Alexia Meyer-Kahlen

 4,3 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Harmony - Ein Pferd für immer, Endless Trust und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alexia Meyer-Kahlen

Alexia Meyer-Kahlen wuchs mit Pferden auf und lebt heute mit ihren Tieren auf dem Vogelsberg. Nach einem Drehbuchstudium am American Film Institute promovierte sie über den kreativen Schreibprozess. Sie arbeitet psychotherapeutisch unter anderem mit Achtsamkeit und Pferden und empfindet das Schreiben von Jugendbüchern als die schönste Nebensache der Welt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alexia Meyer-Kahlen

Cover des Buches Harmony - Ein Pferd für immer (ISBN: 9783570313220)

Harmony - Ein Pferd für immer

 (8)
Erschienen am 13.01.2020
Cover des Buches Endless Trust (ISBN: 9783649630623)

Endless Trust

 (7)
Erschienen am 05.09.2018
Cover des Buches Wild soul (ISBN: 9783649632153)

Wild soul

 (3)
Erschienen am 22.08.2019
Cover des Buches Heart to heart (ISBN: 9783649632146)

Heart to heart

 (0)
Erschienen am 03.08.2020

Neue Rezensionen zu Alexia Meyer-Kahlen

Neu
Cover des Buches Harmony - Ein Pferd für immer (ISBN: 9783570174418)sparklybooksdreams avatar

Rezension zu "Harmony - Ein Pferd für immer" von Alexia Meyer-Kahlen

Renzension: Harmony - Ein Pferd für immer
sparklybooksdreamvor 9 Monaten

        

    Titel: Harmony - Ein Pferd für immer

    Autor: Alexia Meyer-Kahlen

    Verlag: Cbj Verlag

    Seitenanzahl: 192 Seiten

     

    Klappentext:

    Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die junge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbeiten und die    Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, steht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und    Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony wirklich ihr gehört.

     

    Zum Cover:

    Ich finde das Cover an sich gelungen und es ist auch ein schönes Cover. Allerdings fehlt mir das gewisse Etwas. Mir fehlt das besondere an diesem Cover und für mich    wirkt es so irgendwie ein bisschen langweilig. Es ist ziemlich schlicht gehalten und man hat halt nur das Pferd und das Mädchen auf dem Cover, was gar nicht weiter schlimm ist, aber irgendetwas    fehlt einfach. Das Pferd finde ich bildschön, genau so hatte ich mir auch das Pferd in der Geschichte vorgestellt. Auch das Mädchen gefällt mir sehr, nur das ich vielleicht das Mädchen zu alt    finde, in der Geschichte hatte ich sie mir nämlich definitiv jünger vorgestellt. Sonst aber ein gutes Cover.

     

    Meine Meinung:

    Mir hat das Buch besser gefallen als ich eigentlich gedacht hätte. Ich hatte nämlich eigentlich gar keine Lust auf eine Pferdegeschichte, doch schon nach den ersten    wenigen Seiten kam die Lust zurück und ich habe das Buch verschlungen. Die Geschichte ähnelt sich schon mit ein paar anderen Pferdegeschichten, trotzdem mochte ich diese Geschichte und wollte    unbedingt wissen wie es weitergeht. Es hatte war zwar manchmal für kurze Zeit langweilig, aber das legte sich schnell. Außerdem war das Buch ziemlich realistisch geschrieben und nicht eine    perfekte Welt, jeder hatte seine Probleme und das fand ich sehr gut. Jennifer mochte ich als Hauptprotagonistin sehr, man hat sofort ihre Liebe für dieses Pferd gespürt. Sie war sehr ehrgeizig    und hat gekämpft für das Pferd. Sowas mag ich ebenfalls sehr gerne, ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und wir hatten einige Sachen gemeinsam, obwohl ich leider nicht reiten gehe. An    einer Stelle hatte Jennifer mich ein bisschen genervt, aber das legte sich schnell. Auch die ganzen anderen Protagonisten mochte ich und ich hatte nicht wirklich ein Charakter den ich nicht    mochte. Der Schreibstil war toll, sehr einfach und schlicht. Die Seiten flogen nur dahin und man kam sehr schnell vorwärts. Also mir hat das Buch wirklich sehr gefallen, allerdings war es jetzt    nichts besonderes. Für alle Pferdefans kann ich dieses Buch aber sehr empfehlen.

    ~ 4/5 Sterne

    


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wild soul (ISBN: 9783649632153)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Wild soul" von Alexia Meyer-Kahlen

Etwas anderes erwartet
Seelensplittervor einem Jahr

Meine Meinung zum Jugendbuch:


wild soul


Wir sind eins


Inhalt in meinen Worten:


Sam hat einen Traum. Der immer wieder auftaucht. Es geht um ein Wildpferd, das sie ganz persönlich treffen darf, doch das geht an sich gar nicht. Denn dieses Pferd ist nicht in Deutschland sondern in Oregon. Und selbst dort auf der Pferderanch steht das Pferd nicht, denn es ist ein Wildpferd. Wird sie das Pferd zähmen und mit nach Deutschland nehmen dürfen?


Das erfahrt ihr, wenn ihr in das Buch hinein seht.



Wie ich das Gelesene empfand:


Diese Geschichte ist keine reine Geschichte. Sie ist mit vielem Wissen, was für mich als nicht Pferdeinhaberin, teilweise neues Wissen ist, gespickt. Dabei bleibt für mich jedoch die spannende und auch aktive Geschichte etwas auf der Strecke.


Das Buch ist in drei Teile geteilt. Ich lerne einerseits Sam und ihr Pferd in Deutschland kennen, das sich aber etwas eingezwickt, weshalb sie erst einmal nicht beritten werden darf, dafür darf Sam auf die Pferderanch, was dann auch der zweite Teil der Geschichte ist. Dann darf sie mit einem Indianer zusammen auf Wildpferdejagd – zumindest ist es keine direkte Jagd sondern ein Kennenlernen – gehen, dann kommt ein Abschnitt mit einem reinem Tagebuch, was sie erlebt als das Wildpferd sich auf sie einlässt, dann geht es zurück nach Deutschland was dann aber auch der Abschluss der Geschichte ist, nur das dort auch wieder mit Wissen und vielen Gesprächen endet. Ich hab das Buch dann leider nur noch überflogen und hatte eher das Gefühl von einem Wissenschaftsbuch anstatt von einer tollen Mädchengeschichte was mich dann auch etwas verwirrt zurück lies, denn ich ging davon aus einen Roman vor mir liegen zu haben. An sich ist es auch ein Roman, nur mit so vielem Facherklärungen und Dingen die mir irgendwann lahm erschienen.




Spannung:


Litt mir zu sehr unter dem Aspekt das viele Dinge nur erklärt und nicht schön als Geschichte angepasst waren, wobei es an sich wirklich spannend war zu lesen wie Sam an ihr Wildpferd kam und welche Geschichte dahinter stand. Dennoch litt mir die Spannung zu sehr.




Charaktere:


Sam und ihre beste Freundin und die Pferde sind die Hauptcharaktere. Wobei mir Sam irgendwie ziemlich eingebildet wirkte als sie ihren Traum erfüllt bekam und erst einmal mit der Nase auf Dinge gestoßen werden musste. Das fand ich etwas doof, denn dadurch verlor die Handlung, und auch die Spannung für mich immer mehr an Faden.




Empfehlung:


Mädchen die Pferde lieben, werden sich vielleicht in diesem Buch wohl fühlen, dennoch ist es keine reine Mädchengeschichte, wie ich es aus anderen Büchern kannte und kenne. Weswegen es für mich eher ein zähes Unterfangen wurde. Ich erhielt dafür Einblicke in Pferde und ihre Haltungsformen, denn da scheint es so einige zu geben.




Bewertung:


Nachdem ich mit diesem Buch etwas völlig anderes erhalten hatte als erwartet und dazu noch irgendwann voller Erklärungen und Dialogen vollgepatscht wurde, kam ich nur noch schleppend an das Ende und war dann doch etwas gefrustet. Weswegen ich das erste Mal für so eine Art des Buches zwei Sterne gebe. Es wäre wirklich voll viel Potenzial da gewesen um wirklich eine flüssige und tolle Geschichte zu schreiben, doch das Ziel hat mich so leider nicht erreicht.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wild soul (ISBN: 9783649632153)himmelsschlosss avatar

Rezension zu "Wild soul" von Alexia Meyer-Kahlen

Ruf der Freiheit!
himmelsschlossvor einem Jahr

Da ich ganz gerne mal eine Geschichte mit Pferden lese, da ich selbst mal ein Pferd gehabt habe, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Mir gefiel direkt das Cover, es wirkte lebendig und hatte einen Ruf nach Freiheit in mir geweckt.

Der Schreibstil der Autorin hat mich sehr gefesselt, denn sie hat die Begeisterung für Pferde toll übermittelt und man konnte die Begeisterung förmlich selber spüren. Die Figuren im Buch sind angenehm dargestellt worden, leider blieben manche Figuren etwas blass, aber was sicherlich auch daran liegt, dass das Buch nicht so viele Seiten besitzt.

Mir gefiel der Storyverlauf sehr, denn es war interessant alles mitverfolgen zu können auch wenn ich ein paar Dinge etwas unrealistisch finde. Ich verstehe halt nicht wie man als Bloggerin plötzlich so viele neue Follower bekommen kann, aber okay, es ist eine Geschichte und da muss nicht immer alles komplett realistisch sein.

Über die Geschichte an sich kann ich gar nicht viel berichten, da einiges aus dem Klappentext bereits abgeleitet werden kann und ich inhaltlich nicht zu viel preisgeben mag, wegen der Spoilergefahr.

Fazit

Eine Geschichte die viel mit der Freiheit zu tun hat und mich als Leser in den Bann gezogen hat. Ich würde behaupten selbst für  Leser die nicht unbedingt Pferdebegeistert sind ist dieses Buch geeignet, weil die Kerngeschichte einfach interessant ist. Leider fehlte es manchmal etwas an der Tiefe, aber trotzdem konnte mich die Geschichte gut unterhalten.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks