Alfred Groff Mensch, Mensch

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mensch, Mensch“ von Alfred Groff

Diese Geschichte berührt alle Perspektiven eines Menschen: gesellschaftlich-politisch, innerlich-seelisch, transpersonal-geistig. Randys Sozialarbeiter vermittelt ihm eine Wohnung in einer WG, in der Themen wie Demokratie, Regiogeld, Gemeinwohlökonomie, Permakultur, Vollgeld und bedingungsloses Grundeinkommen an der Tagesordnung sind. Er arbeitet auf einem Biobauernhof, joggt mit einer Beamtin, lässt sich von einer Tantrikerin massieren, verliebt sich, flüchtet in die Einsamkeit des Waldes, überlebt einen Todeskampf und trifft auf willige Frauen in einem Schrank. Zu guter Letzt steht Randy, der "Humaniser", vor dem Thema: "Amor und das Abendmahl".

Auszug eines der ersten Feedbacks:
"Zufällig stiess ich auf dieses Buch. Die Worte Mensch, Mensch machten mich neugierig. Aber ich befürchtete ein sehr kompliziertes Werk; ich mag es einfach, klar und intuitiv begreifbar. Doch mein erster Blick in das Buch beruhigte mich. Es schien allgemeinverständlich geschrieben. Das bestätigte sich auch im weiteren Verlauf. Fachbegriffe wurden erklärt, und die meisten Theorien konnte ich beim ersten Lesen nachvollziehen. Kushalas erste Frage an Randy fand ich ziemlich weltfremd, wenn man die "normale Welt" kennt. Und doch ist Kushala halt so. Sie gehört zu einer Bildungselite, die nicht wirklich wissen, wie die Menschen da draußen denken und sprechen. Doch genau deshalb wollen sie ja den "Normalo" Randy in der WG haben. Der war mir von Anfang an sehr sympathisch. Für einen "Normalo", wie ich schon viele da draußen kennengelernt habe, ist er erstaunlich aufgeschlossen und offen. Er versteht zwar nicht alles, doch er lässt sich darauf ein. So sehr, dass er schnell die positiven Aspekte der Meditation und der anderen spirituellen und physischen Wohltaten erfährt. Das finde ich ich toll, er scheint keinerlei tiefen Widerstand gegen diese Erfahrungen zu haben, sondern wirklich einfach nur in diesem Bereich unerfahren zu sein. So, dass er ganz klar ein Mensch ist, der sich in diese positive Richtung hin weiterentwickeln an, und es ja dann auch tut. Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Ich begann es an einem Abend zu lesen, einen Abend später hatte ich es schon ganz gelesen. Dankeschön für das tolle Buch und die tolle Geschichte. Die Botschaft ist klasse. Der Schreibstil verständlich. Die Geschichte spannend. Dies ist ein Buch, das ich weiterempfehlen und verschenken werde. Dies ist auch ein gutes Buch als Grundlage für Diskussionen und Gespräche in Schreib- und Lesegruppen."

Stöbern in Romane

#EGOLAND

Die Bewertung fällt mir schwer, weil es auf der einen Seite krass und fesselnd, auf der anderen Seite so egoistisch und unmoralisch ist.

Tanja_Radi

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Man wird sich dem Konsum bewusst und dem immer „schnellen“ vorankommen.

Calipa

Eine Liebe in Apulien

Unterhaltsamer Roman mit Urlaubsfeeling

Giovanni

Die andere Schwester

Nicht schlecht erzählt, doch zu viele Nebensächlichkeiten und etwas kitschig.

sommerlese

Was nie geschehen ist

Eine sehr persönliche Nabelschau über drei (und mehr) Generationen hinweg. Kann man lesen – muss man aber nicht.

gst

Ein anderer Morgen

Feinfühlig und engagiert. Ein Buch, das vieles hinterfragt.

Eva_Maria_Nielsen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks