Neuer Beitrag

aleue

vor 7 Jahren

Buchvorstellung

Auf vielfachen Wunsch möchte ich hiermit die Leserunde zu meinem Debüt, dem Historischen Roman "Schattenfehde", eröffnen. Vielen herzlichen Dank für das große Interesse

*** Das Buch ***
"Schattenfehde" ist ein spätmittelalterlicher historischer Roman. Die Geschichte spielt in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Obwohl der Roman einen starken regionalen Bezug - vor allem zu Hessen - hat, wird jeder Leser historisch-fantastischen Stoffs voll auf seine Kosten kommen! Eine spannend und einfühlsam erzählte Geschichte von Menschen, die in einer ungewissen Zeit ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und den Leser in ihren Bann ziehen.


*** Die Geschichte ***
Hessen, anno domini 1461. Berthold Graychen ist ein junger Mann von gerade einmal sechzehn Jahren. Als Sohn eines Hübners im kleinen Örtchen Langen im südlichen Teil des Erzbistums Mainz hätte er eine sichere Zukunft vor sich, wenn nur diese geheimnisvolle Gabe nicht wäre, die ihn seit seinem Reitunfall als Kind regelmäßig heimsucht und ihm auch noch ein lahmes Bein beschert hat. Er kann seine Visionen und Ahnungen nicht deuten, ja ist ihnen ausgeliefert und erregt damit Aufsehen und Missgunst. Als er dann schließlich bei der Verbrennung seines Freundes, des lahmen Franz, unter Krämpfen und Wahnvorstellungen ohnmächtig zusammenbricht, erfährt sein Leben eine dramatische Wende. Berthold muss Hals über Kopf fliehen und alles zurücklassen, was ihm lieb und teuer ist: seine Familie, seine Zukunft und seine große Liebe Katharina.

Vogt Wolfram Etzelroth, der die Wildbann Dreieich mit harter Hand und stets zu seinem Vorteil regiert, nimmt diesen Vorfall zum Anlass, Berthold zu verfolgen, um ihn aus dem Weg zu räumen, so wie er es schon zuvor mit Franz getan hat, den er absichtlich und zu Unrecht der Hexerei bezichtigte. Wusste Franz vielleicht einfach nur zuviel? Berthold begreift erst langsam, warum er für den Vogt so wertvoll ist und dass auch dieser nur im Auftrag handelt. Es steht mehr auf dem Spiel als es den Anschein hat. Es gibt einen großen Plan. Doch wer steckt dahinter? Sicher ist nur, dass es um ein politisch hochbrisantes Komplott geht, in dem der Kurfürst und Erzbischof von Mainz, Graf Diether von Ysenburg und sein Gegenspieler Graf Adolf III. von Nassau die Hauptrollen spielen und das beide Seiten schließlich in die Mainzer Stiftsfehde und den Kurpfälzischen Krieg um den Mainzer Bischofsstuhl führt.

Doch selbst die beiden Fürsten und ihre Verbündeten entpuppen sich nur als Marionetten einer weitaus höheren Macht, die im Verborgenen die Fäden in der Hand hält und den Papst hinter sich weiß. Wer sind die Lenker dieser Macht und wer bestimmt den Verlauf des Schicksals, das allgegenwärtig scheint und ein gnadenloses Spiel mit allen treibt? Was hat Nymandus, der geheimnisvolle und gnadenlose Schattenreiter damit zu tun, der immer wieder Bertholds Wege kreuzt und welche Rolle spielt der Schwan, dem Berthold in seinen Träumen immer wieder begegnet und der ihm rätselhafte Anweisungen erteilt?

Auf seiner mehr als zwei Jahre andauernden Flucht wird Berthold vom Schicksal an viele Orte geführt, wo er gute und schlechte Menschen kennen lernt, Gefahren und Abenteuer bestehen muss, geheimnisvolle Zeichen erhält, seine Kampfkunst verbessert, Gott in Frage stellt und schließlich die Reife eines erwachsenen Mannes erlangt. Auf seinem Weg trifft er Petz, den bärenstarken, hasenschartigen, aber auch höchst geheimnisvollen Knecht eines Freundes seines Vaters, der Berthold Freund und Mentor wird sowie den Prämonstratensermönch Augustein, der beide aus den Klauen der Inquisition rettet und dafür sein behütetes Leben als Diener Gottes aufgeben muss und mit ihnen flieht. Drei Männer, deren Herkunft und bisheriger Lebensweg unterschiedlicher nicht sein könnten, bilden eine verschworene Kameradschaft und trotzen gemeinsam den gefährlichsten Abenteuern. Jeder sucht seinen Weg und seine eigene Bestimmung, doch alle drei haben ein gemeinsames Ziel, nämlich das Böse abzuwenden und die Wahrheit zu finden.

Doch, ob sie dieses Ziel erreichen, das liegt nicht nur in ihrer Hand. Die Antwort kennt nur das Schicksal und das ist - so viel hat Berthold schnell begriffen - launisch wie ein altes Weib...


*** Links ***
Website zum Buch: www.schattenfehde.de
facebook: https://www.facebook.com/pages/Schattenfehde/124202897639421
Trailer auf youTube: https://www.youtube.com/watch?v=YTiIqZxHjtI
Bestellen bei amazon: http://www.amazon.de/Schattenfehde-Verschw%C3%B6rung-gegen-Hessen-Kurmainz/dp/3866804261/ref=ntt_at_ep_dpt_2

Autor: Alf Leue
Buch: Schattenfehde

aleue

vor 7 Jahren

Buchvorstellung

*** Ablauf ***
Mein Verlage, der Sutton-Verlag, hat mir freundlichrweise für diese Lesrunde 10 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die ich unter den Bewerbern verlosen werde und vorher mit einer persönlichen Widmung versehe.


*** Termine ***
Bewerbungsfrist für die Leserunde (also zur Verlosung) bis 27.01., dann eine Woche Abstand für das Signieren und den Versand der Bücher, also bis zum 04.02. und Beginn der Leserunde am 05.02., das wäre ein Sonntag. Danach Open End, also bis alle durch sind.

aleue

vor 7 Jahren

Bewerbung

*** Ablauf der Bewerbung ***
"Bewerbung" klingt so streng nach Aufnahmeprüfung. Das ist natürlich Unsinn. Jeder ist gerne gesehen. Damit ist gemeint, dass man sich um eines der signierten Freiexemlare bewirbt. Bitte tragt Euch hier ein und sagt mir, ob Ihr "Schattenfehde" schon besitzt, bzw. ob Ihr an der Verlosung teilnehmen wollt. An der Leserunde kann, wie oben gesagt, natürlich jeder Interessierte gerne teilnehmen.

Hinweis: Wer bei der Verlosung zu den Gewinnern zählt, sollte mir dann bitte per E-Mail schnell seine Adresse zukommen lassen.

Beiträge danach
307 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Gracey_V

vor 6 Jahren

Teil II - Flucht

Toxicity74 schreibt:
Auf Seite 76 wird ein gewisser Johannes Gensfleisch als Erfinder des Buchdrucks erwähnt. Wird das nicht auch einen Herrn Gutenberg angerechnet? Teil 2 hab ich gelesen, meine Anmerkungen folgen in Kürze.

Die Stelle mochte ich sehr, was allerdings auch daran liegen mag, dass ich erst vor kurzem in einem Museum von Gutenbergs richtigem Namen erfahren habe. Na gut, man kann ja verstehen, dass der andere Name gegenüber "Gensfleisch zur Laden" bevorzugt wird. *g*

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil III - Schicksal
Beitrag einblenden

Es tut mir schrecklich Leid, dass ich mich zu diesem Abschnitt erst jetzt melde, nachdem es bei den anderen doch recht schnell ging, aber irgendwie handelt es sich in meinen Augen bei Alfs Büchern, besonders bei diesem hier, immer um Romane bei denen man sich beim Lesen sehr konzentrieren muss, weil einfach so viele wichtige Dinge vorkommen und ich habe es in letzter Zeit nicht wirklich geschafft und musste mehrere Szenen daher mehrfach lesen, weil mich immer was anderes rausgebracht hatte. Jetzt bin ich aber endlich fertig!

Nachdem ich jetzt auch die tieferen politischen Machtspielchen glaube verstanden zu haben, worin bei dem Abschnitt zunächst mein größtes Problem lag, finde ich diese, wenn auch eher nur als Randinformation sehr interessant.
Auch die Geschchte, wie es mit Berthold weiterging und alle die mit ihm zu tun haben, war sehr spannend, auch wenn ich seinen letzten Traum zwar von den drei Eichen her als Dreieicehnhayn gedeutet hätte, aber an den Baum hätte ich irgendwie nicht gedacht, sondern nur, dass die einzelnen Aspekte den Ort der Gefangenschft der Familie zu erkennen geben sollten.
Zudem bin ich ja ziemlich davon überzeugt, dass Fransiskus, also der Mlönch mit dem Petz unterwegs war, identisch ist mit dem Franz von Berthold. Zumindest würde es in meinen Augen nicht nur vom Namen her passen, sondern auch von Alter und Art der Person, wie ich sie mir nach den jeweiligen Beschreibungen vorstellen würde.
Petz als Charakter ist mir auch irgendwie sympathischer geworden, auch wenn er mir fast schon ein bisschen viel philosophiert, als man eigenltich irgendwie an sich und insbesondere von ihm, erwarten würde.
Ich bin auf jeden Fall extrem neugierig, wie die ganze Sache jetzt wohl weitergehen wird, nachdem Berthold, Petz und Augustain, den ich irgendwie auch gern mag, auch wenn ich seine Entscheidung noch nicht hundertprozentig nachvollziehen kann, weil er so extrem selbstlos zu handeln scheint, sich nach Dreieichenhayn aufmachen.

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil IV - Entscheidungen
Beitrag einblenden

Ich bin echt überrascht, wie leicht es den dreien immer wieder fällt, ihre Pläne in die Tat umzusetzen und dass ihnen dabei doch recht wenig passiert, egal bei welcher Rettungsaktion. Obwohl ich den Plan in Dreieichenhayn noch gefährlicher eingestuft hätte, als den Übergriff in der eh wegen des Markttags geöffneten Burg von Baden.

Bei der Behgegnung zwischen Berthold und Ysenburg hätte ich ja zunächst ehrlich bei seinem Anfall gedacht, dass die Gefahr von Ysenburg ausgeht und nicht auf Ysenburg gerichtet zu sein scheint und hatte ehrlich aus der Situation heraus shcon mit dem Schlimmsten gerechnet, auch wenn ich unseren heiligen Stein immer noch als gefährlichsten Teil der ganzen Sache ansehe.

Petz wir mir übrigens von Seite zu Seite mit seinen Ideen etc. immer sympathischer und er ist ehrlich ein Charakter den ich nicht missen wollte. Übrigens bin ich ehrlich überrascht, wie viele Städte es damals doch schon gegeben hat, wenn man mal so bednekt über welche Ortschaften die so alles bei ihren militärischen Plänen sprechen.

Auf jeden Fall bin ich extrem neugerig, wie weit der Plan Mainz aufzumischen von di san Pietro und von Nassau gelingen wird und wie groß dadurch wirklich die Gefahr und die Probleme für Berthold, Petzt und alle anderen wird.

Ich war aber auch echt posotiv überrascht, dass Augustain und Bertholds Vater dann in Mainz aufgetaucht sind!

aleue

vor 6 Jahren

Fragen an den Autor

Hallo an alle, die hier mitgemacht haben! Ich möchte gerne Werbung für unser neues Projekt machen (ein Projekt meiner geschätzten Kollegin Heike Koschyk und mir). Das hat mit dieser Leserunde nichts zu tun, aber es geht um einen guten Zweck und daher beuge ich mal die Etikette (für eigene Bücher würde ich das garantiert nicht machen!). Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr unsere Projektwebsite www.viertezeugin.de besuchen würdet. Der Historische Roman "Die vierte Zeugin" erscheint am 01.09.2012 im Aufbau-Verlag, und wir hoffen, Euer Interesse geweckt zu haben.

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch


Alf

samea

vor 6 Jahren

Fragen an den Autor

aleue schreibt:
Hallo an alle, die hier mitgemacht haben! Ich möchte gerne Werbung für unser neues Projekt machen (ein Projekt meiner geschätzten Kollegin Heike Koschyk und mir). Das hat mit dieser Leserunde nichts zu tun, aber es geht um einen guten Zweck und daher beuge ich mal die Etikette (für eigene Bücher würde ich das garantiert nicht machen!). Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr unsere Projektwebsite www.viertezeugin.de besuchen würdet. Der Historische Roman "Die vierte Zeugin" erscheint am 01.09.2012 im Aufbau-Verlag, und wir hoffen, Euer Interesse geweckt zu haben. Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch Alf

Das Buch ist ein must-have für mich. Ich freue mich schon darauf, es in Händen zu halten.

dorli

vor 6 Jahren

Fragen an den Autor

aleue schreibt:
Hallo an alle, die hier mitgemacht haben! Ich möchte gerne Werbung für unser neues Projekt machen (ein Projekt meiner geschätzten Kollegin Heike Koschyk und mir). Das hat mit dieser Leserunde nichts zu tun, aber es geht um einen guten Zweck und daher beuge ich mal die Etikette (für eigene Bücher würde ich das garantiert nicht machen!). Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr unsere Projektwebsite www.viertezeugin.de besuchen würdet. Der Historische Roman "Die vierte Zeugin" erscheint am 01.09.2012 im Aufbau-Verlag, und wir hoffen, Euer Interesse geweckt zu haben. Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch Alf

Auf dieses Buch bin ich auch ganz neugierig. Von den meisten mitwirkenden Autoren habe ich bereits etwas gelesen und bin daher sehr gespannt auf diese Gemeinschaftsproduktion.
Ich finde die Idee, dass jeder Autor die Geschichte aus Sicht eines Protagonisten weitererzählt, richtig interessant. Bis September ist ja nicht mehr allzu lang hin. Ich freu mich schon drauf.

Themistokeles

vor 6 Jahren

Teil V - Wahrheit & Epilog

So, hier jetzt auch endlich meine Rezension und es tut mir ehrlich leid, dass es so lange gedauert hat, aber ich hatte zwischndrin einfach ein allgemeines Konzentrationstief und bei dem Buch hier musste ich mich konzentrieren :D

http://www.lovelybooks.de/autor/Alf-Leue/Schattenfehde-354036474-w/rezension-947359132/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.