Alexandra Schwarting Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman“ von Alexandra Schwarting

"Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht."
Claralina Vogt ist bekannt für ihre Disziplin und ihre Genauigkeit. Doch genau das wird ihr zum Verhängnis. Sie verliert alles - ihren Job und ihren Verlobten.
Ole Jennsen ist einer der dickköpfigsten Nordfriesen, die das kleine Dorf Rodenäs an der dänischen Grenze zu bieten hat. Einst ein lebenslustiger junger Mann, sieht er sich seit einem tragischen Unfall als wertlos an. Als sie sich bei den Hochzeitsvorbereitungen ihrer Geschwister kennenlernen, ist keine Distanz größer als die zwischen ihren Herzen. Doch dann beginnt ihre ganz eigene Melodie zu spielen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Claralina aus heiterem Himmel abreist. Hat Ole sich das alles nur eingebildet, was er glaubte, zwischen ihnen gespürt zu haben?

Ein wundervoller, tiefgreifender Liebesroman.

— AmyJBrown

es wird eine Geschichte erzählt, die so auch einfach passiert sein kann…es fühlte sich einfach so echt an…

— chiant898
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wundervolle Lovestory

    Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman

    RaJaJe

    13. January 2018 um 19:26

    Endlich einmal ein Buch, in dem nicht alles perfekt ist! Die Protagonisten haben wundervolle Marotten und genau die, machen das Buch so lesenswert. Alexandras Schreibstil ist schön flüssig und dadurch ist die Story auch einfach zu lesen. Die Story selbst hat Höhen und Tiefen, so wie im richtigen Leben und genau das hat mir besonders gut gefallen.

  • Ein wundervoller, tiefgreifender Liebesroman.

    Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman

    AmyJBrown

    12. January 2018 um 09:49

    Ich habe der Veröffentlichung des neuen Liebesromanes von Alexandra Schwarting sehr entgegen gefiebert und war deswegen sehr glücklich, als ich mit dem Lesen beginnen konnte. Ich habe die Geschichte leider in einem Rutsch durch gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Leider deswegen, weil ich gerne noch mehr Zeit mit Claralina und Ole vebracht hätte, aber es spricht natürlich für die Qualität, dass ich mich der Geschichte nicht entziehen konnte.Claralina arbeitet zusammen mit ihrem Verlobten in einem großen Hotel, sie ist dort die Vorgsetzte der Zimmermädchen und verantwortlich dafür, dass die Zimmer von den neuen Gästen sauber in Empfang genommen werden können. Die Zusammenarbeit mit den Reinigungskräften erweist sich jedoch als schwierig, denn Claralina hat aufgrund eines traumatischen Erlebnisses einen Sauberkeitszwang und entlässt ein Zimmermädchen nach dem anderen, weil sie mit deren Arbeit nicht zufrieden ist. Ihr Verlobter kann das nicht mehr mit ansehen und beurlaubt sie deswegen, er schickt sie zu Claralinas Schwester, deren Hochzeit kurz bevor steht. Dort trifft sie auf Ole, der ebenfalls ein traumatisches Erlebnis hinter sich hat, das ihn körperlich und seelisch stark verändert hat, und zwar nicht zum Positiven.Direkt zu Anfang merkt man als Leser sofort, dass es sich hier nicht um einen seichten Liebesroman, sondern um eine tiefgreifende Geschichte handelt. Claralina und auch Ole sind durch ihre Erlebnisse teilweise verbittert, verunsichert und distanziert. Das sorgt natürlich für reichlich Reibung, als die beiden Protagonisten aufeinander treffen. Das traumatische Erlebnis und die damit verbundenen Zwänge, die Claralina hat, sind nicht ihre einzigen Probleme, sondern auch ihre Familiengeschichte ist alles andere als rosig, was sie zusätzlich verändert und um ihre große Leidenschaft gebracht hat.Die Figuren der Geschichte, besonders Claralina und Ole, sind Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt, weil man hautnah spürt, wie schwer es für sie ist, alltägliche Situationen zu bewältigen. Beide sind aufgrund ihrer Erlebnisse schwer beeinträchtigt, und zwar auf eine Weise, die sie nicht verbindet, sondern auseinander driften lässt. Ich habe mit beiden mehr als nur mitgelitten, die Geschichte der Beiden ist mir sehr nahe gegangen, und ich habe regelrecht mit ihnen mitgefühlt. Sie und auch die übrigen Figuren sind trotz ihrer Beeinträchtigung Menschen, die man gerne um sich hätte. Ich hatte oft das Gefühl, mit Freunden zusammen zu sein, das war mit ein Grund, wieso ich so traurig war, als ich den Roman ausgelesen hatte."Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht."Der Schreibstil von Alexandra Schwarting tut sein übriges dazu, denn sie schreibt so authentisch, dass ich fast immer das Gefühl hatte, sie hat das Leiden der Figuren selbst erlebt. Die Dialoge sind voller Gefühl, aber auch voller Humor und haben mich sehr gut unterhalten können. Es gibt auch einige erotische Szenen, die sehr stilvoll geschrieben sind und ohne niveaulose Begriffe auskommen.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Claralina und aus Oles Sicht erzählt, sodass ich nochmal eine Spur besser verstehen konnte, was in den beiden vorgeht. Ich mag Perspektivwechsel sehr, weil sie mir meistens einen umfassenden Blick auf die Ereignisse geben, und so war es auch hier.Ich habe am Ende der Geschichte so geweint, dass ich nicht mehr richtig sehen konnte, Taschentücher sind bei dieser großartigen Liebesgeschichte also durchaus angeraten. Mich müssen Geschichten berühren, dass hat die Autorin hier mit Leichtigkeit geschafft, ich kann die Geschichte um Claralina und Ole daher wirklich nur empfehlen.

    Mehr
  • Auf drei Beinen bis ins Glück

    Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman

    chiant898

    11. January 2018 um 15:30

    seit einiger Zeit gehöre ich zum Blogger Team rund um Alexandra Schwarting…trotz allem bin ich noch nicht dazu gekommen von der Autorin ein Buch zu lesen…dann suchte sie Testleser für ihr neustes Werk…der Titel? „Auf drei Beinen ins Glück“…für mich eine perfekte Gelegenheit um endlich eine Geschichte von ihr zu lesen… auf jeden Fall habe ich gerade dieses Werk beendet…eine gut erzählte Geschichte..erhält definitiv 5 Sterne… mein Blick ins Buch:die Geschichte konnte mich sehr schnell in ihren Bann ziehen…die Story spannend erzählt…in einer liebevollen Art und Weise…der Schreibstil sehr flüssig…am Ende blieben keine losen Fäden zurück…die Protagonisten wachsen über das Buch hinweg…sind sie anfangs eher blass und unscheinbar, so bekommen sie im Laufe der Geschichte sehr viel Farbe und Leben eingehaucht…Szenen werden sehr gut beschrieben und lassen dadurch Bilder vor dem Auge entstehen…es kommen auch die ein oder anderen erotischen Momente vor…diese werden sehr liebevoll beschrieben und geben Raum für eigene Fantasie… worum geht es in der Geschichte?die Hauptprotas sind Ole und Claralina…Claralina die gerade alles verloren hat…Job und Beziehung…und sie kämpft mit ihren Dämonen…eine Frau, die auf Grund eines Schockgeschehens Zwänge ausgebildet hat…die Musik eigentlich über alles liebt, aber in ihrer Kindheit von ihrer Mutter sehr unter Druck gesetzt wurde…so sehr das sie einfach boykotierte…dann ist da noch Ole…der zukünftige Schwager ihrer Schwester…und auch Ole hat seine Probleme…wurde er doch durch einen tragischen Unfall Unterschenkel amputiert…sehr gut werden seine Ängste dargestellt…Ängste, er sei kein richtiger Mann mehr…Ängste, er könne einer Frau nichts mehr bieten…er muss seine Position im Leben wieder finden…er muss sich trauen…über seinen Schatte springen…muss lernen das andere in ihm nicht den Krüppel sehen, den er selbst glaubt zu erkennen…über das Buch hinaus versuchen beide Charaktere mit ihren Problemen und ihrem Leben klar zu kommen…dabei kommen sie sich näher…und letztendlich profitieren sie gut von einander…und kämpfen sich aus ihren Ängsten und Problemen…es wird eine Geschichte erzählt, die so auch einfach passiert sein kann…es fühlte sich einfach so echt an… mein Blick aufs Buch:der Klappentext wirkt auf mich sehr einladend…hat er mich doch, mit seinem Cover zusammen, schnell davon überzeugt das ich genau dieses Buch lesen möchte…das Cover wirkt in seiner Farb- und Schriftwahl sehr harmonisch…ich mag diese Schattendarstellung in blau sehr leiden… und am Ende noch der Klappentext:„Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht.“Claralina Vogt ist bekannt für ihre Disziplin und ihre Genauigkeit. Doch genau das wird ihr zum Verhängnis. Sie verliert alles – ihren Job und ihren Verlobten.Ole Jennsen ist einer der dickköpfigsten Nordfriesen, die das kleine Dorf Rodenäs an der dänischen Grenze zu bieten hat. Einst ein lebenslustiger junger Mann, sieht er sich seit einem tragischen Unfall als wertlos an. Als sie sich bei den Hochzeitsvorbereitungen ihrer Geschwister kennenlernen, ist keine Distanz größer als die zwischen ihren Herzen. Doch dann beginnt ihre ganz eigene Melodie zu spielen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Claralina aus heiterem Himmel abreist. Hat Ole sich das alles nur eingebildet, was er glaubte, zwischen ihnen gespürt zu haben?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks