Alexandra Reinwarth Hape

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hape“ von Alexandra Reinwarth

Seit über 20 Jahren ist Hape Kerkeling DER Sympathieträger und Erfolgsgarant des deutschen Entertainments. Er ist verantwortlich für viele Sternstunden der Fernsehunterhaltung: Hannilein, Hurz, Königin Beatrix vor Schloss Bellevue, Horst Schlämmer u.v.m.Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs zog er sich zurück und pilgerte auf dem Jakobsweg, womit er einen ungeahnten Boom des Pilgerns auslöste und nebenbei noch einen absoluten Bestseller schrieb. Und trotz des riesigen Erfolgs ist er immer bescheiden, freundlich und irgendwie einer von uns geblieben. Alexandra Reinwarth hat nun die erste Biografie über Hape Kerkeling geschrieben. Wie wurde er zum erfolgreichsten Entertainer Deutschlands? Woher nimmt er seine Ideen? Wer ist Hape Kerkeling? Wie funktioniert sein Humor? Das Buch für Fans - also für ganz Deutschland, denn alle lieben Hape.

Biographie

— alanrick
alanrick

Stöbern in Biografie

Für immer beste Freunde

vom Wert und der Wirkungskraft einer Freundschaft

MiniBonsai

Eine Liebe so groß wie du

Emotional und sehr gut!

Daniel_Allertseder

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf den Spuren des lustigsten Deutschen

    Hape
    alanrick

    alanrick

    27. April 2017 um 12:12

    Cool

  • Hape Biografie

    Hape
    GothicQueen

    GothicQueen

    03. June 2013 um 15:22

    Das Buch war jetzt nicht ganz so gut. Ich habe es meiner Mama damals gekauft, wie es rauskam, weil sie Hape Kerkeling-Fan ist und von dem Buch "Ich bin dann mal weg" sehr angetan war. Dieses Buch ist zwar nicht von Hape selbst geschrieben worden, wir dachten aber, dass wir ein paar nette Details über ihn in Erfahrung bringen könnten. Das war zwar der Fall, aber ich fand das Buch echt langwierig. Das hätte man bestimmt besser verpacken können. Noch mal lesen würde ich es jetzt nicht. 

    Mehr
  • Nettes Fanbuch, aber mehr leider nicht...

    Hape
    MissRose1989

    MissRose1989

    12. April 2013 um 13:56

    Eigene Meinung:  Alexandra Reinwarth zeichnet in ihrem Buch ein liebevolles Bild von Hape Kerkeling. Man spürt beim Lesen, dass sie selber begeisterte Fan von Hape ist. Ihr eigene - leider nur partizell durchscheindenen - Begeisterung für bestimmte Sketche zeigt dies auf.  Sie beginnt in ihrem Buch chronologisch mit dem Wertegang von Hape, beginnten mit seiner Kindheit und seinen ersten Schritten im Showbuisness bis hin zu Jahr 2010, sie vermittelt also ein Gesamtbild, lässt aber auch für nette kleine Geschichten Platz, was dem ganzen Buch eine ganz eigenen Note gibt.  Sie arbeite sehr genau und stellt auch die Sendungen / Filme und Sketche sehr gut da, so dass man sie sich, falls man sie nicht kennen sollte, auch sehr gut vorstellen kann. Wenn man sie aber kennt, wirken sie eher etwas starr und nicht mehr so lustig wie die eigentliche Umsetzung. Etwas negativ fiel mir auch die Auflistungen der Darsteller und Produktionsdaten auf. Diese Informationen wären besser im Anhang aufgehoben gewesen, weil das doch das Lesen etwas stört.  Zu bemerken ist aber an dieser Stelle, dass das Anhang, so wie er in der Ausgabe vorliegt, schon sehr umfangreich ist und alles auflistet, was rund um Hape wichtig ist.Zudem geht sie im letzten Kapitel auf die Figuren von Hape ein und beschreibt ihren besonderen "Zauber". Der Schreibstil von Alexandra Reinwarth ist aber sehr angenehm zu lesen und das Buch lässt sich sehr gut in einem Rutsch durchlesen. Trotz ein paar Abstriche empfehlenswert, besonders für Fans von Hape und auch für Menschen, die einfach mal mehr über den Menschen hinter den Figuren und dessen Leben erfahren wollen. Fazit:  Ein nettes Fanbuch, dass Hape als Gesamtbild erscheinen lässt und auch auf Perlen hinweist, die vielleicht sonst in Vergessenheit geraten würden. Das sympathische Bild, dass Alexandra Reinwarth  vermittelt, ist es aber eigentlich schon wert, das Buch zu lesen

    Mehr
  • Rezension zu "Hape" von Alexandra Reinwarth

    Hape
    imbilde

    imbilde

    26. August 2012 um 14:09

    nettes Fanbuch

  • Rezension zu "Hape" von Alexandra Reinwarth

    Hape
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    29. December 2011 um 23:36

    Das Buch beschreibt den Werdegang von Hans-Peter Kerkeling. Zuerst probiert die Autorin zu ergründen, warum er so unfassbar beliebt ist. Dann erzählt sie von den ersten kleinen Erfolgen. Danach kann der Leser jeden Karriereschritt mitverfolgen. Ob Erfolg oder Flop. Alexandra Reinwarth bleibt immer sachlich. Sie füttert den Leser mit Hintergrundinformationen. Vieles weiss der eingefleischte Fan schon, aber das schadet dem Buch nicht. Ich habe Hape Kerkeling im Teeniealter das erste Mal wahrgenommen. Beim Lesen sah ich mich wieder als Göre vor dem Fernseher sitzen. So erging es mir bei allen weiteren Stationen in Hapes Karriere. Ich habe mich sofort wieder in meinen damaligen Lebenssituationen gesehen. Ich glaube, dass das der Schreibstil der Autorin ausmacht. Sie schreibt in einer erfrischenden und unkomplizierten Art und Weise. Es ist als ob eine Freundin aus Hapes Leben erzählt. Das Buch ist nur für diejenigen, welche Hapes Figuren, Filme etc.. lieben. Über den Menschen Hans-Peter Kerkeling erfährt man wenig. Ich glaube, das ist auch in Hapes Sinne. Er möchte in der Öffentlichkeit nur durch sein Schaffen wahrgenommen werden. Fazit: Es ist ein tolles Fanbuch!

    Mehr