Ali Novak

 4.3 Sterne bei 289 Bewertungen
Autor von Ich und die Walter Boys, Ich und die Heartbreakers und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ali Novak

Ich und die Walter Boys

Ich und die Walter Boys

 (178)
Erschienen am 08.08.2016
Ich und die Heartbreakers

Ich und die Heartbreakers

 (83)
Erschienen am 13.06.2017
My Life with the Walter Boys

My Life with the Walter Boys

 (5)
Erschienen am 01.03.2014

Neue Rezensionen zu Ali Novak

Neu
mii94s avatar

Rezension zu "Ich und die Heartbreakers - Make my heart sing" von Ali Novak

Wahnsinns Buch
mii94vor einem Monat

Inhalt
Manchmal ist das Leben eine WundertüteBüffeln, Sparen, und dann aufs College - so lautet Felicitys Plan. So, wie ihre ehrgeizige Mutter es von ihr erwartet, seit Fels Schwester Rose vor Jahren spurlos verschwunden ist. Doch als Felicity auf einem Maskenball den heißen Alec kennen lernt, der sich als Mitglied der legendären Heartbreakers entpuppt, erscheint vieles in neuem Licht. Auch was damals zwischen ihrer Mutter und Rose wirklich geschah. Zusammen mit Alec begibt sich Felicity auf einen aufregenden Roadtrip, um endlich Rose zu finden.

Charaktere
Felicity ist ein sehr stures und zielstrebiges Mädchen. Außerdem ist sie sehr ehrgeizig und sie will alle glücklich machen. Sie ist sehr liebevoll und fürsorglich. Des Weiteren ist Felicity sehr verletzt und etwas verbohrt.

Alec ist ein sehr verschlossener und sturer Junge. Er ist sehr fürsorglich und liebevoll. Des Weiteren ist er sehr selbstbewusst und manchmal wird ihm alles zu viel. Alec ist auch sehr familienbewusst.

Meine Meinung
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Mir gefällt die Idee mit dem Roadtrip. Außerdem ist das Buch sehr spannend und abwechslungsreich geschrieben. Des Weiteren ist es sehr witzig und unterhaltsam. Es dreht sich viel um Vertrauen und nach den Fragen "Wer bin ich?" "Was will ich?".

Zur Autorin
Ali Novak, geb. 1991, stammt aus Wisconsin und hat vor kurzem ihr Creative Writing-Studium an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Ihren ersten Roman, Ich und die Walter Boys, begann sie im Alter von 15 zu schreiben und stellte den Text 2010 als Selbstpublisher online. Inzwischen haben ihre Geschichten über 150 Millionen Leser. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Fantasyromane liest, ist Ali gern auf Reisen oder veranstaltet Netflix-Marathons mit ihrem Mann Jared.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall ans Herz legen. Es ist sehr toll und lässt sich wahnsinnig super lesen. 

Kommentieren0
1
Teilen
F

Rezension zu "Ich und die Heartbreakers" von Ali Novak

Ich und die Heartbreakers
FandomSpacevor einem Monat

Inhalt:


Stella ist Hobbyfotografin und die beste Schwester der Welt - okay, zusammen mit ihrem Bruder Drew. Sie fahren extra nach Chicago zu der Lieblingsband ihrer Drillingsschwester um ein Autogramm zu ergattern. Stella kann die Heartbreakers nicht ab, eine Boygroup mit schlechter Musik! Aber für die schwer kranke Schwester tut sie alles, auch wenn es heißt Stunden lang in einer Schlange voller hysterischen Fans zu stehen und die schlechte CD in einer Dauerschleife immer wieder und wieder zu hören. Es läuft aber alles andere als geplant, vor ihrer Nase wird die Autogrammstunde beendet, ihr Hotelzimmer hat eine kaputte Klimaanlage und sie beschimpft die Band im Aufzug...waaaas?
*schnell nachlesen....nein stimmt so!*
Um sich zu entschuldigen, treffen sich ihr Bruder, die Jungs und sie im Penthouse wo sie den ganzen Abend mit ihnen verbringen. Entgegen ihrer Erwartung sind die Jungs gar nicht mal so übel und einer von ihnen ist ihr am sympathischsten - Oliver Perry, Leadsänger und Mädchenschwarm der Band. Jetzt kommt sie nicht nur mit dem Autogramm nach hause sondern auch noch mit unzähligen Gefühlen wo sie nicht recht weiß was sie damit anfangen soll!
Aber, darf sie Spaß mit den Jungs haben und ihr Leben genießen, während Cara um ihr eigenes Leben kämpft? Stella findet nicht, gut das die Jungs und Cara selbst auch noch ein Wörtchen mitzureden haben.


Fazit:


Das Buch ist erfrischend, lustig und romantisch. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und liebe es wie sie die Dinge betrachtet und schreibt. Die Meisten Autoren schreiben große Szenen wo viel passiert, bei Ali Novak reichen die vielen alltäglichen Dinge mit den lustigen Dialogen. Man ist einfach in der Geschichte und sie ist so präsent das man einfach in das Buch hinein gesaugt wird. Die Charaktere sind sehr charmant und man schließt sie schnell ins Herz. Die Story selbst ist kein billiger Abklatsch wie man ihn schon von so vielen anderen Liebesromanen kennt sondern sehr individuell. Nicht nur die Charaktere sondern auch die Geschichte selbst hat einen besonderen Charm. Ein muss für einen romantisch, lustigen Sommer!

Kommentieren0
2
Teilen
mia0503s avatar

Rezension zu "Ich und die Walter Boys" von Ali Novak

Wenig Scharf
mia0503vor 3 Monaten

Am besten ich fange mit dem Schlimmsten an, so als würde ich ein Pflaster herunterreißen.
Und das Schlimmste war der Schluss. Ihr, als ebenfalls Buchliebhaber, könnt sicher nachvollziehen, dass das mein gesamtes Bild der Geschichte zerstört hat. Denn das was am Ende übrig bleibt ist der Schluss...immer der Schluss. Am Schluss hat sich ganz plötzlich noch einmal alles gedreht und gewendet bis mir schwindlig war. Auf der nächsten Seite war das Buch aus, mit einem so ziemlich offenen Ende. Was ich weiß gibt es auch keine Fortsetzung. Ich muss sagen das hat mich echt enttäuscht, weil für mich die Geschichte jetzt erst richtig begann. Außerdem hätte ich noch unglaublich gerne gewusst wie es mit den anderen Charakteren weiterging. Denn der eine oder andere hat mich alles andere als kalt gelassen.
Hinzu kamen noch die unglaubliche große Anzahl an Klischees. Um ehrlich zu sein hab ich keine einzige Stelle gefunden in der nicht mindestens ein Klischee versteckt war. Sogar das Wetter hat sich mit der Autorin verschworen. Das hat der Geschichte enorm viel von ihrer Schärfe genommen, was sowohl positiv als auch negativ gewertet werden kann. Denn besonders scharfe Sachen hinterlassen immer einen Nachgeschmack, wohingegen sie süßen immer nur den Moment versüßen und dann einfach so verschwinden.
Auch der Schreibstil könnte nichts gegen diese umfassende Einfachheit tun, im Gegenteil er trug noch dazu bei. Denn die Sätze waren zum Großteil kurz gehalten und die Vokabeln entsprachen keinem sehr hohen Niveau.
Jetzt ist das Pflaster abgerissen und die Wunde kann zu heilen beginnen;)
Eines muss man der Autorin lassen... und das ist ihre Art des Humors. Ich will nicht, dass es eine Komödie war, den so war es nicht. Allerdings lockerte so mancher Witz eine schrecklich düstere Situation auf. Genauso wie es im wahren Leben ist.
Besonders verblüfft hat mich, dass ich so verständnisvoll gegenüber den ganzen Charakteren sein konnte. Ihre ausgebauten und vielfältigen Persönlichkeiten konnten den Buch dann zum Glück dich noch die erhoffte Tiefe verleihen.
Charaktere: 6/10 Punkten
Schreibstil: 6/10 Punkten
Humor: 9/10 Punkten
Aufbau: 7/10 Punkten
Spannung: 6/10 Punkten
Umsetzung: 6/10 Punkten
Klischees: 5/10 Punkten
Schluss: 3/10 Punkten
Wendungen: 8/10 Punkten
Verständnis: 7/10 Punkten
Gesamt: 63/100 Punkten
3,15 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 382 Bibliotheken

auf 83 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks