Neuer Beitrag

j125

vor 5 Jahren

(8)

Alexandra Rietz ist derzeit Darstellerin in der Doku-Soap K11-Kommissare im Einsatz. Nach der Biographie ihres Kollegen Michael Naseband, hab ich nun ihre gelesen, in der sie von ihrer Kindheit, ihren Ausbildungen (!) und ihrer Fernseherfahrung berichtet. Schön waren die Anekdoten über ihren Namen, durch die Kurzform „Alex“ und ihr äußeres Erscheinungsbild, wurde sie oft für einen Junge gehalten. Außerdem berichtet sie sehr viel über ihre Zeit bei der Polizei, die – meiner Meinung nach – hilfreich ist, für Leute, die mit dem Gedanken spielen zur Polizei zu gehen. Sie berichtet von Irrtümern und Voraussetzungen des Berufs und bringt viele persönliche Erfahrungen mit ein. Über ihren Weg ins Fernsehgeschäft und ihre Zeit bei K11, hat sie auch einige interessante Geschichten zu erzählen, wie den Unfall eines Stuntman oder die Beziehung zu ihren Kollegen. Ein kleiner Kritikpunkt für mich ist, dass sie wenig bis gar nichts über die Fans erzählt. Es würde mich interessieren, was sie darüber denkt, dass die Fans vor der Landshuter- Allee (dort werden die Büroszenen gedreht) warten und was sie von Fan-Arts und/oder Fanfictions hält. Insgesamt eine schnell gelesene, leichte Lektüre, aber durchaus informativ, auch wenn es vermutlich eher die K11-Fans anspricht, als andere Leute.

Autor: Alexandra Rietz
Buch: Kunstblut
Neuer Beitrag