Neuer Beitrag

dia78

vor 1 Jahr

(7)

Dieses Buch überzeugt durch die sehr flüssige Schreibweise. Man kann mit den Protagonisten mitfühlen und mitfiebern.
Obwohl, wenn man den Klappentext liest, und man erfährt, dass die Geschichte auch um ein Gespenst herum aufgebaut ist, möchte man zuerst denken, kann das funktionieren? Ich kann versichern, es kann und es funktioniert.
Die Grundgeschichte, dreht sich um Hetty, welche von ihrer Familie (Ehemann, Vater, Mutter, Schwester und ihrer Tochter) eigentlich nur als billige Haushaltshilfe angesehen wird, und somit an ihrem Geburtstag auf die Mission nach Abbotswood Castle geschickt wird. Nach einigen hin und her mit ihrem Großonkel Maxwell, um den sie sich kümmern soll, entwickelt sich eine wundervolle Liebesgeschichte in der Gegenwart und man erfährt auch, dank dem Geist einiges aus der Vergangenheit des Schlosses. Aber nicht nur die Liebe kommt im Buch vor, auch Kriminalgeschichten um die Mafia und häusliche Gewalt werden behandelt......
Doch bevor ich hier in meiner Rezension zu viel verrate, wünsche ich einem jeden Leser/jeder Leserin ein spannendes, kurzweiliges, nachdenkliches und lustiges Leseabenteuer mit Hetty, Maxwell, Jules und Rose in Schottland, auf Abbotswood Castle.

Autor: Alexandra Zöbeli
Buch: Die Rosen von Abbotswood Castle
Neuer Beitrag