Alfred Goubran Durch die Zeit in meinem Zimmer

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(3)
(6)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Durch die Zeit in meinem Zimmer“ von Alfred Goubran

In einem einzigen Raum konzentriert Alfred Goubran diesen "Roman einer Reise", der den Leser ans Ende der Welt führt, in das "Schwarze Schloss" im Niemandsland einer verschneiten Bergödnis, das niemand verlässt, der es je betreten hat. Elias verbringt sein Leben ohne Verpflichtungen, den Zufälligkeiten und Gelegenheiten ergeben. Die Verweigerung jeglicher Konvention, seine Suche nach Individualität und Freiheit führt ihn an die Randzonen der Gesellschaft, zu den Außenseitern, dem "Volk der Nacht", den Ausgegrenzten und Unangepassten. Doch dort ist auf die Dauer kein Bleiben. Die Entscheidung zum Aufbruch fällt in dem Zimmer, das er bewohnt und das sein Vater einst als "Investition" erworben hat. Nicht ob der Aufbruch gelingt, ist entscheidend, sondern wohin er führt. Zwei Wege sind es, die sich auftun: Der eine führt ihn in die Berge, der andere, durch eine lebensbedrohliche Erkrankung, in gefährliche Zwischenwelten, wo die Zeit aufgehoben scheint und die Grenzen zwischen Erinnerung und Fieberfantasien, Gegenwart, Traum und Halluzination verschwimmen. "Durch die Zeit in meinem Zimmer" ist eine große Erzählung, ein Roman mit einer ungeheuren Sogwirkung, der man sich kaum entziehen kann.

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Tiefgründiges Teenager-Drama, das aber keinesfalls nur für junge Erwachsen lesenswert ist.

schnaeppchenjaegerin

Die Lichter von Paris

Eine Reise ins Paris in der wilden 20er, ein literarischer Hochgenuss . Eine Familiengeschichte und drei berührende Frauen Schicksale

heidi_59

Die Phantasie der Schildkröte

Liebevolle Idee, interessantes Konzept, schöne Umsetzung — mit dem Wermutstropfen einer zu schnellen Charakterentwicklung.

killmonotony

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Ein hübsches Märchen um eine ganz besondere Lottofee

Bibliomarie

Und jetzt auch noch Liebe

Absolut chaotisch!

Lesezeichen16

Sonntags fehlst du am meisten

Über das Abrutschen in die Alkoholsucht und anschließend das zweite, selbstbestimmte Leben.

Waschbaerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • philosophische Gedanken zwischen Realität und Fieberwahn

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    cachingguys

    26. June 2014 um 06:36

    Definitiv ist dies kein Buch für zwischendurch. Hier muss man sich Zeitnehmen und manche Sätze zweimal lesen. Philosophische Gedanken, teils poetisch, teils langatmig .Elias, der mit den Gewohnheiten bricht, seinen Weg sucht und damit für die Meisten an den Rand der Gesellschaft gerutscht ist. Die Geschichte selber ist verworren und erschließt sich mir nicht ganz. Was ist Realität und was Fieberwahn? Und was will der Autor mir letztendlich damit sagen? Außer ein paar gut formulierten philosophischen Gedanken, nicht viel.

    Mehr
  • Kein einfacher Lesestoff, aber bemerkenswerte philosophische Betrachtungen.

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    kvel

    14. April 2014 um 23:26

      Elias lehnt sämtliche bürgerliche Konventionen ab. Er lebt das einfache Leben eines Außenseiters und gibt sich seinen philosophischen Betrachtungen hin. Spannend wurde der Roman, als ihn die Reise durch das verschneite Gebirge Richtung Süden führt und er zufällig bei Franziska und in dem Schwarzen Schloß standet. Ich denke dort hat er die Bindung gefunden, die er wahrscheinlich die ganze Zeit gesucht hat. Der Sprachstil, an vielen Stellen aus kurzen, oftmals zusammenhanglosen Sätzen bzw. Satzfragmenten, macht das Lesen oftmals etwas holprig. An vielen Stellen ist es für mich als Leser gar nicht klar erkennbar, was ist Wirklichkeit oder Erinnerung, was ist Fieberwahn oder Halluzination. Ein sehr ungewöhnliches, nicht einfach zu lesendes Buch. Ich würde raten, dass man sich Zeit und Ruhe zum Lesen nehmen sollte, um sich auf das Geschriebene einlassen zu können. Sehr gut gefallen haben mir die bemerkenswerten Formulierungen und philosophischen Betrachtungen. Beispiele: „Schnee ist das Blut der Geister.“ (Zitat auf S. 5) „Februar. Herbst des Winters.“ (S. 7) „Eins nach dem anderen. Einen Tag nach dem anderen. Das ist auch ein Leben … wenn man kein anderes hat.“ (S. 102) Wer mal wieder auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Buch ist, das nicht auf der Linie des Main-Streams liegt, und auch mal wieder Lust auf etwas „Rätselhaftes“ hat, der mag sich diesem Roman gerne nähern. Gefallen hat mir der Roman zwar eigentlich nicht, aber er besitzt wirklich eine faszinierende (Sog-)Wirkung und 2 Sterne würden dem Werk auch nicht gerecht werden (aber zu 5 Sternen hat es auch nicht ganz gereicht).

    Mehr
  • Durch die Zeit in meinem Zimmer

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    abetterway

    14. April 2014 um 16:18

    Im Roman "Durch die Zeit in meinem Zimmer" des österreichischen Autors Alfred Goubran. Es kommen wenige Menschen vor, die Hauptperson ist Elias. Erst einmal muss ich sagen das dies eines der wenigen Bücher ist die ich nicht fertig lesen konnte, weil es für mich einfach zu langwierig ist und in Wirklichkeit nichts passiert. Ich habe gewusst das es ein spezielles Buch ist, dennoch ist es für mich nicht annähernd an die Erwartungen herangekommen. In dem Buch wird die Lebensgeschichte von Elias erzählt, welches in zwei Teile geteilt wurde. Elias brach die Schule ab und haltet sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Er ist grundsätzlich alleine und denkt über das Leben nach. Es macht aber den Eindruck das er glücklich ist, da er och selbst behauptet das wir uns das Leben selbst aussuchen und es auch selbst ändern können. Wie gesagt leider habe ich es nicht geschafft das Buch fertig zu lesen, da es mir zu mühselig ist den ganzen langwierigen Erzählungen zu folgen. Aber da ist nur meine Ansicht und es ist durchaus denkbar das es für andere ein Literarisches Meisterwerk ist.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift auf dem Cover ist

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 11 austauschen!

    • 52

    DaniB83

    17. February 2014 um 08:46
  • Toller Roman eines österreichischen Künstlers

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    DaniB83

    17. February 2014 um 08:34

    Der Roman des österreichischen Autors und Musikers Alfred Goubran fällt schon durch das (nicht ganz so) einzigartige und eigenwillige Cover auf, welches den Handlungsort in einer Zeichnung treffend beschreibt. Eine ähnliche Umschlaggestaltung gibt es beim ebenfalls 2014 erschienenen Jugendroman "Bunker Diary" von Kevin Brooks, in dem sich auch alles in nur einem Raum abspielt - hier allerdings im Gegensatz zu Goubrans Werk augenscheinlich. Durch die Zeit in meinem Zimmer lebt von der Reise Elias', der ein Zimmer bewohnt, erkrankt und sich zum Bahnhof begibt. Schließlich landet er im "Schwarzen Schloss", woraus es nur wenige schaffen. Eindrucksvoll und mit starken Worten bebildert schildert Goubran die Fieberreise des Protagonisten. Stellenweise kann nicht mehr ausgemacht werden, ob die Reise oder das Fieber real ist. Die Perspektive ändert sich nahezu seitenweise und der Leser / die Leserin bekommt diese Änderung durch den Wechsel in eine kursive Schriftart präsentiert. Außerdem verschiebt sich die Erzählperspektive von einem allwissenden Er-Erzähler in eine subjektive Ich-Beschreibung. Dabei wird an Aufzählungen und genauen Beschreibungen der Umgebung und des Inventars nicht gespart. Ein groß- und einzigartiger Roman, der künstlerisch wertvoll geschrieben ist und mit einer solchen Leichtigkeit dahinfließt, dass man die Schwere und die Bedrücktheit des Romaninhaltes fast nicht mehr spürt - endlich wieder ein großer österreichischer Künstler!

    Mehr
  • Wo fängt die Realität an und wo hört sie auf?

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    Porcelaine87

    11. February 2014 um 15:26

    Hat sich schon mal jemand gefragt, wie sogenannte „Überlebenskünstler“ ihren Tag verbringen? Ja? Dann ist dieses Buch wohl eine Möglichkeit, einen Einblick zu erhaschen. Die Geschichte dreht sich dabei um Elias. Er gehört alles andere als zu dem wohlhabenden Teil der Bevölkerung. Er ist ein Mensch der Nacht. Ein Künstler darin, zu überleben und mit den wenigsten Sachen auszukommen. Er hat neben einer Plattensammlung, einigen Büchern, einem Bett und diversem Kochzubehör keinen Besitz. Und dennoch wirkt er anfänglich nicht sonderlich unglücklich. Trotz, dass er ein Eigenbrötler ist, trifft er sich ab und an mit „Seinesgleichen“ und kann sogar die ein oder andere Frauengeschichte erzählen. Sein Lebensmittelpunkt ist dabei sein Zimmer, welches nicht sonderlich komfortabel wirkt und von einem alten Ofen beheizt wird. Eines Tages wird er krank. Von Fieberschüben geplagt, träumt er sich in eine Zwischenwelt, die so vieles besser und befriedigender erscheint als sein jetziges Dasein. Das Buch „Durch die Zeit in meinem Zimmer“ von Alfred Goubran ist schwere Kost. Ich bin mir nach der ersten Lektüre noch immer nicht sicher, ob ich das Buch richtig verstanden habe, da sehr schwer zu erkennen ist, was Realität und was Traum ist. Fakt ist jedenfalls, dass der Autor dabei nicht nur einen Roman über einen Überlebenskünstler schreibt, sondern an Fragestellungen sehr philosophisch und fast schon ein wenig poetisch herangeht. Die Sprachgewalt ist ein kennzeichnendes Merkmal im Buch und tröstet den Lesen über die vielen Fragen etwas hinweg. Doch auch nur etwas, wird man nach Beenden des Buches sicherlich das Bedürfnis verspüren, erneut zur Lektüre zu greifen oder aber seiner Interpretation freien Lauf zu lassen. Ich denke, jeder sollte es selbst probieren und sehen, ob es Zuspruch findet. In jedem Fall war es eine neue Leseerfahrung, die ich nicht missen möchte.

    Mehr
  • Anspruchsvolle Reise mit viel Raum für eigene Interpretationen

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    coala_books

    10. February 2014 um 22:38

    Elias, der Schulabbrecher, der ein konventionelles Leben scheut. Er lebt in seinem Raum, in dem er alles zum Leben hat, was erbraucht. Mit Gelegenheitsjobs hält er sich über Wasser und macht die Nacht zum Tage. Auch Frauenbesuch empfängt er in seinem Raum, doch auch derer ist er irgendwann überdrüssig. Als er krank wird und Fieberkrämpfe ihn schüttelt, erlebt eine Reise, die ihn in die Berge und letztlich in ein schwarzes Schloss führt. Auf der Suche nach sich selbst, scheint er das erste Mal in dieser Traumwelt wirklich anzukommen. Geschickt wirft der Autor essentielle Fragen des Lebens auf, als wir den vermeintlichen Aussteiger Elias in seinem Leben und seinem fantastischen Ausflug im Fieberwahn begleiten. Dabei bleibt Elias leider bis zum Ende schwer greifbar, dessen Gedanken nur schwer vermittelt werden können. Dies wird sicherlich auch nicht durch den Schreibstil begünstigt, der bisweilen abgehackt und lieblos wirkt. Das Buch weiß trotzdem auf eine gewisse Weise zu fesseln und wirft viele Fragen auf, die am Ende größtenteils unbeantwortet bleiben. Dem Leser bleibt am Ende nur, dass Buch auf seine ganz eigene Weise zu interpretieren und seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Ein sicherlich eher anspruchsvolles Buch, welches dem Leser nicht viel vorgibt und sehr viel Raum für eigene Überlegungen lässt. Man muss sich sicherlich auf die Geschichte einlassen, um an ihr Freude zu finden.

    Mehr
  • Leben im Traum oder in der Realität - Der Weg ist das Ziel!

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    kassandra1010

    08. February 2014 um 09:00

    Ein junger Mann, der eher in seiner Wohnung haust als lebt, verbringt tagsüber seine Zeit in seiner Wohnung und erst nachts beginnt er zu leben. Er geht in Bars, hat Gelegenheitsjobs und seinen Eltern ist er irgendwie egal. Doch den Menschen, die ausgerechnet von ihm abhängig sind, ist es nicht egal. Seltsamerweise brauchen diese Menschen ihn, ausgerechnet ihn!   Er erkrankt und es ist nicht ganz klar, ob er in seiner Krankheit von der Realität träumt oder in der Realität von seiner Krankheit träumt.   Er beginnt mit einer Reise, die ihn schlussendlich an sein undefiniertes Ziel bringt.   Sehr melancholisch mit häufigen Wechseln.

    Mehr
  • Ein poetisches und philosophisches Buch, zu dem der Zugang nicht einfach ist

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    BookHook

    31. January 2014 um 12:20

    Zum Inhalt: Goubran erzählt die Geschichte von Elias, einem Tagträumer, der sich am Rande der Gesellschaft durch sein Leben treiben lässt, ohne Verantwortung, ohne Freunde, ohne wirkliche Bindungen. Meine Meinung: Das Cover ist schlicht, beinahe nichtssagend. Gleich zu Beginn fiel mir die außerordentlich poetische, wortmalerische Sprache auf („mangofarbene Schleier“; „Die überdachten Pontons der Bahnsteige“; „Das Volk der Nacht“), durch die sofort die entsprechenden Bilder in meiner Fantasie entstanden. Dazu schillernde, fast unwirklich wirkende Charaktere und Settings. Mit diesen Zutaten entspinnt Goubran eine Geschichte, die immer mehr ins Abstrakte übergeht und so die Grenzen zwischen Schein und Wirklichkeit immer stärker verwischt. So lässt Goubran den Leser geschickt am Fieberwahn des Protagonisten teilhaben. Bis hin zum Finale, bei dem ich mir gar nicht sicher bin, ob es denn überhaupt ein Finale war. FAZIT: Für mich besticht dieses Buch noch mehr durch die poetische Sprache und den philosophischen Anspruch Goubrans als durch seine Geschichte selbst, bei der es nicht ganz einfach ist, Zugang zu ihr zu finden. Dieses Buch regt zum Nachdenken, zum Interpretieren an und ist alles andere als leichte Lektüre.

    Mehr
  • Durch die Zein in meinem Zimmer

    Durch die Zeit in meinem Zimmer

    Pixibuch

    30. January 2014 um 21:33

    Elias! Wer ist Elias? Ein Tagräumer, ein Lebenskünstler, Eigenbrödler, Asket, Nachtmensch. Ich glaube, so manche Bezeichnung würde auf diesen Typen zutreffen. Er lebt in einem verwahrlosten Zimmer, das einst sein Vater gekauft hat, um etwas geld anzulegen. Er hat fast keine Möbel, keinen Strom, kein warmes Wasser. Im  Winter wärmt ihn ein alter Ofen, den er mit geklauten Sperrholzkosten füttert. Er geht keinr geregelten Arbeit nach, wenn er Gedld braucht, nimmt er Gelegenheitsjobs an, sammelt Pfandflaschen. Sein Haar ist strähnig, er ist ungepflegt und trägt seit Jahren die gleichen  alten Klamotten. Hie und da besucht ihn eine Frau. Am Tag schläft er, in der Nacht hält er sich in Kneipen auf. Durch Zufall kommt er an Geld. Er erkrankt, hat Fieberträume, dann möchte er ans Meer. er kauft sich eine Fahrkarte und fährt mit dem Zug bis an die Grenze. Er müße mit dem Bus weiter, doch der fährt wegen des Schneefalls nicht. Er geht zu Fuß weiter, verirrt sich, kommt an eine Scheune und übernachtet dort. Am nächsten Tag möchte er weiter. Dort begegnet er einer alten Frau und einem idiotischen Jungen. Sie nehmen ihn mit in ein ausgestorbenes Dorf. Im  Hause sieht er, dass die alte Frau noch jung ist. Alle in dm Dorf leiden an ener sehr seltenen Krankheit. Die Mneshcen altern, haben Gesicht wir Greise, sind aber noch jung. Bedi Franziska, dieser Frau, findet er Unterschlupf. Sie arbeitet bei der Gräft im im Schwartzen Schloß im Niemandland. Man sagt, dass derjenige, der im Niemansland sich befindet, nie mehr zurückkehrt. Das Buch hat leider nur knapp 200 Seiten. Es liest sich schnell und gut. Doch man fragt sich, isgt dies die Realität, sind das die Fieberträume eines Kranken? Liegt er in seinem Bett in dem schmutzigen Zimmer und erträumt er sich diese Reise? Ich als Leser habe auch überhaupt keine Antwort auf diese Art von Geschichte. Sie hat mich dennoch sher gefangengenommen und geht mir überhaupt nicht mehr aus dem Kopf. Ist es Fiktion????? Elias! Wer ist Elias? Ein Tagräumer, ein Lebenskünstler, Eigenbrödler, Asket, Nachtmensch. Ich glaube, so manche Bezeichnung würde auf diesen Typen zutreffen. Er lebt in einem verwahrlosten Zimmer, das einst sein Vater gekauft hat, um etwas geld anzulegen. Er hat fast keine Möbel, keinen Strom, kein warmes Wasser. Im  Winter wärmt ihn ein alter Ofen, den er mit geklauten Sperrholzkosten füttert. Er geht keinr geregelten Arbeit nach, wenn er Gedld braucht, nimmt er Gelegenheitsjobs an, sammelt Pfandflaschen. Sein Haar ist strähnig, er ist ungepflegt und trägt seit Jahren die gleichen  alten Klamotten. Hie und da besucht ihn eine Frau. Am Tag schläft er, in der Nacht hält er sich in Kneipen auf. Durch Zufall kommt er an Geld. Er erkrankt, hat Fieberträume, dann möchte er ans Meer. er kauft sich eine Fahrkarte und fährt mit dem Zug bis an die Grenze. Er müße mit dem Bus weiter, doch der fährt wegen des Schneefalls nicht. Er geht zu Fuß weiter, verirrt sich, kommt an eine Scheune und übernachtet dort. Am nächsten Tag möchte er weiter. Dort begegnet er einer alten Frau und einem idiotischen Jungen. Sie nehmen ihn mit in ein ausgestorbenes Dorf. Im  Hause sieht er, dass die alte Frau noch jung ist. Alle in dm Dorf leiden an ener sehr seltenen Krankheit. Die Mneshcen altern, haben Gesicht wir Greise, sind aber noch jung. Bedi Franziska, dieser Frau, findet er Unterschlupf. Sie arbeitet bei der Gräft im im Schwartzen Schloß im Niemandland. Man sagt, dass derjenige, der im Niemansland sich befindet, nie mehr zurückkehrt. Das Buch hat leider nur knapp 200 Seiten. Es liest sich schnell und gut. Doch man fragt sich, isgt dies die Realität, sind das die Fieberträume eines Kranken? Liegt er in seinem Bett in dem schmutzigen Zimmer und erträumt er sich diese Reise? Ich als Leser habe auch überhaupt keine Antwort auf diese Art von Geschichte. Sie hat mich dennoch sher gefangengenommen und geht mir überhaupt nicht mehr aus dem Kopf. Ist es Fiktion?????

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks