Alfred Bodenheimer

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(10)
(13)
(10)
(0)
(1)

Lebenslauf von Alfred Bodenheimer

Wissenschaft, Forschung und Kriminalgeschichten: Alfred Bodenheimer ist 1965 in Basel geboren. Er erhält eine traditionell jüdische Ausbildung und studiert in New York und Israel, schließt schließlich die Universität Basel mit einem Lizentiat ab. 1993 promoviert er zur Emigration von Else Lasker-Schüler nach Palästina. Er widmet sich mehrere Jahre seiner Forschung, habilitiert und wird 2003 schließlich Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte in Basel. Neben seinen wissenschaftlichen Arbeiten schreibt er auch Kriminalromane. Sein erstes fiktionales Werk erschien mit „Kains Opfer“ im Jahr 2014.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rabbiner Klein

    Kains Opfer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. April 2018 um 20:45 Rezension zu "Kains Opfer" von Alfred Bodenheimer

    Hier wird auf unterhaltsame, differenzierte Weise eine spannende Geschichte rund um den Tod eines allseits beliebten Primarlehrers an einer jüdischen Schule in Zürich erzählt. Darin verwoben sind mehrere Geschichten, die alle rund sind und das Gesamtwerk treffend ergänzen. Ein ganz besonderer Leckerbissen waren für mich die Ausflüge in die jüdische Theologie und die Probleme, mit denen sich Rabbiner Klein sonst noch so in Zürich herumschlägt, wenn er nicht gerade dabei ist, der Stadtpolizei zu "helfen". Rabbiner Klein ist ...

    Mehr
  • Wieder eine gelungene Mischung aus Krimi und rabbinischer Theologie

    Ihr sollt den Fremden lieben

    WinfriedStanzick

    18. August 2017 um 08:02 Rezension zu "Ihr sollt den Fremden lieben" von Alfred Bodenheimer

    Der Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte an der Universität in Basel, der 1965 geborene Alfred Bodenheimer, hat vor einigen Jahren mit der Streitschrift „Haut ab!“ seine Stimme in der damals aktuellen Beschneidungsdebatte erhoben und auf sich aufmerksam gemacht, nachdem seine bisherigen Werke zur jüdischen Literatur nur von einem kleinen Fachpublikum wahrgenommen wurden.Nachdem er mit  „Kains Opfer“  2014 seinen ersten Roman vorlegte, einen Kriminalroman,  in dem er nicht nur nachwies, dass er selbst gute ...

    Mehr
  • Etwas zu ruhig im Gesamten

    Ihr sollt den Fremden lieben

    michael_lehmann-pape

    31. July 2017 um 14:51 Rezension zu "Ihr sollt den Fremden lieben" von Alfred Bodenheimer

    Etwas zu ruhig im GesamtenWie auch in den vorhergehenden drei Bänden versteht es Bodenheimer (als Fachmann für die jüdische Literatur- und Religionsgeschichte) auch im neuen „Fall“ des Rabbi Klein aus Zürich jüdische Gegenwartskultur (vor allem die alltäglichen Aufgaben des Rabbinats und des ebenso alltäglichen Lebens des Rabbi selbst) zu verbinden mit einem Mordfall.Die entsprechenden Bibelstellen und die verschiedenen Möglichkeiten der Auslegung finden homogen ihren Platz im Roman und drängen sich so nicht als „unnatürlich ...

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Rabbi Kleins bisher schwierigster Fall

    Der Messias kommt nicht

    Bellis-Perennis

    Rezension zu "Der Messias kommt nicht" von Alfred Bodenheimer

    Rabbi Gabriel Klein hat die Querelen in seiner jüdischen Gemeinde in Zürich satt und nimmt sich eine Auszeit, um an der Basler Uni an einem theologischen Projekt zu arbeite. Rivka, die beste Ehefrau von allen (copyright Ephraim Kishon) ist naturgemäß wenig begeistert, ahnt sie schon, dass einige Zores auf ihren Gabriel zu kommen. Und recht hat sie!! Klein wird in die Querelen der Basler Gemeinde hineingezogen, als er den erkrankten Rabbi vertritt. Dann wird noch der Anwalt Stephan Hutmacher erschossen, der sich einige Feinde ...

    Mehr
    • 5

    Bellis-Perennis

    12. December 2016 um 10:50
    Floh schreibt Ah, die Handlung ist ja mal was ganz ausgefallenes. Danke für diesen außergewöhnlichen Krimi Tipp. Klasse!

    Auch Band 1 (Kains Opfer) und 2 (Das Ende vom Lied) sind wirklich lesenswert.

  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1885
  • Rabbi Klein wird gestalkt

    Das Ende vom Lied

    Bellis-Perennis

    02. November 2016 um 09:55 Rezension zu "Das Ende vom Lied" von Alfred Bodenheimer

    Rabbi Gabriel Klein gerät in Bedrängnis. Carmen Singer, ein ziemlich aufdringliches Mitglied seiner Gemeinde, kommt unter die Räder eines Schnellzuges. Was zunächst wie Unfall oder Selbstmord aussieht, wird rasch zu einem veritablen Kriminalfall, in dem sowohl Rabbi Klein als auch sein Frau Rivka zu den Verdächtigen gehören.KHK Bänziger ermittelt wieder und auch Klein kann es nicht lassen, selbst Nachforschungen anzustellen.Nach mehreren Wendungen entpuppt sich das Opfer als gar nicht so bemitleidenswert. Der Täter kommt ziemlich ...

    Mehr
  • Rabbi Klein ermittelt ...

    Kains Opfer

    Bellis-Perennis

    15. October 2016 um 19:10 Rezension zu "Kains Opfer" von Alfred Bodenheimer

    Nachum Berger, beliebter Lehrer an einer jüdischen Schule in Zürich, wird tot aufgefunden.Rabbi Klein wird von der Kriminalpolizei um Hilfe ersucht, da der Tote mehrere Nachrichten in hebräischer Sprache erhalten hatte und die übliche Übersetzerin wegen eines Unfalls im Ausland im Krankenhaus liegt.Klein ist behilflich, doch das was er entdeckt, raubt ihm einigermaßen den Seelenfrieden. Abgründe tun sich rund um Berger auf. Taucht doch ein E-Mail auf, aus dem Klein schließt, dass der Tote ein Verhältnis mit einer verheirateten ...

    Mehr
    • 6
  • Der Messias als intellektueller Zustand

    Der Messias kommt nicht

    WinfriedStanzick

    13. April 2016 um 08:36 Rezension zu "Der Messias kommt nicht" von Alfred Bodenheimer

    Der Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte an der Universität in Basel, der 1965 geborene Alfred Bodenheimer, hat vor einigen Jahren mit der Streitschrift „Haut ab!“ seine Stimme in der damals aktuellen Beschneidungsdebatte erhoben und auf sich aufmerksam gemacht, nachdem seine bisherigen Werke zur jüdischen Literatur nur von einem kleinen Fachpublikum wahrgenommen wurden.Nachdem er mit  „Kains Opfer“ seinen ersten Roman vorlegte, einen Kriminalroman,  in dem er nicht nur nachwies, dass er selbst gute Literatur ...

    Mehr
  • In feinem Stil verfasst und intelligent konzipiert

    Der Messias kommt nicht

    michael_lehmann-pape

    09. February 2016 um 14:21 Rezension zu "Der Messias kommt nicht" von Alfred Bodenheimer

    In feinem Stil verfasst und intelligent konzipiert Wer blutige Action benötigt, Verfolgungsjagten und knisternde Spannung bevorzugt, der ist bei den klassisch angelegten Kriminalromanen um Rabbi Klein nicht an der richtigen Adresse. Auch ein eher auf konkrete Fälle und deren Aufklärung konzentrierter Pater Brown ist als Vorbild dieser stilistisch anregenden und in sehr differenzierten Sprachstil verfassten Romane um Rabbi Klein nicht heranzuziehen. Ruhig, gelassen und immer mit Tiefgang, so lässt Bodenheim nun bereits im dritten ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.