Alexia J. Summers Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...“ von Alexia J. Summers

Eigentlich wollte Alexandra - von allen nur Lexi genannt - nur eine schöne Zeit mit ihren besten Freundinnen verbringen. Doch als die Wahl-Berlinerin bei ihrem Besuch auf der Kieler Woche unerwartet in die Arme eines Müllmanns fällt, ist das der Beginn einer neuen Liebe. Aber kann eine erfolgreiche Anwältin mit einem Müllmann glücklich werden? Zudem sorgen eine Verlobungsfeier, ein Millionär und ein ungewollter One-Night-Stand für zusätzlichen Stress und bescheren Lexi eine Woche, die sie nie wieder vergessen wird …

wunderschöne Liebesgeschichte

— thora01
thora01
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...

    Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...
    naddisblog

    naddisblog

    13. August 2017 um 22:00

    Klapptext: Eigentlich wollte Alexandra – von allen nur Lexi genannt – nur eine schöne Zeit mit ihren besten Freundinnen verbringen. Doch als die Wahl-Berlinerin bei ihrem Besuch auf der Kieler Woche unerwartet in die Arme eines Müllmanns fällt, ist das der Beginn einer neuen Liebe. Aber kann eine erfolgreiche Anwältin mit einem Müllmann glücklich werden? Zudem sorgen eine Verlobungsfeier, ein Millionär und ein ungewollter One-Night-Stand für zusätzlichen Stress und bescheren Lexi eine Woche, die sie nie wieder vergessen wird …Meine Meinung: Das Buch ist sehr schön und flüssig zu lesen,was einen direkt in den Bann zieht,auch mich obwohl ich nicht so angetan bin von diesem Genre.Es geht um die Protagonistin Lexi die sich wie jedes Jahr mit ihren 3 Freundinnen auf der Kieler Woche trifft um dort zu Feiern. Leider fing es nicht sehr schön an,da Carrie kaum Zeit hatte,da sie ein Kind und Mann hatte. Pamela war eigentlich die totale Partykanone,hatte aber nur Augen für ihren Verlobten.Nur Sandy stand bei ihr. So zogen sie los und so kam eins zum anderen. Die Protagonistin und ihre 3 Freundinnen werden sehr gut beschrieben,so das man direkt mitten drin ist in ihrem Leben.Was ich mal mehr oder weniger gut fand. Da mir persönlich einige Nebencharaktere nicht gefallen haben.Das ganze spielt auf der Kieler Woche.Die sehr detailliert beschrieben wird. Man kann sich direkt hineinversetzen wie es dort ausschaut. Da hatte man direkt das Gefühl von Urlaub.Mein Fazit: Es ist wie es ist,vielleicht bin ich auch einfach die falsche für einen Liebesroman oder ich erwarte einfach zuviel. Aber für mich war da zuwenig Romantik. Sonst ist Unusual Love aber sehr schönes Buch was ich in 2 Zügen durchgelesen habe. Da es mich gepackt hatte und ich gehofft hatte,das da noch mehr ist. Was das ganze eher zäh lesen ließ.Leider gab es für mich im Buch einige Durststrecken bezüglich der Protagonistin und ihrem Traummann. Weil für mich einfach der Funke eines Liebesromans nicht übergesprungen ist. Was ich doch sehr schade fand. Da fehlte mir einfach das knistern zwischen den einzelnen Charakteren. Da hätte man definitiv mehr draus machen können.Daher gebe ich nur 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Liebe auf der Kieler Woche

    Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...
    Cookie02

    Cookie02

    16. July 2017 um 19:44

    Diese Geschichte wird abwechselnd aus Lexis und Konrads Sicht erzählt, wobei Lexi mehr Erzählzeit bekommt. Der Schreibstil ist angenehm und die Kapitel sind recht kurz gehalten. Es gibt leider des Öfteren Fehler im Text, die das Lesevergnügen aber nicht nennenswert beeinträchtigen.Lexi ist zur Kieler Woche angereist, da sie sich dort wie jedes Jahr mit ihren 3 Freundinnen trifft und um die Häuser zieht. Dieses Jahr beginnt das Treffen allerdings sehr enttäuschend - ihre Freundin Carrie hat durch Mann und Kind kaum noch Zeit für Unternehmungen, und Pamela verkündet ihre Verlobung und hat aufgrund der Vorbereitungen zur Verlobungsfeier und der frischen Liebe auch kaum Zeit für sie. Ein One-Night-Stand, bei dem sich Lexi am nächsten Tag die Nackenhaare aufstellen, ist ebenfalls kein vielversprechender Anfang. Zum Glück hat sie noch ihre Freundin Sandy, mit der sie die Kieler Woche genießen will, und dann lernt sie auch noch einen äußerst vielversprechenden Mann kennen...Lexi mochte ich sehr gerne. Sie ist Anwältin und steht mit beiden Beinen im Leben, nur ihr Liebesleben leidet etwas unter ihrem Job... und der Richtige wollte ihr bisher noch nicht begegnen. Die Kieler Woche ist für sie nicht nur ein Urlaub, bei dem sie endlich mal wieder etwas mit ihren langjährigen Freundinnen unternehmen kann, sondern auch eine gute Gelegenheit, die Fühler auszustrecken und nach dem Einen zu suchen - oder wahlweise nach jemandem, mit dem sie ein bisschen Spaß haben kann.Konrad hat sich ebenfalls sehr schnell in mein Herz geschlichen - er hatte es in den vergangenen Jahren sehr schwer, hat aber trotzdem niemals den Mut davor verloren, weiterzumachen. Er ist zu fremden Menschen ein wenig scheu und in sich gekehrt, aber mit fortschreitender Geschichte wird klar, dass er auch eine andere Seite hat.Die Nebencharaktere haben mir größtenteils nicht ganz so gut gefallen... Carrie mochte ich sehr gerne und ich hätte mir noch mehr bzw. längere Szenen mit ihr gewünscht. Sandy fand ich zwar ganz in Ordnung, aber teilweise konnte ich ihr Verhalten nicht so richtig einschätzen. Pamela hingegen entspricht einem Typ Frau, mit dem ich mich einfach nicht anfreunden kann, und bis zum Schluss konnte ich sie nicht ausstehen. Auch ein paar andere (männliche) Figuren waren mir sehr unsympathisch - was wahrscheinlich durchaus gewollt war - und teilweise extrem klischeehaft.Die Geschichte während der Kieler Woche spielen zu lassen, finde ich eine sehr schöne Idee. Ich persönlich war noch nie dort und mir hat die ganze Atmosphäre sehr viel Spaß gemacht, während des Lesens kamen sogar ein paar Urlaubsgefühle bei mir auf. Es ist außerdem sehr schön, wenn ein Liebesroman mal in Deutschland spielt. ;)Ich muss aber leider sagen, dass bei mir lange Zeit nicht so richtig die Gefühle zwischen den Protagonisten ankamen, die Liebesgeschichte hat mich nicht richtig gepackt. Auch gab es für meinen Geschmack zum Ende hin ein paar zu große Zufälle.Fazit:Alles in allem eine schöne Liebesgeschichte. Es hat Spaß gemacht sie zu lesen, aber es gibt für weitere Bücher noch Luft nach oben. Daher gute 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Die Kieler Woche hat es in sich - sehr schöner Liebesroman

    Unusual Love: wo die Liebe hinfällt ...
    thora01

    thora01

    13. May 2017 um 21:03

    Inhalt/Klappentext:Eigentlich wollte Alexandra - von allen nur Lexi genannt - nur eine schöne Zeit mit ihren besten Freundinnen verbringen. Doch als die Wahl-Berlinerin bei ihrem Besuch auf der Kieler Woche unerwartet in die Arme eines Müllmanns fällt, ist das der Beginn einer neuen Liebe. Aber kann eine erfolgreiche Anwältin mit einem Müllmann glücklich werden? Zudem sorgen eine Verlobungsfeier, ein Millionär und ein ungewollter One-Night-Stand für zusätzlichen Stress und bescheren Lexi eine Woche, die sie nie wieder vergessen wird …Meine Meinung:Toller Liebesroman. Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite weg gefesselt. Er ist leicht zu lesen und ein wenig jugendlich angehaucht. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie wurden sehr detailiert geschrieben und haben ihre ganz besonderen Eigenheiten. Die Geschichte gefällt mir sehr gut sie ist  für mich leichte Lektüre. Dieses Buch enthält alle für mich wichtigen Elemente, die einen Liebesroman ausmacht. Der Aufbau gefällt mir sehr gut. Ich liebe ganz besonders  die Szenen in denen Lexi auf den sexy Müllmann trifft. Der Abschluss ist richtig spannend und ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert.Mein Fazit:Wundervoller Liebesroman mit einem Hauch an Spannung. Für mich ist er eine sehr gute und leichte Sommerlektüre. Ich hätte sehr gerne mehr von Lexi und ihrem Müllmann gelesen.

    Mehr