Alfred Bekker Die Drachenerde Saga 1

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Drachenerde Saga 1“ von Alfred Bekker

Seit Urzeiten ist das Drachenland die Heimat der mythischen geflügelten Geschöpfe, die von den Drachenreiter-Samurai gehütet werden. Doch der Frieden im Land wird empfindlich gestört, als sich der grausame Tyrann Katagi des Drachenkaiserthrons bemächtigt und selbst vor Mord nicht zurückschreckt, um seine Macht zu festigen. Der junge Rajin ist der wahre Thronfolger des Landes und der Einzige, der es mit dem Usurpator aufnehmen kann. Doch dazu muss er einen verschwundenen magischen Ring finden, mit dessen Hilfe die Drachenkaiser einst über die feuerspeienden Ungeheuer geboten. Und über diesen wacht der mächtige Urdrache Yyuum ...

Viel Potential, das aber oft verschenkt wird. Die Geschichte würde wahrscheinlich als Film besser funktionieren. Dennoch ganz interessant...

— SicaUee

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Drachenerde Saga 1" von Alfred Bekker

    Die Drachenerde Saga 1

    jimmygirl26

    20. March 2012 um 13:52

    Ein toller und sehr spannender Auftakt der Drachenerde Saga von Alfred Bekker im Mittelpunkt steht Bjonn Dunkelhaar der als Baby an der Küste von Winterland gefunden wurde und von der Familie von Wulfgar Wulfgarsohn aufgezogen. Doch die Bewohner von Winterland glauben das es mit Bjonn etwas besonderes auf sich hat ja sie fürchten sich sogar vor ihm. Denn so wie er aussieht scheint er eine Abstammung von Dracenia ist. Deshalb wird er von allen nur der Fluchbringer genannt. Es gibt nur einen der wirklich zu ihm hält und das ist der Sternseher Brator mit ihm geht er auf ein wahnsinns Abenteuer wo er auch erfährt wer er wirklich ist und wozu er auserwählt wurde. Ein Buch das mich wirklich in seinen Bann gezogen hat und ich immer wissen wollte wie es weitergeht, das Buch ist sehr gut zu lesen nur mit den Namen tut man sich etwas schwer. Die Hauptpersonen waren mir von Anfang an alle symphatisch und nun freu ich mich auf Teil 2.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Drachenerde Saga 1" von Alfred Bekker

    Die Drachenerde Saga 1

    ~lesemäuschen~

    07. February 2010 um 18:43

    Man hat es mir förmlich aufgedrängt, das Buch der Bücher ' Die Drachenerde, Saga1' und ich bin froh, dass es ein Geschenk war. Sicher ist die Story nicht schlecht und manches hat mir durchaus gefallen - aber das Buch ist viel zu langatmig und streckenweise Glanzlos. Was mich am meisten störte ist dass die Spannungsbögen ständig vom Autor abgewürgt wurden. Sorry aber das geht gar nicht.

  • Rezension zu "Die Drachenerde Saga 1" von Alfred Bekker

    Die Drachenerde Saga 1

    Sannya

    28. December 2008 um 13:55

    Alfred Bekker hat in seiner Drachen-Trilogie bemerkenswert detailreiche Legenden geschaffen, in die der Leser sich bereits im Prolog regelrecht festbeißt. Hier liest man über die Entstehung von Drachenerde, über die Herrschaft der Drachen sowie deren Versklavung durch die Magier und Menschen. Wir lesen in alten Chroniken von der Entwicklung der 5 Reiche, von dem Sturz der einstigen Kaiserlinie und dem Aufstieg des Usurpators Katagi. Schon allein diese Legenden haben mich fasziniert, noch bevor ich eine Seite der eigentlichen Handlung gelesen hatte. Der Autor hat viel Wert auf eine detailreiche, farbige Welt gelegt und das spiegelt sich schließlich auch in seiner Geschichte wider. Rajin ist der letzte überlebende Spross des mächtigen drachenischen Kaiserhauses Barajan, dessen Familie vor achtzehn Jahren von dem grausamen Usurpator Katagi gestürzt wurde. Aufgewachsen in dem rauen Winterborg, im nordwestlichen Teil von Drachenerde, erhielt er den Namen Bjonn Dunkelhaar und verdient seinen Lebensunterhalt als Seemammutjäger. Doch eines Tages erreichen zwei Wilddrachen die winterborgische Küste. Sie sind auf der Suche nach dem letzten Nachfahren des ehemaligen Kaisers Kojan. Doch Bjonn ahnt nichts von seiner Herkunft, weiß nichts von den ungeheuren Kräften, die in ihm schlummern. Als er schließlich diese Kräfte einsetzt um das Dorf vor den angreifenden Drachen zu schützen, ist nicht nur er selbst überrascht, auch der Usurpator hat endlich den einzigen Jungen gefunden, der seiner Regentschaft noch gefährlich werden könnte. Es beginnt eine Flucht, die nicht nur von Schlachten und Kämpfen geprägt ist, sondern auch von allerhand Magie und Abenteuer ... „Drachenfluch“ vermag den Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Bjonn alias Rajin ist einem schnell zum Freund geworden und man besteht gern so manches Abenteuer mit ihm. Der Autor hat eine farbenprächtige Welt geschaffen, die den Leser nicht mehr loslässt – soviel gibt es zu entdecken. Die Menschen, Dörfer und Drachen sind so farbenfroh und lebendig beschrieben, dass man schon bald meint, selbst Teil von Drachenerde zu sein. Erfrischende Fantasy auf hohem Niveau legt Alfred Bekker mit dem ersten Teil der neuen Trilogie vor und erschafft damit eine Welt, die neben der aktuellen Handlung auch viel Stoff für weitere Geschichten aus Drachenerde liefern könnte. Man kann nur hoffen, dass der Autor diese legendenreiche Fantasywelt - auch über diese Trilogie hinaus - weiterführen wird ... Fazit: Eine eigenständige Fantasywelt, die ganz ohne Elben, Zwerge und Orks auskommt und die den Leser von der ersten Seite an mitreist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks