Ali Knight Du sollst nicht lieben

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du sollst nicht lieben“ von Ali Knight

Gregs Frauen scheint kein langes Leben vergönnt zu sein: Seine Ehefrau Grace wurde während eines gemeinsamen Urlaubs mit ihrer Freundin Nicky brutal ermordet. In ihrer Trauer finden Greg und Nicky zusammen und heiraten. Doch kurz nach der Hochzeit verändert sich Greg: Er ist verschlossen und ständig unterwegs – so tröstet sich Nicky durch einen heißen Flirt. Und befindet sich plötzlich in tödlicher Gefahr …

Ein vielschichtiger Thriller, der mit seinen facettenreichen Charakteren und einer atmosphärisch dicht verpackten Handlung bis zum Ende für

— knuddelbacke

Ein fesselnder Krimi von der ersten bis zur letzten Seite. Ein absolutes muss für jeden Krimifan.

— bs1958

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

Ein spannender Thriller, der mich durchweg gut unterhalten hat.

ginnykatze

Geheimnis in Rot

Wunderbar atmosphärisch, ein viel zu lange vernachlässigter Klassiker! Von der Erzählweise her ein Wilkie Collins.

rumble-bee

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Leseempfehlung für weibliche Thriller-Fans

    Du sollst nicht lieben

    knuddelbacke

    01. March 2015 um 08:31

    Zunächst wird der Leser mit einer schrecklichen Tragödie aus der Vergangenheit konfrontiert, bevor er sich in der Gegenwart und in Nickys Leben wiederfindet.  Der Mord, der bereits einige Jahre zurückliegt, zieht sich wie ein rotes Band durch Nickys leben. Die Zusammenhänge sind sowohl für Nicky, als auch für den Leser zunächst nicht zu erkennen. Immer wieder kommt man beim lesen an Stellen, wo man Überlegungen anstellt, wie das Geschehene zusammenpasst.Nahezu bis zum Schluss tappt man im Dunkeln,da die Spannung bis zum Ende des Buches aufrecht erhalten werden kann. Vor allem bei der Charakterisierung Nickys wurde sehr detailliert vorgegangen: sie wird facettenreich und vielschichtig beschrieben, wirkt durch Ihre Ecken & Kanten realistisch und war mir von Anfang an sympathisch.  Der flüssige,schnörkellose Schreibstil führte dazu, dass man sich beim Lesen voll und ganz auf die atmosphärisch dicht verpackte Handlung konzentrieren konnte. Das Buch hätte meiner Meinung nach noch einige Seiten mehr haben dürfen, da das Ende dann doch viel zu schnell und plötzlich kam. Das ist aber auch schon mein einziger Kritikpunkt. Mein Fazit: ein vielschichtiger Thriller, der mit seinen facettenreichen Charakteren und einer atmosphärisch dicht verpackten Handlung bis zum Ende für Spannung sorgt. Eine klare Leseempfehlung für alle weiblichen Thriller-Fans.

    Mehr
  • Spannung von Anfang bis Ende

    Du sollst nicht lieben

    sapadi

    19. December 2013 um 18:08

    Die Journalistin Nicky verliert Ihre beste Freundin bei einem brutalen Mord der nicht aufgeklärt werden konnte. Nachdem sie mit dem  Ex-Mann der toten Freundin verheiratet ist, wird sie von einem ihr unbekannten Mann in seinem Haus festgehalten und ihre ganze Welt gerät aus den Fugen. Die Handlung beginnt in der Vergangenheit mit dem Mord und wird dann in die Gegenwart fortgesetzt ohne an Spannung zu verlieren. Immer mehr erfahren wir von dem Geschehen und den Hintergründen und wie es die Protagonisten verdaut haben und werden mehr in die Handlung herangeführt, die immer mehr an Fahrt aufnimmt. Die Protagonistin Nicky ist äußerst vielschichtig beschrieben und auch die weiteren Protagonisten und Nebendarsteller sind mit viel Liebe zum Detail dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es an zwei Tagen durchgelesen und das spricht für das Buch. Fazit: Toller Roman mit einem sehr guten Spannungsbogen und einer Autorin die weiß was sie tut.

    Mehr
  • Du sollst nicht lieben

    Du sollst nicht lieben

    CarmenM

    08. December 2013 um 13:28

    Als Nicky ihren dreißigsten Geburtstag feiert wird ihre beste Freundin Grace brutal ermordet.  In ihrer Trauer findet sie Trost bei deren Ehemann Greg und heiratet ihn. Greg ist beruflich im Ausland tätig und so kommt es, dass Nicky sich auf einen harmlosen Flirt mit dem jungen Adam einlässt.  Doch plötzlich entwickelt sich ihr Leben in eine erschreckende Richtung. Ihr passieren seltsame Dinge und verstört und voller Angst weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. So verwirrt wie Nicky, ist auch der Leser und fragt sich wer will Nicky töten und wer steckt hinter dem Mord an ihrer Freundin? Hat ihr Ehemann etwas damit zu tun oder der junge Adam, den sie erst kennengelernt hat oder der Auftragskiller Troy, der immer wieder ins Spiel gebracht wird? Bis zum Ende wird man immer wieder in die Irre geführt und dann von der Auflösung überrascht. Das macht die Geschichte durchweg entsprechend spannend, sodass man von der Handlung wirklich gefesselt wird. Da die Autorin auch noch einen flüssigen, gut zu lesenden Schreibstil hat, ist der Krimi unbedingt empfehlenswert.

    Mehr
  • Voller Irrungen und Wirrungen und super spannend

    Du sollst nicht lieben

    GlamourGirl80

    06. December 2013 um 13:03

    Inhalt  Vor einigen Jahren wurde Nicky's beste Freundin ermordet, ihre Ehe, mit dem Mann ihrer ermoderten besten Freundin, läuft auch alles andere als gut und so versucht Nicky sich abzulenken. Doch was als harmloser kleiner Flirt beginnt, wird innerhalb kürzester Zeit zu Nicky's schrecklichstem Alptraum.  Sie weiss weder, wem sie noch vertrauen kann, noch,  wie all die Dinge, die auf sie einstürzen zusammenhängen. Aber was sie weiss ist, dass sie um ihr Leben kämpfen muss... Meine Meinung   Das Buch beginnt mit einem glücklichen Lebensabschnitt von Nicky, nur um nach wenigen Seiten bereits von der Tragödie zu berichten, die sie den Rest ihres Lebens verfolgen wird. Dann ein Sprung ins hier und jetzt. Nicky ist mittlerweile mit dem Mann ihrer ermorderten Freundin verheiratet und ihr Tod hängt nach wie vor wie ein Schatten über allem. Mir begegnet in diesem Roman ziemlich schnell die Leere und Einsamkeit die Nicky und ihr Mann erfüllt. Obwohl sie zusammengehören, sind sie doch alleine und somit auch irgendwie sehr verwundbar. Ihr Distanz zueinander macht sich verletzlich und so dauert es nicht lange, bis weder Nicky, noch der Leser so recht weiss, welches Spiel ihr Ehemann spielt...oder eben auch nicht. Die gesamte Story ist sehr irreführend, undurchschaubar und manchmal sogar verwirrend. Einerseits trägt das natürlich zu enormer Spannung bei, andererseits hat es mir das Lesen stellenweise etwas schwer gemacht. So ganz schlau wird man aus der Story bis zum Ende nicht, ist aber immer gefordert und muss beim Lesen ganz und gar mitdenken um den Dingen, die hier Schlag auf Schlag geschehen, folgen zu können. Kein Buch, das man mal eben so durchlesen kann, sondern eines das den Leser herausfordert. Das Finale hat es so richtig in sich. Ich bin bis zum Schluss gar nicht auf die Idee gekommen, dass die Dinge sich so zugetragen haben könnten und war nicht nur überrascht, sondern auch ziemlich fasziniert von der Fähigkeit der Autorin den wahren Kern der Geschicht wirklich so lange geheimhalten zu können! Wirklich grandios! Eine sehr spannende Story, die mich, trotz aller Irrungen und Wirrungen ganz und gar fesseln konnte, Spannung garantiert, so manchen "Aha-Effekt" bereithält und auch im zwischenmenschlichen Bereich stark punkten konnte. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Spannung pur!!!

    Du sollst nicht lieben

    bs1958

    05. December 2013 um 22:43

    Nicky heiratet Greg, den Mann ihrer ermordeten Freundin Grace. Durch seine Filmarbeiten sind sie häufig und lange getrennt. Nicky, die bei einem Zeitungsverlag Nachrufe schreibt, hat alte Freunde in Spanien besucht. Auf dem Rückflug kommt es zu einer Zufallsbekanntschaft mit Adam. Sie flirten während des ganzen Fluges miteinander, aber ihre Wege trennen sich am Flughafen. Einige Tage später taucht Greg aber bei ihrer Arbeitsstelle auf, natürlich wegen einem Nachruf auf seine Tante, die bald stirbt. Von da ab passieren wahnsinnig viele merkwürdige und angsteinflößende Dinge, die sich Nicky zu nächst nicht erklären. Die merkwürdige, fast schrullige Familie ihres Mannes ist ihr dabei keine große Hilfe, oder besser gesagt will nicht helfen. Nach und nach entwickelt Nicky die abgedrehtesten Verschwörungstheorien, die wir meist mit ihr teilen. Die Mosaiksteinchen, die sie mühsam findet, legt sie allerdings nicht immer am richtigen Platz ab. Nur eines weiß sie mit Sicherheit, jemand will sie töten. Ihrem Selbsterhaltungstrieb folgen wir stellenweise mit angehaltenem Atem. Der Leser und Nicky werden auf viele falsche Fährten gelockt und die Auflösung haut einen um. Eine wirklich gute, runde und stimmige Geschichte. Der Spannungsbogen geht nie verloren, dazu verhelfen auch die kurz gehaltenen Kapitel, er peitscht uns bis zum Ende durch. Der Sprachstil ist wunderbar flüssig und klar und ist mit ein Grund dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will (kommt einem Pageturner sehr sehr nahe). Die Personen sind gut gezeichnet, man kann seine Sympathie und Antipathie sofort verteilen, meist sogar richtig. Die restlichen Beschreibungen lassen uns alles „sehen“ als wären wir dabei. Ein Buch das, einmal angefangen zu lesen, den Leser nicht mehr loslässt. Ein Buch mit einem wirklich überraschenden Schluss. Ein Buch das jeder Krimifan unbedingt lesen muss. Ein Buch für das ich nur noch 2 Worte habe: ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG. Ich bin sehr froh, dass mir der Verlag ein Vorab-Exemplar zum Schreiben einer Rezension überreicht hat. Da dieses Buch ein wahrer Genuss zum Lesen war, kommen die anderen Bücher von Ali Knight auf meine persönliche Wunschliste.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks