Alexandra Richter , Linda Conrads Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi“ von Alexandra Richter

Zwei Leichen, zwei Landstriche, ein Ermittlerteam. Zwei Tote, zwei Mundvoll Dreck, ein perfektes Alibi. Der erste gemeinsame Fall für Marga Terbeek, Fachkommissariat Aurich und Kalle Bärwolff, Landeskriminalamt Hamburg. Marga, jung und heiß darauf, endlich im Job durchzustarten, trifft auf Kalle, der sich längst keine Illusionen mehr macht. Doch dieser Mordfall lässt sie beide nicht mehr schlafen. So viele Fragen und über den Antworten ist dichter Rasenfilz gewachsen. Würde jemand Kalles Tochter etwas antun, er könnte für Nichts garantieren. Weil Marga einen Moment unaufmerksam gewesen ist, hängt das Leben einer dringend Tatverdächtigen am seidenen Faden. Noch mehr Fehler kann Marga sich nicht leisten. Aber Fehler passieren. Für Marga und Kalle wird es eng. Dieses eBooks wurde auf neobooks.com entdeckt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi" von Linda Conrads

    Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi
    neobooks

    neobooks

    Liebe Leseratten, achtung, es wird gefährlich. Wir starten heute eine Krimi-Leserunde zu Dreck muss weg von Alexandra Richter und Linda Conrads.  Ein Mordfall, zwei Ermittler - mit welchem Fernsehermittler, Dedektiv oder alten Spürhund würdest du gerne mal einen Mordfall aufklären? Unter allen Teilnehmern verlosen wir das eBook. Die Leserunde läuft bis 05. Juli und die Autorinnen sind natürlich mit von der Partie. Viel Spaß, Team neobook

    Mehr
    • 101
  • Rezension zu "Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi" von Alexandra Richter

    Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi
    Leela

    Leela

    18. August 2012 um 01:32

    In Ostfriesland verschwindet eine alte Frau aus einem Pflegeheim und wird kurz darauf ermordet aufgefunden. Zur gleichen Zeit wird auch eine alte Dame aus Hamburg auf ähnliche Art ermordet, was die beteiligten Polizisten vermuten lässt, dass dort ein Zusammenhang besteht, also wird Marga, Kommissarin bei der Polizei, prompt nach Hamburg beordert und soll dort mit dem mürrischen Kalle zusammenarbeiten. Letzterer ist davon nicht gerade begeistert, sieht in Beruf und Chef allerdings schon länger nicht mehr seine Erfüllung und hat nun auch noch private Probleme. Wird das ungleiche Gespann es trotzdem schaffen, den Fall zu lösen? "Dreck muss weg" ist ein durchweg unterhaltsamer Krimi, an dem nicht nur der eigentliche Kriminalfall überzeugt, sondern auch die Charaktere. Oft ist es ja so, dass letztere in eher kürzeren Krimis gerne blass bleiben, aber das ist hier zum Glück nicht der Fall. Das Privatleben der beiden Protagonisten habe ich beinahe ebenso gerne verfolgt, wie den Haupterzählstrang. Dazu kommt noch eine Palette an gelungenen Nebencharakteren (die Auseinandersetzungen zwischen Kalle und seinem Chef fand ich herrlich). Lediglich zum Ende hin trübt sich dieser gute Eindruck ein wenig, denn die Art, wie der Krimi abgeschlossen wurde, wird sicher nicht jeden Leser zufriedenstellen. Ich hoffe hier ganz klar auf eine weitere Auflösung in einer Fortsetzung, die ich aber auch so lesen würde. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi" von Alexandra Richter

    Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi
    PMelittaM

    PMelittaM

    26. July 2012 um 17:23

    Sowohl in Ostfriesland als auch in Hamburg wird jeweils eine alte Frau tot aufgefunden. Beide sind unter mysteriösen Umständen gestorben, wurden offensichtlich ermordet. Da die Fälle zusammenzuhängen scheinen, kommt Marga Terbeek nach Hamburg um dort bei den Ermittlungen zu helfen. Die Erklärung der Taten scheint in der Vergangenheit zu liegen. Der Leser erfährt in Rückblenden Gegebenheiten aus dem Leben der Toten, die möglicherweise zu den Morden geführt haben. Leider treten die Ermittlungen in dieser Geschichte oft in den Hintergrund, das Privatleben der Ermittler, vor allem das des Hamburgers Kalle Bärwolff nimmt großen Raum ein. Das finde ich erst einmal nicht so schlimm, denn ich mag Kriminalgeschichten mit Ermittlern, die ein Privatleben haben. Hier ist es allerdings eindeutig zu viel, zumal auch die Auflösung des Falles nicht befriedigt. Ich hoffe allerdings, dass es nicht der letzte Fall der beiden Ermittler gewesen ist. Ihr Zusammenspiel hat mir gut gefallen, zudem kamen beide sympathisch und in ihrem Handeln nachvollziehbar herüber. Die restlichen Charaktere fand ich nicht alle gut gelungen, vor allem Kalles Chef fand ich stark überzeichnet. Wegen des unbefriedigenden Schlusses vergebe ich nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi" von Alexandra Richter

    Neobooks - Dreck muss weg!: Regionalkrimi
    ginnykatze

    ginnykatze

    22. July 2012 um 00:47

    Was passierte hier wirklich? Zum Inhalt: Als in Aurich eine alte Frau aus dem Altenheim verschwindet, scheint erst nur ein Vermisstenfall bei der jungen Kommissarin Marga Terbeek auf den Tisch zu landen. Leider entpuppt sich der Fall aber ganz anders. In einem alten Lagerraum wird eine Leiche entdeckt, es ist die vermisste Theda und sie ist keines natürlichen Todes gestorben. Nun kann Marga endlich zeigen, dass sie eine gute Polizistin ist. Sie ist ganz heiß drauf zu beweisen, dass sie in der Männerrunde bestehen kann. In Hamburg findet man auch eine alte Frau. Auch sie ist keines natürlichen Todes gestorben. Hier ermittelt der doch schon etwas müde Kalle Bärwolff. Er ist schon ein erfahrener Kommissar, aber irgendetwas stimmt nicht an diesem Fall. Als sich dann herausstellt, dass die beiden Fälle zusammenhängen, wird Marga nach Hamburg beordert, damit sie mit Kalle gemeinsam den Fall aufklären kann. Aber viele Spuren verlaufen im Sande. Was genau ist hier passiert und wer ist der Täter, oder sind es vielleicht sogar zwei Täter? Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann solltet Ihr das Buch lesen, denn mehr werde ich jetzt nicht verraten. Fazit: Die Autorinnen Alexandra Richter und Linda Conrads haben hier einen Regionalkrimi geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und mit einem sonnigen Humor gespickt, der mir so manches Mal ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Die Charaktere sind gut und ausführlich beschrieben, so dass ich sofort ein Gefühl für sie bekam und mich mit ihnen identifizieren konnte. Auch erfahren wir, wie die beiden Ermittler im Privatleben zurechtkommen. Vielleicht ein wenig zu ausführlich, aber dennoch im Rahmen. Zum Kriminalfall selbst bin ich ein wenig enttäuscht. Die Ermittlungen sind mir ein wenig lasch und immer wieder wird uns ein Brocken zu anderen Straftaten hingeworfen. Auch fehlt mir hier die Spannung ein wenig. Leider erfahren wir am Ende nicht, ob die Täter tatsächlich auch die Täter waren. Es wird vermutet, aber die Beweise fehlen hier eindeutig. Gibt es eventuell ein Wiedersehen mit den beiden Ermittlern? Das wird hier nicht erwähnt. Auch werden einige andere Delikte angeführt, die hier in einer Vergangenheitserzählung kursiv hervorgehoben sind, auch hier fehlt die wirkliche Aufklärung. Bei einer internen Ermittlung wird aufgedeckt, dass ein Kollege Dreck am Stecken hat, und auch hier ist mir zu wenig Information geflossen. Vielleicht wäre hier weniger mehr gewesen und aus den anderen Straftaten ein 2. Fall für das Ermittlerduo geschrieben worden. Hier kommen von mir 3 Sterne und eine Leseempfehlung. Bedanken möchte ich mich hier noch bei Lovelybooks und bei neobooks, die es mir durch die Gewinnauslosung ermöglichten, dieses E-Book in einer Leserunde mit den Autorinnen, zu lesen.

    Mehr