Ein Bett in Cornwall

von Alexandra Zöbeli 
4,1 Sterne bei28 Bewertungen
Ein Bett in Cornwall
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mary_stuarts avatar

Ein schönes Buch mit dem Duft von Cornwall

katikatharinenhofs avatar

Mit diesem Buch möchte man sich gerne in ein Bett kuscheln, das am besten in Cornwall steht, und einfach nur noch träumen

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Bett in Cornwall"

Für Sophie bricht von einem auf den anderen Moment eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Mann auf der Autobahn verunglückt ist – zusammen mit seiner Geliebten, für die er sie offenbar verlassen wollte. Verwirrt und wütend steht Sophie vor seinem Grab, so viel hätte es noch zu sagen gegeben und zurück bleiben Leere, Hass, Trauer und Verzweiflung. Zusammen mit ihrem Kater flüchtet Sophie aus dem geordneten Leben in der Schweiz und fährt einfach los. Ihre Reise endet in Cornwall, wo sie von einem älteren Ehepaar aufgenommen wird, das sich rührend um sie kümmert. Sophie will sich von nun an auf ihr eigenes Leben konzentrieren und beschließt, in England zu bleiben und ein Bed and Breakfast zu eröffnen. Dabei lernt sie Lucas kennen, einen bekannten englischen TV-Moderator, der sie mit seiner arroganten Art in den Wahnsinn treibt. Doch dann erweist sich Lucas als Retter in der Not, und Sophie muss sich fragen, ob die große Liebe nicht vielleicht doch in der englischen Provinz zu finden ist."Das Buch war so toll, dass ich mich gar nicht davon trennen konnte - und dann war es viel zu schnell zu Ende. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können." (Kerstin73, LovelyBooks)"Eine wunderschöne Geschichte. -. die sich lohnt zu lesen und gelesen zu werden. Am liebsten würde ich meine Koffer packen und noch heute nach Cornwall ziehen." (Tine, Amazon)

Von Alexandra Zöbeli sind bei Forever erschienen:Ein Bett in CornwallEin Ticket nach SchottlandDie Rosen von Abbotswood CastleDer Himmel über den Black MountainsDer Pub der guten Hoffnung

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958183261
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:07.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.12.2016 bei steinbach sprechende bücher erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 21 Tagen
    Wunderbar für Zwischendurch

    Meine Meinung

    Cover

    Das Cover zeigt eine traumhafte Szenerie, die sofort zum Träumen einlädt. Dieses Cover war auch ein Grund, warum ich noch zu einem zweiten Buch der Autorin gegriffen habe.

    Handlung

    Sophies Leben gleicht einem Scherbenhaufen. Von der einen auf die andere Minute. Ihr Mann ist in einen tödlichen Unfall verwickelt. Auf seinem Beifahrersitz seine Affäre, mit der durchbrennen wollte. Sie flüchtet und landet schließlich in Cornwall, wo sie liebevoll aufgenommen wird.

    Insgesamt habe ich die Lektüre dieser Geschichte als sehr angenehm empfunden. Die Ausgangssituation trifft Sophie hart. Letztendlich löst sich diese Situation relativ früh, da im Laufe des Romans viel Zeit vergeht. Insgesamt läuft danach erst einmal alles wie am Schnürchen für Sophie. Sie kann ihre Träume verwirklichen. Für mich erscheint es oft, als zu einfach. Das habe ich auch schon in „Der Himmel über den Black Mountains“ festgestellt. Der Fokus des Drama und der Schwierigkeiten liegt auf dem Zwischenmenschlichen und nicht auf den äußeren Umständen.

    Wieder einmal überrascht mich die Autorin jedoch, wie sich die weitere Handlung gestaltet. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet, denn es geht einen Weg, der sich nicht vorher ankündigt. Es bringt noch einmal ein ganz eigenes Drama mit, das auch über das Zwischenmenschliche hinausgeht.

    Für Zwischendurch ist es für mich das perfekte Buch gewesen, denn es hat beides. Leichtigkeit und Drama. Daneben gibt es Liebe, Freundschaft und Familie.

    Charaktere

    Ich habe die Charaktere über den Verlauf der Handlung sehr gut kennenlernen können. Sophie wird als sehr stur und determiniert beschrieben. Nach dem ersten Schock rappelt sie sich auch sehr schnell auf.

    Auch Lukas ist ein interessanter Charakter, der meiner Meinung nach gut gezeichnet wurde. Die Nebencharaktere sind ebenso liebenswürdig und ergänzen die Geschichte gut.

    Schreibstil

    Diesen empfand ich ebenfalls als sehr angenehm und ist auch mit ein Grund, warum man sich gut in die Geschichte einfinden kann. Die manchmal schnellen Wechsel der Perspektiven haben es mir nicht immer leicht gemacht.

    Mein Fazit

    „Ein Bett in Cornwall“ ist ein leichter Roman für Zwischendurch gewesen. Drama und Gefühl und Leichtigkeit. Sowie ein wunderbares Setting.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mary_stuarts avatar
    mary_stuartvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch mit dem Duft von Cornwall
    Da will ich hin!

    Schon der Titel lässt die Leserin vom märchenhaften Cornwall träumen: blaues Meer, Klippen, bunte englische Gärten, schnuckelige Häuschen. Das Cover tut das seine dazu und natürlich freut man sich auf Lesestunden, in denen man sich in den Urlaub träumen kann – und wird nicht enttäuscht. Die Protagonistin Sophie tut das, woran wir alle mal denken: Sie bricht nach einem Schicksalsschlag alle Zelte hinter sich ab und reißt aus. Dass sie dann in Cornwall ein Nest findet, ist nicht geplant. Eigentlich läuft alles zu glatt. Netterweise hat ihr verstorbener Ehemann eine Lebensversicherung abgeschlossen, ihr Haus kann sie auch verkaufen, sie findet sofort Anschluss in Cornwall und dann auch noch gleich einen Mann. Die einzigen Stolpersteine liegen in ihr selbst und das sind wie wir alle wissen, die Hindernisse, die am schwierigsten zu überwinden sind. Sophie arbeitet dran, kriegt auch immer wieder mal den Kopf gewaschen und einen Spiegel vorgehalten und findet natürlich ihr Glück.
    Alexandra Zöbeli schreibt unaufdringlich und unterhaltsam. Ihre Erzählung bezieht alle Sinne mit ein. Man kann die Gerüche in ihrer Seifensiederwerkstatt genauso riechen, wie die Düfte, die durch ihre Küche strömen. Vor dem Auge der Leserin lässt sie ein idyllisches Cornwall auferstehen, unser Herz klopft bei den sehr einfühlsam geschriebenen Liebesszenen mit.

    Fazit:
    „Ein Bett in Cornwall“ ist ein Buch zum Genießen. Es entschleunigt, lässt die Leserin eintauchen in ein Cornwall, in dem alles ein bisschen gemütlicher angegangen werden kann und macht Lust auf einen Urlaub in einem Bed&Breakfast – möglichst in dem von Sophie!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor einem Monat
    Kurzmeinung: Mit diesem Buch möchte man sich gerne in ein Bett kuscheln, das am besten in Cornwall steht, und einfach nur noch träumen
    Mit diesem Buch möchte man sich gerne in ein Bett kuscheln und einfach nur noch träumen

    Was tun, wenn der geliebte Mann nicht der ist, für den man ihn gehalten hat und dieser dann auch noch mitten aus dem Leben gerissen wird ? So ergeht es Sophie, denn plötzlich ist sie Witwe und steht am Grab ihres untreuen Gatten. 
    Es hält sie nichts mehr in der Schweiz und so bricht sie alle Zelte ab, flieht regelrecht vor den Problemen und findet sich in Cornwall wieder. An der Küste Englands weht ihr der Wind um die Nase, regt ihre Lebensgeister und Sophie krempelt die Ärmel hoch, um endlich wieder ihr Leben zu führen und glücklich zu sein. Denn erstens kommt alles anders und zweitens sowieso...

    Alexandra Zöbeli ist ein Garant für romantische Lesestunden, gute Unterhaltung und einen Tick Fernweh. Sie verpackt die Geschichte von Sophie in eine leichte und flüssige Handlung, lässt gekonnt charmante Charaktere miteinander spielen und gewinnt so im Nu mein Leserherz. Die wildromantische Landschaft Cornwalls verzaubert nicht nur die Protagonisten, sondern auch mich und ich merke, wie ich mir wünsche, eben jetzt genau in diesem Ort zu sein und die Geschichte mitzuerleben.  Die Schlagabtausche zwischen Sophie und Lucas gefallen mir richtig gut und, obwohl klar ist auf was es letzten Endes hinausläuft, es macht mir Spaß, den beiden zuzuschauen, wie sie nach und nach ihr Herz aneinander verlieren. Schmetterlinge im Bauch sind beim Lesen vorprogrammiert und das ist es, was ich mir von einem guten Liebesroman erwarte. Ein bisschen Romantik, ein bisschen Träumen und Stunden, die wie im Flug vergehen- mit diesem Buch möchte man sich einfach nur noch in ein Bett einkuscheln, das am besten in Cornwall steht, und einfach nur noch träumen.

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Lese-Exemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    #EinBettInCornwall #NetGalleyDE

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor einem Monat
    Unterhaltsamer Liebesroman

    Die Schweiz ist das Zuhause von Sophie und ihrem Mann Jürgen, wo die beiden glücklich miteinander leben. Das dachte Sophie zumindest bis zu dem Moment, als sie durch die Polizei vom Unfalltod ihres Mannes erfährt. Der Schock und die Trauer sind groß, doch alles wird noch schlimmer, als  sie in seinen Hinterlassenschaften einen Brief an sie findet, der ihr offenbart, dass Jürgen sie verlassen und ein neues Leben mit einer anderen Frau geplant hatte. Sophie ist außer sich und kann an nichts anderes mehr denken, als „einfach nur weg“. Zusammen mit ihrem Kater Pepe und einigen eilig gepackten Sachen flüchtet sich Sophie an den einzigen Ort, den sie mit einer glücklichen Zeit verbindet – nach Cornwall, wo sie erst einmal bei dem älteren Ehepaar Marlowe eine Unterkunft findet. Nach einigen Tagen Verschnaufpause und dem tröstlichen Einfluss der cornischen Landschaft und deren Bewohner beschließt Sophie, hier ihr neues Leben zu starten. Sie möchte ein Bed & Breakfast zu eröffnen und sucht nach einem passenden Haus, wobei ihr Lucas Anderson eine große Hilfe ist, wenn er auch vom Typ her eher gewöhnungsbedürftig ist…

    Alexandra Zöbeli hat mit ihrem Buch „Ein Bett in Cornwall“ ihren Debütroman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig-leicht, gefühlvoll und stellenweise sogar tiefgründig. Er lässt den Leser schnell in die Geschichte eintauchen, um Sophie durch eine schwere Zeit und ein großes Abenteuer zu begleiten. Dabei darf man hautnah eine Gefühlsachterbahn erleben, denn die Emotionen der Protagonistin sind greifbar und vor allem sehr nachvollziehbar. Es geht um Vertrauensverlust und die Gestaltung eines neuen Lebens nach einem Schicksalsschlag, was gar nicht so leicht ist. Der Spannungsbogen wird gleich zu Beginn gut angelegt und steigert sich gemächlich bis zum Ende. Die Landschaftsbeschreibungen sind farbenfroh und bildgewaltig, der Leser fühlt sich direkt in die malerische Gegend hineinversetzt und fühlt sich dort gleich wohl.

    Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und wirken aufgrund ihrer Ecken und Kanten sehr individuell und authentisch. Der Leser kann sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen leiden, fühlen und hoffen. Sophie ist eine sympathische Protagonistin, der man sich schnell verbunden fühlen kann. Sie wurde durch einen Schicksalsschlag in ihren Grundfesten erschüttert, nicht nur muss sie durch eine Trauerphase, viel schlimmer ist der Betrug des geliebten Menschen, der ihr noch mehr zu schaffen macht und ihr Grundvertrauen zerstört hat. Sophie ist eine offene und ehrliche Frau, die sich aufrappeln muss, um ihr Leben neu zu definieren und sich darüber klar zu werden, wohin die Zukunft sie führen wird. Dabei zeigt sei eine Stärke und viel Mut. Lucas ist ein undurchsichtiger Mann. Dass er durch seinen Beruf recht prominent ist, hält er zurück, jedoch zeigt er ein großes Maß an Misstrauen, was oftmals schon als arrogant und selbstherrlich erscheint. Aber er hat auch eine freundliche und hilfsbereite Seite, die zum Vorschein kommt, wenn es darauf ankommt. Auch die weiteren Protagonisten vervollständigen die Geschichte mit ihrem Erscheinen und machen sie rundum gelungen.

    „Ein Bett in Cornwall“ ist ein unterhaltsamer und gefühlvoller Liebesroman, der schöne und entspannte Lesestunden garantiert. Als Urlaubslektüre bestens geeignet und eine Leseempfehlung auf jeden Fall wert.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    leserattebremens avatar
    leserattebremenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Locker-leichte Frauenliteratur, die Spaß macht.
    Locker-leichter Lesespaß

    Als Sophie erfährt, dass ihr Mann mit dem Auto tödlich verunglückt ist, bricht für Sie eine Welt zusammen. Dann findet sie kurz vor der Beerdigung einen Brief in seinen Sachen, indem er ihr erklärt, dass er dabei war, sie zu verlassen und mit der Frau, die ebenfalls im Wagen saß, ein neues Leben beginnen wollte. Jetzt brennt bei Sophie regelrecht eine Sicherung durch. Sie wirft wütend ein paar Sachen und ihren Kater ins Auto und fährt einfach los, bloß weg. In Cornwall landet sie bei einem älteren Ehepaar, das sie nach einem kleinen Unfall aufnimmt und sie gleich für den Haushalt einstellt. Langsam erholt sich Sophie von dem Schock und beginnt, sich wieder um ihr eigenes Leben zu kümmern. Und dann ist da ja auch noch Lucas, der Sophies Gefühle durcheinander bringt.
    „Ein Bett in Cornwall“ von Alexandra Zöbeli ist vom Aufbau sehr ähnlich wie auch ihre anderen Romane, aber es ist ein Konzept, das wieder aufgeht. Sophie ist eine sympathische, mit beiden Beinen auf der Erde stehende Hauptfigur, mit der man sich als Leser gleich identifizieren kann. Lucas ist zwar ein Charmeur, wie man ihn aus vielen Liebesromanen kennt, aber er ist dabei nett und hat das Herz am rechten Fleck, ebenso wie Mabel und ihr Mann, die Sophie in Cornwall aufnehmen. Die Geschichte ist sehr schwungvoll und dynamisch geschrieben und hat keine Längen, auch wenn alles recht vorhersehbar ist. Aber das ist bei einem Liebesroman nicht anders zu erwarten und ich empfand das deshalb als nicht wirklich störend.
    Mir hat Alexandra Zöbelis „Ein Bett Cornwall“ als locker-leichte Urlaubslektüre sehr gut gefallen, es liest sich einfach und schnell und man kommt immer gut wieder in die Geschichte rein. Damit hat das Buch meine Erwartungen voll erfüllt, als kurzweilige Lektüre für zwischendurch kann ich es nur weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    C
    ConnySchvor 3 Jahren
    gefühlvolle Geschichte

    „Sophie saß auf ihrem Bett und blickte mit ausdruckslosem Gesicht zum Fenster hinaus. In ihren zitternden Händen hielt sie den letzten Brief ihres Mannes. …“ mit diesen Worten beginnt der Roman „Ein Bett in Cornwall“ von Alexandra Zöbeli. Die Story ist traurig (ich habe auch ein paar Tränchen vergießen müssen), romantisch und lustig zugleich. Für jeden Geschmack ist also etwas dabei.

    Zum Inhalt:
    Sophies Mann stirbt bei einem Autounfall. Er war mit seiner Geliebten auf dem Weg in ein neues Leben, im Gepäck einen Brief für Sophie, der alles erklären soll. Als sie diesen erhält fällt sie erst einmal aus allen Wolken. Wie konnte er ihr das antun? Warum hat er nichts gesagt? … Nun kann sie ihn jedoch nicht mehr zur Rede stellen.
    Am Tag der Beerdigung packt sie ihre Koffer und Kater Pepe und fährt los. Sie landet in Cornwall, trifft dort auf das Ehepaar Mabel und James Marlow, das sich ihrer annimmt. Sie bleibt eine Zeitlang bei den beiden und beschließt dann, nicht wieder zurück in ihr altes Leben zu gehen, sonder hier zu bleiben und ein Bed & Breakfast aufzumachen.
    Sie findet auch recht schnell ein passendes Häuschen und erhält dabei Hilfe von Lucas – einem Freund der Marlows. Er übernimmt in diesem Liebesroman den männlichen Hauptpart, dieser darf natürlich nicht fehlen. Anfänglich ist das Verhältnis der beiden etwas holprig und steht unter keinem guten Stern, aber schon bald kommt es zum ersten Kuss und natürlich darf hier das Happy End nicht fehlen.

    Fazit:
    Die Geschichte ist schön geschrieben und liest sich flüssig. Ich empfehle sie jedem, der gerne eine romantische und seichte Unterhaltung mag. In diesem Buch ist der Hauptstrang sehr schnell klar, dennoch macht es Spaß die Story mitzuerleben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    himmelsschlosss avatar
    himmelsschlossvor 3 Jahren
    Liebe und andere Katastrophen

    Ich hatte das Glück und habe das Buch gewonnen. Das Buch ist einfach eine Geschichte die geprägt ist vom Herzschmerz und der Liebe. Sophies Mann stirbt und ihr ganzes Leben wird auf den Kopf gestellt, denn ihr Mann hatte eine Affaire und hatte ihr einen Abschiedsbrief da gelassen. Er und seine geliebte wollten Weg fahren und sie hatten einen Unfall. Alles steht Kopf. Sie fährt mit ihrem Kater nach Cornwall und da beginnt ein neuer Lebensabschnitt für sie. Sie lernt einen Mann kennen und dieser Mann will ihr Herz erobern, was aufgrund der Vorgeschichte natürlich nicht leicht ist. Der Schreibstil ist super, es liest sich flüssig und man möchte es kaum aus der Hand lesen. Es sind soviele Aspekte in dem Roman : betrogene Ehefrau, Herzschmerz, Trauer, Enttäuschungen, Verlust und dann doch noch die Liebe und wärme. Absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    K
    Kerstin73vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch mit sympathischen Protagonisten.....
    Ein Bett in Cornwall

    Die Autorin beschreibt in diesem Buch auf eine sehr ansprechende und gefühlvolle Art , wie Sophie nach dem Tod ihres Mannes die Flucht ergreift und in Cornwall auf ein liebenswertes Ehepaar trifft, das ihr hilft, ihre Trauer zu verarbeiten.

    Sophie verliebt sich in die Gegend und beschließt, sich nach einem Haus umzuschauen und findet auch etwas Schönes.Mit dem geerbten Geld aus der Lebensversicherung kauft sie ein tolles Haus und macht dort ein Bed & Breakfast auf.

    Auch in Sachen Liebe ist ihr das Schicksal wohlgesonnen, nach einem turbulenten Kennenlernen scheint sie sehr glücklich zu sein - doch sie hat die Verletzungen, die sie im Zusammenhang mit dem Tod ihres Mannes erlitten hat, noch nicht verwunden und verkriecht sich nach einem Missverständnis in ihrem Schneckenhaus, anstatt das Problem zu klären.

    Und als dann endlich alles perfekt scheint, geschieht ein Unglück, das alles auf den Kopf stellt.....

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und alle sehr sympathisch. Die Geschichte selbst ist sehr realistisch und könnte jedem von uns auch widerfahren.
    Das Buch war so toll, dass ich mich gar nicht davon trennen konnte - und dann war es viel zu schnell zu Ende. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Irgendwie bekommt man beim Lesen auch Lust, selbst nach Cornwall zu fahren und in Sophies Bed & Breakfast Urlaub zu machen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Z
    zitroenchen76vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: ein wunderbarer Liebesroman für kalte Abende
    Ein Bett in Cornwall

    Sophie lebt mit ihrem Mann Jürgen und ihrem Kater Pepe in der Schweiz. Sie ist der Meinung, daß ihr Leben absolut in Ordnung ist. Der Job macht ihr nicht besonders viel Spaß.
    Plötzlich steht die Polizei vor ihr und teilt ihr mit, daß ihr Mann Jürgen einen tödlichen Autounfall mit seiner Kollegin hatte. Eine Welt bricht zusammen. Am Tag der Beerdigung bringt die Polizei noch Jürgens Koffer. Sophie hat gar nicht gemerkt, daß Jürgen einen gepackt hatte. Im Koffer liegt ein Brief: Jürgen wollte Sophie verlassen, da er sich in seine Kollegin verliebt hat und mit ihr ein neues Leben beginnen wollte. Das gemeinsame Haus sollte Sophie bis Jahresende verlassen.
    Vor lauter Wut und Trauer steigt Sophie nach der Beerdigung in ihr Auto und verläßt mit dem Kater die Schweiz. Ohne bestimmtes Ziel fährt sie los und landet in Cornwall bei dem Arztehepaar James und Mabel. Die beiden nehmen Sophie herzlich auf und kümmern sich um sie.
    Der Nachbar Lukas ist oft auf dem Hof. Zwischen beiden fliegen die Funken. Sophie geht sogar mit der Mistgabel auf Lukas los. Als Sophie in einer misslichen Lage ist, rettet Lukas sie. Langsam nähern sich die beiden an.
    Sophie verliebt sich in das kleine englische Dorf und plant einen Neuanfang. Sie kauft ein Haus, eröffnet ein Bed & Breakfast, macht Seifen und fängt langsam an, das Leben zu genießen. Schafft sie es auch jemals wieder einem Mann zu vertrauen - vorallem Lukas? Dieser entpuppt sich als bekannter TV-Star mit vielen weiblichen Fans....

    Ein wunderbarer schöner seichter Liebesroman für kalte Abende. Flüssig geschrieben, mit Problemen, die das Leben schreibt und absolut nachvollziehbar sind. Die Protagonisten sind sympathisch. Die Landschaft herrlich. Man möchte sofort Urlaub buchen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    IvonneLs avatar
    IvonneLvor 4 Jahren
    Vertrauen nicht leicht gemacht

    Der Roman "Ein Bett in Cornwall" von Alexandra Zöbeli hat mich sehr berührt.
    Der Mann von Sophie stirbt bei einem Verkehrsunfall. Was an sich ja schon tragisch ist. Aber zu ihrer Trauer gesellt sich Wut, Verrat und Verzweiflung. Sie erfährt, dass ihr Mann auf dem Weg in ein neues Leben war. Nicht mit ihr, sondern einer anderen Frau. Sophie packt ihre Sachen und ihren Kater, setzt sich ins Auto und will nur noch weg. Das Schicksal in Form eines kleinen Blechschadens läßt sie Cornwall bei dem Paar James und Mabel stranden. Sie hat erst mal eine neue Bleibe und bringt sich dort in den Alltag mit ein. Lucas, ein Freund des Paares tritt Sophie erst einmal sehr misstrauisch gegenüber. Soviel erst einmal zu meiner
    Inhaltsangabe.

    Das Buch erschien im November 2014 über den Verlag Forever. Es umfasst 331 Seiten.
    Der Schreibstil der Autorin ist leicht, kurzweilig und lebendig. Das Schicksal von Sophie beschreibt Alexandra Zöbeli mit sehr Gefühl. Alle Charaktere kommen in ihrer Art sehr sympathisch über. Fast schon empfinde ich die Geschichte zeitweise zu aalglatt. Nicht desto trotz ist der Roman fesselnd und immer wieder wird Spannung aufgebaut. Begleitet von einem Tick Melodramatik. Die Gegend wird lebendig beschrieben. Das Cover spiegelt die ganze Idylle wieder. Ich konnte sehr gut in die Geschichte eintauchen. Wer Lust auf eine schöne, leichte und entspannende Geschichte hat, ist bei diesem Roman genau richtig.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks