Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan

Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nadine_Imgrunds avatar

Ein echt fabelhaftes Buch über ein starkes Mädchen

YaBiaLinas avatar

Ein "fabelhaftes" Buch über magische Momente,Freundschaft und der Zusammenhalt der Familie.

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan"

Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407749000
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:15.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Andrea-Leserattes avatar
    Andrea-Leserattevor 6 Tagen
    Ein schönes Buch

    Das Buch lässt sich flüssig und gut lesen. Wobei es für Leseanfänger viel Text ist. Aber es hat gut geklappt. Die Autorin schafft es nicht so leichte Thema wie beispielsweise der frühe Tod des Vaters oder auch Ärgern/Mobbing, gut für Kinder aufzubereiten. Man kann dies dann gut nutzen um darüber zu sprechen. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz; lustig fanden wir die vielen verschiedenen Namen, die Karla in ihrer Familie hat: Das „Achkarla“ der Mama beispielsweise konnte ich mir richtig gut vorstellen. Sehr gelungen. Karla - 9 Jahre - ist sympathisch dargestellt; süß, wie sie glaubt, sie könne im Notfall zaubern. Sie hat viel Fantasie und ist witzig. Ein quirliges junges Mädchen, das seinen Weg gut meistert. Illustrationen (schwarz-weiß) sind nur zu Beginn eines Kapitels vorhanden. Da hätten wir gerne noch ein paar mehr gehabt. Gerade für jüngere Kinder finde ich es etwas leichter, wenn der Text durch Illustrationen aufgelockert wird. Fazit: Wir können dieses Buch empfehlen. Kindermeinung (7 Jahre): Mir hat das Buch toll gefallen. Ich habe es gerne gelesen. Karla ist lustig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nadine_Imgrunds avatar
    Nadine_Imgrundvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Ein echt fabelhaftes Buch über ein starkes Mädchen
    Ein echt fabelhaftes Buch über ein starkes Mädchen

    „Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan“ von Alexandra Maxeiner

    Inhaltsangabe

    „Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf…“

    Fazit

    Das Cover und die Umschlaggestaltung des Buches gefallen mir ausgesprochen gut. Durch das Türkis merkt man direkt, dass Karla kein "Tussi"-Mädchen ist, sondern eher zu der "handfesteren" Sorte gehört. Sonst wäre der Umschlag sicher rosa ;-)
    Gerade die Glitzersterne geben dem Buch aber dann doch das gewisse Etwas, was natürlich jedes Mädchen-Herz höher schlagen lässt.
    Schön finde ich auch die vielen ganz unterschiedlichen Hasen-Bildchen im Hintergrund, deren Bedeutung man aber erst während des Lesens versteht...

    Auch am Anfang eines jeden Kapitels gibt es liebevolle Illustrationen und sogar die Seitenzahlen sind verschönert. Das mag ich sehr!

    Die Streublumen und die Postkarte, die dem Leseexemplar beigelegt waren, sind auch so süß und wir freuen uns schon auf den Frühling und das Einpflanzen.

    Die Geschichte um Karla und ihre Freunde und Familie ist total fantasievoll! Die Figuren sind toll gezeichnet, sowohl die guten als auch die miesen-fiesen.

    Am besten gefallen haben mir das Elegante Fluchen, die Padautzer und das „die Meinung geigen“.

    Das Buch lässt sich super leicht und flüssig lesen und die Länge der Kapitel ist perfekt.

    Lediglich ein paar kleine Flüchtigkeitsfehler im Text (fehlende oder überschüssige Wörter) sind mir aufgefallen, weswegen ich aber bei diesem rundum tollen Buch keine Sterne abziehen werde.

    Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen des Leseabenteuers kennenlernen durfte!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein "fabelhaftes" Buch über magische Momente,Freundschaft und der Zusammenhalt der Familie.
    Ein "fabelhaftes" Buch über magische Momente,Freundschaft und der Zusammenhalt der Familie.

    Ein "fabelhaftes" Buch über magische Momente,Freundschaft und der Zusammenhalt der Familie.

    Karla,die Hauptprotagonisten dieses Kinderbuches,hat uns Leser sehr gut unterhalten.Neben den lustigen Momenten,wo man auch mal schmunzeln oder lachen musste,wurden auch ernste Themen,die Kinder in diesem Alter erleben könnten,aufgegriffen und darauf eingegangen.So war der Tod des Vaters,das Mobbing gegen den Bruder,aber auch der gemeine Nachbar,sowie der Chef der Mutter,ein Thema.Der Zusammenhalt der Familie stand mitunter ganz vorne,das hat mir gut gefallen.

    Der Schreibstil war einfach und kindgerecht,da die Perspektive auch aus der eines Kindes geschrieben wurde.Das machte das Buch nochmal eine Nummer authentischer.

    Illustrationen gab es leider immer nur zu Beginn des Kapitels,was wir sehr schade fanden,aber für das steigende Alter des Lesers,wahrscheinlich auch normal ist.Aber meine Tochter,trotz ihrer 11 Jahre,schaut sich noch gerne Bilder zur Geschichte an.

    Auch wenn das mit den Zaubern und den magischen Momenten natürlich keineswegs realitätsnah ist,fand ich das und die Hasenzeichen die sie überall aufspürte,besonders schön,da Karla damit eine Verbindung zu ihrem Vater gespürt hat,auch wenn dieser schon länger tot ist und sie ihn nie wirklich kennen lernen durfte.Das hat mich als Mutter dann doch sehr gerührt.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Dirk1974s avatar
    Dirk1974vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte mit vielen Hasenzeichen
    Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan

    Im Rahmen einer Leserunde von LOVELYBOOKS haben wir das Kinderbuch Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan gelesen.


    Das Cover

    Das Cover zeigt Karla mit ihrem Skateboard. Daneben sehen wir Sven, den Hund des Nachbarn und dessen Grinsekatze. An der Wand sind jede Menge Hasenzeichen zu sehen.
    Das Cover passt gut zur Geschichte.

    Zum Inhalt

    Karla ist 9 Jahre alt und lebt mit ihrem Bruder Jonas und ihrer Mutter in einem Mehrfamilienhaus. Ihr Papa ist gestorben als sie noch ganz klein war. Doch ihr Papa schickt ihr immer wieder Hasenzeichen. Diese können überall auftauchen. Ob nun als Wolke, als Schatten oder Tattoo, sie begleiten Karla fast überall hin.
    Als Karla erfährt, dass ihr Bruder Jonas vom Miesen-fiesen-Finn und dessen Freunden geärgert wird, beschließt sie ihm zu helfen. Schließlich kann sie zaubern, aber nur wenn es einen magischen Moment gibt.
    In der Geschichte begegnen wir Padautzern, aufgeplatzen Turnschuhen, Fünfgürtelbarben und einer Hamsterkatze.

    Unsere Meinung

    Die Geschichte von Karla und ihrer Freundin Nino hat uns sehr gut gefallen. Es gibt viele lustige Situationen und es kommt keine Langeweile auf. Von der Sprache ist die Geschichte für Kinder ab ca. 6 Jahren geeignet. Unsere Tochter hätte dem Buch daher 5 Sterne gegeben.
    Leider muss ich aber einen Stern abziehen. Das Buch weist viele Schreibfehler auf. Mal sind es einzelne Buchstaben und manchmal auch ganze Wörter, die fehlen oder zu viel sind. Auf der Rückseite des Buches wird sogar behauptet, Karlas Bruder heiße Lukas, obwohl er im Buch immer Jonas genannt wird. Hier hat der Verlag wohl auf ein Korrektorat verzichtet oder ein sehr schlechtes beauftragt.

    Zum Buch gab es noch eine Tüte Karlas Blütenkonfetti. Das sind Deko-Papierblüten, die Saat enthalten. Diese werden wir im nächsten Frühjahr aussäen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Siraelias avatar
    Siraeliavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Ein geradezu magisches Buch, das das Überwinden von scheinbar unlösbaren Hürden und deren Lösung aufzeigt
    Aus dem Leben gegriffene, geradezu magische Geschichte, die vielen Themen behandelt.

    „Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan“ von Alexandra Maxeiner hat uns gut unterhalten und zu einigen Gesprächen über aktuelle Erfahrungen angeregt.

    Karla ist 9 Jahre alt und ihre Familie, Mutter und großer Bruder, hat schon einen Schicksalsschlag miterlebt. Karlas Vater ist, als sie noch ein Baby war, gestorben. Und so lebt die Familie, zu der auch noch ein Opa gehört, weiter und erleben viele gute aber leider auch weniger gute Momente. Alle gehen mit dem Verlust des Mannes bzw. des Vaters unterschiedlich um. Karla kann sich nicht mehr an ihren Vater erinnern, weiß aber, dass er immer für sie da ist. Für sie zeigt er sich in magischen Momenten. Sie hat das Gefühl, dass er sie in allem begleitet.

     

    Uns hat die Geschichte, die Anfangs sehr auf Karla und ihre Freundin fokussiert war, sich dann im Laufe des Plots noch mit ihrem Bruder und ihrer Mutter näher beschäftigt, gut unterhalten. Es wurden viele Themen angesprochen. Auch gab es viele witzige und kurzweilige Szenen, die nicht nur den Humor des Kindes, sondern auch mich sehr amüsiert haben.

     

    Anfangs fand ich allerdings das Verhalten der Mutter unverständlich. Sie wurde als im Leben stehend und selbstbewusst dargestellt, hat sich aber auf einer anderen Ebene sehr klein gemacht und konnte sich nicht durchsetzen. Aber nach Reflektion konnte ich verstehen, warum sie so agiert hat.

    Auch fand ich es gut, dass die Geschichte durch die Entwicklung bei ihrem Bruder noch an Tiefe gewonnen hat. Ansonsten hätte mir etwas gefehlt.

     

    Für diesen schönen, einfühlsamen und auch witzigen Einblick in Karlas Leben vergeben wir 5 von 5 Sterne.

    en

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnneMayaJannikas avatar
    AnneMayaJannikavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Karla ist wunderbar!
    Hey Karla !

    Cover / Bilder:
    Die freundliche Karla und ihre Freunde und Familie sind liebevoll gezeichnet.
    Bei den Kapitelüberschriften gefällt mir das Bild von Nino und Karla zu "Operation Turnschuh" am Besten.

    Zum Buch:
    Karla wohnt mit ihrem Bruder und ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung. Der Hausmeister meckert nur rum, ihre Mutter muss immer mehr arbeiten, ohne dafür etwas zu bekommen und ihr Bruder wird von seinen Klassenkameraden gemobbt. Mit ihrer besten Feundin Nino versucht Karla nun, alles ein wenig besser zu machen, aber im ersten Moment geht dabei alles schief. Sie müssen aus der Wohnung ausziehen und bei Opa wohnen, Mama verliert ihrer Job und Jonas will sich auch nicht helfen lassen. Alles, was Karla plant funktioniert nicht wirklich, oder doch? Vielleicht braucht alles nur ein wenig Zeit.

    Meine Meinung:
    Alexandra Maxeiner hat ein wunderbares Kinderbuch geschrieben. Karla, ihre Freunde und Familie halten zusammen und sind so realischtisch echt, wie man nur sein kann. Auch der Miese-Fiese-Finn, Herr Schubert und der Hausmeister sind bestens getroffen.
    Wir haben gerne mit Krla mitgefiebert, ob beim Zaubern, beim Puma-Referat, im Krankenhaus, oder bei Operation Liebestür, Operation Turnschuh und Operation Murks. Es war herzerwärmend, wie sie sich für ihren großen Bruder eingesetzt hat und am Ende wurde alles gut mit ein bisschen Hilfe und auch mit ein bisschen Zufall.

    Fazit:
    Wir fanden Karla klasse und werden sie weiterempfehlen.



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LordMops_s avatar
    LordMops_vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Der Anfang war ok, so mittendrin fand ich das dann irgendwie langweilig aber der Schluss war dann schon viel besser.
    Karlas Glücksplan

    Inhalt: 

    Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …

    Meine Meinung:
    Der Anfang war ok, so mittendrin fand ich das dann irgendwie langweilig aber der Schluss war dann schon viel besser.
    Die Zeichnungen haben mir gut gefallen.
    Die Kapitellänge war auch sehr gut meiner Meinung nach.
    Ich habe auch schon das Buch "Ich,Lilly und der Rest der Welt" gelesen dass war sehr schön, vor allem die Zeichnungen bei neuen Kapitel Anfängen gefallen mir immer wieder.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Pepamos avatar
    Pepamovor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine rührende und lustige Geschichte über ein selbstbewusstes und fantasievolles Mädchen.
    Karla und ihre Art mit Magie die Dinge zu regeln, sorgt für allerlei Missgeschicke

    Die 9-jährige Karla vermisst ihren Vater, welcher als sie noch klein war, verstarb. Von ihrer Mutter weiss Karla, dass ihr Vater Karlas Geburt als einen magischen Moment empfunden hat. Deshalb ist sich Karla sicher, dass sie im Notfall zaubern kann und ihr Vater auf sie aufpasst. Karla ist überzeugt, dass sie mit Hilfe ihrer Magie ihren Mitmenschen helfen kann, und beschliesst zusammen mit ihrer Freundin Nino einiges zu ändern. Als Erstes wollen die Beiden Karlas Bruder Jonas helfen. Jonas wird immer wieder vom Miesen-fiesen-Finn bedroht und braucht dringend Hilfe, weigert sich jedoch dies anzunehmen. Auch gegen den bösen Hausmeister und seinen Hund sollte etwas unternommen werden. Dies endet jedoch in einer Katastrophe und Karla’s Familie muss sich eine neue Wohnung suchen. Zum Schluss versucht Karla auch noch ihrer Mutter zu helfen und deren Chef zu erklären, dass ihre Mutter nicht immer so lange arbeiten sollte. Karla ist überzeugt, dass man die Dinge selbst in die Hand nehmen muss, doch dabei geht immer einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf.
    Eine rührende und lustige Geschichte über ein selbstbewusstes und fantasievolles Mädchen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und lässt den Leser über die Missgeschicke lachen, zeigt jedoch, wie wichtig Freundschaften und Familie sind. Im Weiteren werden die Themen Verlust, Mobbing und Schwierigkeiten im Alltag kindgerecht angesprochen und Lösungen aufgezeigt. Das Buch ist jeweils zu Beginn der Kapitel mit schönen, schwarzweissen Illustrationen untermalt. Insgesamt ein empfehlenswertes humorvolles und unterhaltsames Mädchenbuch. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kruemelmonster798s avatar
    kruemelmonster798vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wahrlich fabelhaftes Buch: lustig, manchmal traurig & einfühlsam
    Ein wahrlich fabelhaftes Buch: lustig, manchmal traurig & einfühlsam

    Eine Szene im Buch beschreibt, wie die Abendsonne durch die Wolken bricht und den Himmel goldenblaugelbrosarot färbt.

    Goldenblaugelbrosarot...das ist schön! Und es beschreibt auch schön das Buch, das ist auch so. Zeitweise durchsetzt mit grauschwarzsilber, aber von der Grundstimmung goldenblaugelbrosarot...

    Worum geht es? Um das Leben von Karla und ihrem Bruder Jonas, die früh den Vater verloren haben, um ihre Mutter, die einen schrecklichen Chef hat, um Mobbing, um unausstehliche Schwestern in der Pubertät...aber eben auch um Freundschaft, Zusammenhalt und Lösungsfindungen, wenn das Leben mal wieder den Miesenfiesenfinn und andere Gemeinheiten bereithält.

    Was jetzt so schwermütig klingt, ist es nicht.
    "Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan" ist ein wunderschönes Kinderbuch geworden und meistens sehr, sehr lustig.
    Karla hat beispielsweise viele Namen, von AchKarla bis JetztnichtKarla...damit ist sie wohl nicht allein, oder?
    Und: sie kann zaubern! Wirklich! Und dank ihrer Zauberkräfte wendet sich alles zum Guten.

    Das Cover mögen wir auch sehr gerne. Wenn man genau hinsieht, kann man dort auch im Schattenwurf der Grünpflanze einen Hasen erkennen. Was es damit auf sich hat, das verrät das Buch auch.

    Und die legendäre Indie-Band "Underground Skunks", die würden wir nach dem Buch zu gerne auch mal hören (-;

    Ein Pünktchen haben wir für Flüchtigkeitsfehler im Satzbau u.ä. abgezogen, davon abgesehen aber ein wirklich fabelhaftes Buch, bei dem wir viel gelacht und nachgedacht haben.

    Kommentieren0
    97
    Teilen
    meisterlampes avatar
    meisterlampevor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch über starke Mädchen für starke Mädchen, Zusammenhalt, Freundschaft, sich-nicht-unterkriegen-lassen! Jeder sollte einen Hasen haben!
    Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan

    Inhaltsangabe:

    Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …


    Unsere Meinung:

    "Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan" ist unser erstes Buch von Alexandra Maxeiner und es hat uns gut gefallen. Schade, dass Karla später gar nicht mehr mit dem Cruiser Board gefahren ist, das zu Beginn erwähnt wird.

    Karla ist 9 Jahre alt, genau wie meine ältere Tochter, und lebt mit Bruder Jonas und Mutter Uta, die einen schlecht bezahlten Job und unberechenbaren Chef hat, zusammen. An ihren Papa kann Karla sich nicht mehr erinnern, der starb, als Karla noch klein war; ihre einzige Erinnerung ist ein Stoffhase, aber regelmäßig sieht Karla "Hasenzeichen", die sie als Zeichen vom Papa sieht. Dann gibt es noch die magischen Momente, in den Karla zaubern kann. Es ist interessant zu lesen, wie unterschiedlich Karla, Jonas und Mama mit dem Verlust des Vaters zurechtkommen. Auf der anderen Seite sieht Karla die intakte Familie von Freundin Nino, in der sich die Geschwister zwar auch anzicken, aber ansonsten auch zusammenhalten, wenn es drauf ankommt.

    Karla und Nino hecken allerlei Dinge aus, über die die Eltern natürlich nicht immer lachen können. 
    Allerliebst, wie Nino Herrn Heck über seine Redewendungen aufklären will und auch die Ärztin, die nicht kapiert, was Karla von ihr will - da mußten wir wirklich lachen. Aber es ist leider viel zu oft der Fall, dass Erwachsene mit Kindern jeden Alters automatisch in der Babysprache und vor allem in der WIR-Form sprechen ... Es ist sehr stark von den beiden Freundinnen, das einfach mal zu hinterfragen und die dümmlichen Reaktionen zu beobachten - aber darauf würden alle Erwachsenen sicher komisch reagieren und die Kinder als "frech" abstempeln. Ein genialer Plan, Mamas Chef die "Meinung geigen" zu wollen - meine Kinder kannten diesen Begriff nicht, jetzt kennen sie ihn allzu genau...

    Uns hat gefallen, dass die Geschwister und Freunde im Fall Mieser-fieser-Finn gegen Jonas zusammenhalten und gemeinsam einen Plan entwickeln, der sich wirklich sehen lassen kann. Keiner muß sich von anderen mobben lassen, weder Schulkinder noch Mütter bei der Arbeit. Mutig fanden wir die Reaktion von Mama Uta, nun endlich auch Herrn Schubert die Meinung zu sagen. Herr Schubert und Herr Heck mitsamt Hund Sven würden sich sicherlich gut verstehen, so brummelig und knurrig, wie die immer sind! 

    Das mintfarbene Hardcoverbuch mit pinken Glanzsternen und ganz vielen Häschen hat 218 Seiten und ist von (geübten) Zweit- und Viertklässlern auf jeden Fall zu bewältigen. Karla und Nino haben eigene Wortkreationen, an die man sicher erst gewöhnen muß, aber bei näherem Nachdenken klingen diese absolut logisch.

    Es hat Spaß gemacht, dieses Buch über zwei eigenwillige und starke Freundinnen zu lesen, die sich nichts gefallen lassen und ihre eigene Welt und die der anderen verbessern wollen.

    Gerne geben wir Karlas Geschichte 5 Sterne (auch wenn Sterne keine Hasenform haben und im Buch einige Fehler enthalten sind, z.B. auf dem Buchrücken heißt Karlas Bruder Jonas plötzlich Lukas).



    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JohannaLuisas avatar

    Ein ziemlich fabelhaftes Leseabenteuer

    Karla ist etwas ganz besonderes. Denn sie kann zaubern – zumindest schafft sie es, das Magische im Alltäglichen zu sehen. Sie ist ein starkes, außergewöhnliches Mädchen und kann mit ganz viel Überzeugung Dinge in Bewegung setzen. Zum Beispiel steht sie ihrem Bruder zur Seite, hört auf sieben Namen, hat einer gemeinen Plastikkatze den Kampf angesagt... und noch vieles mehr! 

    Ihr wollt gemeinsam mit euren Kindern ein fabelhaftes Leseabenteuer erleben? Dann bewerbt euch jetzt und gewinnt mit etwas Glück eines von 25 Exemplaren von "Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan".

    Mehr zum Inhalt
    Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …

    Mehr zur Autorin
    Alexandra Maxeiner, Jahrgang 1971, studierte Theaterwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie. Sie arbeitet als freiberufliche Autorin in der Ateliergemeinschaft Labor und schreibt Drehbücher, Bücher und Theaterstücke. Ihr von Anke Kuhl illustriertes Kinderbildersachbuch „Alles Familie“ wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet.

    Gemeinsam mit  Beltz & Gelberg laden wir euch herzlich zu diesem Leseabenteuer ein. Wir vergeben 25 Exemplare von "Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan" von Alexandra Maxeiner an große und kleine Leser ab 8 Jahren. Außerdem gibt es eine Prise Blütenkonfetti dazu!

    Im Rahmen dieses Leseabenteuers werden wir euch 5 kreative Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Mit jeder erfüllten Aufgabe erhaltet ihr einen Glückspunkt auf euem Leseabenteuer-Konto. Wenn ihr bis zum 01. Oktober 2018 alle 5 Glückspunkte sammelt, erhaltet ihr eine tolle Leseabenteuer-Urkunde!

    Was ihr machen müsst, um dabei zu sein? Zaubert Karla kunterbunt! Wir haben für euch eine Malvorlage vorbereitet. Druckt diese aus und malt sie mit euren Kindern bunt an. Postet im Anschluss ein Foto von eurem Ergebnis in euren Bewerbungsbeitrag. Wir freuen uns auch, wenn ihr gleich dazu schreibt, wie alt das mitlesende Kind ist.

    Alternativ könnt ihr beim Bewerbungsbeitrag folgende Frage beantworten: 

    Welche zauberhafte Farbe würdet ihr dem Skateboard von Karla geben?

    Wer auch noch das Bild ausmalt und postet, erhöht seine Chancen auf den Gewinn. 

    Wir wünschen euch ganz viel Erfolg! 

    Autorin Alexandra Maxeiner wird bei unserem Leseabenteuer mit dabei sein und eure Fragen beantworten, worüber wir uns sehr freuen! Stellt ihr eure Fragen einfach im Unterthema "Fragen an die Autorin". 
    kruemelmonster798s avatar
    Letzter Beitrag von  kruemelmonster798vor 20 Minuten
    Bei uns ist die Urkunde samt Füchslein auch eingezogen, Dankeschön!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks