Ali Benjamin

 4.6 Sterne bei 141 Bewertungen

Lebenslauf von Ali Benjamin

Vom Wunder des Lebens und der Freundschaft: Bevor Ali Benjamin mit ihrem ersten eigenen Roman einen Welterfolg landete, arbeitete die US-Amerikanerin erfolgreich als Co-Autorin und Redakteurin. Doch seit dem Erscheinen von „The Thing about Jellyfish“ (2015; dt.: „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“, 2018) scheint auch ihre eigene literarische Karriere besiegelt. Der Jugendroman wurde nicht nur aus dem Stand ein internationaler Bestseller. Er wurde auch für den National Book Award for Young People‘s Literature nominiert und von der New York Times zu einem der 25 bemerkenswerten Kinderbücher des Jahres 2015 erklärt. Der einfühlsame Roman für junge Menschen erzählt die ergreifende Geschichte der 12-jährigen Suzy, die einfach nicht akzeptieren kann, dass ihre Freundin Franny ertrunken ist, obwohl sie doch eine gute Schwimmerin war. Suzy versucht herauszufinden, wie es dazu kommen konnte. Dabei macht sie sich über vieles Gedanken. Doch schließlich erkennt sie, wie trostreich es sein kann, Dinge, die sich nicht ändern lassen, einfach anzunehmen. Die Filmrechte an dem Buch hat die Produktionsfirma von Reese Witherspoon erworben. Ali Benjamin lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Williamstown im US-Bundesstaat Massachusetts.

Alle Bücher von Ali Benjamin

Ali BenjaminDie Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Ali BenjaminThe Thing about Jellyfish
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Thing about Jellyfish
The Thing about Jellyfish
 (1)
Erschienen am 13.09.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ali Benjamin

Neu
Kathy30s avatar

Rezension zu "Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren" von Ali Benjamin

tiefgründig und melancholisch
Kathy30vor 4 Stunden

Die 12-jährige Suzy muss den Tod ihrer besten Freundin, Franny, verarbeiten, welche im Sommerurlaub ertrank. Für sie ist das ein großer Schock und sie sucht verzweifelt nach einer Erklärung.

Dieses Buch erzählt auf sehr ergreifende und anrührende Weise den Verarbeitungsprozess der Trauer eines 12-Jährigen Mädchens, das sich mitten in der Selbstfindungsphase befindet. Der Autor lässt den Leser dabei in die Gedankengänge von Suzy hineinblicken, die sich sehr für ihre Umgebung und die „Dinge, die einfach so passieren“ interessiert. Und so erfährt der Leser sehr viel Wundervolles und Trauriges über das Leben und die Naturphänomene die uns alle umgeben und denen wir so wenig Beachtung schenken.

Ich persönlich konnte aus diesem Buch sehr viel Neues lernen und meine Denkweise hin und wieder in eine andere Richtung lenken. Ich mag Bücher sehr, die mir etwas Neues über die Welt und das Leben vermitteln und mich zum Nachdenken anregen. Das hat dieses Buch auf jeden Fall erreicht. Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen und die Protagonisten waren mir sehr sympathisch und sind mir am Ende des Buches sehr vertraut. Ich fand es etwas schade, dass das Buch so schnell zu Ende war und ich die Entwicklung von Suzy nicht noch weiter verfolgen konnte…

Ich wünsche mir mehr solcher Bücher die mit Tiefgang und einer Prise Melancholie zeigen wie faszinierend schön und traurig zugleich das Leben sein kann und dass es sich lohnt die Hoffnung nie zu verlieren.


Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren" von Ali Benjamin

Wunderbar einfühlsam
Lealein1906vor 17 Stunden

„Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ hat mich vollkommen überzeugt. Es ist eine sehr einfühlsame Geschichte, die über Trauer, Loslassen und viele interessante Fakten über Quallen erzählt.
Suzy ist ein besonderes Mädchen. Sie interessiert sich nicht für den typischen Mädchenkram. Umso mehr schockiert sie es, als ihre beste Freundin Franny sich von ihr abwendet. Aber dann passiert das Schrecklich: Franny stirbt. Wie kann Suzy akzeptieren, dass solche Dinge einfach passieren? Verzweifelt versucht Suzy den Grund für das Ertrinken von Franny nachzuweisen und erzählt dabei fantastisches aus der Welt der Quallen.
Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite berührt. Der Autor beschreibt einfühlsam, wie ein junges Mädchen mit Verlust umgehen kann und lässt dabei keine Facette aus. Dafür wählt er auch einen sehr ansprechenden Schreibstil, der sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachsene passt. Die Geschichte erzählt sowohl die aktuelle Geschehnisse, als auch in Rückblicken die Freundschaftsgeschichte zwischen Suzy und Franny. Dazu kommt gerade am Ende auch eine gehörige Portion Spannung, die diese einfühlsame Geschichte noch abrundet.
Besonders hat mir auch gefallen, wie spielerisch die „Fakten“, also einfach interessante Dinge, zum Beispiel über die Quallen, mit ins Buch eingebunden werden. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht auch darüber zu lesen und ich kann auch sagen, dass ich etwas aus dem Buch gelernt habe.
Suzy ist ein toller Hauptcharakter, gerade, weil sie so anders denkt. Ich hoffe, sie wird immer das Orchester in der Natur hören. Ich finde sie ist unheimlich mutig, zugleich aber auch zerbrechlich und deswegen etwas ganz besonderes.
Dieses Buch ist eine Bereicherung für jeden Bücherschrank und ich empfehle es auf jeden Fall herzlich weiter. Fünf Sterne hat es auf jeden Fall verdient.

Kommentieren0
1
Teilen
Literaturliebes avatar

Rezension zu "Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren" von Ali Benjamin

Spannend, tiefgründig und bewegend
Literaturliebevor 20 Tagen

4,5 Punkte

„Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ ist eine bewegende Geschichte, die sich mit der Komplexität einer Freundschaft und dem Tod auseinandersetzt. Denn als Suzys beste Freundin Franny im Sommerurlaub ertrinkt, kann sie nicht hinnehmen, dass manche Dinge nun mal einfach passieren und dass es nicht immer für alles eine logische Erklärung gibt. Suzy versucht den Tod zu verstehen und einen Beweis dafür zu finden, dass Frannys Tod kein Unfall war. Und dafür schmiedet sie einen fast schon obsessiven Plan, in dem Quallen eine wichige Rolle spielen.

Ali Benjamin erzählt diese Geschichte auf Zeitebenen. In der Vergangenheit erfährt der Leser mehr über die Freundschaft zwischen Suzy und Franny. Darüber, wie sich kennenlernten, ihre Kindheit miteinander verbrachten und wie es langsam zu einem Riss in der Freundschaft kam. In der Gegenwart begleitet man Suzy, wie sie versucht ihren Plan und ihren Beweisversuch in die Gegenwart umzusetzen. Das komplette Buch hinweg hat die Autorin einen schönen Schreibstil, in dem ich mich leicht verlieren konnte. Manchmal kam mir der Schreibstil zu erwachsen vor und ich musste mich daran erinnern, dass Suzy erst 12 ist. Aber ebendieser erwachsene Schreibstil passt auch zu der klugen Art von Suzy.
 

Manchmal wünscht man sich so sehr, dass sich die Dinge ändern. Ganz besonders, wenn die Dinge so sind, dass man es gar nicht im selben Raum mit ihnen aushält.
S. 16

 

Trotz des ernsten Themas ist die Geschichte nicht zu dramatisch oder depressiv, sondern auch ein Stück weit hoffnungsvoll. Ali Benjamin bietet hier eine realistische Sicht der Dinge. Darüber, wie es ist, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Wie es ist, wenn jemand wie Suzy infolge dieses Todes aufhört zu sprechen, weil nichts mehr von Bedeutung ist und was genau diese Schweigsamkeit mit dem Umfeld macht. Jeder wurde sicherlich schon mal in irgendeiner Weise mit dem Tod konfrontiert und die damit einhergehende Trauer hat die Autorin gut umgesetzt. Ich fand es fast schon herzzerreißend zu sehen, wie Suzy sich auf das Thema Quallen stürzt und immer wieder versucht, einen Zusammenhang zwischen diesen Tieren und Frannys Tod herzustellen.

Neben den Themen Trauer und Verlust baut die Autorin eine Vielzahl wissenschaftlicher Fakten zum Thema Quallen ein. Diese Themen verwebt sie mühelos miteinander und für mich als Leserin, die nicht direkt zur Zielgruppe des Buches gehört, ist es einfach aus diesen Themen Parallelen zum echten Leben zu ziehen. Damit schlägt das Buch eine gute Brücke zwischen jüngeren Lesern, die sich mit Suzy Entschlossenheit sicher identifizieren können, und die noch einiges über den Trauerprozess zu lernen haben und den älteren Lesern, die die Sensibilität und die kleinen Wahrheiten in diesem Roman erkennen werden.
 

ZUSAMMENFASSEND

„Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ ist spannender und tiefgründiger Roman über die Freundschaft, über die Suche nach Erklärungen für die Mysterien des Lebens sowie über den Tod und die Trauer. Dieser Roman eignet für die jüngeren Leser, die noch ein bisschen was über die Komplexität von Freundschaft und Trauer lernen müssen. Aber genauso eignet er sich auch für ältere Leser, die mit ihrer Erfahrung die Wahrheiten in diesem Roman sicherlich verstehen können.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ali Benjamin im Netz:

Community-Statistik

in 207 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks