Alexej Winter

 4,5 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor*in von Sekundensache, Hexenkinder und weiteren Büchern.
Autorenbild von Alexej Winter (©)

Lebenslauf von Alexej Winter

Alexej Winter ist ein aus dem Südwesten Deutschlands stammender Autor. Mit seinem Debütroman "Sekundensache" (HOMO Littera, 2014) schrieb er sich in die Herzen zahlreicher Leser. Der Roman landete unter den Top 3 der schwulen Bücher und wurde zum Buch des Jahres 2014 gekürt.

Alle Bücher von Alexej Winter

Cover des Buches Sekundensache (ISBN: 9783902885388)

Sekundensache

 (20)
Erschienen am 17.07.2014
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783902885821)

Hexenkinder

 (13)
Erschienen am 01.01.2016
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783903238589)

Hexenkinder

 (4)
Erschienen am 26.06.2020
Cover des Buches Hexenkinder: Aufbruch nach Norden, Teil 1 (ISBN: B019NGAHHM)

Hexenkinder: Aufbruch nach Norden, Teil 1

 (1)
Erschienen am 20.12.2015
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783903238749)

Hexenkinder

 (0)
Erschienen am 19.02.2021
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783903238909)

Hexenkinder

 (0)
Erschienen am 24.10.2022
Cover des Buches Hexenkinder: Des Feuers Spross (ISBN: B08WWKLXMC)

Hexenkinder: Des Feuers Spross

 (0)
Erschienen am 17.02.2021

Neue Rezensionen zu Alexej Winter

Cover des Buches Sekundensache (ISBN: 9783902885388)
Gaydoenss avatar

Rezension zu "Sekundensache" von Alexej Winter

Fair Play? In dieser Geschichte weniger als gewünscht
Gaydoensvor 7 Tagen

Alexej Winter hat das Setting dieses Romans in die Fußballer-Ecke gepackt. Das Setup erschien nicht unglaubwürdig, aber etwas konstruiert: Ein fast 18-jähriger besucht eine Freundin, deren Eltern nicht da sind, um ihr (als Trainerin) bei einem Fußballturnier auszuhelfen. Dass diverse Figuren hier eine Vergangenheit haben, die in Spanien ist, und dann auch noch eine spanische Mannschaft nach Deutschland zum Freundschaftsspiel kommt, in der ausgerechnet ein Spieler mal etwas mit genau dem Deutschen hatte, der... 

Trotzdem, ich kann gut mit einem solchen Setting, so hoch sind meine Ansprüche da nicht. Die sind eher hoch für Schreibstil, Figurendarstellung und Entwicklung der Charaktere während der Geschichte. Und genau das hat mir sehr gut gefallen. Mehr als eine Person musste (endlich) mal sein Coming-Out durchsetzen, gegen den Hass und die Angst von Familie und Freunde. Und ich finde, dass sie das alles wunderbar gelöst haben.

Den Stern Abzug gibt es für die Länge des Buches. Hier hätte ich mir mehr Kürzung im Lektorat gewünscht. Viele Szenen hätten nicht diese Ausführlichkeit benötigt und das hätte der Story etwas mehr Geschwindigkeit verliehen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783903238589)
_coralin_s avatar

Rezension zu "Hexenkinder" von Alexej Winter

Fantasyroman auf neuer Basis
_coralin_vor 2 Jahren

Inhalt: Während Layk, ein Hexenkind, versucht seinen Vater zu finden, nimmt diese Suche ein schnelles Ende als er von Seth, einem Elfen, gekidnapped wird. Als er aufwacht ist er nicht sicher weshalb er noch lebt. Schon bald fängt es zwischen Seth und ihm an Heftig zu knistern. Doch wie endet dieses Dilemma?

Auch hier haben wir wieder einen sehr flüssigen Schreibstil! Interessant dazu kommt die Formation und die Schriftart, die dementsprechend sehr exotisch für mich sind. Es war auf jeden Fall ein willkommener Unterschied, so ein Heftbuch. 

Das Cover hat zwar inhaltlich nicht wirklich gepasst, ist aber trotzdem auf seine Weise schön. Das Buch ist sehr kompakt gehalten und auf Kurztripps oder Reisen gern zu sehen. 

Nach dem Lesen treten einige Fragen auf die ich gerne irgendwann beantwortet haben würde.  Spoiler: Finden Seth und Layk endlich zusammen und geben ihrer Liebe eine Chance ? Finden die Beiden Layks Vater ? Und wie geht es danach weiter? 

Die Beziehung zwischen den zwei Protagonisten könnte man gut als On-Off Beziehung bezeichnen. Denn Seth stößt Layk oftmals weg, möchte ihn im nach hinein aber trotzdem wieder bei sich haben. Tuwe, der Zwerg, hat an deren Beziehung auch relativ viel mitgespielt und kommt mir deshalb sehr sympathisch und lehrreich vor. 

Ich hoffe jedenfalls auf eine baldige Fortsetzung, die ich evtl. Lesen kann ! 

Vielen Dank für das Exemplar und weiterhin so viel Ehrgeiz und Lust am Schreiben ! 😊 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hexenkinder (ISBN: 9783903238589)
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Hexenkinder" von Alexej Winter

Auf der Suche nach der Herkunft
LadySamira091062vor 2 Jahren

Seth hat in  Layk eines der Hexenkinder erkannt  und hat ihn kurzerhand gekidnappt,doch er bringt es nicht übers Herz ihn sofort zu töten .er bringt ihn zu Tuwer ,dem Zwerg und einem Freund.Doch der sieht gleich das zwischen Seth und Layk eine  gewisse Anziehungskraft besteht.

Tuwer ist es auch der feststellt das Layk so gar keine Hexenmagie umgibt und das er ,wie von ihm angegeben  unter Zwergen auf gewachsen sein muss. Und wie es scheint gibt es noch ein Kind in seiner Familie von dem Layk nichts weiss .Seine Herkunft ist seltsam .Seth verschwindet und läßt Layk bei Tuwer  ,die beiden  freunden sich an. Als Seth wieder auftaucht schickt Tuwer die beiden los Layks Vater zu finden .

Unterwegs kann Layk seine gefühle für den Elfen kaum noch  verschleiern und bei einer Rast kommt es zu einer intimen Szene,doch bevor Seth die Kontrolle verliert stößt er Layk mal wieder von sich ,obwohl beide starke Gefühle für einander empfinden.

In Schwarzthal treffen die beiden dann auf Baska,Lays Cousin ,von dem der nichts wußte . Bin gespannt wie es weiter geht .

Wird Seth  zu seinen Gefühlen stehen und  endlich Layk lieben ? Oder stößt er ihn von sich ? Was wird die Suche nach layks vater ergeben ß so viele offene Fragen die hoffentlich bald beantwortet werden

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Seth und Layk sind wieder unterwegs. 

Das will ich mit 5 von euch im Detail besprechen. Lasst eine kreative Bewerbung da und gewinnt eines von 5 signierten Printexemplaren.

Wichtige Information für neue Leser: Es handelt sich hier um den zweiten Teil meiner Heftromanserie „Hexenkinder“.

Ich freue mich auf euch und die gemeinsame Leserunde!


Herzlichst,

Alexej Winter

Wir müssen reden!


Lang ist's her, dass wir uns gelesen haben. Da ich meine beiden Abenteurer wieder auf die Fantasywelt losgelassen habe, müssen wir das natürlich in einer gemütlichen Leserunde feiern.

Neben drei Leseabschnitten habe ich auch ein wenig Platz für Smalltalk geschaffen. So habe auch ich die Gelegenheit, euch besser kennenlernen zu können.

Ich freue mich auf einen kreativen Austausch mit euch!

107 BeiträgeVerlosung beendet
AlexejWinters avatar
Letzter Beitrag von  AlexejWintervor 2 Jahren

Tatsächlich kommt der Adler als Tier vor. In Teil 2 sogar. Da wird er aber nie beim Namen genannt bzw als Adler bezeichnet. Jedoch trägt Layk eine Gürtelschnalle mit Adlerkopf. Der Adler spielt also schon eine Rolle. :)

Den dunklen Fürst zu ehren,

ihm Untertan zu sein und

die Pforte zu öffnen,

mit dem Blut der sieben Kinder

 

 

Willkommen, furchtlose Abenteurer und Liebhaber fantastischer Literatur. Packt eure Habe, sattelt die Pferde und begleitet Layk, einen jungen Müllergesellen, durch die Ländereien von Tardiriôn.

Seit Weihnachten 2015 ist die eBookversion des ersten Teils meiner Heftromanreihe „Hexenkinder“ bereits für diverse Plattformen verfügbar. Nun hat auch die gedruckte Version das Licht dieser Welt erblickt. Grund genug, euch herzlich zu einer neuen Leserunde mit mir einzuladen.

 

Zum Inhalt:

Endlich kann Müllergeselle Layk nach Hause zurückkehren – doch in Kingshohen wütet ein Feuer. Und damit nicht genug. Alle Bewohner sind verschwunden, und auch von seinem Vater fehlt jede Spur. Layk beschließt, sich auf die Suche nach ihm zu machen und muss die Heimat ein zweites Mal verlassen.

Die Reise ins Ungewisse beginnt, denn Layk hat nur einen Anhaltspunkt: Er muss nach Norden ...

 

Was erwartet euch:

Hexenkinder – Aufbruch nach Norden ist der erste Teil einer Heftromanreihe, welche vom österreichischen Verlagshaus HOMO Littera veröffentlicht wird.

Doch was ist ein Heftroman? Vielleicht kennen einige von euch Perry Rhodan oder Jerry Cotton. Das sind wohl zwei der besten Beispiele, welche auch in Deutschland Kultstatus erreicht haben. Üblicherweise sind Heftromane, wie der Name schon sagt, Romane in gehefteter Form, im handlichen Format. Ähnlich Din A5. Der Text ist zweispaltig gedruckt, auf ca. 64 Seiten. Ihr seht, es ist ein sehr kurzer Roman, dessen Geschichte regelmäßig fortgeführt wird. Ich persönlich vergleiche das gern mit einer Serie im TV. Knappe 40 Minuten spannende Unterhaltung, danach fiebert man der Fortsetzung entgegen.

 

Ihr seid interessiert und würdet gerne an der Leserunde teilnehmen? Dann bewerbt euch und verratet mir:

Wenn ihr in einer solchen Welt leben würdet, welcher Fantasyrasse würdet ihr angehören und welche Waffe würdet ihr führen? Und vor allem: Warum? Egal ob schwertführende Zwerge, bogenschießende Elfen, keulenschwingende Orks oder begnadete Magier. Erzählt mir eure Gedanken.

Ich freue mich auf eure Teilnahme!

 

Herzlichst,

 

Alexej Winter

311 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Liebe Freunde der homoerotischen Literatur,

 

da vor einigen Tagen mein Debütroman „Sekundensache“ erschienen ist, lade ich euch nun herzlich zu meiner ersten Leserunde ein.

 

Sekundensache

Es reichen 3 Sekunden, um sich zu verlieben.

Das muss auch Luca feststellen, als er zum ersten Mal Teamkollege Bela gegenübersteht. Der ist von dem neuen Ersatzspieler auch recht angetan, hält ihn aber immer wieder auf Abstand. Und das aus gutem Grund, denn als es zwischen den beiden ernst wird, gehen für Bela die Probleme erst richtig los. Seine Mutter und Schwester werfen ihn raus und ein alter Bekannter taucht auf, der nur eins im Kopf hat – nämlich sich für eine Abfuhr zu revanchieren. Bela verschwindet daraufhin spurlos und lässt Luca mit all den Problemen, Anschuldigungen und Gegnern allein zurück.

Doch wie allein ist Luca tatsächlich?

Und wer steht am Ende noch zu den beiden Männern?

 

Der HOMO Littera Verlag stellt freundlicherweise zehn Exemplare zur Verfügung, die ihr gewinnen könnt. Wenn ihr Spaß daran habt, euch an der Leserunde zu beteiligen und den Roman mit mir und anderen Lesern diskutieren wollt, dann meldet euch. Schickt mir, zusammen mit eurer Postanschrift, bis zum 24. August 2014, pünktlich zur Mittagsstunde, eine Lovelybooks-Nachricht. Die Gewinner werde ich in den darauf folgenden Stunden bekannt geben. Sollten sich mehr als zehn Leser bei mir melden, lasse ich das Los entscheiden.

Die Gewinnerexemplare werde ich signieren; sollte von eurer Seite der Wunsch nach einer persönlichen Widmung bestehen, lasst es mich in der Nachricht wissen.

 

Natürlich sind auch diejenigen von euch zur Leserunde eingeladen, die den Roman bereits besitzen oder leider keines der Freiexemplare bekommen konnten. Ich werde mich täglich an der Leserunde beteiligen und versuchen, eure Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

 

Ich freue mich auf euch, eure Meinungen, Anregungen und Kritiken!

 

Herzlich,

 

Alexej Winter

 

 

583 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Alexej Winter im Netz:

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

von 25 Leser*innen aktuell gelesen

von 12 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks