Alfons Schuhbeck

 4 Sterne bei 89 Bewertungen
Autorenbild von Alfons Schuhbeck (© Verlag Zabert Sandmann/Jana Liebenstein)

Lebenslauf von Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck gehört zu den beliebtesten deutschen Spitzenköchen. Seine eigene Kochserie im Bayerischen Fernsehen ist sehr erfolgreich außerdem tritt er regelmäßig bei der ZDF Sendung "Lanz kocht" auf. Und auch in der "Küchenschlacht" ist er gerne gesehner Gast.

Neue Bücher

Hausgemacht & eingekocht

 (1)
Neu erschienen am 07.05.2020 als Hardcover bei ZS Verlag GmbH.

Alle Bücher von Alfons Schuhbeck

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Meine Küche der Gewürze9783898831932

Meine Küche der Gewürze

 (15)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Meine Reise in die Welt der Gewürze9783898832977

Meine Reise in die Welt der Gewürze

 (9)
Erschienen am 20.10.2011
Cover des Buches Meine bayerische Küche9783898832816

Meine bayerische Küche

 (7)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Meine Küchengeheimnisse9783898832779

Meine Küchengeheimnisse

 (6)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Schuhbecks Kochschule9783898831567

Schuhbecks Kochschule

 (4)
Erschienen am 01.07.2006
Cover des Buches Meine Küchengeheimnisse 29783898832960

Meine Küchengeheimnisse 2

 (3)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Die Schuhbeck-Diät9783898833646

Die Schuhbeck-Diät

 (4)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Meine Küche der Gewürze (Sonderausgabe)9783898833394

Meine Küche der Gewürze (Sonderausgabe)

 (2)
Erschienen am 01.11.2012

Neue Rezensionen zu Alfons Schuhbeck

Neu

Rezension zu "Hausgemacht & eingekocht" von Alfons Schuhbeck

Allrounder für jede Küche
katikatharinenhofvor 17 Tagen

Wenn ich den Namen Alfons Schuhbeck höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: bayrische Küche, Multitalent und Aromenvielfalt.  

Neugierig schiele ich nach den ersten Seiten seines neuen Kochbuches und bin begeistert, wie schnell und einfach man mit seinem Wissen und seinen Tipps kleine Leckereien aus der eigenen Küche zaubern kann.

„Hausgemacht & Eingekocht“ ist nämlich der kleine Allrounder für jede Küche, um die schmackhaften Rezepte vom Meisterkoch schnell und einfach umzusetzen. Da ist kein unnötiger Schnörkel, kein Chichi und kein Schnickschnack, der alles verkompliziert. Nein, Alfons Schuhbeck lässt sich in die Karten bzw. die Töpfe schauen und gibt seine besten Rezepte preis.

Hier ist für jeden etwas dabei, man kann wunderbar kreativ mit den Zutaten arbeiten und auch eigene Ideen mit einfließen lassen.

Angefangen vom Einkochen (Tipps zum Sterilisieren der Geräte, richtiges Einfüllen der Lebensmittel), über Tiefkühlen, Räuchern und Trocknen – hier kann man wirklich noch etwas lernen und den leckeren Kreationen zum selber genießen oder verschenken steht nichts mehr im Weg.

Die Zutatenlisten sind kurz und knackig und somit unkompliziert, die Zubereitungstexte leicht verständlich. Kleine Tipps vom Chef persönlich ergänzen jedes Rezept und machen so die Umsetzung kinderleicht.

Die qualitativ hochwertigen Fotos sorgen schon beim Betrachten des Buches für optische Hingucker und man kann sich vorstellen, wie das Ganze nachher einmal aussehen soll.

Die Rezepte reichen von der einfachen Gemüsebrühe über Weißweinsauce, von Gewürzsalzen & - zuckern (eigenen sich perfekt als Gastgeschenk oder kleines Dankeschön) über eine selbstgemachte Landleberwurst, Erdbeerlimonade und Limoncello, Klassiker wie Senfgurken und Mixed Pickles bis hin zu Lebkuchen und Quarkstollen. Für jede Jahreszeit hat Alfons Schuhbeck passende Köstlichkeiten aus seiner Küche für den Leser ausgesucht, um ihm das Genießen leicht zu machen.

Bei gebeiztem Lachs oder Mini-Zwetschgenkuchen (in Muffinförmchen gebacken) hört man die Gourmet-Engelchen singen und man spürt, dass Alfons Schuhbeck mit Leib und Seele, aber vor allen Dingen von Herzen gerne Koch ist.

Seine Rezepte wecken die Lust am Selbermachen und man spürt die Liebe zu den regionalen frischen Produkten. Überhaupt ist Schuhbeck ein Verfechter von saisonalen und regionalen Produkten – alle seine Köstlichkeiten haben eins gemeinsam:  die Zutaten stammen vom Wochenmarkt, aus dem eigenen Garten oder vom Hofladen, sind somit frisch und saisonal  und spiegeln ein  breites Band wieder, was die Jahreszeiten an Vielfalt auf den Tisch zaubern können.

Das Buch trägt nicht nur die Handschrift von Alfons Schuhbeck – es lässt auch ein Blick in seine (Koch-)Seele zu.

 

Kommentieren0
1
Teilen
D

Rezension zu "Bayern – Das Kochbuch" von Alfons Schuhbeck

Große Anzahl an leckeren Rezepten
Denise43437vor 6 Monaten

Das Buch „Bayern – Das Kochbuch“ stammt von Alfons Schuhbeck. Herr Schuhbeck ist unter anderem Koch, Autor und Unternehmer. Im Jahr 1983 erhielt er für seine Kochkunst seinen ersten Michelin-Stern. Weitere Auszeichnungen und Preise folgten. Neben mehreren Restaurants betreibt er unter anderem einen Eissalon, einen Teeladen, einen Gewürzladen sowie eine Kochschule. Vielen ist er auch aus unterschiedlichen Kochsendungen bekannt.

Zu Beginn des Buchs erhält der Leser Informationen rund um das Kochen. Hierzu gehört unter anderem Wissen zu verschiedenen Lebensmitteln und Zubereitungsmethoden. Daran schließen sich die vielen Rezepte an. Sie sind untergliedert in „Brotzeit, Salate & kleine Gerichte“, „Suppen & Eintöpfe“, „Gemüse, Kartoffeln & Teigwaren“, „Fleisch“, „Geflügel & Wild“, „Fisch & Meeresfrüchte“, „Beilagen“, „Saucen, Dips & Dressings“, „Nachspeisen & Getränke“ sowie „Mehlspeisen & Gebäck“. 

Die Rezepte beinhalten die Anzahl der Personen, für die das Rezept ausgelegt ist, die Zutaten sowie die schrittweise Zubereitung und ggf. einen Tipp und/oder ein Foto. Außerdem gibt es mehr als 50 Rezepte in denen die Zubereitung Schritt für Schritt nicht nur mit Hilfe eines entsprechenden Textes, sondern auch mit aussagekräftigen Fotos erklärt wird. Nährwertangaben und Zubereitungszeiten sind leider nicht angegeben.

Die im Buch enthaltenen Rezepte bilden eine große Bandbreite der Bayrischen Küche ab und für jeden der die Bayrische Küche mag, sind mit großer Wahrscheinlichkeit passende Rezepte enthalten.

Etwas schade finde ich, dass nicht zu allen Rezepten Fotos enthalten sind, da ich bisher noch nicht von allen Gerichten gehört hatte und daher mir teilweise nicht vorstellen kann, wie das Ergebnis des Rezepts aussehen soll. Das nicht immer Fotos vorhanden sind, wird wahrscheinlich der Vielzahl an enthaltenen Rezepten geschuldet sein, denn das vorliegende Kochbuch umfasst bereits mehr als 530 Seiten. Sehr gut gefallen hat mir insbesondere die große Abwechslung und Anzahl an leckeren Rezepten.

Insgesamt ist es ein gutes Kochbuch mit einer sehr großen Anzahl an verständlichen Rezepten, mit dem „Bayrisch Kochen“ immer wieder Spaß macht.

Kommentieren0
0
Teilen
D

Rezension zu "Kulinarische Geschichten" von Alfons Schuhbeck

Gelungenes Begleit-Kochbuch zu der TV-Serie „Schuhbecks Kulinarische Geschichten“
Denise43437vor 2 Jahren

Das Buch „Kulinarische Geschichten – Lieblingsrezepte zum Nachkochen und Nachlesen“ wurde von Alfons Schuhbeck geschrieben. Bei dem Buch handelt es sich um das Begleit-Kochbuch zur zwölfteiligen TV-Serie „Schuhbecks Kulinarische Geschichten“, die im BR Fernsehen zu sehen ist. 

Herr Schuhbeck ist unter anderem Fernsehkoch, Autor und Unternehmer. Im Jahr 1983 wurde er für seine Kochkunst mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, den er seither hält. Der Gourmetführer GaultMillau ehrte Schuhbeck 1989 als „Koch des Jahres“, zahlreiche weitere Auszeichnungen und Preise folgten. Neben den Restaurants "Fine dining", "In den Südtiroler Stuben", "Schuhbecks Orlando" und der "Orlando Sportsbar" betreibt er in München einen Eissalon, einen Teeladen, einen Partyservice, die Orlando Bar sowie eine Kochschule, einen Gewürzladen sowie einen Müsliladen. Auch in anderen Städten ist er mit seinen Läden vertreten.

Der Inhalt des Buchs untergliedert sich in „Vorwort“, „Vorspeisen & Salate“, „Suppen & kleine Gerichte“, „Geflügel & Fleisch“, „Süßes & Desserts“, „Drinks“, „Register“ sowie „Wegweiser zur Sendung“. 

Die Rezepte bestehen aus der Angabe, für wie viele Personen die Zutaten des Gerichts ausgelegt sind, aus den Zutaten, aus der schrittweise unterteilten Zubereitung, einem Foto und einer Information zur Geschichte des Gerichts sowie ggf. dazugehöriger Tipps. Leider sind keine Nährwertangaben enthalten.

Es sind beispielsweise folgende Rezepte Bestandteil des Buchs: „Carpaccio mit Zitronenschmand“, „Leberkäsnockerlsuppe“, „Kartoffeln mit Kräuterquark „Kneipp““, „Boeuf Stroganoff mit Tagliatelle“, „Bayerisches Tiramisu“ und „Ingwereistee mit Orange und Minze“. 

Die kurzen Geschichten zur Herkunft und Entstehung der Gerichte / Drinks sind humorvoll geschrieben. Die Zubereitung ist detailliert und ebenfalls verständlich formuliert.

Mir hat die Mischung aus verständlichen Rezepten sowie eine kurze Schilderung zu ihrer Herkunft und Entstehung sehr gut gefallen. Ein kleines Manko waren die fehlenden Nähwertangaben. Da mir allerdings das Buch ansonsten sehr gut gefallen hat, hat diese Kleinigkeit nicht zu einer Abwertung geführt: 5 Sterne für dieses stimmige und gute Kochbuch.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks