Alexandra Scherer

 4.2 Sterne bei 87 Bewertungen
Alexandra Scherer

Lebenslauf von Alexandra Scherer

Gelernte Heilpraktikerin wird Schriftstellerin: Die 1962 in Wangen im Allgäu geborene Autorin hat in ihrem Leben schon vieles erlebt: Hochzeit, Auswanderung, in 12 Jahren eine englischsprachige Bücherei ausgelesen, zwei Kinder auf die Welt und groß gebracht, zurück nach Deutschland gekehrt und eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht, Scheidung, Kündigung. Seit 2013 versucht sich die Ausbilderin in Erster Hilfe als Schriftstellerin von Heimatkrimis und Kurzgeschichten. Ihr Debütroman „Tod am Hexenwasser“ aus dem Jahre 2017 hat es sogar auf die Long List des Indie Autor Preises 2018 geschafft. Heute lebt die „Krimitante aus dem Allgäu“, wie sie sich selbst bezeichnet, wieder in Wangen im Allgäu und schreibt fleißig an weiteren, spannenden Geschichten.

Botschaft an meine Leser

Das Leben nicht immer bierernst nehmen. Über sich selber auch mal lachen können und wenn es einem nicht so gut geht, dann versuchen (und ich weiß, das ist nicht so einfach), das Komische in der Situation zu sehen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, nur ist es so, dass uns das jemand wirklich abnehmen kann. Manchmal allerdings ist es spannender als jede Fiktion. A bissle Toleranz anderen und sich selbst gegenüber ist durchaus in Ordnung.

Neue Bücher

Geburtstagswein (Die booksnacks Kurzgeschichten-Reihe 203)

 (1)
Neu erschienen am 24.05.2019 als Sonstige Formate bei booksnacks.de.

Alle Bücher von Alexandra Scherer

Sortieren:
Buchformat:
Schicksalsschmiede

Schicksalsschmiede

 (17)
Erschienen am 20.11.2016
Haus im Nebel

Haus im Nebel

 (13)
Erschienen am 14.02.2019
Executive: Allgäu-Krimi (Wangener Krimis)

Executive: Allgäu-Krimi (Wangener Krimis)

 (10)
Erschienen am 13.11.2018
Sternenfeuer

Sternenfeuer

 (8)
Erschienen am 01.11.2017
Effizienz

Effizienz

 (7)
Erschienen am 01.10.2017
Grenzenlos

Grenzenlos

 (3)
Erschienen am 03.03.2016

Neue Rezensionen zu Alexandra Scherer

Neu

Rezension zu "Haus im Nebel" von Alexandra Scherer

spannend, mystisch, ich tappte recht lange im Nebel ;-)
Inasbuecherregalvor 3 Tagen

Kathleen macht sich unbeholfen auf ihren Krücken auf den Weg zum Haus ihrer Großmutter, von dem sie kurz zuvor noch den Schlüssel von einem Anwalt geholt hat. Vor dem Haus steht ihre Großmutter, warnend etwas über den Nebel murmelnd. Im Haus riecht es muffig, die Möbel sind schäbig und kalt ist es obendrein.  Mühsam bringt Kathi den Kachelofen in Gang. Nach ihrem Unfall muss sie hier etwas nach dem rechten sehen. Nachdem sie kurz darauf auch noch von einem Taxifahrer vor dem Nebel gewarnt wird, beschließt sie der Sache auf den Grund zu gehen...

Kathleen kommt aus den Staaten, nach ihrem schweren Unfall ist sie noch gehandicapt, versucht aber ihren Alltag zu meistern. Ihre Großmutter und auch Mike, erst ein Taxifahrer dann ein guter Freund, stehen ihr dabei zur Seite.   Die beiden waren neben der Großmutter die einzigen sympathischen Figuren im Buch. Alle anderen scheinen etwas zu verbergen haben, was mal mehr mal weniger offensichtlich von der Autorin dargestellt wird und dem Ganzen  das gewisse Etwas gibt. Trotzdem fehlte mir bei ihnen Tiefe, eine Beziehung konnte ich zu keiner Figur richtig aufbauen.

Die Autorin schreibt die Geschichte aus Sicht von Kathleen in der Ich-Form. Die kurzen, fast schon abgehackten Sätze machen es mir zuerst schwer, in die Geschichte hinein zu kommen, nach ein paar Seiten gewöhnte ich mich daran und konnte mich ganz in die zugegeben spannenden Geschichte vertiefen.

Kathleen lernt nach und nach viele unterschiedliche Personen kennen: Nachbarn, Bekannte und Freunde ihrer Großmutter. Manche wie z.B. Hanna tauchen plötzlich auf, verschwinden wieder genauso plötzlich um irgendwann wieder aufzutauchen. Dadurch wirken sie  teilweise dreist und unsympathisch was sich zum Teil dann auch bewahrheitet, den Spannungsbogen aber oben hält.

Anfänglich war ich ziemlich verwirrt ob der vielen Charaktere und ihren Absichten, nach und nach lichtet sich allerdings der Nebel (hach, ich liebe solche Wortspiele ;-) ), die Rückblenden in die Zeit um Kathleens Unfall klären den Leser auf.  Trotzdem tappte ich recht lang im Dunkeln und sah das Offensichtliche nicht.  

Alles in allem ein Buch mit leichten Anlaufschwierigkeiten, das dann aber immer mehr an Fahrt aufnimmt und mich zum Großteil sehr gut unterhalten hat.  

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Effizienz" von Alexandra Scherer

Wer nicht hören will, ...
mabuerelevor 24 Tagen

„...Das ist nicht fair. Schließlich habe ich nur versucht, ihm zu helfen. Wissen Sie, sein Geschäft ist fürchterlich unordentlich...“


Glady hat ihr Leben so strukturiert, dass dabei Effizient das A und O ist. Gern kritisiert sie andere, wegen deren – ihrer Meinung nach – zu großzügigen Arbeitsweise. Doch ihr Auftreten kommt nicht immer gut an.

Die Geschichte wird kurz und bündig erzählt und kommt schnell zum Punkt. Gladys Vorstellung von Effizienz und ihr Eintreten dafür haben mich wiederholt zum Schmunzeln gebracht. Allerdings ist sie nicht lernwillig und viel zu sehr von sich überzeugt. Das hat Konsequenzen.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.

Kommentare: 2
66
Teilen

Rezension zu "Effizienz" von Alexandra Scherer

Hat mir jetzt leider nicht so zugesagt
Yoyomausvor einem Monat

In Arbeit

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
In Kürze kommt das Taschenbuch für "Haus im Nebel" auf den Markt. Deshalb möchte ich für meinen neuesten Mystery-Roman   eine Leserunde starten und stelle deshalb fünfzehn Ebooks zur Verfügung.  Hier schon einmal der Klappentext:

"Nach einem schweren Unfall sucht Kathy Heilung im Haus der Großmutter. Der Zeitpunkt ihrer Ankunft ist schlecht gewählt: Etwas stimmt nicht an dem Ort. Wenn Nebel aus dem Fluss aufsteigt, sterben Menschen. Weil das Haus der Großmutter am todbringenden Fluss liegt, beschließt Kathy, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen, bevor sie selbst zum Opfer wird. Doch die Grenzen zwischen Verbündeten und Gegnern verwischen sich im Nebel ..."

Interesse? - Dann bewerbt Euch! Hier meine Frage.
Zur Leserunde
Hallo Ihr Lieben,
ich würde Euch gerne zu einer Leserunde zu meinem neuen Krimi "Excutive" einladen. Er ist nicht so ganz der typische Krimi, denke ich. Deshalb bin ich gespannt, wie Euch das Plot gefällt oder eben auch nicht.
Verlosung der 8 Ebooks findet am 06.12.2018 statt (sozusagen als Nikolausgeschenk) und die Leserunde würde dann bis zum 31.12.2018 gehen,
Für Rezis auf dem dementsprechenden Plattformen wäre ich natürlich dankbar.
Wer hat Lust?
Meldet euch.



Letzter Beitrag von  MarkusVollvor 4 Monaten
Zur Leserunde
***Heitere Kurzgeschichten-Leserunde ***
Adel verpflichet!


Liebe Fans von lustigen Kurzgeschichten,

Autoren oder Titel-Coverwir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen lustigen Booksnacks. In Panne von Alexandra Scherer wird Evelyn von ihrer Schwester und ihrer Mutter, der Herzoginwitwe, unter Druck gesetzt, sich endlich standesgemäß zu verhalten. Aufgelockert wird die unerfreuliche Kaffeegesellschaft erst von einem unerwarteten Gast und es zeigt sich: Hochmut kommt immer vor dem Fall ...

Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause! Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Die Autorin: Alexandra Scherer wurde 1962 in Wangen im Allgäu geboren, wo sie auch aufwuchs. 1985 heiratete sie und zog mit ihrem polynesischen Ehemann in seine Heimat Funafuti in Tuvalu. Dort las sie aus purer Langeweile eine komplette Bücherei aus: Querbeet von Georgette Heyer, Terry Pratchett, Mills and Boone, Jane Austen und Thackeray hin bis zu einer Publikation über Schweinezucht in England um 1942. Deshalb liest und spricht sie sehr gut Englisch. Ihr Humor und literarischen Vorlieben sind stark britisch geprägt.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Alexandra Scherer im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks