Ali Vahid Roodsari Keshin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keshin“ von Ali Vahid Roodsari

Seit über einem Jahr bekämpft das 51. Keshin im Namen des Khans des westlichen Imperiums die Republik im Osten. Die acht Soldaten unter der Leitung von Arban Jakob von Haberfeste und Cherbí Sinchi Chun sabotieren und infiltrieren im Auftrag seiner Majestät die Armee der Republik. Dutzende Missionen haben sie bereits erfolgreich abgeschlossen. Auch die letzte sollte reine Routine sein, bis ungeahnte Ereignisse das Schicksal der Gruppe komplett auf den Kopf stellen.

Spannend, energiegeladen, fesselnd bis zum Ende. Genialer Actionroman!

— MacManus
MacManus

Stöbern in Science-Fiction

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

Scythe – Die Hüter des Todes

3,5 Punkte - eine tolle Geschichte, leider zu kühl und distanziert erzählt, um wirklich mitreißend zu sein.

lex-books

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Keshin" von Ali Vahid Roodsari

    Keshin
    artonymus

    artonymus

    Hallo zusammen, wie bereits bei der Verlosung angekündigt, starte ich hier eine Leserunde zu meinem Buch „Keshin: Im Namen des Khans“. Jetzt dürften auch alle Gewinner ihr Exemplar erhalten haben. Gedruckte Bücher habe ich derzeit leider keine mehr zu verlosen, aber falls jemand noch teilnehmen möchte, dem kann ich auf Wunsch gerne eine PDF zukommen lassen. Dafür einfach eine Nachricht an mich mit einer kurzen Begründung, warum Ihr teilnehmen wollt und natürlich eine gültige E-Mail-Adresse. Ich sende Euch die Datei dann zu. Für Interessenten hier der Inhalt: Bei „Keshin: Im Namen des Khans“ handelt es sich um einen fiktionalen Roman, angesiedelt in einem modernen Setting: Das westliche Imperium, eine Militärdiktatur unter der Führung eines Khans, führt seit über 15 Jahren einen Vernichtungskrieg gegen die Republik, einem losen Staatenbund im Osten des Kontinents. Mittendrin befindet sich das 51. Keshin, eine Elitetruppe des Khans. Deren acht Mitglieder unter der Leitung von Arban Jakob von Haberfeste und Cherbí Sinchi Chun sabotieren und infiltrieren seit über einem Jahr im Auftrag seiner Majestät die Armee der Republik. Dutzende Missionen haben sie bereits erfolgreich abgeschlossen. Auch die letzte sollte reine Routine sein, bis ungeahnte Ereignisse das Schicksal der Gruppe komplett auf den Kopf stellen. Eine Leseprobe findet Ihr hier. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich sehr auf Eure ehrliche Kritik und Rezensionen. Bitte schreibt Eure Meinungen in die entsprechenden Unterkategorien. Viele Grüße, Ali

    Mehr
    • 49
  • Aktionale Spannung trifft auf zeitgenössische Brisanz!

    Keshin
    shlomo-ben-yossi

    shlomo-ben-yossi

    29. November 2014 um 23:50

    Fünfzehn Minuten. Sie können so lang sein. Ein Mitglied des Keshin lehnt sich zurück und nimmt einen großen Zug von seiner Zigarette. Diese Zeit bleibt dem Leser nicht, denn er befindet sich gleich darauf irgendwo im wüsten Nirgendwo mitten in einem Auftrag der Leibgarde des Khans, das Keshin. Allesamt Elitesoldaten, acht an der Zahl. Mit diesem zusammen macht er bei den unterschiedlichen Missionen Entdeckungen, bekommt einen näheren Einblick in die Struktur eines Keshins sowie den politischen Verhältnissen samt Verteidigungsmaschinerie zweier Reiche. "Im Namen des Khans. Keshin." von Ali Vahid Roodsari ist spannend durch die realistisch detaillierten Beschreibungen der Schauplätze, die nahtlos aneinandergeknüpft werden. Die Charaktere sind bunt gemischt. Die Missionen sorgen für bombastische Kampfszenen. Eine einfache klare Sprache bestimmt die Handlung, in welche Perspektivwechsel und Rückblenden eingearbeitet werden. Die beschriebenen Begebenheiten konstruieren vielmals Andeutungen zur realen Welt. Die blanke pragmatische Berichterstattung nimmt im Laufe der Handlung ab, während diese selbst an Tiefe und ethischen Grundsatzfragen zunimmt. Die Keshinmitglieder stoßen immer wieder auf Divergenzen in der Ideologie ihres Reiches. Sehr schön ist die fehlende Wertung. Der Leser erfährt die Handlung zwar größtenteils aus Sicht des Keshin, jedoch wird zu keinem Zeitpunkt Anlaß gegeben, daß sein Handeln das einzig Richtige sei. Ebenfalls ist die Menschlichkeit der Keshinmitglieder achtbar. Die Soldaten bekommen anhand gewonnener Informationen Zweifel und fangen an zu hinterfragen. Loyalität - ja, blinder Gehorsam - nein. Hier und da treten einige inhaltliche Wiederholungen auf. Das Buch ist geballte Aktion gepaart mit brisanten Fragen zu kontemporären Themen.

    Mehr
  • Super spannender Actionroman

    Keshin
    MacManus

    MacManus

    05. November 2014 um 20:44

    Das Buch "Keshin: Im Namen des Khans" fängt direkt spannend und energiegeladen an. Und die Spannung zieht sich bis zum Ende durch. Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen (ich werde sie auf jeden Fall lesen). Einen kleinen negativen Punkt gibt es meiner Meinung in diesem Buch. Die Handlung wird im Handlungsverlauf kurz ziemlich abgedreht (nach meinem Geschmack ein wenig zu abgedreht). Dies zieht sich allerdings nur wenige Seiten lang, dann geht es wieder spannend und realistisch weiter. Dieser negative Aspekt ist meiner Meinung nach aber nicht so gravierend, weshalb es trotz allem die volle Punktzahl gibt. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Personenbeschreibungen und die detaillierten Beschreibungen der Schauplätze. Man fühlt sich "mittendrin" im Geschehen. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch - weiter so!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Keshin: Im Namen des Khans" von Ali Vahid Roodsari

    Keshin
    artonymus

    artonymus

    Hallo zusammen, ich verlose hier fünf Exemplare meines Buches „Keshin: Im Namen des Khans“. Es handelt sich hierbei um einen fiktionalen Roman, angesiedelt in einem modernen Setting: Das westliche Imperium, eine Militärdiktatur unter der Führung eines Khans, führt seit über 15 Jahren einen Vernichtungskrieg gegen die Republik, einem losen Staatenbund im Osten des Kontinents. Mittendrin befindet sich das 51. Keshin, eine Elitetruppe des Khans. Deren acht Mitglieder unter der Leitung von Arban Jakob von Haberfeste und Cherbí Sinchi Chun sabotieren und infiltrieren seit über einem Jahr im Auftrag seiner Majestät die Armee der Republik. Dutzende Missionen haben sie bereits erfolgreich abgeschlossen. Auch die letzte sollte reine Routine sein, bis ungeahnte Ereignisse das Schicksal der Gruppe komplett auf den Kopf stellen. Das Buch bietet packende Action mit unerwarteten Wendungen auf 642 Seiten bzw. 28 Kapiteln. Eine Leseprobe findet Ihr hier. Wenn Ihr teilnehmen möchtet, brauch Ihr einfach nur einen Kommentar zu hinterlassen. Ich wähle die Gewinner dann zufällig aus. Auf Wunsch gibt es das Buch auch mit persönlicher Widmung/ Signatur. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich sehr auf Eure ehrliche Kritik und Rezensionen.

    Mehr
    • 34
    Starbucks

    Starbucks

    13. October 2014 um 20:29