Alexandra Palla Put a Lot of Love in It

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Put a Lot of Love in It“ von Alexandra Palla

Was macht ein gutes Essen aus? Sind es die besten Zutaten, die richtige Vorbereitung, die beste Kochtechnik oder zählt das alles nicht, wenn nicht die richtige Portion Liebe und Leidenschaft dabei ist? Die erfolgreiche Bloggerin Alexandra Palla bringt es in ihrem ersten Kochbuch "Put a Lot of Love in It" auf den Punkt. Ihre Rezepte sind einfach und simpel, leicht nach - zumachen und wecken vor allem die Lust und die Liebe beim Kochen - darauf kommt es an! Seit dem Frühling 2011 bloggt sie auf roughcutblog.com. Dort hat sie über die Jahre Hunderte Rezepte beschrieben, die sie für ihre zwei Töchter, ihre Familie und ihren Freundeskreis gekocht hat. Jedes Rezept erzählt eine ganz persönliche Geschichte und ist spontan entstanden. Die Geheimnisse ihrer beliebtesten Rezepte und deren einfacher Zubereitung mit viel Liebe verrät sie nun in "Put a Lot of Love in It".

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Rezepte, kleine Anekdoten und vielversprechende Bilder....

    Put a Lot of Love in It
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    01. November 2015 um 13:10

    Zu erstmal gefiel mir ja die Information, dass diese Buch von einer Bloggerin veröffentlicht wurde. Sie schreibt ihre Rezepte und Geschichten rund ums Essen seit 2011 auf Ihrem Blog. Dort findet man übrigens auch eine ganze Menge weiterer Rezepte, dass einem das Wasser im Mund zusammen läuft. *jammi* Wenn man sich ihr Buch zur Hand nimmt, fällt eines sofort auf. Hier wurde darauf geachtet, dass der Käufer denkt es wurde mit viel Liebe gestaltet. Die gesamten Bilder im Buch sind von der Bloggerin selber oder jemand aus ihrem engsten Umkreis fotografiert worden, damit man das Chaos Kochen auch richtig wahrnehmen kann. Finde ich persönlich klasse, denn es hat etwas ganz privates. Dazu gibt es nicht nur zu jedem Gericht ein passendes und einfaches Rezept, sondern auch eine kleine Geschichte. Wieso ist Alexandra Palla überhaupt auf dieses Rezept gekommen?! Ganz egal ob es am Garten des Nachbarn, den Kinderwünschen oder aber der Geruch eines ganz bestimmten Gewürzes war. Ich habe mich beim Stöbern wohl gefühlt, denn ich konnte mir ein ganz eigenes Bild von der Autorin machen, auch wenn ich natürlich weiß dass wahrscheinlich nicht alles genau so gekommen ist. Aber dennoch finde ich es durchaus mal etwas anderes! Die Gerichte im Buch sind meines Erachtens schön durchgewürfelt, sodass eigentlich für jeden etwas dabei sein dürfte. Natürlich sind auch Gerichte dabei, welche mir nicht so ganz zusagen aber das ist normal. Man kann nicht alles mögen. Aber ich habe viel neues und interessantes kennengelernt, welches ich nun nach und nach ausprobieren werde. Die Rezepte sind alle einfach, übersichtlich und leicht verständlich aufgeführt. Hier kann ich behaupten, dass sich jeder Laie mit den Zubereitungsmaßnahmen auskennen dürfte. ;o) In den Rezepten werden verschiedenste Gewürze, frisches Obst/Gemüse oder Kräuter perfekt mit Fisch, Fleisch oder Soßen kombiniert. Alt bewährtes wird neu umgesetzt und neues ins Leben gerufen. Ich empfand es als unglaublich angenehm, dass der gute Schweinsbraten mal etwas anders schmeckt. Demnächst gibt es dann auch mal den Zwiebelbraten. ;o) Doch auch die süßen Speisen mit Kuchen, Torten oder Brot sind nicht zu verachten. Hier kommen noch eine Menge Köstlichkeiten auf uns zu. *freu* Das Gelingen der einzelnen Gerichte ist eigentlich schon ein wenig garantiert, denn es wird alles genaustens beschrieben und teilweise werden sogar Verarbeitungsbilder mit aufgezeigt. Wirklich super. Mein Gesamtfazit: Die Aufmachung des Buches ist hochwertig und ansprechend, sowohl vom Cover her als auch vom inhaltlichen. Die ausgefallenen und unkomplizierten Gerichte sind für jeden umsetzbar und erfreuen nicht nur den Gaumen, sondern machen bei der Umsetzung dazu noch Spaß! Dazu ein paar kleine Anekdoten der Autorin, die das Gericht nochmal in ein ganz anderes Licht rücken. Ich habe mit diesem kleinen Kochbuch viel Spaß und freue mich schon auf viele weitere Rezepte, die ich nach kochen werde. ;)

    Mehr
  • Tolles Buch mit super Rezepten

    Put a Lot of Love in It
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    13. July 2015 um 15:26

    Die Autorin bloggt schon seit 2011 über Rezepte und Geschichten rund ums Essen. Sie hat eine große Fangemeinde, so dass es Zeit wurde, ihre Werke nun auch als Buch zu veröffentlichen. Das Buch ist unterteilt in folgende Abschnitte: - Knackfrisch - Easypeasy - Ruckzuck - Potluck - Süßstoff Im ersten Abschnitt findet man Rezepte rund um frisches Gemüse und Obst, kombiniert mit Linsen, Spaghetti, Milch oder anderem. Unter dem Punkt "Easypeasy" sind Rezepte aufgelistet, die leicht nachzuarbeiten sind. Man findet dort u.a. einen Wackelpudding aus Roten Rüben, Holundersirup oder auch den immer beliebten Erdäpfelgratin (Kartoffelgratin). Bei "Ruckzuck" gibt es Rezepte, die sehr schnell gehen. Salate findet man dort ebenso wie z.B. Hühnerspieße. Im "Potluck" findet man Rezepte, die sich gemeinsam mit Freunden zubereiten lassen oder die man zumindest gemeinsam verzehren kann. Klangvolle Rezeptnamen wie Meatball-Spaghetti nach Köchelverzeichnis oder Porchetta Betonküche findet man ebenso wie Geschmortes Lamm. Für die Süßschnäbel gibt es dann den letzten Abschnitt "Süßstoff", in denen man Torten, Strudel und andere Leckereien findet.  Die Rezepte sind mit reichlich Fotos versehen worden. So isst das Auge schon mit, bevor man selbst auch nur einen Handschlag gemacht hat. Die Auswahl an Rezepten ist sehr gut getroffen, von allem etwas. Sie sind leicht verständlich aufgezeichnet und lassen sich sehr gut nacharbeiten. Zu jedem Rezept gibt es von der Autorin auch ein paar persönliche Worte, wie sie beispielsweise auf genau das Rezept gekommen ist, wessen Lieblingsgericht es ist und aus welchem Grund es gerade zubereitet wurde oder auch anderes. Lesenswert ist es auf alle Fälle. Es macht nicht nur Spaß, die verschiedenen Rezepte nachzuarbeiten, sondern es ist ein Erlebnis, das ganze Buch durchzublättern. Man spürt die Liebe, die die Autorin in ihr Werk gelegt hat und man fühlt mit, welchen Spaß sie in der Küche hat. Unterhaltsam, informativ und appetitanregend, was will man mehr. Ich kann dieses Buch in jeder Hinsicht nur weiterempfehlen.

    Mehr