Alexia Andoniou Bis in Athen der Morgen dämmert

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis in Athen der Morgen dämmert“ von Alexia Andoniou

Aris, ein im Aufstieg begriffener griechischer Politiker, und Melinda, eine junge deutsche PR-Fachfrau, treffen vor dem Hintergrund des gesellschaftspolitischen Umbruchs im Griechenland der Eurokrise aufeinander. Die Tatsache, dass er eine in der Öffentlichkeit stehende Person ist, seine Ehe und ihre Angst, sich nach einem dramatischen Schicksalsschlag in ihrem Leben auf eine neue Beziehung einzulassen, verhindern zunächst, dass sie diese Anziehung zwischen ihnen, die von Anfang an existiert, offen ausleben. Trotz der Hindernisse kämpfen sie schließlich um eine gemeinsame Zukunft. Gerade als sie glauben, einen Weg gefunden zu haben, wird ihr Leben durch einen politischen Skandal erschüttert, der Aris vor den Augen der gesamten Nation in die Tiefe zieht. Von einem Moment auf den anderen werden Melinda und Aris in den Strudel der Ereignisse dieser fast irrealen Phase seiner Amtsenthebung und der Konfrontation mit der Justiz hineingerissen, in der er plötzlich von allen fallen gelassen wird - von nahestehenden Personen, seinen Parteifreunden, dem Premierminister und nicht zuletzt den Medien, die eine gnadenlose Hatz auf ihn starten. Aris und Melindas Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt, in der sich zeigen muss, ob ihre Liebe stark genug ist, diese Extremsituation zu überleben.

Die Griechenlandkrise ist ein schweres Thema und nicht jedermanns Sache. Aber das Buch ist ein absolut einnehmender Liebesroman!

— NinaRichter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas ganz anderes als erwartet

    Bis in Athen der Morgen dämmert

    NinaRichter

    02. February 2016 um 23:15

    Ein Liebesroman vor dem Hintergrund der Griechenland-Krise.Kurzbeschreibung bei Amazon: "Aris, ein im Aufstieg begriffener griechischer Politiker, und Melinda, eine junge deutsche PR-Fachfrau, treffen vor dem Hintergrund des gesellschaftspolitischen Umbruchs im Griechenland der Eurokrise aufeinander. Die Tatsache, dass er eine in der Öffentlichkeit stehende Person ist, seine Ehe und ihre Angst, sich nach einem dramatischen Schicksalsschlag in ihrem Leben auf eine neue Beziehung einzulassen, verhindern zunächst, dass sie diese Anziehung zwischen ihnen, die von Anfang an existiert, offen ausleben. Trotz der Hindernisse kämpfen sie schließlich um eine gemeinsame Zukunft. Gerade als sie glauben, einen Weg gefunden zu haben, wird ihr Leben durch einen politischen Skandal erschüttert, der Aris vor den Augen der gesamten Nation in die Tiefe zieht. Von einem Moment auf den anderen werden Melinda und Aris in den Strudel der Ereignisse dieser fast irrealen Phase seiner Amtsenthebung und der Konfrontation mit der Justiz hineingerissen, in der er plötzlich von allen fallen gelassen wird - von nahestehenden Personen, seinen Parteifreunden, dem Premierminister und nicht zuletzt den Medien, die eine gnadenlose Hatz auf ihn starten. Aris und Melindas Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt, in der sich zeigen muss, ob ihre Liebe stark genug ist, diese Extremsituation zu überleben."Ich habe das Buch von Freunden empfohlen bekommen und war mehr als positiv überrascht. Da ich ein Griechenland-Fan bin, musste ich es sofort lesen. Die Griechenland-Krise ist das Hintergrundthema und die Autorin muss ziemlich genau recherchiert haben, da die Thematik sehr realitätsnah dargestellt ist. Aber es ist auch eine einnehmende Liebesgeschichte, die man auf den ersten Blick gar nicht erwartet. Und sie geht teilweise richtig ins Detail. Es gibt zwar nur ein bis zwei recht eindeutige Szenen aber diese Leidenschaft zwischen den beiden Protagonisten ist in der gesamten Geschichte spürbar. Auch die persönliche Krise, die beide durchlaufen, als er in den politischen Skandal gerissen wird, lässt einen nachfühlen, wie sich so etwas anfühlen muss. Und man fiebert nicht nur mit, ob und wie Aris aus der Sache herauskommen wird, sondern auch, wie eine Beziehung so eine Geschichte überstehen kann. Sehr gut dargestellt sind nicht nur die äußeren, sondern auch die inneren Kämpfe der Hauptfiguren.Am meisten gefallen hat mir der Erzählstil der Autorin. Man bekommt das Geschehen aus allen Perspektiven mit und teilweise geht das Erzählen so nah heran, dass man fast glaubt, ein Drehbuch zu lesen. Und obwohl, vor allem am Anfang, auch auf politische Themen eingegangen wird, die zum Verständnis der Handlung teilweise notwenig sind, schafft es die Autorin, sehr schnell wieder herauszukommen, ohne dass sich dies zu sehr zieht. Auf jeden Fall nicht nur für Griechenland-Fans zu empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks