf sich aufmerksam.Inhalt: Gwen reist zurück in ihr Heimatdorf, um ihrer kranken Adoptivmutter beizustehen. Dabei trifft sie auf ihren Jugendschwarm Matt und sie muss einiges in ihrem Leben überdenken. Kleine Lügen und Intrigen sind natürlich auch in diesem Buch mit von der Partie und das gehört zu einer Kurzgeschitchte ebenso dazu, wie bei einem großen Roman.Tolle Landschaftsbeschreibungen und liebevoll ausgearbeitete Charaktere machen dieses Buch zu einem Lesegenuss für zwischendurch.Fazit: Wer mal kurz vom Alltagsstress abschalten und etwas fürs Herz lesen möchte, der sollte unbedingt zu diesem Buch greifen

    Mehr
  • 3,5 Sterne für eine romantische Kurzgeschichte in Porthmouth

    Der Duft von Glück und Rosen

    schafswolke

    03. December 2016 um 20:01

    Als Gwens Adoptivmutter Rose im Sterben liegt, kehrt Gwen nach Hause um ihr beizustehen. Während dieser Zeit trifft sie auf ihren Jugendschwarm Matt, aber in Boston wartet ihr Verlobter Kyle auf sie. Gwens Leben wird ganz durcheinander gebracht, als Kyle plötzlich bei ihr auftaucht. Gwen ist eine sehr sympathisch und mitfühlende junge Frau, die in Rose eine liebevolle Adoptivmutter gefunden hat. Für mich hätte diese Geschichte ruhig länger sein können, denn man wünscht sich Gwen und ihr Leben noch näher kennenzulernen, denn das Buch wäre ideal für tiefere Gefühle. Die Landschaftsbeschreibungen haben mir sehr gut gefallen, denn es ergab sich ein schönes Bild beim Lesen und man hat sich direkt dorthin versetzt gefühlt. Ich vergebe 3,5 Sterne und würde mir ein Buch mit ein paar mehr Seiten wünschen, denn der Schreibstil war ganz angenehm und macht Lust auf mehr.

    Mehr
  • Eine kurze und kompakte Liebesgeschichte

    Der Duft von Glück und Rosen

    frenzelchen90

    03. December 2016 um 19:46

    Meine Meinung: Der lockere Schreibstil und die kurzen Kapitel lassen einen durch das Buch fliegen. Dafür sind die Zeitsprünge über die einzelnen Kapitel hinweg manchmal sehr groß und man wundert sich über den schnellen Wechsel des Geschehens. Da die Landschaft wunderbar und ausführlich beschrieben wird, hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin auch die Handlung mehr ausbaut. Mein Fazit: Eine gute Kurzgeschichte, die mit mehr Hintergrundwissen der Charaktere zu einer tollen Liebesgeschichte hätte werden können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Duft von Glück und Rosen" von Alexandra Markus

    Der Duft von Glück und Rosen

    AMarkus

    Liebe Lovelybooks-Freunde,ich freue mich total, Euch hier mein erstes E-Book vorstellen zu können. "Der Duft von Glück und Rosen" ist bei www.books2read.de erschienen und erzählt die Geschichte von Gwen Martin, die in ihren Heimatort an der Ostküste der USA zurückkehrt, weil ihre Adoptivmutter Rose im Sterben liegt. Mithilfe ihres Jugendschwarms Dr. Matt O´Leary, dem behandelnden Arzt von Rose, übersteht sie diese schwere Zeit. Sie erkennt währenddessen auch, wie leer ihr vermeintlich so perfektes Leben in Boston mit ihrem Verlobten Kyle eigentlich ist. Als Kyle nach langem Zögern dann doch noch anreist, ist Gwens Gefühlschaos perfekt. Nur durch die Hilfe alter und neuer Freunde schafft sie es, Kyles Intrigen zu entgehen und letztendlich doch noch ihr Glück zu finden.  "Der Duft von Glück und Rosen" ist ein romantischer Liebesroman, der die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die ihren Weg im Leben sucht und dabei Trauer und Missgunst trotzt. Sie findet nicht nur die Liebe, sondern auch den Ort, an den sie gehört. Wenn Ihr neugierig geworden seid, findet Ihr hier eine Leseprobe. Du möchtest gerne den ganzen Roman lesen? Dann bewerbe Dich um eines der 20 Leseexemplare im E-Book-Format.Ich bin schon sehr gespannt auf Dich, Deine Fragen und Deine Eindrücke von meinem Buch. Es würde mich natürlich auch freuen, wenn Du eine Rezension auf Amazon und auf books2read teilst.Viel Glück und viel Spaß beim Lesen wünschtAlexandra Markus und Dein books2read-Team

    Mehr
    • 163
  • Eine kurzweilige Unterhaltung mit tiefen Emotionen und etwas Humor ♥

    Der Duft von Glück und Rosen

    vicky_1990

    01. December 2016 um 11:52

    Das Cover ist wunderschön und passt gut zur Geschichte. Bei einer Figur mit Namen Rose, einem Haus mit dem Namen Rose's Haven und dem Rosengarten ist das (fast) ein unabdingbares Muss! Der Einstieg ins Buch gelingt leicht und der Schreibstil gefällt mir gut. Durch die detaillierten Beschreibungen der Umgebung kann man sich alles bildhaft vorstellen und fühlt sich mittendrinn :-) Aufgrund der eher kurzen Kapitel kommt man beim Lesen schnell voran was mir persönlich gut gefällt. Ehe man sich's versieht ist die Kurzgeschichte allerdings schon zu Ende. Leider, denn manches hätte ich mir besser ausgeführt gewünscht aber natürlich geht das bei einer Kurzgeschichte nicht und man sollte auch nicht mit einer solchen Erwartung an diese Geschichte herangehen denn sonst könnte man enttäuscht werden. Die Hauptfiguren sind toll ausgearbeitet und man kann deren Handlungen aufgrund ihrer Taten oder eben der nichtvorhandenen Taten sehr gut nachvollziehen. Die Autorin schafft es die Emotionen, Gefühle und Empfindungen solide zu vermitteln. Leider muss ich einen Stern abziehen da ich mir an manchen Stellen dennoch mehr Details bzw. vor allem aufgrund der Themen stellenweise mehr Tiefgang gewünscht hätte. Die Geschichte wird mit steigender Kapitelanzahl immer besser, nur das Ende fand ich zu vorhersehbar und auch etwas zu seicht wofür ich leider einen weiteren Punkt abziehen muss. Allgemein finde ich aber dass er Epilog, der ein Jahr nach den eigentlichen Geschehnissen spielt, die Geschichte gut abschließt und unbedingt zu diesem Kurzroman dazugehört und als toller Abschluss dient. Fazit: Alles in allem ein sehr vorhersehbarer aber dennoch netter und guter, mit vielen Emotionen behafteter, Kurzroman der einem selbst vielleicht dazu anregt die eigenen Prioritäten zu überdenken. Nachdem man diese Kurzgeschichte gelesen hat bleibt einem nur noch übrig auf weitere solch emotionale Bücher mit etwas Humor von dieser Autorin zu warten – und (vielleicht) zu bedauern dass dieses hier so kurz war!

    Mehr
  • Sehr gefühlvolle Kurzgeschichte

    Der Duft von Glück und Rosen

    Gosulino

    01. December 2016 um 09:28

    Als Rose, Gwens Adoptivmutter, im Sterben liegt, kehrt Gwen in ihren Geburtsort zurück, um ihr in den letzten Wochen beizustehen. Sehr zum Unwillen ihres Verlobten Kyle, der für Gefühl wenig Platz hat, aber umso mehr fürs Geschäft. In Matt, dem Dorfarzt und Jugendfreund, findet Gwen eine große Hilfe und Stütze. Auch ihr Herz schlägt bald für ihn. Als Rose stirbt, ist Kyle der erste, der auf der Matte steht, denn er wittert ein gutes Geschäft....Alexandra Markus hat eine sehr emotionale Geschichte geschrieben, die zwar etwas schnell startete, aber nach und nach richtig rund wurde und zum Ende hin deutlich Spannung aufbaute. Der Schreibstil ist sehr gefällig und flüssig, das Buch ist leider schnell ausgelesen.Ich vergebe dicke vier Sterne, denn da ist noch Potenzial nach oben und ich hoffe, wir werden noch viel von Alexandra Markus hören und lesen.

    Mehr
    • 2
  • Hör auf dein Herz

    Der Duft von Glück und Rosen

    niknak

    30. November 2016 um 19:13

    Inhalt:Gwen wohnt mit ihrem Verlobten Kyle in Boston. Als sie erfährt, dass ihr Adoptivmutter Rose schwer krank ist und nicht mehr lange zu leben hat, beschließt sie zu ihr in ihren Heimatort zu fahren und sie bis zum Ende zu begleiten. Kyle bleibt in Boston und während Gwen sich sehr intensiv um Rose bemüht, merkt sie wie einsam ihr Leben in Boston eigentlich ist und wie stark sie ihre alte Heimat vermisst hat. Auch Rose Hausarzt Dr. Matt O´Leary ist Gwen in dieser Zeit eine große Hilfe und er unterstütz sie, wo er nur kann.Wie es mit Gwen nach dem Tod von Rose weitergeht und wo sie ihr Glück findet, müsst ihr selbst herausfinden.Mein Kommentar:Das Buch hat einen angenehmen, leichten und flüssigen Schreibstil und lässt sich sehr schnell lesen. Das ist sicher auch durch die kurzen Kapitel bedingt. Die Autorin schafft es eine tolle Liebesgeschichte, die allerdings auch von Tod, Macht und Geld handelt dem Leser auf nur 90 Seiten näherzubringen. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn die Geschichte länger gewesen wäre, da man dann manche Situationen genauer beschreiben hätte können und dies für den Leser sehr interessant wäre. Aber für eine Kurzgeschichte finde ich die Aufteilung wirklich passend und gut gewählt.Alexandra Markus ist es gelungen dem Leser die einzelnen Personen sehr gut zu beschreiben, sodass man sie sich gut vorstellen kann. Meiner Meinung nach konnte man sich sehr gut mit Gwen identifizieren und hat auch mit ihr mitgelitten bei all den Höhen und Tiefen, die sie durchmachte.Aber auch die anderen Charaktere wurden dem Leser gut nähergebracht.Besonders gut gefallen hat mir, dass es der Autorin gelungen ist, trotz weniger Seiten, auch die Landschaft und das Haus von Rose sehr gut zu beschreiben. Ich hatte ein klares Bild von der Gegend beim Lesen vor Augen.Leider kamen die Gefühle ein wenig zu kurz und wurden für mich zu ungenau beschrieben. Aber dieser Punkt ergibt sich vermutlich auch durch die Länge.Ich finde dieses Buch regt auh ein wenig zum Nachdenken an darüber, ob man glücklich ist oder ob das eigene Herz etwas anderes will, als man im Moment macht.Es ist wichtig auf dein Herz zu hören, wie Rose Gwen immer wieder beteuert.Mein Fazit:Eine packende Kurzgeschichte, die den Leser mit all seinen Emotionen in den Bann zieht und bis zum Schluss interessant und spannend zu lesen bleibt.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
    • 2
  • Schade, schönes Thema schlecht umgesetzt

    Der Duft von Glück und Rosen

    Lotte1

    30. November 2016 um 08:54

    SCHADE!  Das Buch hat mir in den ersten Kapiteln gut gefallen, danach fiel es stark ab und hat mich sehr enttäuscht.  In einem Kapitel dachte ich, wieso ist Rose plötzlich tot??? Diese Zeitsprünge sind mir einfach zu krass und ich fragte mich, was ist in der Zwischenzeit passiert. Auch das Verhältnis zu Kyle wurde meiner Meinung nach unzureichend ausgebaut. Leider hat das Buch für mich nicht genug Tiefe, erinnert mich an einen Schulaufsatz (sorry). Mich hat das Buch nicht gefesselt und schon gar nicht berührt. Schade, das hätte ein tolles Buch werden können. Ich habe das Buch der Fairness halber zu Ende gelesen. Normalerweise hätte ich es abgebrochen und von meinem Reader gelöscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks