Alfred Wallon Pathfinder

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pathfinder“ von Alfred Wallon

Man nannte sie Pathfinders. Männer, die anderen den Weg bereiteten und gleichzeitig auch wichtige Entdeckungen machten, die für spätere Generationen und bis in die heutige Zeit wegweisend sein sollten. Sie unternahmen wagemutige Expedition in einem Land, dessen geografische Struktur noch weitestgehend unbekannt war. Ihre Karten, Aufzeichnungen und Tagebücher sollten einmal von einmaligem, historischem Wert sein.
Aber für die Pathfinder galt nur ein Grundsatz: herauszufinden, was sich auf der anderen Seite der Berge fernab der bekannten Zivilisation befindet und dabei gleichzeitig neue Jagdgründe zu entdecken.
Daniel Boone (1734 - 1820) war einer der ersten Männer der Grenze, die in ganz Amerika bekannt wurden. Seine Expeditionen in das damals noch unbekannte Kentucky ebneten den Weg für weitere Pioniere und Siedler über die legendäre Wilderness Road zur Cumberland Gap. Dieser Weg durch die unbekannte Wildnis führte zur späteren Gründung der Stadt Boonesborough und war die erste weiße Siedlung westlich der Appalachen und bildete das Fundament für die weitere Emigration von über 200.000 Europäern nach Kentucky.
Boone war ein Pionier, Jäger und Abenteurer - aber auch ein Mann, der zwei seiner Söhne im Kampf gegen die Shawnee verlor und durch deren Tod geprägt wurde. Die Legenden schildern ihn als einen aufrechten wackeren Pionier, der sich vor nichts fürchtete und stets für Gerechtigkeit zwischen Weiß und Rot kämpfte. Die Wirklichkeit zeichnet ihn jedoch als einen eher düsteren, zu allem entschlossenen Mann, wenn es darum ging, Kentucky für die weißen Siedler zu öffnen und zu erschließen. Das Schicksal der dort ursprünglich lebenden Shawnee und vieler anderer Stämme, die die Weißen natürlich als Eindringlinge betrachteten und deshalb ihr Land entschlossen verteidigten, war jedoch zweitrangig.
Alfred Wallon schildert in seinem Roman einige wichtige Kapitel aus Daniel Boones Leben und zeichnet anhand historischer Dokumente dessen Weg nach.

Stöbern in Historische Romane

Der Turm der Ketzerin

Vor allem für Liebhaber historischer Romane eine empfehlenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Das Geheimnis des Glasbläsers

Kurzweilige Reisegeschichte

Christine2000

Die letzte Borgia

Es ist ein dicht geschriebener umfangreicher historischer Unterhaltungsroman bei dem man noch was lernt.

sabrinchen

Der fremde Reiter

wahnsinnig spannender und interessanter historischer Roman

Vampir989

Tulpengold

Gut geschriebener historischer Roman - ein wenig Krimihandlung inklusive.

Corsicana

Der Duft des Teufels

unterhaltsam mit Schwächen

Gartenkobold

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks