Alexandre Dumas der Jüngere

 4,1 Sterne bei 76 Bewertungen

Lebenslauf

Alexandre Dumas der Jüngere wurde am 27.7.1824 als unehelicher Sohn von Alexandre Dumas dem Älteren und Marie-Catherine Labay in Paris geboren. Bereits mit 17 begann er seine literarische Laufbahn und begleitete seinen Vater später auf diverse Europareisen. Bereits mit seinen ersten Publikationen erregte er das Aufsehen des Publikums. "Die Kameliendame" wurde sein erfolreichstes Werk, und kurze Zeit nach Veröffentlichund in ein Theaterstück umgewandelt, was in der ganzen westlichen Welt unglaubliche Erfolge verbuchte. Dumas setzte sich in diesem wie in fast allen seinen Stücken mit sozialen und gesellschaftlichen Problemen auseinander. Er starb am 27. November 1895 in Marly-le-Roi. Heute gilt er als einer der Begründer des Gesellschaftsdramas

Alle Bücher von Alexandre Dumas der Jüngere

Cover des Buches Die Kameliendame (ISBN: 9783730605509)

Die Kameliendame

 (71)
Erschienen am 07.08.2017
Cover des Buches Die Dame mit den Kamelien (ISBN: 9783847246947)

Die Dame mit den Kamelien

 (2)
Erschienen am 02.03.2013

Neue Rezensionen zu Alexandre Dumas der Jüngere

Cover des Buches Die Kameliendame (ISBN: 9783596903030)
Bibliomanias avatar

Rezension zu "Die Kameliendame" von Alexandre Dumas der Jüngere

Das Paris der Ausschweifungen
Bibliomaniavor 2 Jahren

Der letzte Klassiker, den ich in diesem Jahr lese, musste für mich als frankophiler Leser natürlich von einem Franzosen stammen und so suchte ich mir Alexandre Dumas' (d. J.) Kameliendame heraus.

Marguerite Gautier ist Kurtisane im 19. Jahrhundert in Paris. Die verprasst Geld ihrer Gönner in Theaterbesuchen, bei großen, rauschenden Festen und Spazierfahrten mit der Kutsche. Bis sie eines Tages Armand kennenlernt, der der hübschen jungen Frau sofort verfällt. Auch Marguerite verliebt sich in ihn und gibt ihr Leben für ihn auf. Als Armands Vater von dieser Verbindung erfährt, sorgt er für den Bruch der Beiden und das Leben aller Beteiligten nimmt eine tragische Wendung.

Eine große Geschichte, wie sie damals vielleicht selten, vielleicht gerade nicht war. Das sündige Paris, in dem viel gefeiert wurde. Die Tuberkulose, die viele Menschen dahingerafft hat und das Metier der Kurtisanen, die es mehr oder weniger besser hat. Das Panorama dieser Zeit wird von Dumas sehr gut beschrieben. Die Opulenz kann man sich wunderbar vorstellen. Permanent eifersüchtige Freier, die das Leben ihres Objektes der Begierde, denn als nichts anderes wurden diese Frauen angesehen, in Händen hielten und nach Gutdünken verfahren konnten. Diese Frauen besaßen nichts und lebten nur von den Zuwendungen dieser Männer. Ohne sie wäre ein solches Leben undenkbar gewesen.

Armand ist einer dieser Männer, der jedoch echte Gefühle für die junge Frau hegt. Diese Gefühle sind so intensiv, dass er ein permanenter Dauerjammerer wird, der das Leben einer Kurtisane einfach nicht begreift. Regelrecht kindisch werfen er und Marguerite sich gegenseitigen Kontrollzwang, nicht atmen lassen vor. Übertriebene, hektische Aktionen, unnötige Tränen und Geheule, das ganz große Programm. Und das, obwohl sie insgesamt vielleicht ein halbes Jahr verbracht haben. Doch so stellt man sich auch die Franzosen vor: große Gefühle, absolute Liebe, keine Duldung irgendeines anderen Menschen. Sofortige Vorwürfe sind das Ergebnis.

Armand Duval ist so gefühlsbetont beschrieben, dass er mir doch immer wieder auf die Nerven ging. Und doch würde ich so einen Roman wahrscheinlich immer wieder lesen, denn bei all dem geht es auch um große Gefühle im Paris der vergangenen Jahrhunderte.

Cover des Buches Die Kameliendame (ISBN: 9783458786900)
Wortverzaubertes avatar

Rezension zu "Die Kameliendame" von Alexandre Dumas der Jüngere

Schonungslos und ehrlich
Wortverzaubertevor 6 Jahren

Inhalt

Armand Duval, ein junger Mann aus den höheren Kreisen der Pariser Gesellschaft, lernt die Kurtisane Marguerite Gautier zufällig kennen und verliebt sich in sie. Die junge Frau akzeptiert als Blumen nur Kamelien, deswegen schenkt auch Armand ihr nur diese Sorte. Langsam - nach anfänglichen Eifersüchteleien seitens Armand - verliebt auch Marguerite sich in ihn. Sie versucht ihm zuliebe sich zu ändern und eine sittsame Frau zu werden.
Doch die Liaison erregt das Missfallen Armands Vater. Dieser sucht die junge Dame auf und bittet diese, die Zukunft und Ansehen seines Sohnes nicht durch diese ehrlose Verbindung zu zerstören. Daraufhin beugt sie sich der Bitte und trennt sich von Armand und kehrt in ihr altes Leben zurück...

Mein Eindruck
Es beschreibt ganz genau die Beziehung zwischen Mann und Frau. In den letzten 170 Jahren - so alt ist das Buch schon - nichts an den Motiven: Liebe, Eifersucht, Missverständnisse, nackte Angst, Eitelkeiten... Ich fand es gut, doch an manchen Stellen hätte der Autor, nach meiner Ansicht, mehr in die Tiefe gehen könne. Die Personenkonstellationen hätte Dumas noch weiter ausführen können.

Fazit
Alexandra Dumas hat eine ehrliche Geschichte schaffen. Dabei geht er auf der emotionalen Ebene nicht zimperlich mit seinen Charakteren um. Die Sprache setzte er bei der Geschichte gekonnt in Szene, damit wirkt die Erzählung absolut nachvollziehbar. Trotz dieser guten Erzählstruktur fehlt dem Buch am Ende das gewisse Etwas. Dumas hätte mehr auf die Vorgeschichte der Kurtisane eingehen können und mehr Spielraum für die Pariser Gesellschaft lassen können.
Alles in allem war es schöne Geschichte, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Cover des Buches Die Kameliendame (ISBN: 9783596903030)
belleandthebeasts avatar

Rezension zu "Die Kameliendame" von Alexandre Dumas der Jüngere

Die Kameliendame
belleandthebeastvor 8 Jahren


Die Kameliendame (1848) erzählt die Geschichte des Armand Duval, welcher sich in die Kurtisane Marguerite Gaultier verliebt.
Die Geschichte beginnt mit dem Tod der Protagonistin und wird aus der Sicht des Autors erzählt, welcher sich mit Armand Duval in Verbindung setzt. Das Buch ist ab den ersten Zeilen packend und lässt sich in einem Zug durchlesen. Man bekommt einen Einblick in die damalige Zeit, was mich persönlich sehr fasziniert hat. Außerdem handelt es sich hierbei um eine wahre Geschichte, was die Sache noch packender und tragischer macht.

Ich liebe dieses Buch, den Schreibstil und die Sprache.
Dieses Buch sollte unbedingt gelesen werden.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Alexandre Dumas der Jüngere wurde am 27. Juli 1824 in Paris (Frankreich) geboren.

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

auf 10 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks