Alfred Wolfenstein

 3,9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor*in von Dreiundneunzig (1793).

Lebenslauf

Alfred Wolfenstein (1883–1945) war ein expressionistischer Lyriker, Dramatiker und Übersetzer. Protegiert von Dichtern wie Robert Musil und Rainer Maria Rilke hielt er sich lange Zeit im Zentrum der literarisch-politischen Avantgarde Frankreichs und Deutschlands auf. Verfolgt von den Nationalsozialisten, nahm er sich im Januar 1945 in Paris das Leben.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alfred Wolfenstein

Neue Rezensionen zu Alfred Wolfenstein

Inmitten der raubeinigen Landschaft von Yorkshire, hoch auf einem Hügel, thront das Anwesen „Wuthering Heights“, dem Wind schutzlos ausgesetzt, der hier besonders heftig weht. Der gutmütige Mr. Earnshaw nimmt den Findling Heathcliff bei sich auf. Earnshaws Tochter Cathy verliebt sich bald leidenschaftlich in ihn. Doch ihre Liebe endet tragisch, und fortan liegt ein Netz aus Rache und Verrat über dem Landgut.

Emily Brontës „Sturmhöhe“ ist zweifellos ein Klassiker der Weltliteratur, der mit seiner düsteren und intensiven Atmosphäre fasziniert. Die Geschichte, die von verbotener Liebe, Rache und Leidenschaft geprägt ist, zieht die Leser:innen in ihren Bann und lässt ihn tief in die Abgründe menschlicher Emotionen eintauchen. 

Die Figuren sind komplex und vielschichtig gezeichnet, wobei besonders Heathcliff mit seiner zwiespältigen Persönlichkeit herausragt. Hin und wieder kam ich ein wenig durcheinander mit all den Charakteren und ihrer Beziehung zueinander, dennoch war es faszinierend, dem Schauspiel zu folgen. 

Brontës Sprache ist poetisch und bildgewaltig, was die raue Schönheit der Yorkshire-Moore eindrucksvoll einfängt. Man merkt natürlich deutlich, dass es keine Geschichte aus der heutigen Zeit ist und so manches Mal hatte ich Schwierigkeiten, der Geschichte zu folgen.

Daher ist „Sturmhöhe“ kein Buch für jedermann. Die düstere und teilweise beklemmende Atmosphäre kann manchen Leser:innen zu schwer sein, und auch die komplexen Charaktere und Handlungsstränge erfordern eine gewisse Geduld und Aufmerksamkeit – die ich leider nicht immer aufbringen konnte. Zudem mag der Erzählstil, der durch Rückblenden und verschiedene Perspektiven geprägt ist, für manche Leser:innen ungewohnt sein und das Lesevergnügen beeinträchtigen.

Insgesamt ist „Sturmhöhe“ ein bedeutendes literarisches Werk, das jedoch nicht jedermanns Geschmack treffen mag. Wer sich jedoch auf die düstere Welt von Emily Brontë einlassen kann, wird mit einer intensiven und bewegenden Lektüre belohnt. Daher vergebe ich 3,5 von 5 Sternen für dieses Klassiker der Weltliteratur.

Dieses Buch ist ein Meisterwerk an Charakterstudien. Es ist voll von spannenden und komplexen Charakteren. Zudem zeigt Emily Brontë, wie stark sich Menschen gegenseitig beeinflussen können. Eine Geschichte voll von verletztem Stolz und Rachedurst, die am Ende doch nicht glücklich macht. Gebettet in eine schöne Landschaft.

Lockwood ist ein reicher Mann aus der Stadt und pachtet auf dem Land ein Anwesen, Thrushcross Grange. Sein Vermieter ist Heathcliff, der auf dem nahe gelegenen Wuthering Hights lebt und dort verbringt Lockwood eine Nacht. Diese verändert sein Leben für immer, denn ihm erscheint eine junge Frau, Catherine. Lockwood beobachtet nun genau die Geschehnisse und kommt in einen Strudel aus Verrat, Liebe und Missgunst. Nelly Dean arbeitet seit vielen Jahren auf Wuthering Hights und erzählt die Geschichte der zwei voran gegangenen Generationen. Heathcliff kam als Findelkind nach Thrushcross Grange und wurde von seinem Ziehvater und den Geschwistern nur schlecht behandelt. Er wollte alles besser machen und freundete sich mit der Familie auf Wuthering Hights an. Das machte aber alles nur noch schlimmer und so heirateten die falschen Paare, kamen ungeliebte Kinder zur Welt und es wurde viel zerstört, kaputt gemacht, erpresst und geliebt.Emily Brontes Sturmhöhe ist ein Klassiker und entfaltet eine enorme Kraft. Leidenschaft, Gewalt und finstere Geheimnisse prägen den aus zwei Perspektiven erzählten Roman dreier Generationen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 4 Merkzettel

Worüber schreibt Alfred Wolfenstein?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks