Endless Trust

von Alexia Meyer-Kahlen 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Endless Trust
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

baronessas avatar

Gute Atmosphäre, effektive Darstellung der Vorgänge eines Reitstalles und deren Aktivitäten. Maßgeblich ist aber die Liebe zu einem Pferd.

K

Endless Trust.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Endless Trust"

Als Charly dem Friesenhengst Janko zum ersten Mal begegnet, spürt sie sofort, dass da ein Vertrauen und ein Verständnis zwischen ihnen ist, das sie einfach nicht erklären kann. Dabei ist sie doch eigentlich leidenschaftliche Dressurreiterin und ihre Schwester Jule der begeisterte Friesenfan! Bei einem gemeinsamen Reitausflug gelingt es nur Charly, den nervösen Janko zu beruhigen und mit ihm im Wasser zu reiten. Ein wichtiger Moment für die beiden, den Charlys Schwester mit der Kamera festhält. Nach diesem Tag ist allen klar: Charly und Janko gehören zusammen. Und ihre besondere Geschichte bewegt auch Tausende andere, die die Aufnahmen des neuen Traum-Duos auf YouTube verfolgen. Doch Charly ahnt nicht, welche schwere Prüfung ihr bevorsteht …

Ein Roman nach der bewegenden Geschichte von Social-Media-Star Jenny Simon und ihrem Friesenhengst Mambo. Hunderttausende folgen Jenny und Mambo auf YouTube, Instagram und Facebook. Jenny bildete den Friesen aus, kämpfte darum, ihn zu behalten, und musste schließlich seinen Tod im Sommer 2017 verarbeiten. Ihre Fans halten ihr im Netz weiterhin die Treue.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783649630623
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Coppenrath
Erscheinungsdatum:05.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    baronessas avatar
    baronessavor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Gute Atmosphäre, effektive Darstellung der Vorgänge eines Reitstalles und deren Aktivitäten. Maßgeblich ist aber die Liebe zu einem Pferd.
    Die Liebe zu einem Pferd

    „Vorsicht Spoiler!“

    Charly steht nicht auf Friesen, deswegen hat sie keine Lust auf einen Ausflug zu einem Pferdestall. Aber sie hat nicht mit der Reaktion des Pferdes gerechnet, denn Janko hat seine Ansicht klar verdeutlicht. Es dauert seine Zeit bis Charly erkennt, sie sind ein Team und nichts kann sie mehr trennen. Das erkennen nicht nur ihre Schwestern, sondern auch die Besitzerin des Pferdes. Charly wird durch den Internetauftritt bekannt. Ihre Schwester verfolgt jede Einzelheit mit der Kamera und stellt dies ins Netz. Allerdings wird es auch eine Belastung, denn nicht nur positive Erfahrungen werden bekannt gegeben. Aber Charly nutzt dies, um auch andere Mädchen auf Probleme aufmerksam zu machen. Ihre Erkenntnisse und Einsichten helfen ihr auch selbst, ihre Handicaps in den Griff zu bekommen.

     

    Das ist nur eine vage Beschreibung, denn ich möchte die Ereignisse nicht bekannt geben. Es wäre ineffektiv, wenn man den ganzen Inhalt des Buches schon kennt.

     

     

     

    Meine Meinung:

    Das ist ein typisches Mädchenbuch, überhaupt für Pferdeliebhaberinnen.

    Es ist die Geschichte eines jungen Mädchens, die die Liebe eines Pferdes gewinnt. Sie werden unzertrennlich und stehen vor einer großen Belastungsprobe. Allerdings ist die Geschichte nicht frei erfunden, sondern sie wurde nach einer Begebenheit erzählt. Wie viel Wahrheit enthalten ist, kann ich nicht beurteilen, denn ich kenne die tatsächliche Chronologie nicht. Ich kann nur die Geschichte beurteilen und die hat mir gefallen. Sie enthält Pferdewissen, aber auch die Problematik, dass Tiere anders reagieren können, als wie Menschen voraussetzen.

     

    Die Protagonistin ist liebenswert, aber sie ist auch selbstsüchtig. Sie denkt zu viel an sich und an das Tier, aber sie denkt nicht an ihr Umfeld. Natürlich ist es schwierig, aber sie ist ja kein kleines Kind mehr.

    Viele Mädchen werden sie sicherlich beneiden, denn nicht jede hat das Glück, so eine Verbindung zu einem Pferd aufzubauen.

     

    Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, ist dramatisch und anschaulich. Die Lebendigkeit wird auch durch die Begeisterung zum Pferd offenbart.

     

    Manchmal denke ich, dass die Herausforderungen nie aufhören werden, bis zum Schluss nicht. Und irgendwie soll es wohl so sein. Janko ist das Pferd meines Lebens, das weiß ich ganz fest und sicher in meinem Herzen.“

     

    Ich glaube, diese Worte werden wohl nur Menschen verstehen, die eine tiefe Bindung zu ihrem Tier haben.

     

    Die Geschichte verknüpft nicht nur Tierliebe, sondern auch Verlustängste und die Neuen Medien.

     

    Das Cover passt hervorragend, ebenso der Titel.

     

    Ich kann das Buch empfehlen, denn mir hat die Geschichte gut gefallen.

     

    Fazit:

    Gute Atmosphäre, effektive Darstellung der Vorgänge eines Reitstalles und deren Aktivitäten. Maßgeblich ist aber die Liebe zu einem Pferd.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kvelvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Endless Trust.
    Endless Trust.

    Inhalt, gemäß Buchrückseite:
    Charly schmiegte sich an Jankos Hals. Sie fühlte sich unendlich sicher und beschützt. War das Liebe? Sich einem anderen Wesen so unfassbar nahe zu fühlen? Und irgendwie zu wissen, dass keine Macht der Welt diese Herzensverbindung unterbrechen konnte?
    „Du bei mir und ich bei dir. Endless trust. Forever“, flüsterte sie.


    Als Charly dem Friesenhengst Janko zum ersten Mal begegnet, spürt sie sofort, dass da ein Vertrauen und ein Verständnis zwischen ihnen ist, das sie einfach nicht erklären kann. Bei einem gemeinsamen Reitausflug mit ihrer Schwester Jule gelingt es nur Charly, den nervösen Janko zu beruhigen und mit ihm im Wasser zu reiten. Nach diesem Tag ist allen klar: Die beiden gehören zusammen.
    Doch Charly ahnt nicht, welche schwere Prüfung ihr bevorsteht …


    Ein Roman nach der bewegenden Geschichte von Social-Media-Star Jenny Simon und ihrem Friesenhengst Mambo.


    Anmerkung:

    Ich kannte die Geschichte um Jenny und Mambo vorher nicht. Deshalb kann ich auch nicht beurteilen, welche Teile des Romans auf dieser Geschichte beruhen und was „dazuerfunden“ wurde. Aus diesem Grund nehme ich das Buch einfach als Roman und nicht als Tatsachenbericht.


    Meine Meinung:

    Eine ganz tolle Pferdegeschichte – toll erzählt.


    Positiv fand ich, wie einfühlsam die Protagonistin sich mental auf das Pferd einlassen kann.


    Gestört hat mich, wie eigenmächtig sie, die ja eigentlich ein minderjähriges Mädchen (mit gerade mal einigen Jahren Pferde- bzw. Reiterfahrung) ist, bei vielen „Taten“ in ihrem eigenen (egoistischen) Sinne gehandelt hat.


    Fazit: Großes Lesevergnügen für pferdebegeisterte Mädchen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks