Harmony - Ein Pferd für immer

von Alexia Meyer-Kahlen 
4,3 Sterne bei6 Bewertungen
Harmony - Ein Pferd für immer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Mein_Buecher_Paradiess avatar

Eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier

Twin_Katis avatar

altersgerechtes Kinder-/Jugendbuch...

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Harmony - Ein Pferd für immer"

Wer das Vertrauen eines Pferdes gewinnt, hat einen Freund fürs Leben
Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die junge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbeiten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, seht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570174418
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:28.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    cosisbookworlds avatar
    cosisbookworldvor 8 Monaten
    Eine süße Pferdegeschichte!

    Vielen Dank an den cbj Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionexemplar!

    Grundinformationen:
    Autor/in: Alexia Meyer-Kahlen
    Preis: Hardcover: 9,99 EUR
    Seiten: 182 Seiten
    Verlag: cbj Verlag
    ISBN: 978-3-570-17441-8
    Erschienen: 28.08.2017
    Genre: Jugendbuch


    Darum gehts:
    Wer das Vertrauen eines Pferdes gewinnt, hat einen Freund fürs Leben

    Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die junge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbeiten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, seht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird ...


    Meine Meinung:
    Als erstes zum Cover. Ich finde es ist sehr schön gemacht, mit der Hauptperson Jenny und dem Pferd Harmony im Vordrdergrund. Die Farben harmonieren schön. Was ich nicht so ganz schön finde ist, dass der Buchrücken lila/pink ist. Da hätte ich es schön gefunden, wenn der Buchrücken genauso wie das Cover und die Seite wo der Klappentext steht (weiß jemand wie die Seite heißt?) mit diesem Gras und Himmel bedeckt wäre. Das Buch hat mich am Anfang sehr angesprochen, da ich ebenfalls einen Reitsport betreibe und diese Tiere liebe. Allerdings hätte ich am Anfang nicht erwartet, dass es in die Richtungh geht, wie es gegangen ist. Jedoch fand ich es trotzdem es trotzdem sehr interessant und man hat in dem Buch durchaus noch Sachen gelernt, wie zum Beispiel hat man herrausgefunden, was genau eigentlich Pferdeheilpraktiker sind. Der Geschichte konnte ich sehr gut folgen und der Inhalt wurde meiner Meinung nach gut umgesetzt. Der Schreibstil war sehr flüssig und sollte man ein Wort nicht verstehen, konnte man dieses hinten in einem GLossar nachschlagen, welches ich allerdings nicht gebraucht hatte.

    Die Charaktere waren mir ziemlich sympatisch. Am liebsten mochte ich Joy, eine "zukünftige" Freundin von Jenny. Sie wird zwar nicht so oft erwähnt, aber ich mochte sie noch lieber, als unsere Hauptperson. Warum kann ich nicht wirklich sagen. Jenny war mir an manchen Stellen ein bisschen nervig, aber grundsätzlich mochte ich es aus ihrer Sicht zu lesen.

    Ebenfalls hat mitr sehr gut gefallen, dass alles so realistisch wie möglich gehalten wurde. Es würde mich also nicht wundern, wenn die Geschichte so in der Art schon mal passiert ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mein_Buecher_Paradiess avatar
    Mein_Buecher_Paradiesvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier
    Pferdegeschichte mit Horsemanship


    Klappentext:Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die jun-ge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbei-ten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, seht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird ...

    Charaktere:
    Jennifer ist ein super sympathisches Mädchen, mit dem richtigen Sinn für Tiere und art-gerechten Umgang. Ihre Glücksgefühle, aber auch die Zweifel an sich selbst waren sehr gut beschrieben und absolut realistisch und nachvollziehbar.

    Meinung:
    Direkt von der ersten Seite, kam ich aufgrund des lockeren Schreibstils in die Geschichte hinein. Jennifer bekommt von ihrem Vater aufgrund ihrer verbesserten schulischen Leis-tung, einen Reiturlaub geschenkt. Ihr ist aber sofort klar, dass sie dabei lernen möchte besser mit Pferden umzugehen und es kein gewöhnlicher Ferienhof sein soll. Im Internet findet sie einen Natural Horsemanship Kurs und ist sofort begeistert und meldet sich an. In dem Kurs lernt sie dann die junge Stute Harmony kennen und ist sofort verliebt. Die Autorin hat die Verbindung der beiden sehr gut dargestellt und auch verständnisvoll er-klärt, was genau Natural Horsmanship ist. Es wird einem auf eine wundervolle Weise artgerechte Tierhaltung und Ausbildung nä-hergebracht. Viele Menschen behandeln Pferde heutzutage leider als Sportgerät, aber nicht als ein individuelles Lebewesen. Die Geschichte zeigt wie einzigartig jedes einzelne Tier ist und erklärt, eine Trainingsmethode von der sich viele Menschen eine Scheibe ab-schneiden können. Jedoch bemerkt auch Jennifer, dass sehr viele Schwierigkeiten auf sie zukommen und doch nichts perfekt sein kann. Genau dieses unperfekte fand ich Klasse, weil es realistisch erscheint und nicht wie ein Paradies, dass durch die rosarote Brille gesehen wird.
    Bewertung:
    4,5/5
    Fazit:
    Ein Buch, was sich mit einer artgerechten und tollen Trainingsmethode beschäftigt und einem jungen Mädchen, dass lernen muss mit schwierigen Situationen umzugehen. Eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier.

    Anmerkung:
    Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Cbj Verlag erhalten habe. Als Gegen-leistung lese ich das erhaltene Buch und veröffentliche eine Rezension darüber (Read-to-Review Basis) Diese Gegenleistung beeinflusst nie meine Meinung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 10 Monaten
    Kurzmeinung: altersgerechtes Kinder-/Jugendbuch...
    Sehr schönes Kinder-/Jugendbuch... - klasse für Pferdefans...

    Bei diesem Buch handelt es sich um ein Kinder-/Jugenbuch, da ich aber früher immer gern Geschichten über Pferde gelesen habe, fand ich dieses Buch sehr ansprechend - auch wenn ich nicht umbedingt in die Zielgruppe gehöre. Das Cover find ich wirklich treffend, es spiegelt die Verbundenheit zwischen den beiden wieder.

    Hierbei gibt es eigentlich nur eine Hauptprotagonistin und das ist Jenny. Sie war mir sofort sympathisch und ich fand ihre Begeisterung und ihr Talent für Pferde echt erstaunlich. Ansonsten gibt es natürlich noch einige andere Protagonisten, aber diese spielen wirklich nur eine untergeordnete Rolle, wobei mir Joy dabei am besten gefallen hat.

    Altersentsprechend sind die Handlungen und auch der Schreibstil ist der Zielgruppe angepasst. Für Pferdebegeisterte Mädchen ist dieses Buch ein Volltreffer finde ich. Überraschend fand ich das Ende, trotzdem ist es gut gewählt, obwohl es durchaus noch etwas ausführlicher hätte sein können.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    baronessas avatar
    baronessavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine entspannte Pferdegeschichte, die mit einer sympathischen Protagonistin besetzt ist.
    Liebe auf den ersten Blick

    „Vorsicht Spoiler!“

    Jennifer ist glücklich, wenn sie bei den Pferden ist. Seit der Trennung ihrer Eltern hat sie wenig Freude. In den Ferien darf sie an einem Fortbildungskurs im Blue-Horse-Zentrum teilnehmen. Dort dreht sich alles um Pferdekommunikation. Kaum ist sie angekommen, lernt sie die Stute Harmony kennen. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Jennifer lässt nichts unversucht, dass ihre Eltern ihr das Pferd kaufen. Aber anstatt Ausgeglichenheit ist Jennifer immer unkonzentrierter. Erst spät erfahren die Eltern, dass es mit ihrem Pferd Harmony Schwierigkeiten gibt, denn das Pferd leidet. Aber auch die Auseinanderentwicklung der Eltern machen Jennifer Sorgen, denn ihr Vater will wieder heiraten.

     

     

    Meine Meinung:

    Das ist ein Buch für Mädchen, die sich mit Pferden beschäftigen. Aber nicht nur dieses Thema wird in der Geschichte behandelt, denn auch die Trennung der Eltern spielen eine Rolle. Das Problem, wenn Eltern neue Partner finden, ist gut dargestellt. Beide Motive verbinden sich in dieser Geschichte. Hauptsächlich ist es aber ein Pferdebuch. Man merkt, dass die Autorin gute Kenntnisse bei Pferden hat, denn die Darstellung ist bildhaft und lebendig. Am Ende des Buches gibt es auch ein Verzeichnis der Fachbegriffe.

     

    Struktur und Aufbau der Geschichte sind gut, gleichzeitig lässt sie sich flüssig lesen. Das Cover passt hervorragend, ebenso der Titel der Geschichte. Über jeder Überschrift ist ein kleines Pferd illustriert.

     

    Die Geschichte selbst finde ich gut. Sie ist lehrreich und einfühlsam. Allerdings gibt es einen Punkt Abzug für den Tierheiler. Ein Pferd zu heilen, ohne es anzusehen, ist einfach realitätsfern. Aber ansonsten werden die Mädchen das Buch lieben, denn es beinhaltet viel Pferdewissen.

     

     

     

    Fazit:

    Eine entspannte Pferdegeschichte, die mit einer sympathischen Protagonistin besetzt ist.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Buechervielfalts avatar
    Buechervielfaltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Pferdegeschichte
    Eine starke Verbindung zwischen Mensch und Pferd...

    Vielen Dank an den cbj Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

    Allgemeines: Titel: Harmony - Ein Pferd für immer
    Autorin: Alexia Meyer-Kahlen
    Verlag: cbj
    Seiten: 192
    Preis: 9,99€

    Die Autorin Alexia Meyer-Kahlen ist mit Pferden aufgewachsen und lebt heute mit ihren Tieren auf dem osthessischen Vogelsberg. Eine artgerechte Pferdehaltung und -kommunikation liegen ihr sehr am Herzen. Ihr erstes Pferdebuch begann sie mit 10 Jahren zu schreiben, und das Schreiben ließ sie seitdem nicht mehr los. Nach einem Drehbuchstudium am American Film Institute promovierte sie über den kreativen Schreibprozess. Sie arbeitet heute in eigener psychotherapeutischer Praxis unter anderem mit Achtsamkeit und Pferden und empfindet das Schreiben von Jugendbüchern als die schönste Nebensache der Welt.

    Klappentext: Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die junge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbeiten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, steht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird ...

    Meine Meinung: Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Direkt von der ersten Seite an, wusste ich, dass ich diese Geschichte mag. Mit Leichtigkeit kam ich in die Geschichte hinein und wurde von dem lockeren Schreibstil gefesselt. Jenny war eine tolle Protagonisten. Mit ihren 13 Jahren war sie schon sehr selbstständig und mutig für ihr Alter. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Ihre beste Freundin fand ich auch sehr sympathsich, aber leider hatte sie nicht eine sehr große Rolle in diesem Buch.
    Jennys Liebe zu Pferden konnte man sofort spüren und ich fand es schön, wie sie sich um die Pferde auf einem Reiterhof gekümmert hat. Nachdem Jenny jedoch das Pferd Harmony kennengelernt hat, hat sie sich gar nicht mehr um die anderen Schulpferde gekümmert, was ich etwas schade fand. Es war jedoch nachvollziehbar, da sie durch Harmony nicht mehr viel Zeit hatte.
    Bewundernswert fand ich außerdem, wie sehr Jenny sich angestrengt hat, dass es Harmony gut geht und alles in ihrer Macht stehende für sie getan hat.
    Desweiteren hat mir am Buch gut gefallen, dass man selbst noch etwas über Pferde und ihr Verhalten lernen konnte. Die Geschichte war sehr Natural Horsemanship lastig, welches ich klassse fand, da ich vorher noch nie ein Pferdebuch dieser Art gelesen habe.
    Ebenfalls ist das Buch auch etwas für Leser, die nicht so viel Ahnung von Pferden haben, da auf den letzten Seiten ausführlich und sehr verständlich die genannten Fachbegriffe erklärt wurden. 
    Trotzdem gab es auch Sachen, die mich bei diesem Buch etwas gestört haben. Zum Beispiel wurde es meiner Meinung nach zum Ende hin etwas unrealistischer und war für mich, als jemand, der nicht an die telepathische Kommunikation mit Tieren glaubt, unvorstellbar.

    Fazit: Die Geschichte ist ein sehr gelungenes Pferdebuch und sowohl für jüngere als auch ältere Leser geignet. Ich kann es jedem empfehlen, der an Pferdegeschichten gefallen findet. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und vergebe deswegen

                        ★★★★★/★★★★★

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    bookwoorlds avatar
    bookwoorldvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks