Alfred Bratt

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischen Macht, Gier und Utopie

    Die Welt ohne Hunger

    herrzett

    11. May 2018 um 13:36 Rezension zu "Die Welt ohne Hunger" von Alfred Bratt

    "Die Welt ohne Hunger" von Alfred Bratt begleitet mich nun schon eine Weile und das in vielerlei Hinsicht. Obwohl dieser Roman erstmalig 1916 veröffentlicht wurde, hat er auch noch heute eine ungeheure Aktualität. Wie der Titel es bereits erahnen lässt, geht es in diesem Buch nicht nur um den Hunger als solches, auch Kapitalismus und Sozialismus halten Einzug und das nicht ohne Grund. "Die Verteilung der Werte, wie sie heute besteht, ist ungesund und rechtlos. Die grenzenlose Stapelung der Kapitalien auf der einen Seite und die ...

    Mehr
  • Klassiker zu neuem Leben erweckt

    Die Welt ohne Hunger

    Petris

    19. April 2018 um 20:25 Rezension zu "Die Welt ohne Hunger" von Alfred Bratt

    Dieser Roman, der wunderschön ausgestattet ist (hochwertige Bindung mit Leinenrücken, Lesebändchen, Illustrationen aus der Feder des Herausgebers, gelungenes historisch anmutendes Cover), ist ein Kleinod aus dem kleinen aber feinen Wiener Verlagshaus edition atelier.Seine Vorgeschichte, die uns der Herausgeber Jorghi Poll in einem Interview erzählt, und die ich erst im Nachhinein las, passt wunderbar zu dieser spannenden Geschichte. In einem roten Bändchen fand es der Herausgeber „zufällig“ in einem Buchantiquariat, fand es ...

    Mehr
    • 3
  • Schöner Traum

    Die Welt ohne Hunger

    Tulpe29

    19. April 2018 um 09:46 Rezension zu "Die Welt ohne Hunger" von Alfred Bratt

    Ein sehr informatives Buch über ein leider heute noch hochaktuelles Thema. Die Welt könnte längst ohne Hunger sein. Genügend Ideen und Mittel dagegen gab und gibt es. Aber die Menschen lernen nichts dazu, wiederholen  immer wieder die Fehler der vorangegangenen Generationen. Leute wie Bell investieren so viel in ihre Forschungen und Ideen, aber es wird noch ewig dauern, bis sich ihre Vision erfüllt.Dieser zeitlose Roman ist heute noch so wichtig wie  damals bei seinem Erscheinen.

  • Ist die Menschheit je zufrieden?- damals wie heute aktuell

    Die Welt ohne Hunger

    Antek

    04. April 2018 um 19:37 Rezension zu "Die Welt ohne Hunger" von Alfred Bratt

    „Mein Mittel besteht in einem Präparat, das in kondensierter Form alle Nahrung enthält, die der menschliche Körper täglich verbraucht. Es wird durch ein womöglich internationales Monopol verstaatlicht - auf Staatskosten hergestellt und steht von Staats wegen jedermann zur Verfügung, der seiner bedarf. Das ist alles.“ Der Chemiker Alfred Bell, „von Jugend auf im Ruß der Armen, der Elenden gelebt,,,. Aus diesem Gebräu war ja sein Plan aufgestiegen“, steht kurz vor der Vollendung einer Formel, die den Hunger der Welt ein für alle ...

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.