Ali Berg

 3,8 Sterne bei 30 Bewertungen
Autorin von Buchstäblich Liebe, The Book Ninja und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ali Berg

Eine erfolgreiche Geschäftsfrau: Ali Berg ist eine australische Schriftstellerin Creative Direktorin und Creative Writerin mit türkischer Herkunft. Sie leitete bereits internationale Kampagnen für berühmte Labels wie Mercedes, ghd, The Body Shop, Cadbury, Good Friday Appeal und Samsung. 

Darüber hinaus ist die Gründerin der Hedgehog Agency und der australischen Gemeinschaftsinitiative Books on the Rail. Mit dieser Sozialen Kampagne will sie zusammen mit ihrer besten Freundin Michelle Klaus ihre australischen Mitbürger dazu bringen mehr zu lesen. Im April 2016 fingen sie an, dafür Bücher in U-Bahnen und Zügen auszulegen. Mittlerweile machen bei dieser Aktion über 500 Freiwillige und zahlreiche Verlage mit. 

Für ihre herausragende Arbeit wurde die Autorin bereits mit dem CLIO Image Award und dem MADC Stars Award for Branding Design ausgezeichnet. Außerdem stand sie schon auf der Women in Media, 30 under 30, Top 10 Start Ups of 2018 und auf der Top 6 Emerging Agencies Shortlist.

Neue Bücher

Cover des Buches Liebe kann kein Zufall sein (ISBN: 9783734107313)

Liebe kann kein Zufall sein

Erscheint am 19.07.2021 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Ali Berg

Cover des Buches Buchstäblich Liebe (ISBN: 9783734107306)

Buchstäblich Liebe

 (29)
Erschienen am 15.07.2019
Cover des Buches Liebe kann kein Zufall sein (ISBN: 9783734107313)

Liebe kann kein Zufall sein

 (0)
Erscheint am 19.07.2021
Cover des Buches The Book Ninja (ISBN: 9781471177163)

The Book Ninja

 (1)
Erschienen am 09.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ali Berg

Cover des Buches Buchstäblich Liebe (ISBN: 9783734107306)PaulaJosinas avatar

Rezension zu "Buchstäblich Liebe" von Ali Berg

Leider nicht so meins
PaulaJosinavor 5 Monaten

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung. 

Ich hatte bereits vor einem Jahr eine längere Leseprobe über Jellybooks gelesen und habe mich riesig auf dieses Buch gefreut und als es dann endlich bei mir ankam, konnte ich es kaum erwarten es zu lesen.

Das Buchcover ist in einem auffälligen Gelb gehalten und es fällt direkt ins Auge in meinem Regal. Das Cover an sich mit den gestapelten Bücher und der Frau, welche darauf sitzt fand ich jetzt zwar nicht zu hundert Prozent ansprechend aber auch nicht schlecht.

Der Klappentext ließ eine süße Liebesgeschichte vermuten, welche das Herz jeder Buchliebhaberin oder Buchliebhabers höher hätte schlagen lassen können. Nur leider war dem nicht ganz so…

Wenn ich die Handlung der Geschichte in einem Wort beschreiben müsste wäre es „skurril“. Ich musste immer wieder den Kopf schütteln beim Lesen und das leider nicht unbedingt vor Lachen. Bestimmte Handlungsstränge fand ich einfach nur albern, jedoch möchte ich nicht näher darauf eingehen, da ich nicht spoilern möchte.

Mir persönlich fiel es während des Lesens schwer sich die Charaktere vorzustellen und auch erst gegen Ende wurde wirklich klar wie alt die Charaktere sind ( Frankie müsste um die 29 sein ). Besonders die Schwierigkeit den Charakteren ein Alter zuzuordnen, lag am unverständlichen Handeln der Personen. Ich habe nichts dagegen, dass man sich sein inneres Kind bewahrt aber bei bestimmten Aktionen hört es für mich einfach auf. Ich konnte persönlich auch nicht mit Frankie warm werden, was evtl. an ihrer anfänglichen Abscheu gegen Jugendbücher lag und an ihrem albernen Verhalten. Ein Charakter, mit dem ich ebenfalls null sympathisieren konnte war ihre beste Freundin. Gegen Ende hin hat mich diese Frau nur wütend gemacht, da sie total nach einer Doppelmoral handelte aber auch hier möchte ich nicht spoilern. Die Nebencharaktere waren bis auf den Mann von Cat ebenfalls nicht so sympathisch.

Welcher Charakter mir jedoch gefallen hat war Sunny, den man zum Anfang des Buches kennenlernt. Er war derjenige der mich durch das Buch gezogen hat. Ebenfalls waren ihre Dates interessant aber leider ebenfalls etwas albern.

Das Buch ließ sich wirklich schnell lesen und auch das Layout hat mir gefallen, da es immer wieder mit Email, Chats und Facebooknachrichten gespickt war. Ebenfalls cool fand ich, dass Frankie einen Blog hatte, sowie ich. Zwar gefiel mir die Handlung an sich nicht so gut aber das Ende fand ich dann doch ganz schön.

Fazit

Ich glaube, dass dieses Buch einfach nicht meinen Humor getroffen hat und das meine Erwartungen zu hoch waren. An sich eine schöne Grundidee mit ( meiner Meinung nach ) mittelmäßiger Umsetzung

Von mir gibt es 2 von 5 Sternen

Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog vorbei: https://paulajosina.wordpress.com/

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Buchstäblich Liebe (ISBN: 9783734107306)Natti90s avatar

Rezension zu "Buchstäblich Liebe" von Ali Berg

Liebenswerte Figuren, charmant und witzig.
Natti90vor einem Jahr

Ein toller Roman. Man muss Frankie schon allein wegen der Liebe zu Büchern lieben! 

Die Figuren sind witzig und nehmen einen mit man möchte sie kennenlernen und am liebsten auch um sich haben. Besonders Cat!!!!

Es ist zum Ende hin sogar wirklich spannend denn man fragt sich die ganze Zeit was passiert denn nun... so kann es doch nicht weitergehen. Und man wird wundervoll überrascht. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Buchstäblich Liebe (ISBN: 9783734107306)xthelittleRoses avatar

Rezension zu "Buchstäblich Liebe" von Ali Berg

Eine schöne Liebesgeschichte mit viel Humor.
xthelittleRosevor einem Jahr

Frankie Rose wünscht sich nichts sehnlicher als eine schöne Beziehung mit einem Mann, der Literatur genauso zu schätzen weiß wie sie … naja, eigentlich würde ihr ein normales Date schon genügen. Nur leider hat sie einfach kein Glück in Sachen Liebe. Eines Tages kommen sie und ihre beste Freundin auf eine verrückte Idee. Warum nicht Frankies Liebe zu Büchern nutzen, um auch ihre bessere Hälfte zu finden? Sie tüfteln also einen Plan aus. In den darauffolgenden Wochen verteilen Frankie und Kat also Bücher in allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln der Stadt. Auf einer der letzten Seiten steht eine E-Mail-Adresse, durch die der Finder mit Frankie in Kontakt treten kann. Die Hoffnung besteht darin, dass ein Mann, der eines von Frankies Lieblingsbüchern mitnimmt und liest, auch der perfekte Mann für eine feste Beziehung mit ihr ist. 

Kurz nachdem sie dieses Experiment startet begegnet sie Sunny, auf den ersten Blick erscheint er perfekt, sogar ihr erstes Treffen findet in einer Buchhandlung statt … doch schnell entdeckt Frankie einen riesen Fehler an ihm. Statt Jane Austen liest er Jugendromane … ein Genre, für welches Frankie so gar kein Verständnis bei nicht Jugendlichen hat. Er fällt für sie also als potenzieller Freund direkt wieder weg. Doch diese Rechnung hat sie ohne Sunny gemacht, der ist nämlich um einiges hartnäckiger als gedacht. Allerdings läuft auch ihr Dating-Experiment weiter … wobei es eher aus dem Ruder als alles andere läuft. Ob Frankie dennoch ihren Mr. Darcy findet, müsst ihr selbst herausfinden ;)

Charaktere:

Frankie ist eine ziemliche Chaotin, aber wie sollte sie das auch nicht sein, wenn man sich ihre Familie und ihr Leben im Allgemeinen betrachtet. Ihr Mutter platzt immer wieder ungefragt in ihr Leben und ist ziemlich verrückt drauf. Auch ihre Freundschaft mit ihrer besten Freundin Kat ist nicht gerade die typischste. Nachdem Frankie das Schreiben aufgab, hat Kat, Frankie einen Job in der Buchhandlung ihres Mannes gegeben, sodass Frankie und Kat noch immer jeden Tag miteinander verbringen und über so gut wie alles Bescheid wissen, was im Leben den anderen vor sich geht. Leider ist Frankie auch sehr unsicher, was auch der Grund war, dass sie mit dem Schreiben aufgehört hat. Sie konnte nicht damit umgehen, dass ihr zweites Buch schlechte Kritiken erhalten hat, … im Buch war noch nicht vorherzusehen, ob Frankie künftig besser mit Kritik umgehen wird. Doch zumindest hat sie im Rahmen des Dating-Experiments einen Blog begonnen, welcher sie nach und nach wieder zum Schreiben zurückführt. Eine eher negative Eigenschaft von Frankie ist ihr Snobismus bei Büchern. Es ist ein wenig albern, dass sie jeden anhand seines Leseverhaltens verurteilt. Ich bin sehr froh, dass sie im Laufe des Buchs und mithilfe von Sunny, erkennt, dass man einen Menschen nicht nach seinem Lesegeschmack beurteilen kann. Sie lernt außerdem für das, was sie möchte zu kämpfen und das unabhängig davon wie schlecht die Chancen stehen. 

Sunny ist seinem Namen getreu ein richtiger Sunny Boy. Er ist durchweg positiv, immer optimistisch und einfach liebenswert. Es ist ziemlich niedlich wie sehr er sich für seine Jugendromane begeistern kann. Auch Sunny ist ein wenig verrückt, sein erstes Geschenk an Frankie ist eine gemeinsame Schildkröte, die sie Winnie nennen. Nicht gerade ein klassisches Geschenk, aber durchaus witzig und etwas Besonderes. Ich mochte sehr gerne wie sich langsam etwas zwischen den beiden entwickelt, auch wenn Frankie sich lange unsicher ist, ob Sunny wirklich der Richtige für sie sein könnte. 

Gerne mochte ich auch, dass wir neben den Protagonisten Kat und Sebastian näher kennenlernen durften. Vor allem Sebastian war eine sehr niedliche und lustige Ergänzung der Geschichte. Aber auch Frankies verrückte Mutter und Kats Ehemann, welcher eine Trophäe im Stricken verdient, machen das Buch bunt und lebensfroh.

Schreibstil/Spannungsbogen:

Der Schreibstil des Buchs hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die erste Hälfte des Buchs war ich sozusagen am Dauerlachen. Es ist einfach unheimlich humorvoll geschrieben, so etwas liebenswert Verschrobenes habe ich lange nicht gelesen. Es war ein wirklich schönes Zusammenspiel zwischen der Liebesgeschichte, die sich zwischen Frankie und Sunny entwickelt und den vielen seltsamen Dates. Außerdem war es auch schön einen Einblick in die Freundschaft zwischen Frankie und Kat beziehungsweise Frankie uns Sebastian zu bekommen. Was den Spannungsbogen betrifft, empfand ich den vorderen Teil wirklich gut, wie bereits erwähnt war es wirklich gut und witzig geschrieben und dementsprechend wollte ich sehr gerne weiterlesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Doch nach und nach hat es für mich ein wenig nachgelassen. Es kam der Punkt, an dem die Handlung von humorvoll zu dramatisch um geschwungen ist, was an sich auch vollkommen in Ordnung ist, nur die Umsetzung empfand ich persönlich als nicht ganz ausgereift. Ich fand es ein bisschen unrealistisch und überspitzt, aber das ist natürlich eine sehr subjektive Empfindung.

Fazit: 

Wenn ihr Lust auf ein wirklich humorvolles Buch habt, dann solltet ihr unbedingt „Buchstäblich Liebe“ auf eure Wunschliste setzen. Ihr wisst nicht wie oft ich gelacht habe. Leider war für mich der hintere Teil ein wenig schwächer und hat nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber alles in allen ist es ein wirklich schönes Buch und ich kann es euch auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr Liebesgeschichten mit spritzigem Humor mögt. Etwas Dramatik darf am Ende natürlich auch nicht fehlen. Wenn euch "Love to Share" von Beth O'Leary gefallen hat, dann könnte dieses Buch genau euer Geschmack sein. ♥

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks