Alexandra Maxeiner , Martina Badstuber Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(15)
(1)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos“ von Alexandra Maxeiner

Oma wird 75 und Lilly will, dass die ganze Familie zur Feier des Tages einen Flamingotanz aufführt. Mama mag aber nichts vorführen, Papa will lieber musizieren und Cora hat auf gar nichts Lust. Nur Hannah findet die Idee mit dem Flamingotanz richtig super. Aber wie sollen sie mit dieser schrägen Nummer gegen Papas Bruder und seine Superfamilie bestehen? Natürlich geht beim großen Familienfest so einiges schief. Und als am Ende Papa doch noch als tanzender Flamingo auftritt, blickt zwar keiner mehr durch, aber alle haben einen Riesenspaß.

Wunderbar witzig und alltagsnah!

— Emmaja
Emmaja

Ich habe mich kringelig gelacht! Witziges Kinderbuch über den Familienalltag, der manchmal gar nicht so leicht ist!

— simone_richter
simone_richter

Schlecht

— Bluetenstaubmaedchen
Bluetenstaubmaedchen

Wir sind enttäuscht! Der 1.Band war so toll, aber dieses hat unser Geschmack nicht getroffen. Es war nicht spannend und nicht witzig.

— Federzauber
Federzauber

Sehr witzige Geschichte mit Lach-Garantie! :-) Sehr flüssig geschrieben und mit Eyecatchern im Text (tolle Idee). Volle Punktzahl !!!

— Heidi2
Heidi2

Ganz tolle Unterhaltung zum Vorlesen und Selberlesen für junge Leser ab 7 Jahren!

— Sweetybeanie
Sweetybeanie

Prima chaotisch und trotzdem sympathisch, genau wie im richtigen Familienalltag! 💛

— mamamal3
mamamal3

Patchworkfamilie die neben der Bilderbuchfamilie des Onkels auf Omas Geburtstagsparty bestehen muß. Wir haben Tränen gelacht.

— danielamariaursula
danielamariaursula

Die Gute-Laune-Kindergeschichte bleibt etwas hinter den Erwartungen zurück. Nicht ganz rund, aber unterhaltsam.

— Lunamonique
Lunamonique

Rasantes, witziges, hintergründiges Kinderbuch um eine Familie mit vier nicht alltäglichen Schwestern

— Leserin71
Leserin71

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbar witziger und alltagsnaher Familienspaß

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Emmaja

    Emmaja

    22. February 2017 um 15:19

    Oma wird 75 und Lilly will, dass die ganze Familie zur Feier des Tages einen Flamingotanz aufführt. Mama mag aber nichts vorführen, Papa will lieber musizieren und Cora hat auf gar nichts Lust. Nur Hannah findet die Idee mit dem Flamingotanz richtig super. Aber wie sollen sie mit dieser schrägen Nummer gegen Papas Bruder und seine Superfamilie bestehen? Natürlich geht beim großen Familienfest so einiges schief. Und als am Ende Papa doch noch als tanzender Flamingo auftritt, blickt zwar keiner mehr durch, aber alle haben einen Riesenspaß. Die Familie aus dem lilafarbenen Haus ist wieder da! Und so witzig und trotzdem aus dem Leben gegriffen wie beim ersten Band. Die Sprache und viele Situationen bzw. die Situationskomik sind sehr nah an der Wirklichkeit, so dass sich Kinder zwischen ca. 6 und 11 Jahren und auch Eltern gut damit identifizieren können. Die Geschichten bzw. Episoden sind in sich abgeschlossen, das Erzähltempo angemessen und die Sprache schlüssig und unterhaltsam. Besonders die Passage mit dem Schulreferat könnte sich bei uns genau so zugetragen haben. Beim (Vor-)Lesen wurde laut und herzlich gelacht.

    Mehr
  • Unterhaltsamer und mega-witziger Familienalltag!

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    simone_richter

    simone_richter

    25. January 2017 um 14:58

    „Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos" ist der dritte Teil einer lustigen Buchreihe für Kinder von 8 - 10 Jahren, in welchem Hannah von ihrer Familie erzählt. Die Familie sind: Mama, Papa, die Schwestern Lilly und Teenager Cora und das Baby Frida. Diesmal steht Omas 75. Geburtstag an und die Familie will einen Flamingotanz aufführen. Vor der Aufführung warten noch viele wilde Turbulenzen auf Hannah und ihre Familie. So stoßen vom Vater der Bruder Robert mit Frau Elke und dessen talentierte Kinder Maximilian-Ruben und Franziska-Sophie dazu. Ob diese klugen und talentierten Kinder bei der Aufführung glänzen, oder wird die Aufführung des Flamingotanzes ein Erfolg?Hannahs Familie ist so chaotisch wie auch liebenswert. Man kann das Buch sehr gut ohne vorheriges Lesen der anderen 2 Bücher schmökern. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und total  lustig. Dabei habe ich mich so oft kringelig gelacht über die Sätze im Buch. Diese witzigen Situationen sind  gar nicht mal so überzeichnet, sondern viele werden diese aus dem Familienalltag kennen. Das ist mit viel Tempo erzählt und in ausreichend großer Schrift mit Fettschrift bei besonderen Wörtern hervorgehoben.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Ungeschnörkelte Wahrnehmungen... viel Natürlichkeit... das Leben kann so einfach sein ;-)

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Leselady

    Leselady

    17. August 2015 um 13:15

    Nach dem grandiosen Auftakt von "Ich Lilly und der Rest der Welt" nun die heißerwartete Sache mit den Flamingos. Kann Alexandra Maxeiner mit ihrem Folgeband die hochgelegte (SUPER-Unterhaltungs-)Messlatte errreichen oder gar toppen... ;-) Optisch bleibt das Buch seinem Stil treu; auf sanft rosa Hintergrund begrüßt uns die Illustratorin Martina Badstuber auf dem Cover und in den einzelnen Kapiteln mit allerlei thematisch passenden Bildern. Sehr süß, wie genau die Illustrationen platziert und wie aussagestark ihre Wirkung ist. Die Schrift ist angenehm groß, einzelne Wörter werden immer wieder deutlich und zur Geschichte passend hervorgehoben, was das Lesevergnügen der Kinder sicherlich bereichert. Sehr gut und wichtig finde ich, wie die Familie zu Anfang gründlich, aber nicht langatmig (!) vorgestellt wird. Eine Aufmerksamkeit, die ich anderen Kinderbüchern oft vermisse und hier toll gelöst wurde! Der eine oder andere mag Band 1 vielleicht noch einen Hauch lustiger empfinden (insbesondere die grandiose Interpretation vom Hörbuch!), nichtsdestotrotz sprüht aber auch der Folgeband nur so von unfreiwilliger Situationskomik. Die Welt aus Sicht der Kinder zu sehen, ihre ungeschnörkelten Wahrnehmungen und einfachen Schlussfolgerungen... ich habe das so genossen! Obwohl sie sich nicht immer grüne sind... sind sie absolut einzigartig! Man kann nicht anders und möchte definitiv nur eines... Teil dieser liebevoll-verrückten Familie werden!!! Wenn man Kinder hat, mit ihnen Alltag lebt, hinsieht und -hört wird schnell feststellen, dass die Geschichten gar nicht so überzeichnet sind, wie man vielleicht zunächst annehmen mag. Was diese Familie von anderen angenehm unterscheidet ist, dass die mediale Überflutung noch nicht überbordend Einzug gehalten hat. Hier wird noch mit viel Fantasie gespielt, bei Projekten in den Wald gegangen, zwischenmenschliche Querelen auf direktem Weg gelöst. Man kommuniziert herrlich natürlich und löst vermeintlich auftretende Probleme auf ganz eigene Art und Weise. Ich habe lauthals gelacht, aber auch nachdenklich innegehalten, insbesondere bei Franziska-Sophie und ihrem Dilemma. Hierbei ist mir erstmals auch Cora nähergekommen, die mir im ersten Band bedeutend weniger nahestand. Das empfohlene Alter von 8-10 Jahren kann ich wirklich so auch unterstreichen. Es eignet sich zum Vor- und Selbstlesen, zum Schenken und schenken lassen und ist nicht nur für junge Fans ein Knaller! Von der tollen, mitreissenden Geschichte einmal abgesehen, ist die gebundene, reich illustrierte Ausgabe ein sehr wertiges Buch, das mit 9,99 Euro wiederholt beweist, was bei KOSMOS für ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis möglich ist! Lacht und genießt mit Hannah, Lilly & Co... es ist witzig, natürlich und absolut empfehlenswert!!! Ich freue mich jetzt schon riesig auf die turbulente Fortsetzung - HOFFENTLICH SEHR BALD!!!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos" von Alexandra Maxeiner

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    - Die mit den Flamingos tanzen - Worum geht’s? Oma wird 75 und Lilly will, dass die ganze Familie zur Feier des Tages einen Flamingotanz aufführt. Mama mag aber nichts vorführen, Papa will lieber musizieren und Cora hat auf gar nichts Lust. Nur Hannah findet die Idee mit dem Flamingotanz richtig super. Aber wie sollen sie mit dieser schrägen Nummer gegen Papas Bruder und seine Superfamilie bestehen? Natürlich geht beim großen Familienfest so einiges schief. Und als am Ende Papa doch noch als tanzender Flamingo auftritt, blickt zwar keiner mehr durch, aber alle haben einen Riesenspaß. Wer Lust auf eine temporeiche Geschichte voller Witz, Esprit und Flamingos hat, ist hier genau richtig. Lilly und Hannah sehen die Welt der Erwachsenen durch Kinderaugen und können sich manchmal nur wundern. Ein turbulenter Lese- und Vorlesespaß! Hier könnt ihr schon einmal in die Leseprobe reinschnuppern und schauen, ob ihr gerne mitlesen möchtet: http://www.kosmos.de/produktdetail-909-909/ich_lilly_und_die_sache_mit_den_flamingos-7580/ Und falls ihr wissen wollt, warum Lilly, Hannah und der Rest der Familie in einem lila Haus wohnen, könnt ihr hier in das erste Abenteuer der beiden Schwestern reinlesen: http://www.kosmos.de/produktdetail-909-909/ich_lilly_und_der_rest_der_welt-6291/ Die Autorin Alexandra Maxeiner, Jahrgang 1971 schreibt Bücher, Drehbücher und Theaterstücke für Kinder und Erwachsene. 2011 wurde sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für das Sachbuch „Alles Familie!“ ausgezeichnet. Für den zweiten Band um die turbulente Familie von Hannah und Lilly hat sie ihre eigenen Blockflötenerfahrungen einfließen lassen. Sie kann auf dem Instrument ähnlich gut spielen wie Hannah. Die tollen Illustrationen, in und auf dem Buch, stammen von Martina Badstuber. Da Rosa ihre Lieblingsfarbe ist, fand sie die Sache mit den Flamingos fantastisch. Wer darf mitlesen? Das Buch ist für Leser ab 8 Jahren geeignet, kann aber natürlich auch von jüngeren oder älteren Kindern, Vorlesern und Geschichtenliebhabern verschlungen werden. Was muss ich tun um mitzumachen? Um an der Verlosung teilzunehmen musst du lediglich folgende Frage beantworten (ein Satz genügt): Was würdet ihr an Omas Geburtstag gerne aufführen? Der KOSMOS Verlag stellt für die Leserunde 15 Bücher zur Verfügung. Natürlich könnt ihr auch gerne mitmachen, falls ihr selbst schon ein Exemplar gekauft habt. Die Bewerbungsfrist endet am 21. Juni 2015. Falls ihr eines der Bücher gewinnt, wäre es prima wenn ihr eure Rezension relativ zeitnah hochladet. Wir freuen uns darauf mit euch zu schmökern und sind jetzt schon gespannt auf eure Kommentare!

    Mehr
    • 302
  • Hat uns sooo enttäuscht :-(

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Federzauber

    Federzauber

    25. July 2015 um 21:52

    Mit großer Freude haben wir dieses Buch lesen wollen, nachdem wir vor ein paar Jahren das erste Buch " Ich, Lilly und der Rest der Welt" gelesen haben  und es uns sooo gut gefallen hatte. Meine Kinder und ich hatten so, so viel Spaß mit dem Buch, konnten bei jedem Kapitel mitlachen und uns ist nach der langen Wartezeit, trotzdem noch sehr viele witzige Szenen präsent.  Wir hatten uns erhofft,  dass das zweite Buch genauso witzig wird wie der Erste.  Doch leider war es nicht so... Es gab immer wieder leichte Andeutungen eines Witzes oder leichten Humors, aber es konnte unseren Nerv überhaupt nicht kitzeln. Der einzige Kapitel,  der etwas erfrischend war und uns etwas besser gefallen hat, war der Spaziergang im Wald. Und wir dachten schon, so jetzt wird es uns gefallen, aber gleich nach diesem Kapitel wurde es wieder langweilig, teilweise fast schon nervig, wenn sich Hannah und Lilly für Nichtigkeiten gestritten haben.  Meine Tochter und ich konnten kein einziges Mal lachen oder schmunzeln und gerade darauf hatten wir uns so gefreut.  Nein, insgesamt hat uns das Buch ziemlich enttäuscht.  Es war größtenteils ziemlich langweilig und langatmig und nicht witzig.   Schade, schade, schade. Das Buch war leider nichts für uns. Vielleicht waren die Erwartungen auch einfach zu hoch.... Note: 2/5

    Mehr
  • Sehr witzige Geschichte mit Lach-Garantie! :-)

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Heidi2

    Heidi2

    16. July 2015 um 00:48

    Sehr witzige Geschichte mit Lach-Garantie! :-) Sehr flüssig geschrieben und mit Eyecatchern im Text (tolle Idee). Volle Punktzahl - auf jeden Fall empfehlenswert !!!

  • Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    14. July 2015 um 17:02

    Zum Inhalt: Hannah erlebt auch im zweiten Band dieser fröhlichen Kinderbuchreihe allerlei Abenteuer mit ihrer Familie: für ein Referat muss sie ein Waldtier fotografieren, am liebsten ein wildes mit Fell. Der 75te Geburtstag der Oma mit einer froßen Feier im Hotel steht bevor. Hannah und Lilly studieren für die ganze Familie einen "Flamingotanz" ein, um ihn Oma gemeinsam vorzuführen, jedoch gestaltet sich bereits die Abfahrt zum Hotel als chaotisches Unterfangen und im Hotel wird es nicht besser. Es scheint ein böser Zauberer zum Geburtstag eingeladen zu sein und Hannah will ihre Familie vor ihm beschützen. Dazu braucht sie die Hilfe ihrer Schwestern und ihres Cousins Maximilian-Ruben und ihrer Cousine Franziska-Sophie und lassen den Geburtstag auf ihre Art unvergesslich werden... Meine Meinung: Ein lustiges Kinderbuch zum Vorlesen oder selber lesen für junge Leser ab 7 Jahren. Die Schrift ist schön groß und die Seiten sind mit vielen Zeichnungen verziert. Meine Kinder und ich hatten jede Menge Spaß beim Vorlesen. Das buch garantiert kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie!

    Mehr
  • Chaotisch-sympathische Familie, Teil 2

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    mamamal3

    mamamal3

    11. July 2015 um 17:58

    Hannah hat es schon nicht leicht, mit drei Schwestern (v. a. Lilli nervt immer!) kann es eigentlich mit ihrem Tanz nichts werden- oder? Immerhin wollen sie doch gemeinsam etwas tolles bei Omas Geburtstagsfeier aufführen, aber irgendwie geht andauernd etwas schief! Als dann auch noch ihr Onkel mit seiner Familie zu Besuch kommt und die beiden Kinder sogar 'richtig musizieren' können, fängt das Chaos erst an. ---------------------------------------------- Das Buch hab ich meiner Tochter (9) vorgelesen, Teil 1 kannte sie bereits als CD. Wir wurden nicht enttäuscht und oft gab es etwas zu grinsen. Hannah ist einfach herrlich- sie spricht so oft genau das aus, was Sache ist, ohne frech zu sein. Sie ist einfach eine ganz Liebe und auch für jüngere Mädchen als meine Tochter ein tolles Vorbild. Wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung, denn für die Abenteuer dieser Familie ist keiner zu alt!! :-)

    Mehr
  • Herrlicher Familienspaß für Leseanfänger.

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    11. July 2015 um 11:03

    Hannah, Expertin für Hexen, Zauberer, Monster & Co. lebt in einer etwas chaotischen, fröhlichen Patchworkfamilie und hat eine besondere Haßliebe zu ihrer 11 Monate älteren Schwester Lilly, der Schleimerin. Als Oma, Papa's Mutter, groß ihren 75. feiern will, scheinen mit ihren Söhnen die alten männlichen Urinstinkte durchzugehen und jeder will bei dem Geburtstag seine Familie präsentieren und sich in ihrem Glanz sonnen. Das Problem ist: Cousine Franziska-Sophie und Vetter Maximilian-Ruben können immer alles prefekt, na ja, fast, denn Maximilian-Ruben spricht nicht ;) Da müssen Hannah und Lilly sich eine tolle Aktion für den Geburtstag einfallen lassen und kommen auf die Idee einen Flamingotanz aufzuführen, mit der ganzen Familie. Klar, sie hatten ja zuvor im Fernsehen Schwanensee gesehen, sah toll aus, aber das Balett-Ensemble hatte sein Handwerk auch gelernt. Bis zum Geburtstag ist daher einiges zu tun und in die Schule müssen sie ja auch noch. Diese Geschichten über das alltägliche Familienchaos, sind gerade für Leseanfänger geeignet, um Lesen in einer anderen Schriftart als Fibelschrift zu lesen, da die Sätze kurz und einfach sind. Das Familienchaos ist warmherzig erzählt und oft genug faßt man sich an die eigene Nase und erkennt sich wieder. Teilweise haben die Mädels und ich Tränen gelacht und dieses Gekicher war für mich das größte Geschenk des Tages. Neben dem Lachen und feinerem Humor, den dann doch eher die mitlesenden Mütter versteheh (schon die Namen Franziska-Sophie und Maximilian Ruben, die nicht abgekürzt werden dürfen), gibt es auch feine Passagen zum entspannten Umgang miteinander, daß es locker oft besser geht und den Kinder auch Freiraum gegeben und Druck genommen wird. Nach einem herrlich chaotischem Fest, daß dann doch nicht verläuft, wie Oma sich das so gedacht hat, sind am Ende alle zufrieden, wenn auch nicht sauber, und auch die Eltern haben einiges dazugelernt. Hoffentlich auch die mitlesenden. Sehr zu empfehlen um den Spaß am Lesen zu wecken. Ich hörte immer wieder: Weiter! Und werde nun den 1. Band verschenken, damit wir ihn uns nachher ausleihen und mitlesen können. Wir wollen doch wissen, wie der Umzug in das Haus nach demokratischer Farbwahl verlief.....

    Mehr
  • ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Lunamonique

    Lunamonique

    10. July 2015 um 10:35

    Für ihr Sachbuch „Alles Familie!“ wurde Autorin Alexandra Maxeiner 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Nach „Ich, Lilly und der Rest der Welt“ ist „Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos“ Band 2 der Kinderbuchreihe um Hannah und ihre Familie. Der  75.Geburtstag von Oma steht an und Papa wünscht sich, dass die Familie auf der Feier etwas Musikalisches aufführt. Lilly möchte stattdessen einen Flamingotanz auf die Bühne bringen. Der Rest der Familie ist weder von der einen noch der anderen Idee begeistert. Wer kann sich durchsetzen? Nicht das einzige Dilemma. Hannah hat ihr Referat für die Schule vergessen und muss es in letzter Sekunde nachholen. Welches Waldtier wird sie vor die Linse kriegen? Und dann rückt Omas Ehrentag auch noch viel zu schnell näher. Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung der einzelnen Familienmitglieder. Auch wer Band 1 nicht kennt findet problemlos den Einstieg. Der Sprachstil ist kindgerecht einfach aber besonders. In Beschreibungen und Erklärungen fließen die Wünsche und Ansichten aller Familienmitglieder mit ein. So bekommt die Geschichte einen sehr realistischen Zug. Alles kann wirklich so passiert sein und ist nur leicht überzeichnet. Unterhaltsam sind die kleinen Streitigkeiten des Alltags. Ein paar originelle Ideen wie die F-Sache und Hannahs Blitzeinfall für ihr Referat lockern die Geschichte auf und geben ihr Pfiff. Hannahs Eltern wirken trotz ihrer Marotten etwas zu ideal. Die beiden wird sich wohl jedes Kind als Vater und Mutter wünschen. Sie sind einfallsreich, nachsichtig, geduldig, verständnisvoll und spontan. Für ihre Kinder scheinen sie alle Zeit der Welt zu haben. Sympathisch macht sie, dass sie mit denselben Problemen zu kämpfen haben wie alle Eltern. Der heimliche Star der Geschichte ist die Jüngste der Familie Frida. Sie hat ein Gespür für den richtigen Auftritt. Viel zu wenig zum Einsatz kommen Hannahs Experten- Wissen und Fähigkeiten rundum Ungeheuer, Hexen und Monster. Die Geschichte bleibt daher auch hinter den Erwartungen zurück. Zu langgezogen ist der Reisestart, der sich immer wieder durch Uneinigkeiten und unterschiedliche Aktionen verzögert. Zwar nah an der Realität ist zu viel „Kevin allein zu Haus“ drin, auch wird die eine oder andere Szene überstrapaziert. Am Ende kommt die Frage auf: „Was ist der Kern der Geschichte?“ Das lässt sich nur mit dem ganz normalen Familienwahnsinn beantworten. Gerne darf es noch abenteuerlicher und interessanter zu gehen, wobei der Unterhaltungswert nicht von der Hand zu weisen ist. Das Lesealter ist eher ab 6 Jahren anzusetzen. Bei ab 8 Jährigen ist der Anspruch an ein Buch sicherlich höher. Zum Schluss kommt überraschend noch ein ernstes Thema auf den Tisch. Omas- Geburtstagsfeier hat mit einigen Hindernissen zu kämpfen. Die Geschichte plätschert mit einem Déjà-vu aus. Eigentlich schade. Das Cover mit den kunterbunten Details macht gute Laune. Der rosa Hintergrund spielt auf Mädchen als Zielpublikum an. Neugierig macht das Wort „Flamingos“ im Titel. Die Geschichte ist liebevoll mit ein paar witzigen Illustrationen und dekorativen Verzierungen gestaltet. Einige Wörter sind mit fetter Schrift hervorgehoben. Das Lesen macht Spaß. Gute Laune ist, trotz einer ernsten Misere, vorprogrammiert.

    Mehr
  • Endlich: Hannah, die zweite

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Leserin71

    Leserin71

    09. July 2015 um 22:49

    Schon der erste Band um Hannah und ihre drei Schwestern Cora, Lilly und Frida hat mir super gefallen, so dass ich auf die Fortsetzung schon sehr gespannt war - und nicht enttäuscht wurde. Diesmal wird die Oma 75 und die Familie soll etwas aufführen, auch damit sich nicht hinter ihren Cousins, den Musterkindern, zurückstehen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Temporeich, turbulent und witzig. Ein großer Spaß zum Selberlesen und Vorlesen - steht auf dem Buchdeckel - was ich voll und ganz unterschreiben kann. Genau hat Alexandra Maxeiner den Alltag von kinderreichen Familien porträtiert. Da läuft eben nicht alles nach dem Plan der Eltern, vieles entwickelt eine Eigendynamik, v. a. wenn es um das Packen des Autos geht. Am besten gefallen hat mir, wie Hannah mit den für anderen wenig aussagekräftigen Fotos für ihr Referat umgegangen ist. Immer wieder tauchen Anspielungen z. B. zur Kindererziehung und Geschwisterbeziehung auf, die von Kindern nicht ganz verstanden werden, aber für Erwachsene super sind. Der Sprachstil ist altersentsprechend und macht einfach Spaß! Wichtige Wörter werden hervorgehoben. Der Text wird durch kleine, passende Zeichnungen hervorragend ergänzt. Sicherlich haben auch schon Kinder mit 6 Jahren Spaß an der Geschichte, auch wenn die Altersangabe ab 8 (wegen des Selberlesens) ist. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung und vergebe 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos - von Alexandra Maxeiner

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    Nele75

    Nele75

    08. July 2015 um 22:55

    "Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos" ist der inzwischen zweite Teil, welcher aus der Sicht von Hannah aus dem Leben ihrer Familie (Mama, Papa, ihre Schwestern Lilly, Cora und Frida) erzählt. Wir haben den ersten Teil bereits als Hörbuchversion und so waren wir gespannt, wie es denn wird, den Folgeband erst einmal zu lesen. Denn eines ist klar - wir möchten auch diese Episode als Hörbuchversion, denn die Sprecherin verleiht dem Ganzen nochmal eine gehörige Portion Witz zusätzlich. Aber auch die Buchversion ist toll und hat uns gefallen, nur eben anders. Diesmal steht ein großes Ereignis bevor, denn Oma feiert ihren 75ten Geburtstag mit einem großen Fest und erwartet natürlich Unterhaltung. Kein Problem für Hannah und Lilly, die auch gleich mit einer ganz tollen Idee - einem Flamingotanz - ankommen. Doch darüber hinaus gibt es noch die ganz alltäglichen Dinge, welche in der Familie anstehen, so kommt z.B. die Familie von Papas Bruder Robert zu Besuch, und dieser Tag verläuft ganz anders als erwartet oder aber Hannah's Referat, welches am Ende nichts anderes als ein "sehr gut" verdient - findet jedenfalls Hannah. Eine lustige Erzählung folgt auf die nächste und so ist die Zeit, welche man mit Lilly, Frida, Cora und natürlich Hannah verbringt, wieder viel zu schnell vorbei und am Ende bleibt nur die Frage - wann kommt die Fortsetzung? Alexandra Maxeiner gelingt es spielend, mit ihren Geschichten bereits jüngere Leser gut zu unterhalten. Auch das Vorlesen macht hier Spass, da vieles zwar aus dem Alltag der Familie erzählt wird, aber in einer Art und Weise, die sehr lustig beim Leser ankommt. Das Cover ist im gleichen Stil gestaltet wie die beiden vorher erschienenen Teile (als Hörbuch), hat dadurch einen schönen "Sofort-Wiedererkennungswert" und spricht mit seiner Gestaltung die richtige Zielgruppe der jungen Leser-/innen an. Das Buch ist im Kosmos-Verlag erschienen, ebenso die gleichnamigen Hörbücher.

    Mehr
  • "Fast wie im richtigen Leben."

    Ich, Lilly und die Sache mit den Flamingos
    kvel

    kvel

    06. July 2015 um 23:51

    Inhalt: Hannahs Familie besteht aus ihr, ihrer Mutter und ihrem Vater, ihre ca. ein Jahr ältere Schwester Lilly, ihre pubertierende Schwester Cora und die kleine Frieda. Hannahs Oma feiert bald ihren 75. Geburtstag; und Hanna und ihre Schwestern beschließen ihre Oma zur Feier des Tages mit einen Flamingotanz zu überraschen. Meine Meinung: Dies ist wirklich ein sehr nettes Kinderbuch für Mädchen im Alter von ca. 8 Jahren! Inklusive der großen Schrift und der graphischen Gestaltung der Seiten; die Zeichnungen unterstreichen den Stil der Geschichte sehr gut! Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flott - "temporeich, turbulent und witzig" (so wie auf der Buchrückseite beschrieben). Positiv fand ich (insbesondere im Hinblick auf die kindliche Seele der Leserinnen), dass gezeigt wurde, dass in anderen Familien auch nicht alles so toll läuft wie es nach außen scheint. Sprachlich hat die Autorin wirklich Talent Szenen ehrlich einzufangen und mit spritzigen Humor angereichert ihren Lesern zu servieren! Bei den folgenden Dialogen blieb mir beim Lesen bildlich der Mund, angesichts der treffsicheren Beschreibung, offen stehen: ""Also Robert und ich haben uns überlegt, dass alle Kinder und Eltern an Omas Geburtstag etwas aufführen werden." Mama lässt nun Friedas Strumpf fallen und schaut Papa panisch an. "Bitte?", fragt Mama leise, die nicht gerne etwas aufführt. "Ich führe nix auf", ruft Cora laut, die nicht gerne mit uns etwas aufführt. "Ich schon", nervt Lilly, die immer und überall etwas aufführen will. "Und zwar machen wir so einen Flamingotanz!" "Wie bitte?", fragt Papa, der etwas anderes vorschlagen wollte. "Na, so einen Flamingotanz. Das haben Hannah und ich bei Leonie gesehen. Da war ein Ballett und die hatten Flamingohälse und -köpfe wie so Schwimmreifen an. In Rosa! Und dann haben die getanzt, als würden sie schweben. Das war ganz toll." Das stimmt, das war der Hammer. "Und die waren bei Leonie?", fragt Mama ratlos. "Na ja, im Fernsehen", antworte ich. "Ach so, im Fernsehen", sagt Mama, die findet, dass die Eltern von Leonie sie ganz schön viel fernsehen lassen. Das finden Lilly und ich auch. Deswegen übernachten wir da auch so gerne." (S. 14 / 15) Ich / wir kennen zwar den ersten Band (noch) nicht, aber ich kann mir sehr lebhaft vorstellen, wie das Haus der Familie aufgrund demokratischer Familien-Abstimmung zu seiner rosa Farbe gekommen ist :) Der umgangssprachliche Sprachstil hat mir ehrlich gesagt nicht immer ganz so gut gefallen, denn ich finde es immer einen Unterschied zwischen gesprochener Sprache und geschriebenen Worten. Und noch einen winzigen Kritikpunkt möchte ich aussprechen, denn an manchen Stellen sind die Szenen sehr detailliert beschrieben, so dass dann manchmal der Fortschritt der Geschichte etwas darunter leidet. Aber dennoch gerne 5 Sterne. Fazit: Insgesamt wirklich sehr gut - fast wie im richtigen Leben !

    Mehr
  • weitere