Das Zauberband

von Alexandra Stern 
4,7 Sterne bei12 Bewertungen
Das Zauberband
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

KlaraChillas avatar

märchenhaft

zeilengefluesters avatar

Eine wirklich schöne Geschichte - märchenhaft und atemberaubend.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Zauberband"

"Stille breitete sich aus über Botanien. Stille – und ein Anflug von Dunkelheit.
Nun war er fort, der Stein des ewigen Lichtes. Eines der wichtigsten Elemente, das Letzte was Botanien noch geblieben war. Das Letzte was Botanien noch retten konnte ist in den Händen des Bösen.
Doch der Stein der Liebe blieb in Mirellas Händen die letzte Hoffnung. Ihre Kraft wich dahin, aber die Liebe blieb. Sie musste nachdenken, wie sollte es weitergehen? ..."

Die Herbstferien stehen vor der Tür und Finja kann wählen zwischen ihrer besten Freundin Lisa und ihrem Liebeskummer oder einer Woche bei Oma Sanne. Zu beidem steht Finja nicht der Sinn- was könnte da außergewöhnlicher sein, als von vier Elfen abgeholt zu werden um die Elementesteine des Zauberbandes zu retten?
Mit Hilfe von Mirellas Bruder Skender und ihrer Schildkröte Cosy macht sie sich auf die gefährliche Mission Botanien zu retten. Hierbei müssen sie dunkle Mächte besiegen, begegnen außergewöhnlichen Wesen und erleben ihre erste Liebe.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0799PR6TQ
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:183 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:24.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KlaraChillas avatar
    KlaraChillavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: märchenhaft
    märchenhaftes Botanien

    Wer wacht eigentlich über unsere Natur?
    In den Herbstferien bleibt die naturverbundene Finja bei ihrer Oma, anstatt mit ihren Eltern auf eine Konzertreise zu gehen. Dort wird sie gemeinsam mit ihrer Schildkröte Cosy (ich liebe sie) von Elfen nach Botanien gebracht. Ihre Hilfe wird dringend dabei benötigt, die verschwundenen Elementsteine wieder zu finden, die zum Zauberband gehören und notwendig sind, damit Botanien nicht in Dunkelheit versinkt.
    Von Anfang an war ich einfach nur von den malerischen Beschreibungen in der Geschichte gefesselt. Nicht nur die Beschreibungen der Landschaft und der Figuren sind so liebevoll, sondern die gesamte Geschichte ist in einem märchenhaften und liebevollen Stil erzählt, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Fantasievoll wird man durch das Abenteuer von Finja, Cosy, die in Botanien sprechen kann (sagte ich schon, dass ich sie ganz toll finde?) und Skender, dem Bruder der Königin, geführt. Dabei begegnet man so manchem zauberhaften Wesen, wunderschönen Landschaften und erlebt wie sich Finja, die bisher mit Jungs nichts anfangen konnte, in Skender verliebt.  Irgendwie möchte man einfach in Botanien bleiben und weitere Abenteuer dort in Begleitung der schnell liebgewonnenen Figuren erleben.
    Ein Fantasyroman, der nicht nur für Kinder ist, sondern für jeden, der gerne Märchen liest. Eine klare Leseempfehlung, mit der dringenden Bitte einer Fortsetzung an die Autorin.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Lesemama1970s avatar
    Lesemama1970vor 3 Monaten
    Inhalt besser als das Cover

    Das Zauberband von Alexandra Stern

     

    Inhalt:

    Endlich Herbstferien. Finjas Eltern, beide Musiker, gehen auf eine Konzertreise und Finja darf in dieser Zeit zu ihrer Oma Sanne. Doch bevor es so weit kommt, werden Finja und ihre Schildkröte Cosy von vier Elfen nach Botanien gebracht, wo sie vier Elementsteine finden soll, um Botanien zu retten. Einzige Unterstützung erhält sie von Skender, dem Bruder von Mirella, der Königin des Rosengartens und ihrer plötzlich sprechenden Schildkröte Cosy. Kommt mit auf eine abenteuerliche Reise durch Botanien.

     

    Meinung von Lesekind:

    Ich fand das Buch spannend, magisch und schön. Das Cover finde ich langweilig, es passt nicht zur Geschichte. Die Protagonisten finde ich Interessant, die Beschreibung von Botanien ist gut gelungen. Ich musste sehr über die Orchideenelfe mit Blasenschwäche lachen und war traurig wegen Cosy. Ich war sehr gerne in Botanien, und würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen.

     

    Meinung von Lesemama:

    Ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden. Das Cover finde ich leider nicht passend zu dieser liebevollen Geschichte voller Magie und Wunder. Der Schreibstil ist flüssig und interessant. Als Debüt im Genre „Kinder- und Jugendbücher“ ist es gut gelungen. Botanien ist sehr lebhaft beschrieben, die Farben, die Pflanzen und die Orte einfach passend. Die Reise mit Finja ins Land Botanien war sehr aufregend. Nicht nur weil man so viele neue Wesen kennenlernt, sondern weil es auch um die erste große Liebe geht. Finja liebt die Natur über alles, was liegt da näher für Skender, den Bruder der Königin des Rosengartens, genau sie um Hilfe zu bitten. Die vier Elementsteinelfen erhalten die Aufgabe Finja nach Botanien zu holen. Die einzelnen Elfen sind total putzig beschrieben, mit ihren Eigenarten und Fehlern. Die vier fehlenden Elementsteine sind ausführlich erklärt und beschrieben.  Auf ihrer Suche treffen Finja, Cosy (Finjas Schildkröte) und Skender auf eine Orchideenelfe mit Blasenschwäche, freundliche Nebelgeister, Waldschrate, Waldfeen und vielen anderen helfenden Wesen aus Botanien. Die Zwerge, Trolle und Elfen haben sehr komische und lustige Namen. Die Feinde sind ziemlich hinterlistig und schlau, und ihnen immer auf den Fersen, so dass sie zum Teil im ziemlich gefährliche und lebensbedrohende Situationen kommen. Es fiel mir beim Lesen ziemlich leicht mich in die ganzen Situationen hineinzuversetzen. Das Kopfkino lief auf Hochtouren. In diesem Buch geht es unter anderem um Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Gemeinheiten, erste Gefühle aber auch um Abschiede. Finja wird es nicht leicht gemacht Botanien zu verlassen, was ich sehr gut verstehen kann. Sehr gerne hätte ich auch noch länger dort verweilt.  

     

    Fazit:

    Bitte nicht vom Cover abschrecken lassen, dass Buch ist es ehrlich wert gelesen zu werden. Genau das richtige Buch für alle jungen und junggebliebenen Leser die fantasievolle Wesen so sehr lieben wie ich. Ich bin froh auf dieses Buch aufmerksam geworden zu sein, und empfehle es gerne weiter.

     

    Produktinformation

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 2530 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 188 Seiten

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B0799PR6TQ

    Preis: 2,99 Euro


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FrauTinaMuellers avatar
    FrauTinaMuellervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Bezaubernde, märchenhafte Geschichte mit wichtiger Botschaft!
    Das Zauberband

    Alexandra Stern hat mich mit ihrem Debüt "Das Zauberband" überrascht. Es ist ihr gelungen, eine völlig eigene und herrlich neue magische Welt zu erschaffen, die mit vielen bezaubernden magischen Wesen namens Botanien aufwartet. 

    Finja und ihre bezaubernde Schildkröte Cosy sind zentrale Figuren im Buch. Als Finja eines Tages im Schlaf von Elfen nach Botanien geholt wird, um dieses zu retten, begegnen wir als Leser vielen wunderbaren Fabelwesen wie z. B. Elfen, Nebelgeister, Küchentänzerinnen (haha und die Seetrolle - famos!), die mir sogleich sehr ans Herzen gewachsen sind. Finja soll bestimmte Zaubersteine sammeln, denn nur so kann Botanien gerettet werden.

    Die vier Elfen Eugenia, Rubinia, Saphira und Severin sind die Beschützer und Hüter der Steine des Zauberbandes. Es gibt den Feuerstein (Element: Feuer), für den Rubinia zuständig ist, Eugenia ist die Hüterin für das Element Wasser und beschützt den Wasserstein, Saphira (Element: Luft) beschützt den Stein des Atems und Severin (Element: Erde) behält den Terrastein im Auge. Und ohne diese vier Steine versinkt Botanien in Dunkelheit ... Mit den vier Steinen könnte Botanien wieder zu einem lichtvollen, sonnigen und herrlich blühenden Ort werden (Botanien ist so toll beschrieben, da würde ich gerne mal verweilen).  Die vier besonderen und magischen Steine sorgen für ein überlebensnotwendiges Gleichgewicht für alle Tieren und Lebewesen und Pflanzen dort. 

    Das Buch hat viele wichtige Botschaften für Kinder, die die Geschichte lesen:  So geht es um Freundschaft, Vertrauen, Mut, Hilfsbereitschaft, Umweltschutz, Achtsamkeit im Umgang mit der Natur und allen Lebewesen auf unserer wunderbaren Erde  und auch darum, dass, wenn wir zusammenhalten, eine unglaubliche Kraft und Macht entwickeln können und über uns hinauswachsen können. Natürlich gibt es auch eine zarte Liebesgeschichte.

    Die Schildkröte Cosy ist ganz wunderbar gezeichnet und in Botanien kann sie sprechen, was ich supertoll fand. Finja trifft in Botanien auf den Jungen Skender und die beiden erleben auch jede Menge Abenteuer und Romantik. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den vier Zaubersteinen und man kann sich beim Lesen dem fabelhaften Zauber und der üppigen Pracht von Botanien einfach nicht entziehen. Magisch!

    Die Namen der einzelnen Landschaften haben mir auch sehr gut gefallen wie z.B. der Tausendblätterwald - herrlich! Man spürt, dass Alexandra mit Kindern arbeitet, die Geschichte ist so wunderbar fantastisch und erinnert mich sehr auch an meine Kindheit ... Dieses Buch hätte ich sehr gerne als Kind gelesen!

    Fazit: Ein Buch für Weltverbesserer von einer vielversprechenden deutschen Autorin. Wäre ich ein Verlag, dann würde ich nicht zögern, Alexandra Stern unter Vertrag zu nehmen ;-), weil die bezaubernde Geschichte auf so märchenhafte Weise und  jenseits aller Klischees eine wunderbare und wichtige Message transportiert! Beim Lesen fühlte ich mich wie ein Kind, so leicht und gespannt, was als nächstes passieren wird. Die Charaktere und sehr fantasievollen Zauberwesen im Buch sind super detailliert beschrieben und so neu und genial, das ich dem Buch sehr viele kleine und große Leser wünsche! Ein bezauberndes Kinderbuch für alle, absolut lesenswert! Und das Ende verspricht möglicherweise eine Fortsetzung? Famos!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 6 Monaten
    Das Zauberband

    Klappentext:

    "Stille breitete sich aus über Botanien. Stille – und ein Anflug von Dunkelheit.
    Nun war er fort, der Stein des ewigen Lichtes. Eines der wichtigsten Elemente, das Letzte was Botanien noch geblieben war. Das Letzte was Botanien noch retten konnte ist in den Händen des Bösen.
    Doch der Stein der Liebe blieb in Mirellas Händen die letzte Hoffnung. Ihre Kraft wich dahin, aber die Liebe blieb. Sie musste nachdenken, wie sollte es weitergehen? ..."

    Die Herbstferien stehen vor der Tür und Finja kann wählen zwischen ihrer besten Freundin Lisa und ihrem Liebeskummer oder einer Woche bei Oma Sanne. Zu beidem steht Finja nicht der Sinn- was könnte da außergewöhnlicher sein, als von vier Elfen abgeholt zu werden um die Elementesteine des Zauberbandes zu retten?
    Mit Hilfe von Mirellas Bruder Skender und ihrer Schildkröte Cosy macht sie sich auf die gefährliche Mission Botanien zu retten. Hierbei müssen sie dunkle Mächte besiegen, begegnen außergewöhnlichen Wesen und erleben ihre erste Liebe.


    Meine Meinung:

    In einer abenteuerlichen Märchenwelt wird man in diesem Buch entführt. Man begegnet Elfen, Trolle und viele andere Fabelwesen, die ein Kinderherz höher schlagen läßt. In dieser anderen Welt das voller Abenteuer ist lernen wir Finja und Skender kennen. Hier lernt man auch gleich, das Freundschaft und Vertrauen immer zusammen gehören.

    Der Schreibstil ist angenehm und man kann das Buch sehr gut lesen, ohne zu stocken. Eine einfache klare Aussprache, die Kinder gut verstehen. Ein Abenteuer nach dem anderen erlebt man und so wird das ganze nicht langweilig. Im Gegenteil, es macht Spaß und man fiebert mit den Hauptpersonen mit, die sympathisch rüber kommen. Landschaftsmäßig kann man sich diese Traumwelt gut vorstellen.

    Dieses Buch ist durchaus für Kinder geeignet, die gerne auf Abenteuer gehen. Eine kleine Liebesromanze rundet das ganze ab und läßt Mädchenherze höher schlagen, die gerne sich in ihren Helden verlieben.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    zeilengefluesters avatar
    zeilengefluestervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich schöne Geschichte - märchenhaft und atemberaubend.
    Eine einzigartige Welt – fesselnd, mitreißend und unglaublich

    Über Botanien und die menschliche Welt. Über die Beschützer und Helfer. Über Steine und wie sie die Welt retten. Über Freundschaft und Liebe.

    Meine Meinung

    Geschichte

    Man begleitet Finja, ihre Weise Schildkröte Cosy und Skender, der Bruder von Mirella, der Hüterin des Rosengartens, Beschützerin des Steins der Liebe und Herrscherin über Botanien auf ihre Reise, auf der Suche nach den Steinen. Am Arm der Hüterin, Mirella entfalten sich diese Steine als Einheit zum Zauberband und sorgen für den Schutz und Wachstum Botaniens.

    Die vier Elfen Rubinia, Eugenia, Saphira und Severin sind die Hüterinnen der Elemente und Beschützerinnen der Steine des Zauberbandes. Rubinia ist für die Wärme und für den Schutz des Feuersteins zuständig, Eugenia ist verantwortlich für das Wasser und die Hüterin des Wassersteins, Saphira verkörpert ihre Zuständigkeit für die Luft und den Stein des Atems und Severin ist für den Schutz der Erde und für die Behütung des Terrasteins, der Stein der Fruchtbarkeit der Erde auserwählt.

    Ohne diese Steine würde Botanien die einst ein blühender und sonniger Ort gewesen ist, in Dunkelheit und Zerstörung verfallen. Die Steine sind für alle Pflanzen und Lebewesen in Botanien und in der menschlichen Welt lebenswichtig.

    Die Geschichte hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen Man wollte unbedingt wissen wie die Geschichte weiter geht, ob Finja Botanien retten kann und sie gegen die Bösen Schwestern Blanche und Noire gewinnen würden.

    Schreibstil

    Der Schreibstil hat mir von Anfang an gut gefallen, sehr flüssig und klar das man wirklich spaß hatte, das Buch zu lesen. Auch die Gedanken und Gefühle der Protagonisten wurden sehr ausführlich beschrieben, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Die Umgebungen in denen sich die Protagonisten befanden wurden ebenfalls sehr detailliert erfasst.

    Ein Leben in einer komplett anderen Welt, Pflanzen und magische Wesen, die man noch nie gesehen hat. Ich konnte Botanien direkt vor mir sehen, so detailreich beschreibt die Autorin diese Welt. Ich kann die kleinen Rosenelfen förmlich vor mir fliegen sehen, wie die Waldschrate mit ihren Pfeilen die Welt zu beschützen versuchen, wie die schüchternen Seetrolle um die Ecke schauen, nur um der Flötenmusik zu lauschen oder wie die Nebelgeister umherschwirren. Als ob man diese Wellt wirklich betritt. Magisch und unglaublich.

    Protagonisten

    Finja, ist wirklich ein sehr süßes und sympathisches junges Mädchen. Süß war zunächst meine erste Ansicht, aber umso tiefer man in die Geschichte eintaucht, umso besser lernt man sie kennen. Jetzt würde ich sie als sehr stark und hilfsbereit bezeichnen. Ohne groß Fragen zu stellen, fasst sie den Entschluss Botania zu helfen.

    Skender ist der Bruder der Beschützerin von Botanien, auf seinen Schultern lasten ebenfalls große Erwartungen. Er ist stark, aber auch in sich gekehrt. Er lässt eigentlich nicht so schnell jemanden an sich heran, bis er Finja kennenlernt.

    Ich wusste einfach, zwischen den beiden ist eine einzigartige Verbindung und ich sollte recht behalten.

    Fazit

    Ich kann euch das Buch wirklich empfehlen. Es war einfach märchenhaft schön, man taucht in eine komplett andere Welt ein. Ein Buch für Groß und Klein. Für alle Fantasy-Fans eine wahre Bereicherung.

    Auch wenn das Buch nur knapp 190 Seiten hat, ist inhaltlich so viel passiert. Es gab keinen Moment der nicht spannend war, das muss man erstmal schaffen. Packend und mitreißend. Das Buch hat mich alleine deswegen überzeugt.

    Bewertung 5/5 Sternen

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    spasch57s avatar
    spasch57vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Diese Geschichte hat alles, was ein modernes Märchen für Kinder braucht.
    Ein Märchen mit ernstem Hintergrund

    Ich wurde zu einer Leserunde eingeladen. Ein Kinder-Fantasy-Roman. Ich war zuerst skeptisch, aber da ich das Kind in mir gepflegt und gehegt habe, habe ich die Einladung angenommen. Und ich habe es nicht bereut. Ich wurde mit einer fantasievollen Geschichte überrascht, die einen ernsten Hintergrund aufweist. Nämlich, dass man mit seiner Umwelt nicht so sorglos umgehen sollte und dass die Natur uns am Leben hält, nicht wir die Natur. Die Geschichte ist einfach und kindgerecht geschrieben.

    Botaniens Königin ist verzweifelt. Ihr wurden von bösen Schwestern vier Zaubersteine gestohlen, die den Erhalt der Natur nur gewährleisten können, wenn sie zusammen sind. Das Menschenmädchen Finja ist die Einzige, die mit Hilfe ihrer Schildkröte Cosy und Skender, dem Bruder der Königin, die Steine zurückholen und damit den Untergang Botaniens aufhalten kann. Ein zauberhaftes Abenteuer beginnt mit ebenso vielen zauberhaften Wesen. Die beiden Kinder wissen sehr bald echte Freundschaft zu schätzen, erleben die erste zarte Liebe, müssen Gefahren überstehen und lernen, dass jemanden gehen zu lassen auch eine Form der Liebe ist und keinen Abschied für immer bedeuten muss.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich tolle und fantasievolle Geschichte für Kids!
    Wie rettet man die Welt?

    Klappentext:

    "Stille breitete sich aus über Botanien. Stille – und ein Anflug von Dunkelheit.
    Nun war er fort, der Stein des ewigen Lichtes. Eines der wichtigsten Elemente, das Letzte was Botanien noch geblieben war. Das Letzte was Botanien noch retten konnte ist in den Händen des Bösen.
    Doch der Stein der Liebe blieb in Mirellas Händen die letzte Hoffnung. Ihre Kraft wich dahin, aber die Liebe blieb. Sie musste nachdenken, wie sollte es weitergehen? ..."

    Die Herbstferien stehen vor der Tür und Finja kann wählen zwischen ihrer besten Freundin Lisa und ihrem Liebeskummer oder einer Woche bei Oma Sanne. Zu beidem steht Finja nicht der Sinn- was könnte da außergewöhnlicher sein, als von vier Elfen abgeholt zu werden um die Elementesteine des Zauberbandes zu retten?
    Mit Hilfe von Mirellas Bruder Skender und ihrer Schildkröte Cosy macht sie sich auf die gefährliche Mission Botanien zu retten. Hierbei müssen sie dunkle Mächte besiegen, begegnen außergewöhnlichen Wesen und erleben ihre erste Liebe.

    Meine Meinung:

    Dieses Debüt von Alexandra Stern konnte mich schnell in seinen Bann ziehen.

    Mit einem flüssigen und sehr fantasievollen Schreibstil entführt uns die Autorin nach Botanien, eine Welt hinter unserer Welt.

    Gut ausgearbeitete Protagonisten, die mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurden, machen das Buch zu einer wahren Fundgrube an Fantasie. Finja und Skender, die sich ineinander verlieben und sich nicht trauen, es dem anderen zu sagen. Viele verschiedene Arten von Elfen und Trollen, die sehr putzig sein können. Aber auch finstere Gestalten, die man eher ängstlich betrachtet. All dies sind Figuren der Geschichte.

    Die Handlung ist leicht zu verstehen und man hofft und bangt mit Finja, Skender und ihren Helfern.
    Werden sie Botanien retten können?
    Und wenn nicht, was passiert dann mit unserer Welt?

    Auf diese Fragen bekommt ihr nur eine Antwort, wenn ihr das Buch lest!!

    Mein Fazit:

    Ein tolles und fantasievolles Kinderbuch, das ich gerne weiterempfehle. Von mir gibt es verdiente

    5 Sterne.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Yasmin_El_Hakims avatar
    Yasmin_El_Hakimvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: märchenhaftes Abenteuer zur Rettung einer anderen Welt die auch für unsere Natur überlebenswichtig ist.
    märchenhaftes Abenteuer

    Das Zauberband von der Debütautorin Alexandra Stern verzaubert durch seine märchenhafte Sprache.
    Die fünfzehnjährige Finja wird zur Rettung Botaniens dorthin geholt. 
    Vier überlebenswichtige Steine wurden vom Zauberband gestohlen, um Botanien zu vernichten. Auch unsere Erde ist unmittelbar betroffen - stirbt Botanien, stirbt unsere Natur und damit alles Leben.
    In Begleitung ihrer weisen Schildkröte und einem unwiderstehlich netten Jungen, nimmt Finja die verantwortungsvolle Aufgabe an.
    Es wird ein richtiges Abenteuer das nur mit Hilfe von unzähligen, teilweise sehr amüsanten, originellen oder lieblichen Helfer/innen ein gutes Ende nehmen kann.
    Die Liebe spielt eine sehr wichtige Rolle, ohne sie wäre alles verloren.
    Umweltbewusstsein und die Liebe zur Natur werden in dieser wunderbaren Geschichte auf liebevolle Weise thematisiert.
    Altersempfehlung: ab 10 Jahren.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Alina1011s avatar
    Alina1011vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: fantasievoll und voller magischer Wesen
    Dieser Roman entführt, in eine wundervolle Welt

    In dem Debütroman von Alexandra Stern werden wir an geheimnisvolle Orte mit zauberhaften Wesen entführt.


    Inhalt:

    Finja und ihre Schildkröte Cosy,werden im Schlaf von Elfen an einen magischen Ort gebracht. Sie sollen den Bewohnern Botaniens helfen,vier gestohlenen Steine aus den Händen von Blanche und Noire zu befreien. Es gibt insgesamt fünf Steine, die ein Zauberband bilden. Die Steine sind für das Wachstum und den Schutz Botaniens verantwortlich. Doch seid die Steine verschwunden sind, verblüht dieser übernatürlicher Ort von Tag zu Tag. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, bis Blanche und Noire die Herrschaft über Botanien an sich reißen und somit die Bewohner und die blühende Landschaft gänzlich verschwindet.Wird es Finja gelingen, die vier Steine aus den Fängen der Bösewichte zu befreien und somit das Zauberband wieder zum leben erwecken?


    Personen:

    In dem Jugendroman treffen wir auf viele unterschiedliche Wesen.

    Finja, Skender und Cosy bilden die Protagonisten. Finja durchlebt im Buch eine große Entwicklung. Bevor sie nach Botanien kommt, ist sie sehr genervt von ihrer besten Freundin. Diese denkt nur noch an Jungs und kennt daher kein anderes Thema. Finja hingegen kann mit Jungs nicht wirklich viel anfangen. Doch mit der Zeit entwickelt sie Gefühle für Skender und merkt, dass sie ihre beste Freundin sehr vermisst und kann es kaum erwarten, ihr alles über Botanien und Skender anzuvertrauen.

    Skender ist der Bruder von Mirella, der Hüterin des Rosengartens und Herrscherin über Botanien. Er hat Finja mehrmals beobachtet und ist überzeugt, dass sie die richtige ist, um Blanche und Noire zu besiegen. Er ist eigentlich sehr ruhig und in sich gekehrt. Durch Finja jedoch, blüht er immer mehr auf.

    Die Schildkröte Cosy bringt den Roman immer wieder voran. Sie ist sehr weise und kann in Botanien reden.

    Dann gibt es viele Elfen, Trolle, Nebelgeister, Waldschraten und andere wundervolle Wesen, die den Roman zu etwas ganz besonderen gemacht haben.


    Aufbau/Schreibstil:

    Das Zauberband ist in 6 Kapitel eingeteilt mit insgesamt 43 Unterkapitel. Die Abschnitte haben eine angemessene Länge, sodass man das Buch auch mal schnell aus der Hand legen kann, ohne das man mitten im Geschehen abbrechen muss.

    Es wird schnell eine Spannung im Buch erzeugt. Es gibt sogar immer wieder eine Steigerung, sobald ein neuer Stein zurückerobert wird.

    Der Schreibstil ist flüssig und klar. Die detailreichen und liebevollen Beschreibungen über die verschiedenen Orte in Botanien, sowie deren unterschiedlichen Bewohner, machen diesen Roman zu etwas besonderen: … Oh, hier sieht es wunderschön aus. So viele Blätter und Bäume und dieser Duft-herrlich. Es ist ein wahres Paradies... Auch der Humor kommt nicht zu kurz : … „Na Cosy, ich find du könntest auch mal was anderes anziehen, dieser Panzer ist nicht mehr in, glaub mir Cosy...“...

    Fazit:

    Der Roman hat mich überzeugt. Gerne möchte ich mehr von Finja,Skender und Cosy lesen. Das Zauberband hat mich in eine fantasievolle Welt gebracht, sodass ich meinen Alltag mal für einige Stunden hinter mir lassen konnte. Der Roman ist eine gelungene Abwechslung auch für ältere Generationen, die wieder einmal Kind sein wollen.


    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch
    Zauberhaft

    Es geht um das Mädchen Finja und ihre Schildkröte Cosy.Als Finja irgendwann schläft wird sie in das Land Botanien geholt,sie soll das Land retten indem sie die verlorenen Steine vom Zauberband zurückholt,die Bösewichte gestohlen haben.Jeder Stein befindet sich allerdings an einem anderen Ort so zieht sie also mit einem Jungen namens Skender los um die Stein zurückzubringen und natürlich verlieben sich die beiden ineinander.Und auch Schildkröte Cody,die plötzlich sogar sprechen kann,möchte in Botanien bei einem Schildkröten-Clan bleiben.
    Eine schöne Geschichte für Kinder,liebevoll erzählt.Und mit einem Ende was auf eine Fortsetzung hoffen lässt,denn Finja muss zurück in ihre Welt und Abschied nehmen von Skender und Cosy.Werden sie sich wiedersehen ? Gibt es einen Weg zurück nach Botanien ?

    Eine nicht zu anspruchsvolle Geschichte für Kinder, schön erzählt und gut zu verstehen

    Ich hatte Spass beim Lesen





















    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Gelobtes Land – HOOP" von Christine Heimannsberg (Bewerbung bis 20. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Demian Darking" von J.F. Martin (Bewerbung bis 23. September) 
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)
    - Leserunde zu "Volle Socke Nick" von Wolf Vierblatt (Bewerbung bis 28. September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    AlexandraSterns avatar

    "Stille breitete sich aus über Botanien. Stille – und ein Anflug von Dunkelheit.
    Nun war er fort, der Stein des ewigen Lichtes. Eines der wichtigsten Elemente, das Letzte was Botanien noch geblieben war. Das Letzte was Botanien noch retten konnte ist in den Händen des Bösen.
    Doch der Stein der Liebe blieb in Mirellas Händen die letzte Hoffnung. Ihre Kraft wich dahin, aber die Liebe blieb. Sie musste nachdenken, wie sollte es weitergehen? ..."

    Die Herbstferien stehen vor der Tür und Finja kann wählen zwischen ihrer besten Freundin Lisa und ihrem Liebeskummer oder einer Woche bei Oma Sanne. Zu beidem steht Finja nicht der Sinn- was könnte da außergewöhnlicher sein, als von vier Elfen abgeholt zu werden um die Elementesteine des Zauberbandes zu retten?
    Mit Hilfe von Mirellas Bruder Skender und ihrer Schildkröte Cosy macht sie sich auf die gefährliche Mission Botanien zu retten. Hierbei müssen sie dunkle Mächte besiegen, begegnen außergewöhnlichen Wesen und erleben ihre erste Liebe.

    Hiermit lade ich ganz herzlich ein zur Leserunde meines Debütromans "Das Zauberband". Ich verlose 10 E Books im Kindle Format und freue mich über eine lebendige Leserunde. Natürlich freue ich mich auch über Rezensionen nach abgeschlossener Leserunde innerhalb von 4 Wochen.

    Solltet Ihr das Kindle Format nicht lesen können, gibt es die Möglichkeit sich den Kindle Cloud Reader bei Amazon herunter zu laden und vielleicht über ein Tablet zu lesen.

    Das Buch fällt unter das Genre "Kinder- und Jugendbuch", deshalb richtet sich die Leserunde an Leser die gerne Bücher aus dem Bereich lesen.

    Wenn Ihr gerne mitmachen möchtet, dann beantwortet bitte diese Frage: Warum interessiert Ihr Euch für "Das Zauberband" ?

    (P.S.: bitte unbedingt eine aktuelle Mailadresse angeben.)

    Ich bin gespannt auf Eure Antworten, mit herzlichen Grüßen Alexandra Stern

    Hallo und Helau und Alaaf  zusammen,
    wegen der Feiertage und Karneval, Fastnacht, Fasching... habe ich die Bewerbungsfrist verlängert- ich denke es sind noch viele Leser unterwegs. danke für Euer Verständnis :-)


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks