Alexis Georg Nagy Wardaz

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wardaz“ von Alexis Georg Nagy

Was Leser schreiben:
»Eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe! [...] Die Geschichte hat mich überrascht und zum ersten Mal in meinem Blogger-Leben, weiß ich gar nicht, was ich sagen soll. [...] Ich hatte noch nie etwas ähnliches gelesen. [...] "Wardaz" ist anders und, meiner Meinung nach, einzigartig.«
Krisi - Wurm sucht Buch. Rezension auf Amazon

»Ein außergewöhnliches Buch [...] Beeindruckend war für mich anfangs besonders der Schreibstil sowie die Wortwahl, das kannte ich in der Form bisher von keinem anderen Buch.«
Wuenschlerin. Rezension auf Amazon

Klappentext:
»Ein bronzener Mond stand am Abendhimmel. Um ihn herum ruhten wenige, dünne und lange Wolken, getaucht in pastellene Töne von lila und rot. Farbenspiele. Ineinander laufende, bunte Schatten. Gezaubert von der Sonne, die gerade den Horizont liebkoste. Ein zartrosa Dunst von Hitze lag über den Wipfeln der endlos grünen Wälder um sie herum. Stille. Kein Wind wehte. Kein Vogel sang. Drückende Schwüle drang durch all seine Poren. Von der Wehrplattform aus ließ Ingwio seinen Blick in die Ferne schweifen. Die Welt stand still. Unwirklich. Fern. Traumversunken wirkte sie. Unheilschwanger. Prophetisch.«
Einst waren sie allmächtig, doch wurden sie durch ihre eigene Schöpfung dieser Macht beraubt. Blutige Fehden bestimmen seitdem ihr Leben, das ihrer Geschwister und das der Menschen.
Im Versuch, ihre Schöpfung zu bewahren, überziehen zwei sich gnadenlos gegenüberstehende Philosophien die Welt und ihre Bewohner mit Zerstörung, Leid und Tod - außerstande, ihren Konflikt beizulegen und zu erkennen, dass sie die gleichen Ziele verfolgen.
Tief gespalten in diese zwei Lager gibt es keine Aussicht, den Krieg je zu beenden oder ihre frühere Unität wiederherzustellen. Und dann war da noch er ...
Wardaz ist ein Fantasyroman mit historischen Bezügen zum Alltagsleben im frühen Mittelalter. Eine packende Erzählung für Freunde des Fantasygenres und der Geschichte des Mittelalters.

ich komme nicht in die Geschichte rein, leider

— Sonnenbluemchen67

Eine ganz neue Art, Fantasy und Mittelalter zu verschmelzen!

— _Hekate_

wunderschöner interessanter historischer Roman

— Vampir989

Stöbern in Science-Fiction

Die Mission

Nicht die erhoffte Offenbarung

Chorchill

QualityLand

Zukunftssatire mit erschreckenden Parallelen zur Gegenwart und mit einem Schuss Känguru ;-) Den Stempel "witzig" hat sich das Buch verdient

Fernweh_nach_Zamonien

Die Granden von Pandaros

Ein gelungenes Weltraumabenteuer mit dem Fokus auf den Gefühlswelten der Protagonisten. Für Sci-Fi Fans zu empfehlen!

Nenatie

Die Verlorenen

Science-Fiction-Romane beschreiben nicht nur die Faszination des Unbekannten, manchmal sind es mehr die Charaktere...

einz1975

Enceladus

Geniale Hard Science-Fiction

Brivulet

Superior

Ich fand es genial!

Edition_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ich komme leider nicht in die Geschichte rein

    Wardaz

    Sonnenbluemchen67

    20. July 2017 um 11:55

    Mein Fazit: Das vorliegende Buch bekam ich direkt vom Autoren als Rezensionsexemplar zum Lesen. Meine Rezension ist davon in keinster Weise beeinflusst worden.   Zum Cover…es ist hübsch anzusehen, doch wirklich ansprechen tut es mich nun nicht. Doch das ist ja auch reine Geschmackssache und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten.   Zur Geschichte…Das vorliegende Buch bekam ich, auf Anfrage durch den Autoren Alexis Nagy, als E-Books direkt von ihm gestellt. Nun möchte ich euch heute  ein wenig zu diesem Buch schreiben. Erst einmal, habe ich mich sehr gefreut, dass ich die Möglichkeit bekam, einmal ein anderes Buch lesen zu dürfen, als bisher. Dennoch tat ich mich sehr schwer damit und muss auch sagen, dass ich es noch nicht ganz durch habe (doch das wird schon noch). Woran es genau liegt, dass ich mich mit dem Buch schwer tue, kann ich nicht wirklich sagen. Und es liegt auch nicht daran, dass dort nichts in der Horizontalen Ebene stattfindet. Denn das muss ja nun wirklich nicht in jedem Buch so sein *lach. Auch schreibt der Autor sehr flüssig, so dass man (eigentlich) ziemlich gut lesen kann. Doch irgendetwas war bzw. ist mit der Geschichte, dass ich nicht (oder vielleicht auch noch nicht) mitgenommen werde. Ich wundere mich schon, da es doch eigentlich auch in meine Richtung von Büchern geht, die ich lese. Denn historisches und auch fantasymässiges lese ich immer wieder sehr gerne. Ich kann es also nicht wirklich erklären, was genau hier nun nicht stimmt. Eigentlich echt schade, da das Buch sich, wie gesagt, durch den Schreibstil des Autoren Alexis Nagy flüssig liest. Aber ich bleibe dennoch dran und wer weiß, vielleicht finde ich ja noch die Worte…

    Mehr
  • Sprachlich gelungen, für mich hapert es an der Geschichte an sich

    Wardaz

    PMelittaM

    05. June 2017 um 13:31

    Die Erde wurde einst von ihnen erschaffen, dann sind die Wardaz als Wächter zurückgeblieben. Doch zwischen ihnen entstand Zank und dies wirkt sich auch auf die Bewohner der Erde aus.Alexis Georg Nagy beginnt seine Geschichte mit einem ganz eigenen Schöpfungsmythos, der eine große Rolle in der Geschichte spielen wird, Protagonisten – und Antagonisten – sind im wesentlichen die Schöpfer der Erde, die nun unter ihren Geschöpfen leben. „Historische Fantasy“ ist eine gute Einordnung der Geschichte, die anmutet, als sei sie im historischen Mittelalter angesiedelt, jedoch durch die Wardaz eine fantastische Prägung erhält.Der Roman besticht mit seiner Sprache, die wunderschöne Bilder malt, wie z. B. zu Beginn des sechsten Kapitels, wo der „Kampf“ zwischen Licht und Schatten beschrieben wird, und Sätze wie "Der Radau erkannte seine Gelegenheit und kroch leise unter die nasse Kapuze des Mannes, schlich sich durch die nassen Haare und schlüpfte in seine Ohren" (S. 46) entstehen lässt.Weniger gelungen ist für mich die Geschichte an sich, mir fehlte lange ein roter Faden, ich langweilte mich öfter, was dazu führte, dass ich gerne quer gelesen hätte, vor allem die Waffenübungen und Kampfszenen waren so gar nicht meins.Stellenweise liest es sich sehr zäh, andere Stellen sind jedoch auch interessant, nämlich immer dann, wenn der Autor dem Leser das frühmittelalterliche Leben nahe bringt. Nicht in Gänze nachvollziehbar ist für mich die Konfliktsituation, wie sich mir überhaupt hin und wieder der Sinn mancher Szenen nicht ganz erschließt.Sehr vermisst habe ich ein Glossar, denn es gibt doch einige Worte, die den Roman zwar authentisch wirken lassen, die man heute aber nicht mehr kennt, wie z. B. Hutewald, oder Sätze, die in Latein oder einer anderen der damaligen Sprachen abgefasst sind. Sehr schön wäre auch ein Nachwort gewesen, in dem der Autor etwas über seine Recherche und seine Intention, diesen Roman in dieser Weise zu schreiben, gesagt hätte. Ich habe den Roman innerhalb einer Leserunde gelesen, an der sich Alexis Georg Nagy beteiligt hat, dort habe ich einiges an Hintergrund erfahren, das gut in ein Nachwort gepasst hätte. Das Ende ist sehr offen, ich hätte mir einen gewissen Abschluss gewünscht. Es wird aber eine Fortsetzung geben, so dass man erfahren kann, wie es weiter geht. Die Geschichte war leider nicht so ganz meins, dafür konnte die Sprache bei mir punkten, so dass ich noch 3 Sterne vergeben kann. Wer sich an meiner Kritik nicht stört und einmal etwas andere Fantasy lesen möchte, könnte Freude an dem Roman haben.

    Mehr
    • 2
  • Wardaz

    Wardaz

    _Hekate_

    22. May 2017 um 17:46

    Mit seinem Buch "Wardaz" hat Alexis Nagy eine ganz neue Art entdeckt, Mittelalter und Fantasy zu verschmelzen - anders als andere Fantasy - Autoren hat er nicht nur den Kampf mit Schwerten und das Fehlen moderner Elemente wie Elektrizität aus dem Mittelalter übernommen, sondern liefert dem Leser eine perfekt recherchierte, authentische, mittelalterliche Welt. Auch der Schreibstil passt gut dazu, ohne zu altertümlich zu wirken. An manchen Stellen ist er allerdings etwas langatmig, was für mich persönlich manchmal zu langweilig war, Fans von tolkienartigen Beschreibungen aber gefallen dürfte. Dem Autor gelingt es auch, auf angenehme Art und Weise, sein Wissen über das Mittelalter, den Schwertkampf und Pferde einzuweben.Die Handlung beginnt mit einer Schöpfungsgeschichte, die aus der Wir - Perspektive der Wardaz geschrieben ist und den Leser so auf spannende Art und Weise in die mittelalterliche Welt einführt. Danach geht es weiter mit den beiden Hauptpersonen, den Wardaz Ingwio und Gefjun, die sich einer Gruppe Menschen als "Beschützer" und Anführer angenommen haben, und ihrem Widersacher Kuonrat; allerdings verliert hier die Handlung anfangs sehr schnell an Tempo. Am Ende wird's dann aber wieder richtig spannend!Einen Stern Abzug gibt's nur wegen dem teilweise etwas langsamen Tempo und dem doch sehr offenem Ende. Das gute an letzterem allerdings: es lässt auf eine Fortsetzung hoffen!

    Mehr
  • wunderschöner interessanter historischer Roman

    Wardaz

    Vampir989

    18. May 2017 um 07:04

    Klappentext:»Ein bronzener Mond stand am Abendhimmel. Um ihn herum ruhten wenige, dünne und lange Wolken, getaucht in pastellene Töne von lila und rot. Farbenspiele. Ineinander laufende, bunte Schatten. Gezaubert von der Sonne, die gerade den Horizont liebkoste. Ein zartrosa Dunst von Hitze lag über den Wipfeln der endlos grünen Wälder um sie herum. Stille. Kein Wind wehte. Kein Vogel sang. Drückende Schwüle drang durch all seine Poren. Von der Wehrplattform aus ließ Ingwio seinen Blick in die Ferne schweifen. Die Welt stand still. Unwirklich. Fern. Traumversunken wirkte sie. Unheilschwanger. Prophetisch.«Einst waren sie allmächtig, doch wurden sie durch ihre eigene Schöpfung dieser Macht beraubt. Blutige Fehden bestimmen seitdem ihr Leben, das ihrer Geschwister und das der Menschen.Im Versuch, ihre Schöpfung zu bewahren, überziehen zwei sich gnadenlos gegenüberstehende Philosophien die Welt und ihre Bewohner mit Zerstörung, Leid und Tod - außerstande, ihren Konflikt beizulegen und zu erkennen, dass sie die gleichen Ziele verfolgen.Tief gespalten in diese zwei Lager gibt es keine Aussicht, den Krieg je zu beenden oder ihre frühere Unität wiederherzustellen. Und dann war da noch er ...Wardaz ist ein Fantasyroman mit historischen Bezügen zum Alltagsleben im frühen Mittelalter. Eine packende Erzählung für Freunde des Fantasygenres und der Geschichte des MittelaltersDer Autor verführt uns in die Zeit des Mittelalters.Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen.Die Seiten fliegen nur so dahin und einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.Der Autor beginnt mit der "Schöpfungsgeschichte" .Das hat mich gleich fasziniert und tief beeindruckt.Die Hauptprotoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte mir von Ihnen ein klares und deutliches Bild machen.Sie haben alle sehr viele verschiedene Charaktere und sind in Ihrem Wesen anders.Das hat mir sehr gut gefallen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert und mitgelitten.Einzigartig ist der Schreibstil der so interessant und beeindruckend ist,das man förmlich in die Geschichte hinein gezogen wird.Auch werden  uns die verschiedensten Schauplätze sehr bildhaft und anschaulich dargestellt.Ich hatte das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein.Durch die sehr guten Recherchen des Autors efahren wir auch viel Wissenswertes über das Leben und den Alltag der Menschen zu jener Zeit.Sie hatten zu kämpfen mit Armut,Krankheiten und Hunger.Die Erzählweise ist so beeindruckend und mitreissend.Dadurch wurden in mir Gefühle und Emotionen geweckt.Es hat mich einfach fasziniert und begeistert.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen in der Geschichte.Dadurch wurde es nie langweilig und blieb bis zum Ende sehr interessant.Das Cover finde ich wunderbar und traumhaft schön.Es rundet das brilliante Werk ab.Mir hat das Lesen dieses Buches sehr viele interessante und spannende Lesestunden beschert.Ich wurde in eine faszinierene historische Fantasaywelt entführt.Ich kann diese Lektüre nur empfehlen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2505
  • Leserunde zu "Wardaz" von Alexis Georg Nagy

    Wardaz

    Alexis_Nagy

    »Ein bronzener Mond stand am Abendhimmel. Um ihn herum ruhten wenige, dünne und lange Wolken, getaucht in pastellene Töne von lila und rot. Farbenspiele. Ineinander laufende, bunte Schatten. Gezaubert von der Sonne, die gerade den Horizont liebkoste. Ein zartrosa Dunst von Hitze lag über den Wipfeln der endlos grünen Wälder um sie herum. Stille. Kein Wind wehte. Kein Vogel sang. Drückende Schwüle drang durch all seine Poren. Von der Wehrplattform aus ließ Ingwio seinen Blick in die Ferne schweifen. Die Welt stand still. Unwirklich. Fern. Traumversunken wirkte sie. Unheilschwanger. Prophetisch.« Also starte ich mal meine erste Leserunde. Alle Tipps und Hinweise sind gelesen, dutzende Beispiele auch. Aber wie hebt ein Neuling sich aus der Masse heraus? In meinem Fall indem er stundenlang vor dem Bildschirm sitzt, nachdem er in den Wochen vorher überlegt hat, wie er das am Besten anfängt. Um dann zu beschließen, daß es ihm jetzt egal ist, Hauptsache es passiert mal was.  Aber das Wichtige zuerst: Um welches Buch geht es? In dieser Leserunde geht es um meinen Erstlingsroman »Wardaz«.  Wenn ihr reinlesen möchtet, dann könnt ihr das z.B. auf amazon oder bei Thalia. Weitere Eindrücke findet ihr zudem auf Instagram und Facebook. Und am Ende dieser Einleitung hängt auch noch der Klappentext. Oder ihr nehmt teil und lest es komplett, was mich zum nächsten Punkt bringt: Werden Bücher verlost? Ja, es warten fünf druckfrische Bücher auf neue Besitzer, die unter allen Teilnehmern verlost werden. Auf Wunsch gerne mit einer handschriftlichen Widmung und einem Wort des Dankes. Verschickt werden diese per Büchersendung. Und weil das Wetter heute so schön ist, verlose ich unter allen Bewerbern, die kein Printexemplar gewinnen, nochmal zehn eBooks. Damit wir uns in der Zeit bis zur Verlosung und dem Versand der Bücher schon kennenlernen können, habe ich eine Einstiegsfrage für euch: »Was verbindest Du mit dem Mittelalter? Welche Vorstellung hast Du von dieser Epoche? Und was erwartest Du, in einem Fantasy Roman zu lesen, der in dieser Zeit spielt?« Antworten bitte unter "Ich möchte mitlesen!" Oh und auch noch wichtig: Bewerbungsschluß ist der 10. April 2017. Wirst Du an der Leserunde teilnehmen? Das habe ich vor. Mich interessiert eure Meinung, mich interessieren eure Fragen, euer Feedback. Ich möchte gerne wissen, was euch gefällt und was nicht. Auf eure Meinungen bin ich sehr gespannt und will sie in meine weitere Arbeit einfließen lassen. Wenn es mal etwas länger dauert mit der Antwort bitte ich um Nachsicht. Weitere Infos Fragt einfach, wenn ich etwas vergessen habe und Fragen offen sind.  Zum Schluß… … der Leserunde freue ich mich, wenn ihr noch eine ehrliche Rezension erstellt. Bekanntermaßen ist das für einen Autoren ja sehr wichtig. Und gaaanz zum Schluß bleibt mir nur zu sagen, daß ich mich mehr auf euch freue, als daß ich nervös bin. Also los :) Euer, Alexis Nagy — Der Klappentext: ***** »Ein bronzener Mond stand am Abendhimmel. Um ihn herum ruhten wenige, dünne und lange Wolken, getaucht in pastellene Töne von lila und rot. Farbenspiele. Ineinander laufende, bunte Schatten. Gezaubert von der Sonne, die gerade den Horizont liebkoste. Ein zartrosa Dunst von Hitze lag über den Wipfeln der endlos grünen Wälder um sie herum. Stille. Kein Wind wehte. Kein Vogel sang. Drückende Schwüle drang durch all seine Poren. Von der Wehrplattform aus ließ Ingwio seinen Blick in die Ferne schweifen. Die Welt stand still. Unwirklich. Fern. Traumversunken wirkte sie. Unheilschwanger. Prophetisch.« Einst waren sie allmächtig, doch wurden sie durch ihre eigene Schöpfung dieser Macht beraubt. Blutige Fehden bestimmen seitdem ihr Leben, das ihrer Geschwister und das der Menschen. Im Versuch, ihre Schöpfung zu bewahren, überziehen zwei sich gnadenlos gegenüberstehende Philosophien die Welt und ihre Bewohner mit Zerstörung, Leid und Tod - außerstande, ihren Konflikt beizulegen und zu erkennen, dass sie die gleichen Ziele verfolgen. Tief gespalten in diese zwei Lager gibt es keine Aussicht, den Krieg je zu beenden oder ihre frühere Unität wiederherzustellen. Und dann war da noch Er ... Wardaz ist ein Fantasyroman mit historischen Bezügen zum Alltagsleben im frühen Mittelalter. Eine packende Erzählung für Freunde des Fantasygenres und der Geschichte des Mittelalters. *****

    Mehr
    • 107
  • Ein toller Mittelalter - Fantasie Roman

    Wardaz

    Agata2709

    08. December 2016 um 17:29

      Klappentext: »Ein bronzener Mond stand am Abendhimmel. Um ihn herum ruhten wenige, dünne und lange Wolken, getaucht in pastellene Töne von lila und rot. Farbenspiele. Ineinander laufende, bunte Schatten. Gezaubert von der Sonne, die gerade den Horizont liebkoste. Ein zartrosa Dunst von Hitze lag über den Wipfeln der endlos grünen Wälder um sie herum. Stille. Kein Wind wehte. Kein Vogel sang. Drückende Schwüle drang durch all seine Poren. Von der Wehrplattform aus ließ Ingwio seinen Blick in die Ferne schweifen. Die Welt stand still. Unwirklich. Fern. Traumversunken wirkte sie. Unheilschwanger. Prophetisch.« Einst waren sie allmächtig, doch wurden sie durch ihre eigene Schöpfung dieser Macht beraubt. Blutige Fehden bestimmen seitdem ihr Leben, das ihrer Geschwister und das der Menschen. Im Versuch, ihre Schöpfung zu bewahren, überziehen zwei sich gnadenlos gegenüberstehende Philosophien die Welt und ihre Bewohner mit Zerstörung, Leid und Tod - außerstande, ihren Konflikt beizulegen und zu erkennen, dass sie die gleichen Ziele verfolgen. Tief gespalten in diese zwei Lager gibt es keine Aussicht, den Krieg je zu beenden oder ihre frühere Unität wiederherzustellen. Und dann war da noch er ... Wardaz ist ein Fantasyroman mit historischen Bezügen zum Alltagsleben im frühen Mittelalter. Eine packende Erzählung für Freunde des Fantasygenres und der Geschichte des Mittelalters. Der Roman beginnt mit der "Schöpfungsgeschichte". Diese wurde so farbenfroh und detailreich beschrieben, dass ich das Bild förmlich vor meinen Augen gesehen habe. Der Roman an sich ist recht detailliert beschrieben, so dass man sich das Leben im Mittelalter gut vorstellen kann. Das ist kein gewöhnlicher Fantasieroman den man meistens geboten bekommt. Das hier ist was ganz eigenes. Ich habe bisher noch nichts vergleichbares gelesen. Der Schreibstil ist angemessen und lässt sich gut lesen. Vielleicht ab und an ein wenig zu viel beschrieben das es ein wenig langatmig wirkt, wovon man sich aber nicht abschrecken lassen sollte. Wer auf der Suche nach einer anderen Form von Fantasie oder Historischenromanen  ist wird bei „Wardaz“ fündig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks