Alexandra Stefanie Höll Wie weit du auch gehst ...

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(34)
(8)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wie weit du auch gehst ...“ von Alexandra Stefanie Höll

Wenn du herausfindest, dass die Liebe deines Lebens ein Killer ist, würdest du ihm vertrauen? Für Constanze von Richtstetten ist es nicht gerade leicht, mit einem brutalen Waffenhändler verheiratet zu sein. Vor allem dann nicht, als die junge Frau ihren Mann nach einer erneuten Misshandlung anzeigt und in die Anonymität des Zeugenschutzprogramms abtaucht. Drei Jahre später begegnet ihr der attraktive und überaus charmante Daniel Lander. Obwohl Constanze alles daransetzt, ihn nicht zu nahe an sich heranzulassen, verliebt sie sich in ihn. Endlich glaubt sie, ihre furchtbare Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Da findet sie heraus, dass ihr Exmann einen Killer auf sie angesetzt hat. Und der ist ihr bereits näher, als sie ahnt ...

Superspannend !!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Traum.. was würde ich dafür geben, diese Geschichten mal verfilmt zu sehen!

— Teni

Ganz viel Spannung und ganz viel Gefühl.

— Sternchenstaub

Endlich mal wieder ein Romance-Buch, das nicht von einem Klischee ins andere stolpert!

— Niob

Klare Leseempfehlung für alle, die Spannung, Liebe und eine mitreißende Story in einem einzigen Buch möchten!

— DarkReader

unbedingt kaufen, wenn man liebe und spannung in einer packenden geschichte gerne lesen mag! 5 sterne sind hier hoch verdient!

— mrsholiday

...brutal, mitreißend, gefühlvoll, charmant, temporeich und lesenswert! Wie weit du auch liest, es lässt dich nicht los!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Romantic-Thrill vom Feinsten. Wundervolle Bildsprache in den Liebesszenen, dazu spannend - man legt es nicht mehr weg!

— LeseJulia

Inhalt: Trotz der Sicherheit des Zeugenschutzprogramms lebt die junge Constanze in ständiger Angst vor Rache ihres brutalen Exmanns, weil s

— BeatesLovelyBooks

Der Magier hat mich verzaubert. Ein Buch, das unter die Haut geht, und dessen Kraft sich auf jeder Seite entfaltet.

— Legeia

Stöbern in Liebesromane

Winterengel

Eine wunderschöne Geschichte, die einem zum Lesen und Träumen einlädt....

Arietta

Bourbon Kings

Zäher Anfang. Mittelteil und Schluß wurden dann etwas spannender. Kann aber meiner Meinung nach nicht mit der Black Dagger Reihe mithalten.

Valentine2964

Liebe findet uns

Nettes Buch mit ein paar kleinen Schwächen.

Valentine2964

So klingt dein Herz

Mir hat die Lektüre rundherum gefallen, es passt alles und man nimmt Ahern ihre Geschichte ab, obwohl sie fantasievoll ist.

HEIDIZ

Wie die Luft zum Atmen

Schönes Buch. Sehr emotional und gefühlvoll.

Valentine2964

Feel Again

Von Band zu Band hat sich die Autorin gesteigert und bei "Feel again" sage ich nur noch "Bäm!"

marcelloD

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend, dramatisch, emotional

    Wie weit du auch gehst ...

    hexe2408

    Als Constanze sich nach einer furchtbaren endlich aus den Fängen ihres Mannes befreit hat, glaubt sie an eine ruhige, beschauliche Zukunft mit ihrem Sohn. Das Zeugenschutzprogramm verschafft ihr eine neue Identität und vermeintliche Sicherheit. Als sie den attraktiven Daniel kennenlernt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Die Zuneigung der beiden zueinander wächst beständig, allerdings auch die Gefahr, in der sie sich befinden. Constanzes Exmann ist von Rachegedanken getrieben und setzt sogar einen Killer auf sie an. Ob sie dem gefürchteten Magier entkommen kann?   Constanze hat viel durchgemacht und sehnt sich nun einfach nur nach einem ruhigen, überschaubaren Leben in der Anonymität der Großstadt. Ihre Strapazen haben sie allerdings auch stark gemacht. Sie ist eine taffe Frau, die sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt - solange niemand ihre Schutzzone durchbricht. Ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein, macht sie handlungsunfähig und unsicher. Ihre Situation ist sehr schön nachvollziehbar dargestellt und so kann man als Leser ihre Entwicklung miterleben. Wie ihre Mauern langsam durchbrochen werden und sie von einer neuen, beschützenden umgeben wird. Daniel ist ein sehr geheimnisvoller Mann, der sich nach und nach in Constanzes Herz schleicht, obwohl sie das versucht abzublocken. Nach außen hin und auch im Job ist er knallhart, diszipliniert und nicht immer kompromissbereit. Er hat jedoch auch eine sehr weiche, familiäre Seite, die im Verlauf der Geschichte immer mehr zum Tragen kommt. Das ist wirklich toll zu beobachten. Nicht nur Constanze, auch Daniel öffnet sich und macht Platz für etwas Großartiges, Neues – Wenn da nicht all die Bedrohungen wären. Auch den Magier habe ich als sehr interessante Figur empfunden. Er ist eher ein Schatten, arbeitet absolut präzise, ohne auch nur eine Spur zu hinterlassen. Niemand kommt ihm auf die Schliche. Er ist gefährlich, lautlos, umsichtig und stark. Seine Taten kann man wirklich als kleines Kunststück bezeichnen, von daher passt auch der Name Magier sehr gut.   Der Schreibstil von Alexandra Stefanie Höll ist angenehm und mitreißend. Ich habe mich sofort wohl gefühlt in der Geschichte und bis zum Schluss mitgenommen. Durch bildhafte Beschreibungen kann man sich die Umgebung sehr gut vorstellen. Besonders in den düsteren Szenen sorgt das für zusätzliche Spannung und Gänsehautgefühle, da die Bedrohlichkeit sehr deutlich wird. Die Perspektivwechsel machen die Handlung sehr dynamisch und geben einen intensiven Einblick in die Gedankengänge beider Protagonisten. Sehr gut gefällt mir, dass neben den spannenden, teilweise actionreichen Passagen auch immer wieder Raum für sehr ruhige, emotionale Momente bleibt. Constanze und Daniel nutzen ihre Zeit für eine zunächst ganz zarte, vorsichtige Annährung, mit liebevollen Blicken, vorsichtigen Berührungen und intensiven Gesprächen. Eine rasantere Entwicklung wäre in Constanzes Lage auch einfach nicht glaubwürdig gewesen. Es gibt sehr schöne, sinnliche Szenen, in denen all die Gefahren einfach mal vergessen werden können. Sie sind gut dosiert und kommen genau in den richtigen Momenten. Diese Ruhephasen verschaffen nicht nur den Protagonisten, sondern auch dem Leser eine kleine Verschnaufpause, zwischen all den turbulenten Ereignissen. Kaum hat sich ein Problem geklärt, taucht auch schon das nächste auf.   Eine spannende, mitreißende Geschichte, in der trotz all der Bedrohungen raum für die private Entwicklung der Protagonisten bleibt. Ein toller, bildhafter Schreibstil und interessante Personen sorgen für ein schönes Leseerlebnis.  

    Mehr
    • 2
  • Romantic Thrill vom Feinsten

    Wie weit du auch gehst ...

    Sternchenstaub

    Schreibstil Locker-flockig, gefühlvoll und mit ganz viel Humor, würde ich den Schreibstil von Alexandra Stefanie Höll beschreiben. Sie bring Spannung, Action und Gefühle absolut lebensecht rüber und lässt dadurch den Leser alle Emotionen hautnah miterleben. Ihre Beschreibungen lassen die Umgebung und die Charaktere vor dem inneren Auge lebendig und farbenfroh werden. Die Handlung wird aus der Sicht von Constanze und 'Daniel' erzählt. Charaktere Constanze von Richtstetten durchlebt in ihrer Ehe die Hölle. Nur ihr Sohn gibt ihr noch Halt in diesem Martyrium. Als Constanzes Mann dann aber auch den Kleinen bedroht sieht sie keinen Ausweg mehr als zu gehen. In der Zeit nach der Trennung ist sie gezeichnet von den durchlebten Qualen und lässt niemanden mehr an sich ran. Sie hat Angst vor zu viel Nähe und kann sich auch nur ganz schwer in Konfrontationen durchsetzen. Erst als ihr Daniel begegnet fängt sie an Vertrauen zu fassen, doch leider ist nicht alles so, wie es scheint und als sie eine Entdeckung macht, bricht ihre kleine Welt wieder in sich zusammen. Daniel Lander heißt eigentlich gar nicht Daniel (wird aber in meiner Rezension immer so genannt, weil dieser Name in der Kurzbeschreibung steht). Er hat eine sehr bewegte Vergangenheit und ebenfalls schon schlimme Dinge erlebt. Anfangs ist es schwer ihn einzuschätzen, aber je öfter er in der Handlung auftaucht und man auch seine Sicht der Dinge erlebt, beginn man zu begreifen, dass er eigentlich ein sehr liebevoller Mensch ist, der wegen seiner Einsamkeit leidet. Seine andere Seite ist zwar unbarmherzig und mag so überhaupt nicht zu seiner weichen Seite passen, aber genau diese Gegensätze machen ihn zu einem sehr interessanten Charakter. Bei seiner Begegnung mit Constanze ist im sofort klar, dass diese Frau Empfindungen in ihm auslöst, die bei ihm völlig in Vergessenheit geraten waren. Er weiß aber auch, dass er mit seinem Geheimnis alles zerstören kann, was er mit ihr aufbaut. Meine Meinung Nachdem ich ja hin und weg von 'Wie Flammen auf Eis' war und die beiden anderen Bücher der Autorin unbedingt haben musste, konnte ich nun endlich 'Wie weit du auch gehst …' lesen. Alexandra Stefanie Höll hat mich mit diesem Buch wieder völlig sprachlos gemacht. Durch ihren unglaublich tollen Schreibstil zog sie mich von der erste Seite an in den Bann dieses Buches und ich liebte jede Leseminute. Gleich das erste Kapitel brachte mich kurz vor einen Nervenzusammenbruch. Es war spannend, brutal und niederschmetternd. Ich litt mit Constanze in ihrer Pein und ich war so erleichtert, als sie sich ihren Sohn schnappte und verschwand. Wenn ein Buch so spannend beginnt, dann flaut die Spannung danach meist ein wenig ab. Das war hier auch so, aber dafür trat dann etwas anderes in den Vordergrund, nämlich das Treffen von Daniel und Constanze und die Beziehung der beiden zueinander, die sich nach und nach ganz wunderbar entwickelte. Jedes Mal wenn die beiden aufeinandertrafen knisterte es und bescherte mir als Leser Herzklopfen der Extraklasse. Während Constanze sich anfangs sehr schwer damit tat die Nähe zu Daniel zuzulassen, was aufgrund ihrer brutalen Vergangenheit auch kein Wunder war, spürte man Daniels Gefühle für sie in allem was er tat. Mit Constanze und Daniel hat die Autorin zwei wunderbare und sympathische Charaktere geschaffen, die man als Leser sofort ins Herz schließt und die auch nach dem Lesen diesen Platz nicht so schnell wieder hergeben. Das Leid von Constanze und die Vorsicht mit der sie anderen Menschen begegnet haben mich wirklich sehr getroffen und ich war froh, dass ihr Sohn noch zu klein war um zu begreifen was sein Vater da alles angestellt hat. In Daniel hat Constanze einen sehr empathischen Mann getroffen, denn er weiß wie vorsichtig er sein muss um sie nicht zu verschrecken. Mit allem was er tut schleicht er sich ein Stück weiter in Constanzes Herz und auch in das des Lesers. Die Handlung nimmt im weiteren Verlauf auch wieder sehr an Spannung zu und geizt kein bisschen mit Überraschungen und auch nicht mit erschreckenden Entwicklungen. Als Leser wird man buchstäblich vom höchsten Gipfel in die tiefste Hölle katapultiert und wieder zurück. Das stetige auf und ab hält die Handlung lebendig und den Leser in Atem. Nachdem das Geschehen kurz vor dem Ende des Buches seinen Höhepunkt erreicht und das mit einem wirklich lauten Knall, lässt Alexandra Stefanie Höll die Geschichte dann gemächlich ausklingen und auch keine Frage offen. 'Wie weit du auch gehst …' ist für mich ein absolut gelungenes Buch, das mich von Anfang bis Ende überzeugt hat. Ich vergebe gerne 5 Sternchen und empfehle es an Leser, die Romantic Thrill lieben auch uneingeschränkt weiter. Fazit Wer ein Buch mit viel Spannung, tiefen Gefühlen und tollen Charakteren sucht, der wird 'Wie weit du auch gehst …' lieben und wunderbare Lesestunden mit diesem Buch verbringen. Bewertung

    Mehr
    • 2
  • Erfrischender Romantic Thrill, bitte mehr davon!

    Wie weit du auch gehst ...

    Niob

    Inhalt: Constanze durchlebt die Hölle einer Ehe. Nicht nur, dass ihr Mann ein illegaler Waffenhändler ist, er ist ihr gegenüber auch brutal und Misshandlungen gehören für sie zur Tagesordnung. Als ihr kleiner Sohn Gefähr läuft auch die "Zuneigungen" seines Vaters zu erfahren, verlässt Constanze ihn in einer Nacht und Nebel Aktion, zeigt ihn an und flüchtet in den Zeugenschutz. Jahre später ist Constanze immernoch nicht in der Lage Nähe zuzulassen, bis sie auf den attraktiven Daniel trifft. Nach und nach öffnet sie sich ihm, nicht ahnend, dass Daniel ein dunkles Geheimnis hütet. Meinung: Wie weit du auch gehst... ist das zweite Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und auch diesmal konnte sie mich überzeugen. Constanze war mir durch und durch sympathisch. Auch wenn sie schon einiges mitgemacht hat und sehr viel länger bei ihrem Mann geblieben ist, als gut für sie war, fasst sie sich ein Herz und lässt alles hinter sich. Natürlich trägt sie Narben aus ihrer Ehe mit sich herum, doch sie ist eine starke Persönlichkeit. Im Laufe der Geschichte überwindet sie immer mehr dieser Ängste und Schranken und beweist immer wieder ihren Mut. Sie ist keine Prinzessin in Nöten, sondern kann auch sehr gut auf sich selbst aufpassen. Daniel, oder vielmehr Silas ist ein mindestens genauso toller Protagonist. Er ist ein richtig harter Kerl, der aber auch unheimlich einfühlsam sein kann. Das kommt alles sehr glaubhaft beim Leser an. Oft habe ich in diesem Genre ja das Gefühl, dass die anfangs harten Männer zu Schoßhündchen verkommen, sobald sie die Dame ihres Herzens finde. Bei Silas ist das absolut gar nicht der Fall. Er ist, wie er ist und behält das im großen und ganzen auch bis zum Ende bei. Natürlich entwickelt er sich weiter, aber er bleibt sich selbst treu. Die Geschichte selbst ist durchweg spannend, der Romantic und der Thrill Anteil sind perfekt ausbalanciert. Ich wurde öfters überrascht und bin froh, dass es in diesem Genre noch Bücher gibt, die nicht von vorne bis hinten vorhersehbar sind und von einem Klischee ins andere stolpern. Der Stil war wieder tadellos und hat mich rasch durch die Geschichte gezogen. Durch die wechselnden Perspektiven baut man schnell eine Beziehung zu beiden Hauptcharakteren auf. Fazit: Ein hoher Spannungsbogen, tolle Story und unheimlich sympathische Charaktere machen Wie weit du auch gehst.. zu einer Ausnahmeerscheinung des Genre. Bitte mehr davon!

    Mehr
    • 2
  • Romantic Thriller

    Wie weit du auch gehst ...

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Kurzbeschreibung Wenn du herausfindest, dass die Liebe deines Lebens ein Killer ist, würdest du ihm vertrauen? Für Constanze von Richtstetten ist es nicht gerade leicht, mit einem brutalen Waffenhändler verheiratet zu sein. Vor allem dann nicht, als die junge Frau ihren Mann nach einer erneuten Misshandlung anzeigt und in die Anonymität des Zeugenschutzprogramms abtaucht. Drei Jahre später begegnet ihr der attraktive und überaus charmante Daniel Lander. Obwohl Constanze alles daransetzt, ihn nicht zu nahe an sich heranzulassen, verliebt sie sich in ihn. Endlich glaubt sie, ihre furchtbare Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Da findet sie heraus, dass ihr Exmann einen Killer auf sie angesetzt hat. Und der ist ihr bereits näher, als sie ahnt ... Fazit: Eine spannende, ungewöhnliche Liebesstory. Verliebt in einen Auftragskiller.Das Buch hat mir sehr gut gefallen, besonders die Charaktere Constanze und Silas/Daniel. Kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Spannend und gefühlvoll von der 1. bis zur letzten Seite! Mehr davon!

    Wie weit du auch gehst ...

    DarkReader

    Ich hatte von Alexandra Stefanie Höll bereits ein Buch gelesen und war davon richtig gehend begeistert. Nun wollte ich wissen, ob das einmalig war oder nicht. Letzteres trifft zu, denn auch dieses Buch hat mich restlos überzeugt und das Lesen war ein Genuß! Spannend von Anfang bis Ende und auch die Gefühle kamen keine Sekunde zu kurz. Es gab gepflegte Erotik, die knisterte und Kopfkino vom Feinsten. Die Protagonisten waren gut gezeichnet, man konnte mit ihnen mitfühlen, mitleiden, mitlieben. Genaue Ortsbeschreibungen hielten das Kopfkino in Gang und ich hatte das Gefühl, als säße ich am Rande des Geschehens auf einem Logenplatz und schaute zu. Nicht jede/r Autor/in schafft das bei mir, Frau Höll kann es mit Leichtigkeit. Daher kann ich ihre Bücher nur empfehlen und werde nun meinem Buchdealer einen Besuch abstatten, denn ich möchte das nächste Buch von Alexandra Stefanie Höll lesen: "Wo immer Du bist, Darling". Mein Tolino hängt an der Ladestation und wartet auf neues Futter.... Danke an die Autorin, bitte weiter so!

    Mehr
    • 4

    AlexandraStefanieHoell

    02. September 2014 um 17:25
    DarkReader schreibt Hallo Alexandra, ich freue mich sehr, dass Dir auch diese Rezi gefällt. *diesmal ich freu, freu, freu* :)) Ich war gerade bei meinem Buchdealer und habe mir neuen "Stoff" besorgt: Wo immer Du ...

    Toll!! Das freut mich sehr :O)). Ohhh, ich bin supergespannt, wie Dir nun die Geschichte von Ramon & Anja gefallen wird.

  • Der magische Romatic-Thrill...

    Wie weit du auch gehst ...

    pallas

    Dieser Romantic Thrill war die geladene Spannung pur. In ihrer Kindheit wuchs Costanze als Weisenkind in einem Heim auf. Nun, als junge Erwachsene, ist sie mit dem viel älteren und brutalen Mann Michael von Richtstetten verheiratet. Ihre Ehe ist die reine Hölle. Misshandlungen sind an der Tagesordnung. So beschließt sie eines Tages mit ihrem kleinem Sohn Eliah zu fliehen. Auf ihrer Flucht nimmt sie Dokumente mit, die Michael als illegalen Waffenhändler belasten. Sie zeigt ihren Mann an und so muss er für seine Untaten ins Gefängnis. Constanze, die sich unter einem falschen Namen eine neue Existenz aufbaut, über ihre schlechten Erfahrungen zutiefst geprägt, empfindet vorwiegend Skepsis für die meisten Menschen. Eines Tages jedoch lernt sie einen außergewöhnlich liebevollen Mann kennen: Daniel ist immer für sie und den kleinen Eliah da. Langsam wächst das Pflänzchen genannt "Vertrauen". Als Constanzes beste Freunde ihr mitteilen, dass der gewalttätige Michael aus dem Gefängnis entlassen worden ist, beginnt für sie erneut der blanke Horror. Wem kann sie noch vertrauen und welche Rolle spielt Daniel in dem Geschehen? Diese Story ist so spannungsgeladen und nervenzerrend geschrieben, dass ich es so lang nicht aus der Hand legen konnte, bis meine Finger die letzte Seite umblätterten. Es wirkt vom ersten bis zum letzten Wort so wahrheitsgetreu, teils brutal und dennoch in magischem Licht geschrieben, dass man alles um sich herum einfach nur vergisst. Die Autorin beschreibt die handelnden Personen überzeugend detailliert und vergisst dabei nicht deren Charaktereigenschaften, wie es nun mal im wahren Leben auch ist, mit vielen Facetten auszustatten. Genau das führt dann zu der Authentizität, die das Buch ausstrahlt. Wenn es ginge würde Alexandra Höll von mir 10 Punkte für dieses Werk erhalten. Es ist ein Pageturner und die Romantik kommt erfreulicherweise auch nicht zu kurz. Ich freue mich schon unglaublich auf das angekündigte neue  Buch dieser Autorin. Sie besitzt eine Gabe mit Ihrem Schreiben Menschen zu fesseln und einfach die Lebenszeit zu verschönern. Danke liebe Alexandra für das überaus magische Buch. Es war in Highlight für mich!!

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Wie weit du auch gehst ..." von Alexandra Stefanie Höll

    Wie weit du auch gehst ...

    bookshouse Verlag

    Wenn dir nur noch dein Feind als Ausweg bleibt. Würdest du ihm folgen? Mörderisch, spannende Unterhaltung mit Gefühl gesucht? Na dann spart euch die Kontaktanzeige und bewerbt euch zu dem neuen Roman von Alexandra Stefanie Höll! Als Anja Zimmermann in den USA-Urlaub fliegt, hat sie vor allem den Wunsch, ihren untreuen Verlobten hinter sich zu lassen. Das gelingt ihr auch recht gut, bis sie in einem Lebensmittelgeschäft in einen Überfall der kubanischen Untergrundorganisation ´La Mano de Cuba´ gerät. Ehe sie sich versieht, wird sie vom Anführer der Organisation Santos Perez und dessen attraktivem, aber unnahbarem Bruder Ramon in die undurchdringlichen Wälder der Sierra Nevada verschleppt. Schon bald wird klar, dass Anja keine Chance hat, den brutalen Entführern lebend zu entkommen. Eines Nachts taucht Ramon an ihrem Bett auf und macht ihr den gefährlichen Vorschlag, mit ihm durch die Wildnis zu fliehen … Leseprobe TXT Leseprobe PDF Leseprobe SWF Zur Autorin Alexandra Stefanie Höll wurde 1975 in Bühl/Baden geboren. Nach dem Abitur am technischen Gymnasium folgte das Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Ludwigsburg, das sie 1998 als Dipl. Finanzwirtin beendete. Seit 1999 ist sie in der Finanzverwaltung tätig. Schon als Teenager verschlang sie einen Roman nach dem anderen und war praktisch ständig mit Büchern unterm Arm anzutreffen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. In 2006 begann sie, quasi über Nacht, selbst mit dem Schreiben. Ihre Geschichten bewegen sich im Bereich Liebesroman, gewürzt mit einem Hauch Abenteuer und Spannung. Romantic - Thrill liegt Euch? Dann bewerbt euch bis zum 21.02.2014 für ein Rezensionsexemplar zur Leserunde Wir suchen nun mindestens 10 Rezensenten für diese Leserunde. Zu vergeben haben wir: mind. 5 E-Books im Wunschformat und 5 Printbücher* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … *** Wichtig *** Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt! Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team *Vorraussetzung für den Gewinn ist die aktive Teilnahme in der Leserunde (posten zu jeden Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Wie weit du auch gehst ..." von Alexandra Stefanie Höll

    Wie weit du auch gehst ...

    bookshouse Verlag

    Ihr sucht mörderisch, spannende Unterhaltung? Dann möchte ich euch heute "Wie weit du auch gehst" von Alexandra Stefanie Höll vorstellen. Infos zum Buch Wenn du herausfindest, dass die Liebe deines Lebens ein Killer ist, würdest du ihm vertrauen? Für Constanze von Richtstetten ist es nicht gerade leicht, mit einem brutalen Waffenhändler verheiratet zu sein. Vor allem dann nicht, als die junge Frau ihren Mann nach einer erneuten Misshandlung anzeigt und in die Anonymität des Zeugenschutzprogramms abtaucht. Drei Jahre später begegnet ihr der attraktive und überaus charmante Daniel Lander. Obwohl Constanze alles daransetzt, ihn nicht zu nahe an sich heranzulassen, verliebt sie sich in ihn. Endlich glaubt sie, ihre furchtbare Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Da findet sie heraus, dass ihr Exmann einen Killer auf sie angesetzt hat. Und der ist ihr bereits näher, als sie ahnt ... Leseprobe Infos zur Autorin Alexandra Stefanie Höll wurde 1975 in Bühl/Baden geboren. Nach dem Abitur am technischen Gymnasium folgte das Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Ludwigsburg, das sie 1998 als Dipl. Finanzwirtin beendete. Seit 1999 ist sie in der Finanzverwaltung tätig. Schon als Teenager verschlang sie einen Roman nach dem anderen und war praktisch ständig mit Büchern unterm Arm anzutreffen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. In 2006 begann sie, quasi über Nacht, selbst mit dem Schreiben. Ihre Geschichten bewegen sich im Bereich Liebesroman, gewürzt mit einem Hauch Abenteuer und Spannung. Derzeit arbeitet sie an ihrem fünften Roman. Romantic - Thrill liegt Euch? Dann bewerbt euch bis zum 19.4.2013 für ein Rezensionsexemplar zur Leserunde Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Ausserdem begleitet die Autorin die Leserunde und aus diesem Grund gibt es am Donnerstag, den 18.4.2013 um 19 Uhr eine Fragestunde, bei der ihr Alexandra Stefanie Höll löchern könnt. Achtung!!! Die Autorin stellt noch 3 Printbücher für die Verlosung zur Leserunde bereit, eines davon verlosen wir am 18.4.2013 um 19 Uhr bei der Fragestunde! Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren bookshouse-Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team

    Mehr
    • 386
  • Ein Hammerbuch von Bookshouse: 5 von 5

    Wie weit du auch gehst ...

    RuthAdelmann

    Ein weiteres Hammerbuch von Bookshouse. Dieser Romantic Thrill Roman hat mich bestens unterhalten, so gut, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich weiß noch immer nicht, wen ich lieber mag: Silas, den Magier, den Killer mit Traumtyp-Qualitäten oder Constanze, die mir mit ihrem Mut, ihren Ängsten und ihrer Herzlichkeit sehr ans Herz gewachsen ist. Neben den tollen Charakteren, gibt es eine durchdachte Handlung aus Spannung und Romantik, die auch noch gut und flüssig geschrieben ist. Dieses tolle Buch ist ein absoluter page-turner, das durch Unterhaltung mit Niveau, Cleverness, Humor und einer richtig guten, interessanten Story besticht. Mein Fazit: Einfach nur gelungen!

    Mehr
    • 2
  • Hat alles, was ein Romantic Thriller braucht

    Wie weit du auch gehst ...

    Anna-Loyelle

    Da in einigen Vorkommentaren der Inhalt bereits dargestellt wurde, beschränke ich mich auf meine Eindrücke/Fazit: Das Buch wird als Romantic Thriller angepriesen und erfüllt diesen Titel zu 100%. Zu sehen, wie sich die Sachlage zwischen Daniel und Constanze von mal zu mal verändert und entwickelt,verursachte mir schon hie und da Gänsehautfeeling-der positiven Art. Was man kaum von einem Profikiller erwartet, passiert hier. Daniel verliebt sich in seinen Auftrag, umwirbt sie, sanft und zurückhaltend, bis er es schafft, ihr Vertrauen zu gewinnen. Constanze, die ihre Vergangenheit mit Michael noch nicht ganz loslassen kann, taut in seiner Nähe allmählich auf. Ihr neues Glück könnte perfekt sein-wäre da nicht die Tatsache, wieso Daniel sie eigentlich gesucht hat. Und wäre nicht ein weiterer Killer hinter ihr her, angeheuert von ihrem Exmann Michael. Daniels Verwandlungen haben mich fasziniert, und auch, wie er so manche Fälle löst. Seine Pläne sind genial. Kurz vor dem Ende erfährt man noch so einige Geheimnisse, Daniel betreffend. Dann kommt es zum Showdown. Mit Spannung las ich die letzten Seiten und wurde nicht enttäuscht... Der Schreibstil ist flüssig und super zu lesen, Orte, Handlungen etc. sehr gut beschrieben. Die Protagonisten wachsen einem gleich ans Herz, besonders Constanze und Eliah. Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu Titel und Geschichte. Das Buch hat definitiv 5 Sterne verdient. Ich freue mich schon darauf, bald ein weitere Buch der Autorin zu lesen.

    Mehr
    • 2
  • Romantic Thrill, so wie er sein soll

    Wie weit du auch gehst ...

    utaechl

    Ein Buch, das mich sehr positiv überrascht hat. Eine überaus schöne und mitreißende Geschichte mit ausgewogenen Thrill- und Romantik-Elementen, die mich trotz ihrer 480 Seiten ununterbrochen gefesselt hat. Inhalt: Constanze von Richtstetten gelingt gemeinsam mit ihrem Sohn die Flucht vor ihrem äußerst brutalen Ehemann. Da dieser als Waffenhändler arbeitet kommt sie durch ihre Aussage ins Zeugenschutzprogramm und kann als Buchhändlerin untertauchen. Drei Jahre vergehen, sie hat genug von Männern, bis plötzlich eines Tages der sehr charmante Daniel Lander auftaucht. Sollte sie tatsächlich  noch einmal die Liebe ihres Lebens finden oder dauert ihr Glück nicht lange, da sie wenig später erfährt, dass ihr Mann wieder auf freien Füßen ist und ihr einen Killer, den man nur als "den Magier" kennt, auf die Versen geschickt hat. Cover: Ein sehr stimmungsvolles Cover, das die beiden Hauptcharaktere zeigt, ein Schussloch und Verzierungen die zwischen Blutspur und Blumenmuster wechseln. Also eine äußerst stimmige Mischung passend zum Genre. Die Gesichtsfarbe mit den kontrastierenden Lippen strahlt einen förmlich an und verlockt zuzugreifen. Setting: Die Geschichte spielt in Deutschland, wobei der Magier dann auch noch diverse andere europäische Städte bereist. Die Handlungsorte werden von Alexandra Stefanie Höll lebensnah beschrieben und man findet sich sehr leicht zurecht und es wird einem leicht gemacht, in die Geschichte abzutauchen. Alltägliche Situationen wechseln sich ab mit Actionelementen und die Erotik kommt natürlich auch nicht zu kurz. Charaktere: Constance und Daniel sind die perfekten Identifizierungscharaktere. Ihre verzwickte Situation und der Weg zur Lösung ihrer Probleme werden vom Leser mit Haut und Haaren mitgefühlt. Man freut sich mit ihnen, hat Angst, leidet und liebt und empfindet Trennungsschmerz, wenn die Geschichte schließlich ihr Ende findet. Umrahmt werden sie von Constances Freunden, ihrem Sohn und ihrer Mitarbeiterin, die alle ihren angemessenen Anteil an der Geschichte haben. Ihr Mann ist das Böse schlechthin und es bleibt kein Fünkchen Verständnis für ihn übrig, so dass man ihm und seine Handlangern gerne dabei zusieht, wie sie den Kürzeren ziehen. Geschichte: Auf den fast 500 Seiten wird immer etwas geboten, Überraschungen pflastern den Weg und riesige Wackersteine führen zum einen oder anderen Umweg. Geradlinig ist also etwas anderes, aber genauso muss es auch sein. Die Ausgangssituation ist perfekt gewählt, die Charaktere, vor allem Daniel, bieten so viele versteckte Geheimnisse, dass es immer Neues zu entdecken gilt. Langeweile ist fehl am Platz und so verfliegen die Seiten und man wird irgendwann verwundert feststellen, dass das Ende des Buches leider schon erreicht ist. Fazit: Alexandra Stefanie Höll hat mich mit ihrem Roman verzaubert. Ihr ist es gelungen Charaktere zu erschaffen, die mir ans Herz gewachsen sind und die ich gerne begleitet habe. Die ausgewogene Mischung der verschiedenen Genres passt perfekt und wird nicht nur ihre weiblichen Leser finden, sondern hoffentlich auch männliche Leser zum Zugreifen animieren. Ein Genre und eine Autorin, die man sich definitiv merken sollte.

    Mehr
    • 2
  • Constanze und der Magier

    Wie weit du auch gehst ...

    MelE

    Der Autorin ist es gelungen mich von der ersten Seite an zu überzeugen, denn "Wie weit du auch gehst..." hat einen ganz besonderen Zauber, den ich auch vermehrt bei Büchern von Nora Roberts spüren konnte, deren Bücher ich auch immer wieder gerne lese. Romantic Thrill ist mir also nicht unbekannt und ich gestehe ich habe es genossen, abzutauchen in die Welt des Magiers. Es bedurfte einfach etwas schönes, nachdem wir gleich schon auf den ersten Seiten lesen, wie Constance von ihrem Mann Michael misshandelt und missbraucht wird. Die Situation droht zu eskalieren als sich Michael an seinem Sohn vergreifen will. Constanze zieht das einzige Register was nötig ist und verlässt in dieser Nacht ihren Mann und zeigt ihn an. Leider hilft ihr das Zeugenschutzprogramm nur eine gewisse Zeit, denn ihr Mann beauftragt einen Auftragskiller, der Constanze aus dem Weg räumen soll. Den Magier! Niemand weiß wer er ist und wie er aussieht, aber er ist zuverlässig und erfüllt seine Aufträge gnadenlos, bis ihm die Liebe begegnet. Mir hat es wirklich gefallen abzutauchen in eine skrupellose Welt in der alles Schöne irgendwie verblasst und man nur die geschädigte Ehefrau im Blick hat. Man lernt sie zu lieben und zu schätzen und es ist kein Wunder, das sie Männern misstraut bei allem was ihr geschehen ist. Ich hatte echt eine Menge Wut im Bauch, denn Männer die ihre Frauen schlagen sind in meinen Augen Monster und ich kann es nicht verstehen, das Constanze es 5 Jahre an der Seite ihres Mannes ausgehalten hat. Gut ist, das sehr viele Liebe und Emotionen in diesem Buch ihren Platz gefunden haben, denn nur Gewalt, Mord und Tod hätte ich nicht ertragen können. So bahnt sich ganz langsam eine Liebesgeschichte an, die auf fast 500 Seiten ihren Platz findet und mich mitreißen konnte. Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung an "Wie weit du auch gehst ...." da ich einen hohen Spannungsbogen geboten bekommen habe und eine wirklich außergewöhnliche Liebesgeschichte, die mein Frauenherz hat höher schlagen lassen. Vielen Dank an bookshouse für dieses wirklich geniale eBook, welches ich quasi in einem Rutsch lesen musste, denn ich wünschte mir für Constanze ein Happy End und das ihr Leben endlich schön wird ohne Angst und Gewalt. Ob ich es bekommen habe, müsst ihr schon selbst nachlesen ☺

    Mehr
    • 3

    MelE

    23. May 2013 um 07:03
  • Das war eine kurze Nacht...tolles Buch!!!

    Wie weit du auch gehst ...

    LeseJulia

    Nach fünf Jahren brutaler Ehe, gelingt es Constanze von Richtstetten mit ihrem Sohn zu fliehen und ihren Mann - einen berüchtigten und skrupellosen Waffenhändler - bei der Polizei anzuzeigen. Sie kommt ins Zeugenschutzprogramm und ihr Ex-Mann ins Gefängnis. Drei Jahre später hat sie sich mit einem kleinen Buchladen in Köln eine neue Existenz aufgebaut, doch zu einer neuen Beziehung war sie bisher nicht fähig. Zu tief sitzen die Wunden. Als ihr eines Tages der smarte und gutaussehende Daniel begegnet, ist nicht nur ihr Sohn Eliah von ihm angetan, sondern auch ihr Herz beginnt zu flattern. Charmant und auf eine nette Art penetrant schleicht Daniel sich immer weiter in Constanzes Leben und in ihr Herz. Durch Zufall erfährt sie, dass ihr Ex-Mann wieder auf freiem Fuß ist und einen Killer auf sie angesetzt hat - genau zu dem Zeitpunkt, als Daniel in ihr Leben getreten ist...   Meinung/Fazit: Wow...was für ein Debütroman. ich bin absolut begeistert und habe fast eine komplette Nacht durchgelesen, weil ich es einfach nicht ertragen konnte, das Buch beiseite zu legen und nicht zu wissen, was aus Daniel/Silas, Constanze und Eliah wird. Gleich zu Beginn ist man schockiert von der Brutalität, die Michael (der Ex-Mann) seiner Frau gegenüber an den Tag legt. Man fragt sich, wie jemand solch Qualen aushalten konnte - fünf Jahre lang. Eine wirklich starke Frau, die mit dem Charakter der Constanze, aus der Feder von Frau Höll auf dem Papier dieses Buches gelandet ist. Sofort entwickelt man als Leser Sympathien für sie und leidet mit ihr - im Kampf um ihre Gefühle für Daniel/Silas und gegen ihren Ex-Mann. Und auch für Daniel/Silas hat sich mein Herz sogleich erwärmt, er ist unheimlich klug und mutig, besonnen und dennoch brennt in ihm auch eine Leidenschaft, die seines gleichen sucht. Besonders in den absolut wundervoll beschriebenen innigen Szenen zwischen Constanze und Daniel/Silas wird das Händchen der Autorin für gefühlvolle und bildhafte, in Worte gefasste Liebe deutlich. Diese Szenen - egal ob es dabei um Beschützerszenen im Kampf oder erotischen Szenen im Bett ging - waren mein absolutes Highlight im Buch. Man konnte die Liebe der beiden quasi fühlen. Aber auch die Spannung und einige Überraschungsmomente gen Ende lassen keine andere Bewertung als 5 Sterne zu. Ein rundum gelungener Roman, der Romantic-Thrill-Fans-Herzen höher schlagen lässt, aber auch Leser, die eine spannende und gut geschriebene Liebesgeschichte mit Happy End zu schätzen wissen, sollten unbedingt einen Blick ins Buch werfen!!! Aber ACHTUNG - womöglich wird es eine kurze Nacht, denn das Buch ist ein absoluter Page-Turner!

    Mehr
    • 3

    LeseJulia

    21. May 2013 um 21:03
  • Ein Killer zum Verlieben...

    Wie weit du auch gehst ...

    Brina

    Inhalt: Nach einem weiteren Anfall brutaler Gewalt ihres Ehemannes gegen sie, zieht Constanze von Richtstetten endlich die Notbremse und flieht mit ihrem Sohn aus der gemeinsamen Villa. Da Michael ein führender Waffenhändler ist, sagt sie gegen ihn aus. Daraufhin wird dieser festgenommen und sie ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen.3 Jahre später lebt Constanze in Köln und hat sich ein neues Leben aufgebaut. Wegen der schlechten Erfahrungen aus ihrer ersten Ehe geht sie zu Männern eher auf Abstand, bis ihr Daniel über den Weg läuft. Er ist charmant, einfühlsam und ihr Sohn scheint ihn zu schon ins Herz geschlossen zu haben. Es könnte also alles perfekt sein... Doch was Constanze noch nicht weiß, Michael hat sie in den vergangenen Jahren nicht vergessen und sinnt nun auf Rache. Dabei zieht er alles Register. Er hat den Magier angeheuert, den tödlichsten Killer ihrer Zeit. Kann sie ihm entkommen? Oder hat er sie gar schon gefunden? Wertung: Zu Anfang habe ich mich wirklich sehr auf das Lesen des Buches gefreut, denn die Inhaltsangabe klang sehr spannend, allerdings hatte ich dann doch ein wenig Angst, dass die Geschichte nicht viel neues bietet. Doch weit gefehlt! Gleich zu Beginn wird man nämlich von der Geschichte mitgerissen und man steigt direkt in Constanzes Leben mit Michael ein. Als Leser wird man nicht geschont und erlebt alles hautnah mit. Das hat es für mich aber auch einfacher gemacht die Gedanken und Entscheidungen unserer Protagonistin nachzuempfinden. Ihr Verhalten gegenüber Freunden oder in Bezug auf Männer ist realistisch dargestellt und ihr innerer Konflikt und ihre Entwicklung im Laufe der Story sind nachvollziehbar beschrieben. Man konnte sich super in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Zu Silas will ich nicht allzu viel verraten, denn ich würde wahrscheinlich auch eher anfangen zu schwärmen, da ich für ihn von Anfang an eine Schwäche hatte ;) Seine beiden Seiten, als einfacher Mann und als Killer, werden sehr toll beschrieben. Ich konnte ihn mir sehr gut vorstellen als Mann an Constanzes Seite und als knallharter Profi in seinem Job. Die weiteren Nebenfiguren sorgen hin und wieder für Abwechslung und bringen einem die beiden Hauptfiguren noch näher. Man lernt ihren Alltag kennen oder erfährt etwas über ihre Vergangenheit. Silas und Constanzes Freunde sind mir ebenso ans Herz gewachsen wie sie selbst! Leider gab es zwei Kleinigkeiten die das Buch den fünften Stern gekostet haben. Zum einen sind zwei Fragen offen geblieben, die ich als wichtig empfunden habe. Zum anderen war mir, nicht das Ende an sich, sondern eher der Weg dorthin etwas umständlich gewählt. Aber ich denke, dass ist auch eher Ansichtssache, von daher lasst euch davon nicht abschrecken, es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen!!! Fazit: Ein absolutes Muss für alle Romantic Thrill - Liebhaber!!!!

    Mehr
    • 2
  • Spannung und Romantik

    Wie weit du auch gehst ...

    lisam

    Der Leser wird ziemlich brutal in das Eheleben von Constanze und Michael eingesogen. Man kann sofort nachvollziehen, warum Constanze noch immer an ihrer Ehe festhält und warum sie sich doch entschließt, aus der Ehe auszubrechen und unterzutauchen. Drei Jahre später sinnt Constanzes Ex-Mann Michael auf Rache und engagiert einen Killer. Dieser tritt auch in Constanzes Leben und man wird Zeuge wie sich eine Liebegeschichte anbahnt. Das Buch wird aus der Perspektive von Constanze und von Silas geschildert und dadurch kann man mit beiden Charakteren mitfiebern. Ich konnte das Buch fast nicht weglegen und habe es auch sehr rasch gelesen. Das Buch ist ein gelungener Mix aus Romantik, Spannung und Erotik. Ein wirklich gelungenes Debüt.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks