Alexandra Potter Going La La

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Going La La“ von Alexandra Potter

Laugh-out-loud romantic escapist comedy from the bestselling author of ME AND MR DARCY. (Quelle:'Flexibler Einband/16.02.2012')

Erstling von Bestsellerautorin Potter, das mich leider nicht überzeugen konnte. Sie musste wohl erst zu ihrem Erfolgsstil finden.

— Deengla
Deengla

Stöbern in Historische Romane

Das Ohr des Kapitäns

Phenomenal!

KristinSchoellkopf

Die Legion des Raben

Eine geniale Fortsetzung von "Fortunas Rache" - fesselnd bietet das Buch einen Einblick in das Leben von Sklaven im Röm. Reich

Bellis-Perennis

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Going La La" von Alexandra Potter

    Going La La
    dreamer

    dreamer

    31. May 2012 um 13:54

    Ein Selbstfindungstrip der anderen Art . Frankie scheint alles zu haben was sie jemals wollte. Einen Job der ihr Spaß macht und einen Freund der womöglich bald um ihe Hand anhält. Doch schlagartig ändert sich alles in ihrem scheinbar perfekten Leben - der Job ist auf einen Schlag weg und an ihrem Geburtstag macht der Mann ihrer Träume mit ihr Schluss. Grund genug um seine Sachen zu packen und tausende Meilen über das Meer zu fliegen oder? Auf jeden Fall, sagt sie sich und besucht ihre Freundin Rita, einer Schauspielerin, in LA.Freizeit, Partys am Strand und ein neuer Lebensstil erwarten Fankie und schon bald muss sie feststellen, dass Hugh, ihr Ex, vielleicht doch nicht so perfekt für sie war, wie sie dachte. Denn LA scheint mehr zu bieten zu haben als Verjüngungskuren, Promis und perfekte Brüste, das andere Geschlecht scheint niemals weit von Frankie wegzubleiben und bald schon stellt sich die Frage: alte Liebe oder neue Flamme? . Meine Meinung Was man nicht alles kauft wenn man am Flughafen in Paris steht und die Bücher im Koffer verstaut wurden. Tja da kann man schon mal an nem Kiosk stehen bleiben , wenn man Alexandra Potter und ihre Chick-lit Bücher kennt. Genau das war der Grund warum ich mir das Buch mitgenommen habe und es ganz hurtig ausgelesen habe. Ein echt schöner, leichter Schmöcker und den Grund dafür erfahrt ihr hier. . Das englische Cover von "Going La La" (dt. "Nichts wie ab nach Hollywood") ist unheimlich schön, mit der träumerischen Figur auf dem Cover und den Sternen die sich über das gesamte Buch verteilen. Sie passen zu unserer lieben Frankie, deren Kopf oftmals in den Wolken schwebt. Die deutsche Ausgabe fand ich jedoch eher unpassend - Cover und Titel, vielleicht ist das einer der Gründe warum das Buch in dieser Version schon so gut wie vergriffen ist und auch nicht gerade bekannt ist (dies ist eines ihrer ersten Bücher). Das Auge entscheidet bekanntlich beim Kauf mit ;) . Was die Idee und den Schreibstil betrifft, kann ich nur sagen, dass es sich um normalen bis guten Chick-Lit handelt. Es ist nicht zu anspruchsvoll und mit einigen sehr witzigen Passagen gespickt, die einem das Lesen auf jeden Fall leicht machen. Alexandra Potter ist ja bekannt für ihre Bücher in dem es um die Suche nach der großen Liebe geht und auch hier weicht sie von diesem Weg nicht ab. . Mit einer etwas verrückten und auch cholerischen Prota, einer großmäuligen Freundin und einem sehr freizügigen Nachbarn nehmen wir hier vorlieb, aber auch Mister Wrong, der erst nach außgiebiger Begutachtung das Zeug zum Mister Right bekommt, fehlt keineswegs. An Witz und Charme mangelt es in der Geschichte der anfangs zutiefst traurigen Frankie also nicht. . Fazit Durchaus unterhaltsamer Lesestoff. Wer Chick-Lit mag oder einfach mal genüßlich etwas leichteres liest, kann hier fast nichts falsch machen, auch wenn einige Leute meinen ihre späteren Werke seien besser. Ich selbst fand es amüsant und vergebe daher 5 von 5 Wölkchen, weil es für dieses Genre genau diese Bewertung verdient.

    Mehr