Alfred Bekker Elbenkinder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elbenkinder“ von Alfred Bekker

Das magische Schwert von Elbenkönig Keandir wird gestohlen. Daron und Sarwen finden heraus, dass der böse Elbenmagier Jarandil dahintersteckt. Um zu verhindern, dass die Kräfte der Elben immer schwächer werden, will er, dass Elben auch schwarze Magie anwenden dürfen. Mit dem gestohlenen Schwert möchte Jarandil die Mächte des totgeglaubten Furchtbringers heraufbeschwören. Daron und Sarwen versuchen alles, das Schwert des Königs wieder an sich zu bringen …

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Elbenkinder" von Alfred Bekker

    Elbenkinder
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    08. July 2010 um 07:31

    So im 2. Teil haben Daron und Sarwen wieder eine ganz schön schwere Aufgabe zu lösen. Plötzlich wird Elbenhaven von geflügelten Affen überfallen, die Bewohner werden durch einen Schlafzauber betäubt. Das wäre noch nicht das schlimmst, Keandirs Schicksalsbezwinger wird gestohlen. Denn nur wer dieses Schwert hat, hat auch die Macht über die Elben. Daron und Sarwen hegen einen üblen Verdacht. Ob sich dieser bestätigt und ob sie das Schwert wieder beschaffen können wird nicht verraten.

    Mehr