Alfons Schuhbeck Bayerisch (kochen und) genießen: Schmankerl und Brauchtum aus Bayern.Die besten Rezepte meiner Heimat von Alfons Schuhbeck (18. Mai 2015) Gebundene Ausgabe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bayerisch (kochen und) genießen: Schmankerl und Brauchtum aus Bayern.Die besten Rezepte meiner Heimat von Alfons Schuhbeck (18. Mai 2015) Gebundene Ausgabe“ von Alfons Schuhbeck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • tolle Gerichte

    Bayerisch (kochen und) genießen: Schmankerl und Brauchtum aus Bayern.Die besten Rezepte meiner Heimat von Alfons Schuhbeck (18. Mai 2015) Gebundene Ausgabe
    Flatter

    Flatter

    30. June 2015 um 14:56

    Alfons Schuhbeck: Alfons Schuhbeck, geboren 1949 in Traunstein/Chiemgau, erlernte auf der Hotelfachschule in Bad Reichenhall den Kochberuf und erweiterte seine Ausbildung anschließend in Salzburg, Genf, Paris, London sowie in München bei Feinkost Käfer, Dallmayr und Eckart Witzigmann. 1980 übernahm er den vielseitigen väterlichen Gastronomiebetrieb in Waging am See. 1983 erhielt er im Kurhausstüberl einen Michelin-Stern, den er seither hält. Inhalt:  Bayerisches Brauchtum und Schmankerl vom Meisterkoch Bayerisch genießen zu jeder Jahreszeit. Sei es Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, Alfons Schuhbeck zeigt uns hier die leckersten Gerichten.  Wir starten mit einem Vorwort vom Meisterkoch persönlich, dann erfahren wir noch so einiges über die Bier- und Braukunst bis es dann mit März und der Fasten- und Starkbierzeit beginnt. Gerichte wie Aufgeschmolzene Maibocksuppe, Spargel-Kartoffel-Gröstel mit Kalbfleischpflanzerl, marinierter Miesbacher, Topfencreme mit marinierten Himbeeren oder ein erfrischender Waldmeistercocktail, lassen einem schon beim Blättern dieses Kochbuchs, das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Rezepte sind sehr übersichtlich aufgegliedert und verständlich beschrieben und die Zustaten sind auch überall zu bekommen. Zudem enthält das Rezeptregister auch noch einen Abschnitt Bayerisches Wörterlexikon, damit auch nichts bei der Zubereitung schiefgehen kann. Nicht nur durch seine Rezepte unterhält uns der Koch, sondern er baut auch immer wieder ein Geschichterl in die Seiten ein. Fazit: Ein Kochbuch das Laune macht und Gerichte die supertoll schmecken.

    Mehr