Ali Harris Ein Tag für ein neues Leben

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein Tag für ein neues Leben“ von Ali Harris

Der Weg zum Happy End ist nicht immer gerade ... Was wäre wenn? Wenn du den anderen Job angenommen oder dem süßen Typen deine Nummer gegeben hättest? Wärst du jetzt glücklicher? Bea Bishop geht auf den Traualtar zu, wo Adam auf sie wartet. Doch ist er wirklich der Richtige? Bea stolpert, stürzt und verliert das Bewusstsein – als sie wieder erwacht, lebt sie plötzlich parallel zwei ganz unterschiedliche Leben. In einem stürmt sie aus der Kirche, im anderen heiratet sie Adam. Beide Leben halten glückliche und unglückliche Momente für Bea bereit. Aber in welchem gibt es ein Happy End?

Wundervoll kurzweilig - und regt dennoch dazu an, sich auch mal Gedanken über die eigenes Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, zu machen.

— verirrtes_irrlicht
verirrtes_irrlicht

Abbruch nach der Hälfte!Der ständige Perspektiv-Zeit-Wechsel geht gar nicht,keine Verbindung zur Protagonistin möglich!Sehr einfach!Schade!

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

Stöbern in Liebesromane

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Schöne Geschichte zu Weihnachten

SteffiDe

Der Herzschlag deiner Worte

Ein wundervolles Emotionskarussell.

Angie*

Die Liebe, die uns bleibt

Eine emotionale, dramatische Familiengeschichte, die ich sehr spannend fand. An manchen Stellen jedoch etwas zu langatmig.

lucia93

Morgen ist es Liebe

winterliches Weihnachtswunder

Buchverschlinger2014

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Tag für ein neues Leben

    Ein Tag für ein neues Leben
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    16. May 2017 um 17:19

    Was wäre wenn? Wenn du den anderen Job angenommen oder dem süßen Typen deine Nummer gegeben hättest? Wärst du jetzt glücklicher? Bea Bishop geht auf den Traualtar zu, wo Adam auf sie wartet. Doch ist er wirklich der Richtige? Bea stolpert, stürzt und verliert das Bewusstsein – als sie wieder erwacht, lebt sie plötzlich parallel zwei ganz unterschiedliche Leben. In einem stürmt sie aus der Kirche, im anderen heiratet sie Adam. Beide Leben halten glückliche und unglückliche Momente für Bea bereit. Aber in welchem gibt es ein Happy End?Meine Meinung:Die Frage was wäre, wenn begleitet denn Leser im ganzen Buch. Die Geschichte hat beide Leben beschrieben, wie es gewesen wäre wenn sie geheiratet hätten und eben als sie vom Altar abgehauen ist. Es war mir ein zu schneller Wechsel zwischen denn zwei Leben. Was ich zeitweise sehr verwirrend fand und immer wieder eine Zeit brauchte mich dran zu gewöhnen. Bea erzählte uns ihre Geschichte, dies tat sie sehr einfühlsam und gefühlsvoll. Ich habe sehr viel über sie erfahren, ihr Leben war sehr turbulent und es gab einige Schwierigkeiten und Schicksalsschläge in ihrem Leben. Es war ein sehr gefühlsvoller Roman, denn die Autorin mit viel Gefühl geschrieben hat und der viele Leute anspricht. Haben wir uns nicht alle schonmal gefragt wie unser Leben verlaufen wären hätten wir eine andere Entscheidung im Leben getroffen.Bea eine herzliche Frau die ihr einiges in ihrem Leben aufarbeiten muss, immer dabei sind ihre Mutter und ihr Bruder. Ich habe die Familie lieben gelernt und mit ihr mit gebangt ihre Schritte genau verfolgt und die Gefühle haben mich mitgenommen und abgeholt. Es ist ein wunderschöner Roman mit vielen Wirrungen und kleinen Geschichten, die zeigt wie das Leben spielt. Bea geht zurück in ihr altes Leben und schließt mit Dingen die sie bewegen ab.Ich persönlich fand es gut das die Ausführung in Beas Geschichte als nicht verheiratete ausführlicher war, da mir diese Variante besser gefiel, sie war detaillierter und sehr gefühlvoller, ich war Bea sehr nah konnte mit ihr fühlen und musste an manchen Stellen sogar weinen.Mein Fazit:Ein wundervoller Roman der jedem Leser am Ende des Buches ein warmes Gefühl gibt. Das Buch ist sehr schön aufgebaut und wirkt sehr lebendig. Ein Roman mit Seele und Einfühlungs- vermögen, aber auch einer der zum Nachdenken anregt. Ob das eigene Leben so verlaufen wäre, wenn man im eigenen Leben eine andere Entscheidung getroffen hätte. Ein Buch was ich immer wieder lesen werde.

    Mehr
  • Gelungen!

    Ein Tag für ein neues Leben
    verirrtes_irrlicht

    verirrtes_irrlicht

    01. May 2017 um 19:33

    Was wäre wenn? Wenn du den anderen Job angenommen oder dem süßen Typen deine Nummer gegeben hättest? Wärst du jetzt glücklicher?  Bea Bishop geht auf den Traualtar zu, wo Adam auf sie wartet. Doch ist er wirklich der Richtige? Bea stolpert, stürzt und verliert das Bewusstsein – als sie wieder erwacht, lebt sie plötzlich parallel zwei ganz unterschiedliche Leben. In einem stürmt sie aus der Kirche, im anderen heiratet sie Adam. Beide Leben halten glückliche und unglückliche Momente für Bea bereit. Aber in welchem gibt es ein Happy End?Ich habe das Buch auf Englisch gelesen. Anfangs fiel es mir schwer, mich mit Bea zu identifizieren, weil ich sie als sehr überängstlich und unnatürlich empfand. Das gab sich aber nach den ersten Kapiteln. Ali Harris' Schreibstil finde ich sehr gelungen - es hat Spaß gemacht, Bea in ihren beiden unterschiedlichen Leben zu folgen!Was ich etwas schade fand, war, dass meiner Meinung nach ihr Leben als verheiratete Bea etwas zu kurz kommt. Das Leben der unverheirateten Bea fühlte sich für mich viel realer an (vielleicht ist das von der Autorin auch so gewollt in Bezug auf das Ende); das verheiratete schien immer ziemlich schnell in weniger Kapiteln abgehandelt zu werden. Anfangs hielten sie sich noch die Waage, aber das änderte sich ziemlich rasch.Auch fand ich schade, dass es einige Dinge gab, die mich haben stutzen lassen, wie beispielweise, dass Kieran 8 Jahre weg war; er selber erzählt aber, dass er ein Jahr durch die Welt gereist ist, sich dann bei der Navy eingeschrieben hat und nun seit fünf Jahren bei der Navy ist. Da komme ich dann aber nur auf sechs Jahre?Oder Bea, die sagt, dass sie Größe 12 trägt, sich aber von Milly Sachen leihen kann, obwohl Milly als sehr schlank beschrieben wird?Alles in allem ist die Geschichte aber wunderbar durchdacht. Auch das Ende fand ich wirklich absolut gelungen! Ein Roman, der uns dazu anregt, nicht so viel Angst vor Entscheidungen zu haben und ein bisschen mehr Vertrauen in den Lauf des Lebens. Wirklich zu empfehlen. (:

    Mehr
  • das geht besser

    Ein Tag für ein neues Leben
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    07. April 2017 um 15:03

    Inhalt Bea führt ab dem Zeitpunkt ihres Hochzeitstages zwei getrennte Leben. In dem einen ist sie mit Adam verheiratet und in dem anderen lässt sie ihn vor dem Altar stehen.In welchem Leben wird sie wohl glücklicher?Eigene Meinung Abwechselnd wird aus den zwei unterschiedlichen Versionen erzählt, allerdings hatte ich oft Schwierigkeiten sofort zu merken, wann man von der einen in die andere wechselt. Zwischendurch gibt es monatliche Einträge aus dem Gartentagebuch, welches ihr verschwundener Vater ihr vermacht hat. Ehrlich gesagt fand ich die Stellen ziemlich langweilig und den verschwundenen Vater zusammen mit einem anderen Ereignis als Grund für das Chaos zu nehmen, ist sehr schwach. Außerdem aktualisiert Bea in fast jedem Kapitel ihren Facebookstatus, was ich sehr unnötig fand und meiner Meinung nach nichts wichtiges zur Geschichte beigetragen hat. War das ein kläglicher Versuch, jüngeres Publikum anzusprechen und einen auf modern zu machen? Leider empfand ich die Geschichte als sehr, sehr langweilig und als viel Wirbel um nichts. Die Sache mit Kieran tat mir Leid, aber es hat auch nur gezeigt, wie krank Bea eigentlich ist. Vielleicht wäre es besser für sie gewesen, wenn sie sich in Therapie begeben hätte.      Fazit Wie oben schon erwähnt hat mir die Geschichte nicht gefallen, da sie langweilig und öde ist. Ich habe schon viele Bücher gelesen, in denen das Thema sehr viel besser umgesetzt wurde. Ali Harris konnte mich damit nicht erreichen.

    Mehr