Alfred DeMichele

 3,8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Wasserscheiden.

Alle Bücher von Alfred DeMichele

Cover des Buches Wasserscheiden (ISBN: 9783743866454)

Wasserscheiden

 (4)
Erschienen am 24.04.2018

Neue Rezensionen zu Alfred DeMichele

Neu
Cover des Buches Wasserscheiden (ISBN: 9783743866454)elfriede4s avatar

Rezension zu "Wasserscheiden" von Alfred DeMichele

Spannende Unterhaltung
elfriede4vor 2 Jahren

Da hat sich einer seine Zukunftsvision von einem zwangsläufigen Zusammenbruch des jetzigen Finanz- und Wirtschaftssystems von der Seele geschrieben. Dazu wurde viel Zeitgeschichte recherchiert und interpretiert bzw auch bewertet. Einige Gedanken sind durchaus anregend und entbehren nicht der Logik. Die Handlung liest sich zum Teil sehr flüssig und ist wahnsinnig spannend. Dennoch haben mich die Nebenhandlungen besonders in der ersten Buchhälfte sehr gestört, weil ich glaubte, dass sie nur Bildungslücken schließen sollten. Der große Zusammenhang trat ja erst viel später zutage. Insgesamt würde ich das Buch dem Genre „Spannende Unterhaltung“ zuordnen, denn eine wirkliche Vision von einer tragfähigen zukünftigen Gesellschaft konnte ich nicht erkennen. Immer wieder hat der Autor auf die zwangsläufig folgenden  Konflikte hingewiesen, so dass das Domänensystem nicht als Alternativlösung erstrebenswert scheint.
Leider haben mich die unzähligen zuviel gesetzten Kommata oft aus dem Leserythmus gebracht.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Wasserscheiden (ISBN: 9783743866454)walli007s avatar

Rezension zu "Wasserscheiden" von Alfred DeMichele

Post Europa
walli007vor 2 Jahren

Im Jahr 2052 hat sich nach dem großen Zusammenbruch der Weltwirtschaft ein neues System herausgebildet. Die Grenzen der Regierungseinheiten orientieren sich nicht mehr an den ehemaligen willkürlich gezogenen Landesgrenzen, sondern an den natürlichen Wasserscheiden der Flüsse. Auch wenn es zunächst eine Zeit des dramatischen Niedergangs gab, ist die Menschheit inzwischen wieder dabei florierende Wirtschaftssysteme zu bilden. In Wien wird eben jetzt ein Freund und Arbeitskollege von David Jonas getötet. Möglicherweise hatte sein Tod etwas mit den geheimnisvollen Andeutungen zu tun und einem Datenträger, den er David übergeben hat. In Rom gerät Gianna Marconi ins Visier eines Mörders, weil sie geheime Unterlagen aus dem Vatikan für eine ihrer Reportagen verwenden wollte.


Auch nach dem Crash muss die Welt nicht komplett verloren sein. Nach dem Zusammenbruch der Finanz- und Versicherungsmärkte, dem Platzen der Kreditblase, verlieren die meisten Menschen ihre Rücklagen. Manche zerbrechen daran, andere fangen von Null an, adaptieren die veränderten Gegebenheiten. Nach und nach bildet sich ein anderes System, aber doch ein System, etwas, wonach sich die Menschen richten können, was ihrem Leben Struktur gibt. Doch nach etlichen Jahren ist die neue Welt zwar anders, aber doch ähnlich. Wieder bilden sich reiche und arme Landstriche, wieder gibt es Wohlhabende und solche, die das Nachsehen haben. Was also kann in der geheimnisvollen Datei verborgen sein, dass dafür über Leichen gegangen wird.


Ein Autor, der sein Buch schreiben musste, es im Selbstverlag herausbringt und es dann mit all seinen Fehlern und Ungenauigkeiten dem Publikum überschreibt. Ein ungewöhnlicher Ansatz, der durchaus funktioniert, denn trotz der kleinen Unzulänglichkeiten ist dem Autor ein spannender post-apokalyptischer Thriller gelungen. Keine große Naturkatastrophe zerstört die Welt, nein, die Geldmengenblase auf den Finanzmärkten platzt. Ein Szenario, das einer künftigen Realität durchaus nahekommen kann. Und die Menschheit fängt wieder an, sie bildet wieder Strukturen. Ein hoffnungsvoller Ansatz, würde es nicht wieder Probleme geben, deren angestrebte Lösungen den vorherigen in großen Teilen ähnlich sind. Geschickt werden die verschiedenen Handlungsstränge aufeinander zugeführt und ergeben dann einen spannenden Thriller, der für die Gegenwart das Fürchten lehrt und für die Zukunft befürchten lässt, dass zwar wieder nichts gelernt wird, die Welt aber doch weiter besteht.

Kommentare: 2
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks